Trucky angeboten bekommen

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: Fichte, sf169, rolf.g3, macbloke

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4955
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von rolf.g3 » Di 7. Jan 2020, 17:42

moin,
bangen hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 15:14
Auf der Webseite schreibt Casalini von einem Edelstahlrahmen mit Rostschutz. Soviel Italienisch verstehe ich.
Nur das Edelstahl keinen Rostschutz braucht ! Selbst der nicht, der aus Italien stammt ...
Wahrscheinlich meinen die Marketingdesigner in Milano es sei " edler Stahl mit Rostschutz " in Anspielung auf die miese Eisenqualität von Alfa, Lancia und Fiat. Es gibt einen Grund, warum Ferrari und Lambo ihre Kisten in Plastikbauweise herstellen .. 072)

Es mag sein das Du Italienisch verstehst, die Italiener - hier im speziellen die Automobilbauer - wird nie jemand verstehen können, der nicht aus dem schönen Italien stammt ...

DAS ist Leben, das ist Wahrheit - aber von Waisheit keine Spur ... 019)

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
Metaphysik
Beiträge: 4255
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Glastron MiniDay 161
Beeline Tapo 50 2T Roller

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von Metaphysik » Di 7. Jan 2020, 18:14

rolf.g3 hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 17:42
" edler Stahl mit Rostschutz " in Anspielung auf die miese Eisenqualität von Alfa, Lancia und Fiat. Es gibt einen Grund, warum Ferrari und Lambo ihre Kisten in Plastikbauweise herstellen .. 072)
Alfa .. Mein Alfasud: Bella Machina! Alles rostete, alles fiel ab was innen abfallen konnte, aber der Motor! Und direkt vor Augen der große Drehzahlmesser! (Ich glaube der hatte irgendwo auch einen Tacho :lol: ). Bella bella Machina *traeum*

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » Di 7. Jan 2020, 19:20

Casalini schreibt.: Eisen mit Kohlenstoff

Wenn ein auto "sud" heisst musst du es auf Sizilien fahren.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4906
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von HerrToeff » Mi 8. Jan 2020, 00:55

Es gibt für einige Liebhaberkfz Nachrüstrahmen aus V2A zb 2cV, Landrover etc -- kenne da nix serienmässiges ausser dem deLorian

Niemand baut in ein Nutzfzg ein Rahmen ein, der doppelt so teuer, weicher und schwieriger herzustellen ist, nur weil er rostfrei ist, und lackiert ihn danach aufwändig mit Rostschutzfarbe. Aixan verwendet Alu aus Gründen des Gewichtes - nicht um das Auto dauerhafter zu machen.

Ich wüsste jetzt auch nicht, wann ich das letzte Mal einen Betonmischer aus Titan oder eine Mülltonne aus Carbonfaser gesehen habe ...
bangen hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 00:08
Herr Toeff, es tut schon richtig weh wie du dich hier lächerlich machst.
...
Nein ... es schmerzt schon richtig solche Ideen zu hören. Man versucht irgentwie in den Bereich rationalen Denkens zutrückzukommen, argumentiert und legt dar, und wird mit der Logik und dem Widerspruch eines trotzigem 3 jährigem belohnt.
bangen hat geschrieben:
Di 7. Jan 2020, 15:25
Herr toeff, du hast doch auch einen trucky, du könntest mal erklären was die Maximallänge von 3,70 Meter und die Maximalhöhe von 2,50 Meter im COC bedeutet. Ich hab noch mit anderen Besitzern von Axiam trucks 2 gesprochen, die haben auch diese Eintragungen im COC wissen aber auch nicht was das bedeutet. Es gibt auch noch eine zusätzliche Bedingung dass der Schwerpunkt bei Eigenaufbauten an einer bestimmten Stelle sein muss.
Ja klar. Wie ich Dir an anderer Stelle schon sagte, hat das Ding eine Zulassung fürs FAHRGESTELL auf dem der Nutzaufbau dann ruht. ZB eine Pritsche, eine Wohnkabine, ein Koffer, ein Crepestand, eine Würstchengrillstube. Für derem Beschaffenheit sind dann Vorgaben in der COC aufgezählt

Bild

Jemand kauft dieses "nackte" Fahrgestell und setzt sich genau den Aufbau drauf, den er sich wünscht, um zb seine mobile Espressobar zu eröffnen

Bild

oder eine Womo Kabine

Bild

Es gibt auch noch andere Nutzfahrzeuge die Du mit reiner Zulassung als Fahrgestell mit Eigenaufbau kaufst
Bild

Bild

Wenn Du Dir jetzt vorstellst, auf so ein Fahrgestell schraubt jemand eine Eigenaufbaulösung, zb eine 3m hohe Kabine mit 90 Proz deren Gewichtes ganz oben .. dann kippt die ganze Miste in jeder Kurve um

Deshalb gibt der Hersteller die Eckdaten des Aufbaus vor

Soweit verstanden?
Zuletzt geändert von HerrToeff am Mi 8. Jan 2020, 01:40, insgesamt 4-mal geändert.
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » Mi 8. Jan 2020, 01:22

Toeff, hast recht, Edelstahl muesste Eisen mit Kohlenstoff und Chrom heißen. Und bei gutem Edelstahl wäre rostschutz nicht nötig. Eisen nur mit Kohlenstoff ist stahl.

Aber ich denke die geringen Kilogramm Edelstahl würden von den kosten her nicht ins Gewicht fallen.

Zusammen mit der hohen Ladefläche denke ich ist der Kerry nicht der heilige Gral. Wie kommst du auf die Behauptung Herr toeff? Der Mitsubishi Motor wird auch eher ungern eingebaut.

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » Mi 8. Jan 2020, 01:35

Hatte vorhin mit Aixam telefoniert. Es gibt den truck nicht mehr als Fahrgestell.

Wenn ich dich richtig verstehe, dann ist das coc für einen trucky typ2 mit Pritsche von zB Mai 2010 für das Fahrgestell? Ob es nun ein van, ein fahrgestell oder eine Pritsche bei Auslieferung war spielt keine Rolle?

Das würde ja ganz andere Möglichkeiten für einen Umbau bieten. Und für einen Umbau wäre dann das original COC weiterhin gültig?

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » Mi 8. Jan 2020, 01:59

Der Trucky mit der Kabine gefällt mit. Nur etwas hoch, diese Leiter zum einsteigen muss nicht sein. Danke fürs googeln.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4906
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von HerrToeff » Mi 8. Jan 2020, 02:05

ich weiss ... durch die Euro 4 Bedingungen -glaube ich- gibts den D Truck nicht mehr als Fahrgestell. Nur hattest Du speziell nach den Multitruck 2 gefragt, und der ist eh seit mind. 5? Jahren out of Stock

Ger Caslini ist der heilige Gral der Trucks -wie ich schrieb- nicht der LKFZ Wohmos

Und zwar eben weil er einen unzerstörbaren Stahlrahmen und den drehmomentstärksten Motor hat. Als Lastesel allererste Wahl. Als Womo .. weiss nicht so
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4906
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von HerrToeff » Mi 8. Jan 2020, 02:08

bangen hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 01:59
Der Trucky mit der Kabine gefällt mit. Nur etwas hoch, diese Leiter zum einsteigen muss nicht sein. Danke fürs googeln.
gerne.

Inwieweit die Aufbauten eine Zulassung brauchen, weiss ich nicht. Mein Aixam Händler meinte damals, dies sei nicht nötig. Das kann ich aber nur als Hörensagen aus eben zweiter Hand weitergeben.
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4906
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von HerrToeff » Mi 8. Jan 2020, 02:20

bangen hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 01:22
....

Aber ich denke die geringen Kilogramm Edelstahl würden von den kosten her nicht ins Gewicht fallen.

...
Es geht nicht um die Mehrkosten der paar kg Edelstahl

-VxA ist schwerer zu verformen, schweissen, reparieren
-je niedriger fremdlegiert desto besser zu verarbeiten, je weicher, je korrosiobsanfälliger. Du willst im Nutzfzg keinen weicher Rahmen haben.
-VxA ist schwerer nach zb Unfall instandzusetzen
-Bruchgefahr höher
-Vibrationsunbeständigkeit höher

Nur Nachteile aus sicht des Herstellers. Der zb für Bruch haftet. Auch die höhere Korrosionsfestigleit verhindert dann nur Neuverkäufe. Bei kommerzieller Nutzung ist das Ding eh nach 5 Jahren abgeschrieben
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » Mi 8. Jan 2020, 02:58

Der Kerry ist ja auch etwas teurer. Da koennte man Edelstahl nehmen. Nur in Italien ist der Rost nicht so ein Problem.

Nach wie vor die Frage, was macht den Kerry zum heiligen Gral?

Ich denke mit dem COC nur für das Fahrgestell gab es Probleme. Deshalb werden die reinen Fahrgestelle nicht mehr angeboten. Aber Bestandsschutz müsste es geben. Also du müsstest deinen trucky 2 noch zum 3,70 lang und 2,50 meter hohem Wohnmobil umbauen dürfen. Hast aber keinen bedarf dafür?

macbloke
Beiträge: 6384
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von macbloke » Mi 8. Jan 2020, 15:08

HerrToeff hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 02:20
bangen hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 01:22
....

Aber ich denke die geringen Kilogramm Edelstahl würden von den kosten her nicht ins Gewicht fallen.

...
Es geht nicht um die Mehrkosten der paar kg Edelstahl

-VxA ist schwerer zu verformen, schweissen, reparieren
-je niedriger fremdlegiert desto besser zu verarbeiten, je weicher, je korrosiobsanfälliger. Du willst im Nutzfzg keinen weicher Rahmen haben.
-VxA ist schwerer nach zb Unfall instandzusetzen
-Bruchgefahr höher
-Vibrationsunbeständigkeit höher

Nur Nachteile aus sicht des Herstellers. Der zb für Bruch haftet. Auch die höhere Korrosionsfestigleit verhindert dann nur Neuverkäufe. Bei kommerzieller Nutzung ist das Ding eh nach 5 Jahren abgeschrieben
Hier sehe ich mich doch gezwungen mal einzugreifen.

"VA" stahl ist nicht gkleich "VA" Stahl. In abhängigkeit der Legierungsbestandteile ändert man die Härte, die elastizität, die Korrosionsbeständigkeit. Also die chemischen und Physikalischen Eigenschaften.

Die Aussage je weicher umso korrosionsanfälliger ist nicht zutreffend. Es gibt Legierungsbestandteile die zum Beispiel die Seewasserbeständigkeit erhöhen. Alle V2A Stähle also alle V2A Legierungen sind nicht Seewasserbeständig. Dazu ist einer der V4A Sthallegierungen erforderlich. Je nach anderen Zusätzen lässt sich die Elastizität erhöhen. Dadurch erhöht sich bei einem Fahrradrahmen zum Beispiel die Standzeit des Rahmens.

Das nur mal so als kleiner, nicht ausführlicher Einschub, zum Thema Edelstahl.

Zum Thema Aluminium: De rEionwand das Aixam Alu zwecks gewichtreduzierung einsetzt ist ebenfalls nur ganz gering wahr. Dadurch das Aluminium nicht besonders Elastisch ist, wird eine spezielle Aluminiumlegierung eingesetzt. Das erhöht die Streckstabilität, aber gegenüber dem Stahl und Edelstahl ist Das Aluminium trotzdem sehr wenig elastisch.

Um insgesamt ausreichende mechanische Stabilität mit Aluminium zu bekommen, wird daher die Rahmendicke und die Ausmasse des Alurahmens tüchtig erhöht. Gut sichtbar auch beim Vergleich Stahlrahmen gegen Alurahmen am Fahrrad.
Durch dickere Wandstärken und größeres Rahmenformat wird also mehr Aluminium benötigt, an Volumen, aber da Stahl eine höhere dichte hat als Aluminium, wird der Aluminiumrahmen trotzdem nicht schwerer, sondern immer noch geringfügig leichter. Das Gewichtsersparnis ist jedoch marginal. Beim LKFZ das sowieso Jahrzehntelang die gesetzliche Gewichtsbeschränkung gesprengt hat, natürlich unabkömmlich und wurde sehr willkommen mitgenommen.

Ein sehr wichtiger Grund wenn nicht sogar Hauptgrund: Korrosionsbeständigkeit und Langlebigkeit.

Wegen der mechanischen Eigenschaften ist der Motorrahmen ja weiterhin aus Stahl. Die Schwingungen und Vibrationen des Motors würden einem Motorrahmen aus Aluminium arg zusetzen.

ich erinnere hier an die ersten Aluräder ohne federung: Die waren recht schnell matschig gefahren. nach 3500-5000km waren dei im Eimer, haben gegeigt und eine menge Kraft beim Fahren geschluckt. Vergleichbar mit einem Rahmen aus Stahl nach 10.000km -15.000km. Gut, Wenn Oma und Opa damit zum Supermarkt gurken merken die das nicht. Aber Profis und auch Amateure schon. Und auch der begeisterte Leien Fahradfahrer hat das bemerkt.

Das Auto ist ja gedämpft und gefedert, deshalb macht es dem Alurahmen im Aixam auch nicht so viel aus. Aber als Motorrahmen wäre das nicht mehr so stabil. Die mit den Alufahrrädern in Mode gekommenen Federn an den Vorder und Hinterrädern waren nicht Vorrangig für die Ärsche der Fahrradfahrer/innen gedacht, Da hätten es ja Satteldämpfung und Sattelfederungen getan, bei denen dann der Leistungsverlust auch nicht so groß ausgefallen wäre. Die Beständigkeit im Allgemeinen und im Gelände waren da der Hauptgedanke. Ich steh immer noch auf Stahlrahmen bei den Fahrrädern.

Ein guter hochwertiger Edelstahrahmen oder besser aus Titan aber das ist mir zu teuer. Beides aber immer noch dem Alu vorzuziehen. Beim Fahrrad.

Beim Boot und LKFZ ist mir Alu lieber. Weniger Wartung und länger beständig.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » Mi 8. Jan 2020, 15:26

Bist du dir sicher, dass alle lkfz einen motorhalter aus eisen-stahl haben? Auch der ligier nova zum Beispiel?

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » Do 9. Jan 2020, 05:42

Habe bei ctr mit dem freddymobil angerufen. Dort sagte man mir, sie haben einmal einen wohnkoffer auf Aixam Fahrgestell gebaut. Das koennte ein Alkoven sein, mit etwas wenig Kopfhöhe über der Liegefläche. Nur ca 40 cm ab Oberkante Matratze.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4906
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von HerrToeff » Fr 10. Jan 2020, 01:32

Bei Rückenwind bestimmt verdammt schnell ...
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » Fr 10. Jan 2020, 01:56

Der Weg ist das Ziel.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4906
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von HerrToeff » Fr 10. Jan 2020, 15:53

Richtig so! Das ist der alte Geist von Stalingrad!
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » So 12. Jan 2020, 13:26

Bin gerade auf Sylt. Hab für den Trucky 3900
Euro geboten. Der Verkäufer meinte ein wenig Spachtel und für 5700 Euro.

Nicht für mich.

Hab ne Idee, ein lkfz-pkw mit ahk und dann einen schlafanhaenger hinten dran.

Der trucky kam aus Holland, das COC selbst entworfen.
Ich denke der km stand ist manipuliert. Lichtblick war eine neue variomatik.

Benutzeravatar
Metaphysik
Beiträge: 4255
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Glastron MiniDay 161
Beeline Tapo 50 2T Roller

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von Metaphysik » So 12. Jan 2020, 14:56

Ein Wohnmobil auf Sylt stelle ich mir eher so vor
Dateianhänge
index.jpg
index.jpg (10.02 KiB) 1005 mal betrachtet

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Trucky angeboten bekommen

Beitrag von bangen » So 12. Jan 2020, 19:41

Der Trucky stand in einem Dorf auf dem Festland, bin nur so noch weitergefahren zum Mittagessen.

Antworten