Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Simson, oder einfach nur ein 2takter

Alles was oben nicht reinpasst

Moderatoren: Metaphysik, guidolenz123

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon macbloke » 03.05.2017 19:22

Genau,

diese Ossi teile sind total überaltert, :lol: :lol: :lol: :lol:
Da bin ich ganz bei Dir Cuxis :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Und die Westware ist nämlich nur eingegangen weil sie auf die Versicherungskennzeichen hauptsächlich zugeschnitten waren... 033) 033) 033) 033)

Das war aber auch ein Pech, dass die 80er als die mit Führerschein Klasse 1b den Markt revolutionierten..... 019) 019) 019) 019) 019)

So ein ech das die Westdeutschen Politiker das so wenig mit den deutschen Kleinradherstellern so wenig abgestimmt hatten 088) 088) 088) 088) 088) 088) die sind Schuld das dann die Japaner und die Ösisi mit der KTM auf den Markt drängten 076) 076) 076) 076) 076) 076) 076)

alles politisch.

Cuxis da bin ich wieder ganz bei Dir: In eine Reihe gestellt: deutsche Kleinkrafträder gegen Japaner und Ostdeutsche Motorisierte Bycicletisten: DAs ist ein Unfairer Kampf. Wenn man die Rahmenbidingungen sieht mussten die Westdeutschen Zweiräder (Naja bis auf BMW, aber die hast du ja aussen vor gelassen, Cuxis) zwar den gefühlten Bauchsieg davontragen, aber realistisch unter dem Strich war doch klar das die auf der Strecke blieben, 088) 088) 088) 088) 088) 088)
alles nur der Pferdenarr und materialistisch eingestellte Dieter schuld und der Tod vom Zündappchef 022) 022) 022) 022) 022) 022) 022)

Ich bin ja sowas von bei dir Cuxis.. 019) 019) 019) 019) 019) 019)

:roll: :roll: :roll: :roll: :roll:

Nur wegen einem bin ich sauer Cuxis, warum bietest du so eine Flanke indem du so gar nicht auf die Errungenschaften und seiner Zeit weit vorrausdenkenden Simson eingehst??? Denn der kam ja lange vor Simsonszeit PKWs hergestellt, die Jahrzehnte voraus waren..... nicht zuletzt deswegen auch so geniale Entwicklungen der Simsonzweiräder, die länger und stärker als die Wessikräder am Markt halten.... War schon genial der Entwickler. 023) 023) 023) 023) 023) :-D :-D :-D :-D :-D :-D :-D
:-D :-D
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5221
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon guidolenz123 » 03.05.2017 20:21

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 033) 033) 033) 033) 033) 033) 033) 033) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 033) 033) 033) 033) 033) 033) 033) 033) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 033) 033) 033) 033) 033) 033) 033) 033) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) 019) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 033) 033) 033) 033) 033) 033) 033) 033) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 038) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023)
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12218
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon Metaphysik » 03.05.2017 20:35

:lol: :lol: 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023) 023)
Metaphysik
 
Beiträge: 1543
Registriert: 07.11.2015 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Simson S51
Fiat Barchetta

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon Cuxis » 03.05.2017 21:33

Hallo Zusammen,

na obwohl ich im Westen aufgewachsen bin und absolutes Verständnis für die Ostdeutschen Fans :D habe möchte ich es an folgenden Fakten belegen:

Wir sind uns sicher alle einig darüber das es im Osten Probleme mit dem "Rohmaterial" gab. 076) Es wurde genommen was eben verfügbar war. 076)

Für mich ist eine Simson KEINE Simson mit einem Bing Vergaser, mit westdeutschen Kugellagern, mit Mahle Kolben, oder Bosch Kontakten. Dann ist es eher ein Westprodukt welches es so nie gegeben hat :mrgreen:

Das gleiche wird auch bei Ural, Dnepr usw. gemacht. Dellorto Vergaser, andere Räder, modifizierte Rahmen usw.
Das hat aber nichts mit dem "Original" zu tun und zeigt umso mehr wie weit die westlichen Produkte führend waren. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Unter dem Aspekt ist eine Simson einfach ein schlechtes Produkt, da kein wertiges Herstellungsmaterial zur Verfügung stand. :D :D :D und somit ist es leider eine Tatsache und kein Vorurteil. 033) 033) 033)

Viele Grüße
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon rolf.g3 » 04.05.2017 07:39

moin,

... na gut, der als kreatives Ratespiel gedachte Fred scheint ein wenig aus dem Ruder zu laufen. Die Überschrift besagt ja schon " ... einfach nur ein 2takter "
Ob da nun Simson, Miranelli, F&S oder sonstwas draufsteht, ist völlig egal. Die Arbeitsweise bei allen ist nach Schnürle die Selbe.
https://de.wikipedia.org/wiki/Umkehrsp%C3%BClung
Das bringt uns auch wieder in den LKFZ - Bereich, da ja einige Tupperdosen zweigetaktet bewegt werden.
Das drohende Unheil an der Schwalbe auf meinem Hof kann alle anderen 2T Motoren auch ereilen. Wird dieser Fehler NICHT erkannt, und ich gebe zu - bestätigt durch die Eingaben dieses Fred´s - das dieser Fehler schwer zu finden ist, sind schwerwiegende Motorprobleme zu erwarten bishin zum Totalausfall.
Dachte, das Leute die so oft mit 2T Motoren zu tun haben das sie sogar komplette Ersatzteillisten und -Teile sowie Spezialwerkzeuge für nichtmehr produzierte ( 2-T ) Marken anbieten, bei meinem beschriebenen vorgefundenen Bild mir genau sagen können, was den Motor fehlt und wie dieses Unheil abzuwenden ist.

Stattdessen werden sich um Ideale gezankt welche zum Teil an den Haaren herbeigezogen sind und wirklich weltfremd daherkommen....
Wie auch immer...

Urzustand:
Der Motor läuft gut, geht aber im Standgas aus.
Deshalb habe ich das moped auf dem Hof.

Frage an alle 2T - Leute: Warum geht der Motor, wenn er warm ist im Standgas aus ?

Der Motor ist nach meinem dafürhalten NICHT neu gelagert und gedichtet worden. Unten am Motor hängt ein Tropfen Öl. Dieses Öl ist von rötlicher Farbe und NICHT schwarz und von klebriger Konsistenz.
Vergaser ist neu, Kerze und Kerzenstecker ebenfalls, Funke ist da, Kerzengesicht braun, Mischung 1:33.

Als erste Lösung bietet sich die Erhöhung des Standgases an. Darauf spricht der Motor auch an. Ist aber nachteilig, gerade im LKFZ da jetzt die Gänge schlecht oder nichtmehr schalten.

Erstes Indiz: Der rote Öltropfen welcher am Motor hängt. Rot und klebrig KANN kein Getriebeöl sein, das wird schnell schwarz und / oder trübe durch den Kupplungsabrieb ( Ist an einem Motor KEIN Getriebe angebaut gibt es onehin kein Getriebeöl :D ) . Das öl, welches dem Benzin beigemischt wird ist meist rot und sehr klebrig, ist also 2T- Motoröl.
Wo kann, wenn der Vergaser dicht und die Spritleitiung in Ordnung ist, dieser Tropfen herkommen ? Klar, aus dem Motor. Die einzige Verbindung zwischen dem Punkt an dem der Öltropfen hängt und dem inneren des Motor´s ist entweder die Mitteldichtung ( seeehr unwahrscheinlich ) oder: Der Wellendichtring der kurbelwelle auf der Limaseite.
An der Unterseite des Limadeckels ist eine kleine Aussparung die genau dafür gedacht ist: Anfallendes Motoröl wird durch diese Aussparung abgeführt und sammelt sich als Tropfen an der Unterseite des Motorblocks.

Der 2T - Motor lebt und stirbt mit der Dichtheit.
Geht der Simmerring KW/Lima langsam den Weg allen irdischen entsteht eben an der Welle eine Undichtigkeit. Erst unmerklich, dann wird die Einstellung des Motorrundlaufs immer schwieriger bis irgentwann der Motor garnichtmehr läuft, was eher selten ist, oder ein klassischer Kolbenklemmer die Laufbahn im Zylinder, Kolben und Kolbenringe zerstört.
Im Vorverdichtungstakt wird in der Kurbelkammer ein Atmosphärenüberdruck erzeugt. Hierbei entweicht etwas des Benzin/ Luftgemischs in den Limakasten. Das Benzin verflüchtigt sich, zurück verbleibt das Motoröl, welches dann nach unten abfließt.
Im Gegenzug wird im Ansaugtakt im Kurbelraum etwas Luft durch die Undichtigkeit des Wellendichtrings angesaugt. Diese Luft ist das Problem, denn: Die durch den Defekt angesaugte Luft wird nicht mit dem im Kurbelraum angesaugten Benzin/Luftgemisch vermischt sondern bleibt weitgehend als Luftblase bestehen. Diese Luftblase gelangt dann über die Überströmkanäle in den Brennraum. Bei der Verbrennung bleibt diese Luftblase immernoch stabil und macht keinerlei Probleme bis auf einen unwesentlichen Leistungsverlust des Motor´s.
Da die Oberflächen aber die Wärme der Verbrennung aufnimmt, fehlt da wo diese Luftblase beim nächsten Gaswechsel entlangstreicht die Kühlung.
Der Verbrennungsmotor wird nämlich hauptsächlich durch das verdampfende Benzin im Brennraum gekühlt.
( Physikuntericht in der Schule: Geht ein Stoff aus dem Flüssigen in den Gasförmigen Zustand über, entzieht dieser Stoff der Umgebung Wärme. )
Da aber in der falsch angesaugten Luftblase KEIN Benzin vorhanden ist wird die entsprechende Oberfläche nur unzureichend gekühlt, dehnt sich aufgrund der verbleibenden Wärme übermäßig aus mit der Folge das Kolben und Zylinder sich verklemmen.

Fazit: Ist bei einem 2T Motor an der tiefsten Stelle Motoröl zu finden ist das erste was man kontrollieren muß der Dichtring an der Kurbelwelle Limaseite. Dieser Dichtring wird deutlich mehr belastet als der Dichtring Getriebeseite, da der Getriebeseitige Dichtring ständig von Getriebeöl umspühlt wird bleibt dieser deutlich länger Standfest als der Dichtring Limaseite. Der Dichtring Limaseite trocknet deutlich früher aus und wird brüchig als sein Kollege.
Ist dieser Dichtring dicht, bleibt als einzige Möglichkeit die Mitteldichtung der Motorhälften. Diese befindet sich aber im Verbund der Gehäuse und wird fest verklemmt. Ein Ausfall dieser Mitteldichtung ist durch ihre unwesentliche Belastung praktisch nicht zu befürchten.
Wird das Schwungrad demontiert ist der Lauf bzw die Laufspuhren des Öl´s zu erkennen, von derKkurbelwelle nach unten.
Dieser Dichtring ist schnell und ohne großen Aufwand gewechselt. Die Gehäuseverunreinigungen sind zu beseitigen, geben diese doch auskunft für zukünftige Undichtigkeiten.

Und das ist das Problem an der Schwalbe auf meinem Hof. Der Dichtring Lima ist hin. Im Standgas ist der Anteil der angesaugten Luft wohl so groß das das die Zündfähigkeit beeinträchtigt ist oder die Luftblase wird bei geringer Drehzahl genau vor die Zündkerze geleitet...wie auch immer ...

Das ziehen von Falschluft ist dem 2T - Motor sein frühes Ende. Deshalb rate ich jedem der ein solches Gefährt oder Maschine betreibt regelmäßig, im Rahmen einer großen Inspektion ( Jährlich oder bei Verdacht ) den kalten aber laufenden Motor gründlich an allen Dichtpunkten ( bis auf den Simmerring Lima ) mit Bremsenreiniger abzusprühen. Kopf, Fuß-Dichtungen, Vergaserflansche, Mitteldichtung ) Ändert sich der Lauf des Motors während des Sprühens besteht Handlungsbedarf.
Der Wellendichtring Lima ist durch einen regelmäßigen Griff unter den Motor ( tiefster Punkt ) zu prüfen. Klebt dort Öl ...
Der Wellendichtring Getriebeseite geht selten vor Wechselintervall der Lager / Dichtungen kaputt. Hatte das aber schon 3 mal in meiner Laufbahn erlebt.
Diagnose dafür: Schwarzes Öl tropft aus dem Auspuff bzw an der Verbindung zwischen Krümmer und Topf, da hier selten eine Dichtung zu finden ist. 2T Motorenöl verkokt schnell im Topf, Getriebeöl bleibt flüssig und riecht anders.
Ist dieses zu beobachten sollte schnellstens der Motor überhohlt werden, denn auch dort, am Getriebedichtring, wird Falschluft gezogen was uU den Motor zerstören kann.

NIEMALS bei laufendem Motor Bremsenreiniger in die Lichtmaschine sprühen !!! Es besteht akute Explosionsgefahr !!! Erstrecht bei Kontaktzündung !!!! Desweiteren ist das besprühen des KALTEN Motors vorzunehmen, also Starten und sofort sprühen. Das besprühen eines heißen Motors mit dem brennbaren und explosionsfähigen Aerosol bildenden Bremsenreiniger ist zu unterlassen !!! EXPLOSIONSGEFAHR !!!

gruß rolf ( es ist noch früh am Tag )
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2667
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon guidolenz123 » 04.05.2017 07:59

Cuxis hat geschrieben:Hallo Zusammen,

na obwohl ich im Westen aufgewachsen bin und absolutes Verständnis für die Ostdeutschen Fans :D habe möchte ich es an folgenden Fakten belegen:

Wir sind uns sicher alle einig darüber das es im Osten Probleme mit dem "Rohmaterial" gab. 076) Es wurde genommen was eben verfügbar war. 076)

Für mich ist eine Simson KEINE Simson mit einem Bing Vergaser, mit westdeutschen Kugellagern, mit Mahle Kolben, oder Bosch Kontakten. Dann ist es eher ein Westprodukt welches es so nie gegeben hat :mrgreen:

Das gleiche wird auch bei Ural, Dnepr usw. gemacht. Dellorto Vergaser, andere Räder, modifizierte Rahmen usw.
Das hat aber nichts mit dem "Original" zu tun und zeigt umso mehr wie weit die westlichen Produkte führend waren. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Unter dem Aspekt ist eine Simson einfach ein schlechtes Produkt, da kein wertiges Herstellungsmaterial zur Verfügung stand. :D :D :D und somit ist es leider eine Tatsache und kein Vorurteil. 033) 033) 033)

Viele Grüße


Ich kenne beides...Westen seit 1954 und Osten seit 1990.
Aber bereits in den frühen 70ern des letzten Jahrhunderts kaufte ich zB Gabelschlüssel made in DDR... billig und halten bis heute..Material voll i.O..

Guckst Du Gabelschlüssel in meiner Garage (ich habe seit damals 2 Sets davon) und sogar die Verpackung lebt noch nach fast 50 Jahren und regem Gebrauch.

Nur so als Beispiel (pars pro toto)

Bild

Ich habe permanent Simmen und Ableger ohne große Umbauten auch mit Orig-DDR-Vergaser (aktuell seit 10 Jahren DUO ...jahrelang Alltagsgefährt meines Jüngsten neben dem Habicht, sogar noch wg Spaß als er bereits Mercedes W140 SE500 fuhr...oder gerade deswegen, weil der dauernd in der Werkstatt stand.....) genutzt mit wenig Ärger und günstig in allem...genau wie meine Zündapps etc. Kein Quali-Unterschied...Simmen eher robuster als die Zündapps am Ende...Die neuen BRD-Zeit-Simmen sind dagegen schlechter geworden und vor allem zu langsam.

Ich schrieb bereits

VORURTEIL

Wieviel Simmen (welche) bist Du wie lange gefahren und was hast Du für die ausgegeben und in welchem Zustand hast Du diese Oldtimer erworben ?
Darauf kommt es ja nicht zuletzt an, wenn man Quali vergleichen will.


Und wieviel Simmen werden (auch mittlerweile gerade im Westen) im Alltag genutzt und wieviel der ollen Zündapp und Co werden außerhalb der Liebhaberszene (gehegt und nicht genutzt) tägl. noch gefahren ??

Macht doch stutzig...oder ???
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12218
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon Cuxis » 04.05.2017 09:04

Hallo Guido,

gekauft habe ich zum "Glück" :) nur eine Simson Spatz mit dem handgeschalteten 2 Gang Motor. Daneben hatte ich noch einen "Ersatzmotor" für die Spatz.

Ich bekomme jedoch monatlich Teile und Motore überwiegend vom Typ51. Diese Sachen werden unbesehen postwendend verschenkt. 033)
Sofern die Portokosten übernommen werden mache ich in gut 4 Wochen (vorher Urlaub) wieder ein Paket fertig und sende es gerne zu. 033) 033) 033)

Ich würde nicht einmal eine top restaurierte- oder noch neu gefundene Simson geschenkt nehmen. :mrgreen:
geschweige denn damit fahren. :mrgreen:
Die Spatz war nur ein Kauf für unsere Kinder. Nach dem Mauerfall wurde dieses Fahrzeug mit sehr viel Liebe zum Kindermotorrad mit Beiwagen umgebaut :wink: .
Der Beiwagen entstand im Osten in Handarbeit, Gabel und Schwinge wurden soweit gekürzt das ein Kind bequem fahren konnte. Die Felgen wurden vollständig entfernt und auf den Radnaben wurden Reifen (Schubkarrenformat) aufgezogen.
:mrgreen:
Alles war soweit recht gut durchdacht. Sobald aber unsere Kinder hunderte Meter entfernt in der Kieskuhle mit der Simson unterwegs waren und der Motor aus war startete für "uns" der "Fußmarsch". 076) 076) 076)

Ergänzend zu Rolf,

Simmerringe lassen sich in Minuten wechseln. Zieht die alten Ringe einfach mit Spax Schrauben raus. Kaputtmachen könnt ihr nix denn der alte Simmerringe ist bereits defekt. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Sachs und Stihl haben dafür einen Innenabzieher entwickelt. Fragt einen ehemaligen Sachs Händler ob ihr das "Spezialwerkzeug" haben könnt. :mrgreen:
Zum Einschlagen einen Hohldurchschlag verwenden. Das ist nichts weiter als eine einseitig geschloßene Buchse die von der Länge her den Stumpf der Kurbelwelle abdeckt. "Draufschlagen" und fertig.

Rotes Zweitaktöl wird immer seltener. Rote Öle sind meist ATF Öle (Automatik Öle die sehr oft für Schaltgetriebe vorgeschrieben sind. Sowas kommt aber in den Leichtkraftfahrzeugen nicht vor.

Gerade bei den Sachs Motoren geht meist nicht der Simmerring der "trockenen" Seite defekt sondern sogar überwiegend der Simmerring der vom Getriebeöl umspült wird. Erkennbar unter anderen an "dicken" Rauchschwaden 033) 033) 033) .

Die Simmerringe leiden durch lange Standzeiten. Sind die Gummis "ausgetrocknet" reißt dieses Gummi bei der ersten Umdrehung der Kurbelwelle.
Alles ganz genauso wie beim Paarungsakt :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Viele Grüße

P.S. So muss das übrigens aussehen. Dann klappt es auch mit der Leistung :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg (203.36 KiB) 1492-mal betrachtet
image.jpeg
image.jpeg (208.11 KiB) 1492-mal betrachtet
Zuletzt geändert von Cuxis am 04.05.2017 09:38, insgesamt 2-mal geändert.
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon guidolenz123 » 04.05.2017 09:19

@Cuxis

Schöne Sammlung hast Du da.

Du schriebst:

Ich bekomme jedoch monatlich Teile und Motore überwiegend vom Typ51. Diese Sachen werden unbesehen postwendend verschenkt. Sofern die Portokosten übernommen werden mache ich in gut 4 Wochen (vorher Urlaub) wieder ein Paket fertig und sende es gerne zu.


Das nehme ich gerne an.
So zwei bis drei der 51 er Motörchen würde ich gern (falls nicht auseinandergebaut und annähernd vollständig) gegen Portoerstattung nehmen.
Wäre u.a. etwas für mein Projekt DUO-Umbau auf Fussbedienung.

Bild


Bild

Bild

Schick mir bitte Deine Verbundung zwecks Bezahlung der Portokosten per paypal..geht am geschmeidigsten.

Meine Adr.
Guido Lenz
Arndtstr 9
98693 Ilmenau

Danke Dir im Voraus..
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12218
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon Cuxis » 04.05.2017 09:34

Hallo Guido,

nein, nein,
das sind alles nur Teile die meist mit weiteren "ausgebrochenen" Teilen behaftet sind. Ganz gleich ob Zylinder, Getriebeteile, Motorgehäuse usw.
Das kannst du alles immer kostenfrei haben. Da sind auch Rücklichtgläser (wie vom Trecker) usw. dabei. Sicher auch Lenker, Reifen, Räder usw.
Funktionsfähige Motore jedoch nicht (wobei ich mir ja nicht sicher bin ob so ein Motor jemals funktionsfähig war) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Das ganze Zeugs bekomme ich jetzt immer zum Sommer bis in den Herbst. Wenn du mal in der Gegend bist so kannst du auch gerne "wühlen".
Sonst lege ich das jetzt immer Anfang der Woche raus und sende dann rund alle vier Wochen ein Paket.

Ich hoffe das es die Portokosten deckt. Erwarte aber keine Neuware oder vollständige Fahrzeuge usw.

Viele Grüße
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon guidolenz123 » 04.05.2017 09:37

Cuxis hat geschrieben:Hallo Guido,

nein, nein,
das sind alles nur Teile die meist mit weiteren "ausgebrochenen" Teilen behaftet sind. Ganz gleich ob Zylinder, Getriebeteile, Motorgehäuse usw.
Das kannst du alles immer kostenfrei haben. Da sind auch Rücklichtgläser (wie vom Trecker) usw. dabei. Sicher auch Lenker, Reifen, Räder usw.
Funktionsfähige Motore jedoch nicht (wobei ich mir ja nicht sicher bin ob so ein Motor jemals funktionsfähig war) :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Das ganze Zeugs bekomme ich jetzt immer zum Sommer bis in den Herbst. Wenn du mal in der Gegend bist so kannst du auch gerne "wühlen".
Sonst lege ich das jetzt immer Anfang der Woche raus und sende dann rund alle vier Wochen ein Paket.

Ich hoffe das es die Portokosten deckt. Erwarte aber keine Neuware oder vollständige Fahrzeuge usw.

Viele Grüße


Danke, aber Schrott suche ich auch nicht. Muss schon noch rettbar sein und vollständig. Das ist sonst unterm Strich teuerer als regulär kompl. gekauft (günstig natürlich und ohne China-oderUngarn-Nachbau-Teile..die taugen nix).
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12218
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon Cuxis » 04.05.2017 09:43

Hallo Guido,

ich such da mal was zusammen. Für "mich" ist das alles Schrott. Ich sende aber mal ein Paket. Ein Simson Fan sieht das vielleicht anders.
Von Bing habe ich gerade kistenweise Neuteile aus der alten Produktion bekommen. Davon lege ich auch gerne was bei.
So wird es schon von den Versandkosten her passen.

Viele Grüße
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon guidolenz123 » 04.05.2017 10:25

Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12218
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon guidolenz123 » 04.05.2017 10:26

Cuxis hat geschrieben:Hallo Guido,

ich such da mal was zusammen. Für "mich" ist das alles Schrott. Ich sende aber mal ein Paket. Ein Simson Fan sieht das vielleicht anders.
Von Bing habe ich gerade kistenweise Neuteile aus der alten Produktion bekommen. Davon lege ich auch gerne was bei.
So wird es schon von den Versandkosten her passen.

Viele Grüße


Gut...Danke...ich lass mich überraschen...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12218
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon HerrToeff » 05.05.2017 00:01

Die Maico aus Deiner Sammlung ist spitze die Puch M50 hatte ich selbst .. naja :-D :-D - jedenfalls ist sie sehr schön anzusehen:-)

Zwei Sachen mochte ich an der Schwalbe nicht, diese Vorderradschwinge und den Originalvergaser. Die Schwalbe lief komisch,stotterte , und wenn warmgefahren, lies sie sich nicht mehr starten. Stellenweise lief sie so fett dass sich Pfützchen Öl drunter sammelten, wenn man sie abstellte. Dann Bing Vergaser, lief endlich vernünftig, viel sparsamer,lies sich schön einstellen aber viel, viel langsamer. Jetzt dann einen Nachbau Ori Vergaser der ist stramm und die Schwalbe schnell, aber sie hat wieder mächtig durst- trotzdem, ich liebe sie. Und ich finde sie technisch nicht wirklich schlecht.
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1403
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Simson, oder einfach nur ein 2takter

Beitragvon Cuxis » 05.05.2017 06:15

Hallo Herr Toeff,

vielen Dank. Die Maico ist noch zu haben. Ich hatte vor Jahren die Sammlung auf ein anderes Motorenkonzept umgestellt. Das ist nur noch der "Rest".

Die Maico zeichnet sich durch einen Drehschiebermotor mit einem technisch recht interessanten 6 Gang Getriebe aus (Schaltmechanik außen liegend)
So sind asynchrone Steuerzeiten möglich. 033) 033) 033) 033) 033)
Das Fahrwerk überzeugt auf der ganzen Linie, wobei die gesamte "Verarbeitungsqualität" unterirdisch ist. 076)
Ein klein wenig besser als bei "Simson" aber damals eigentlich nicht verkaufbar 076) .

Deshalb blieben die Stückzahlen auch gering 090 090 090.
Technisch gesehen sollte sowas in keiner Sammlung fehlen. 033)

Viele Grüße

P.S. eine Puch gehört auch immer in eine Sammlung da sie von der Leistung her zur absoluten Spitzengruppe zählt. 033) Technisch jedoch nicht interessant da nicht bis zum Ende entwickelt. So war der "Ruckdämpfer" auf der Kurbelwelle eher eine Katastrophe und die mit dem Rahmen unten verschweißten Unterzüge welche wiederum oben Schraubgewinde hatten ließen an den Konstrukteuren zweifeln. 017)
Eine Kreidler gehört ins gesunde Mittelfeld. Gibt es aber noch an jeder Ecke und diente mir nur um Leistungsdaten zu vergleichen. :mrgreen:
Cuxis
 
Beiträge: 241
Registriert: 07.03.2016 18:04
Wohnort: Cuxhaven
Fahrzeuge: Casalini powered by Mitsubishi, Microcar MC1 (nur noch Karosserie), Hercules, 2CV, AK, DB 207, Zündapp, Maico MD, BMW 1100S, BMW C1 usw.

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige Technikthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder