Großer Ölverbrauch + Fragen Variomatik etc.

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Eleske
Beiträge: 325
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 23:50
Fahrzeuge: S. A. Simpa jdm Titane (2001) Motor: Lombardini 15LD315/M1 Einzylinder-Diesel;
Simson S51 N (WH Umbau (Optik-Extrem-Umbau(alles soweit legal und sicher ;) )))

Vergangene:
Zhejiang TPGS-302 und TPGS-408
Leike LK50Q-3
Jeweils 50ccm Choppermaschinen

Re: Großer Ölverbrauch + Fragen Variomatik etc.

Beitrag von Eleske » Do 15. Sep 2016, 09:28

Da ich jetzt weiß, wo ich zum blockieren ansetzen muss, schaffe ich das :)

macbloke
Beiträge: 6308
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Großer Ölverbrauch + Fragen Variomatik etc.

Beitrag von macbloke » Do 15. Sep 2016, 11:27

Komisch hat gestern meine Antwort mal wieder nicht gespeichert.... vielleicht weil ich in der Mittagspause da schnell was reinghämmert hab auf die Tastatur. Und dabei bin ich ständig mit Arbeit unterbrochen worden! Jedenfalls hat Rolf alles genau geschrieben.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4695
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Großer Ölverbrauch + Fragen Variomatik etc.

Beitrag von rolf.g3 » Do 15. Sep 2016, 13:22

moin,
Eleske hat geschrieben:Da ich jetzt weiß, wo ich zum blockieren ansetzen muss, schaffe ich das :)
Sehr schön !

Also, als erstes bauen wir ... baust Du die Motorvario ab. Das heißt nur den beweglichen Teil davon. Glocke und Gewichte neben hin und die Variohälfte auf die Werkbank.
Auf die Variowelle schauen. Dort befindet sich ein Absatz. Dieser Absatz wird manchmal mit einer ( ! ) Anlaufscheibe geschützt.
Sind dort mehrere Ringe aufgesteckt, diese entfernen und Vario wieder montieren zum Probelauf.

Ist dort KEIN Ring, oder nur eine dünne Scheibe aufgesetzt ( etwa 0,2 mm ) wie folgt weitermachen.
Die Vario hat 2 Lager, die Variolager. Das sind 2 Kunststoffteile welche die Vario auf der Variowelle lagert. Das eine Lager ( Motorseitig ) ist gleitend in der Vario verbaut, das andere fest. Das Feste wird mit einem Seegerring gehalten.
Zwischen den Lagern ist die Variofeder. Die Variofeder ist IN den Variolagern eingelassen und drückt diese auseinander. Deshalb muß nun die Feder etwas vorgespannt werden um den Seegerring zu entnehmen, mit einer Seegerringzange.
Zum Vorspannen kannst Du ein Stück Gewindestab nehmen ( M8 oder M10 ) und entsprechende Karosseriescheiben.
Ist die Feder etwas gespannt kann der Seegerring entnommen werden. Die Vorspannung wird nun gelöst, das Variolager schiebt sich mit der Feder etwa 5 cm aus der Vario.
Das Variolager wird nun abgenommen. Die Feder wird sichtbar UND evtl vorhandene U-Scheiben. Diese U-Scheiben dienen der Federvorspannung. Diese U-Scheiben sorgsam verwahren! Dann die Feder entnehmen und in das andere Lager schauen ob dort auch diese U-Scheiben liegen. Diese U.Scheiben ebenfalls sorgsam verwahren.
Es kann auch sein das dort KEINE U-Scheiben zu finden sind, auch das ist normal.
Sind noch weitere U-Scheiben vorhanden ( etwa 2-4 stück ) welche sich vom Durchmesser derer, welche direkt unter der Feder in den Variolagern verbaut sind, unterscheiden, sind DAS die Drosselscheiben.
Die Vario wieder in umgekehrter Rheienfolge zusammenbauen, OHNE die Drosselscheiben, einbauen und Probelauf. Jetzt sollte der Riemen ( neuwertig ) bis ganz nach oben gelangen, was sich in der Endgeschwindigkeit bemerkbar macht.

Ist jetzt KEIN weiterer Ring in der Vario verbaut ( also abgesehen von den Ringen direkt unter der Feder ) bitte berichten, denn dann kommt eine Anleitung die etwas komplizierter ist als bis jetzt...

ACHTUNG: Die Vario steht unter Federspannung ! Bei der Demontage / Montage kann es bei Unachtsamkeit oder Verwendung unsachgemäßer Werkzeuge zu schweren Verletzungen kommen !
Das entfernen der Drosselringe ist unter Umständen ilegal, ein Fahrzeug mit entfernten Drosselringen im öffentlichen Raum zu betreiben ist strafbar und kann uU den Verlust der Versicherungsdeckung zur Folge haben!
Die ABE des Fahrzeugs erlischt !
Das oben beschriebene ist NICHT als Aufruf zu ilegalem handeln zu verstehen ! Es spiegelt nur die Anleitung zu möglichen Entdrosselung des Fahrzeugs ZU PRIVATEM GEBRAUCH AUF PRIVATEM GELÄNDE wieder. Der Betrieb eines entdrosseltem Fahrzeugs auf öffentlichen Straßen und Plätzen ist Verboten !


gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Eleske
Beiträge: 325
Registriert: Fr 11. Mär 2016, 23:50
Fahrzeuge: S. A. Simpa jdm Titane (2001) Motor: Lombardini 15LD315/M1 Einzylinder-Diesel;
Simson S51 N (WH Umbau (Optik-Extrem-Umbau(alles soweit legal und sicher ;) )))

Vergangene:
Zhejiang TPGS-302 und TPGS-408
Leike LK50Q-3
Jeweils 50ccm Choppermaschinen

Re: Großer Ölverbrauch + Fragen Variomatik etc.

Beitrag von Eleske » Do 15. Sep 2016, 17:33

Danke sehr, da probiere ich zu privaten Gebrauch mal, in nächster Zeit ;)

Kann es dadurch eig auch passieren, das der Riemen nach oben von der vario springt?

Fuddschi
Beiträge: 5844
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 15:30

Re: Großer Ölverbrauch + Fragen Variomatik etc.

Beitrag von Fuddschi » Do 15. Sep 2016, 18:08

Eleske hat geschrieben:Kann es dadurch eig auch passieren, das der Riemen nach oben von der vario springt?
Nein. 072)

50ccm
Beiträge: 2019
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 20:22
Fahrzeuge: JDM 1998
JDM 2001

Meine EX
Casalini
JDM 1998
Aixam 400 1998
Microcar Virgo 1999
Wohnort: Österreich

Re: Großer Ölverbrauch + Fragen Variomatik etc.

Beitrag von 50ccm » Do 15. Sep 2016, 20:35

Hallo
Der Riemen könnte bei der Getriebe Vario so weit nach unten laufen das er " Aufsitzt " . Er kann auch über die Motor Vario hinaus schauen . Beides ist für den Riemen schlecht . 017)
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4695
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Großer Ölverbrauch + Fragen Variomatik etc.

Beitrag von rolf.g3 » Fr 16. Sep 2016, 08:23

moin,
50ccm hat geschrieben:Der Riemen könnte bei der Getriebe Vario so weit nach unten laufen das er " Aufsitzt " . Er kann auch über die Motor Vario hinaus schauen . Beides ist für den Riemen schlecht . 017)
Richtig ! 023)

Deshalb schrib ich:
rolf.g3 hat geschrieben:einbauen und Probelauf. Jetzt sollte der Riemen ( neuwertig ) bis ganz nach oben gelangen,
... bis ganz nach oben ! ... aber nicht darüber hinaus !!! ... denn das ist schlecht :(

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Charly1
Beiträge: 32
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 00:36
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Großer Ölverbrauch Lombardini

Beitrag von Charly1 » Mo 6. Mai 2019, 03:08

Eleske hat geschrieben:Mein Einzylinder läuft immer nur auf einem Topf :p

Naja, vorgestern, als es das erste mal 34 Grad erreichte, lief er gut, die ersten fünf Minuten. Danach hatte er alle paar Sekunden aussetzer, die teilweise auch bis zu 10 Sekunden anhielten.
Hatte schon Angst, nicht heim zu kommen. Klang, als würde er kein Diesel in der Zeit annehmen wollen. Bin auch direkt rennen zu fahren, dachte Diesel ist nur leer, waren aber noch 6 Liter drin.

Kann das an der Hitze liegen, weil der Motor Luftgekühlt ist und kann man das mit einem Lüfter von einem Kühler behoben werden?

Qualmen tat er bei der Hitze auch Weiß und nicht wenig. Immer beim anhalten festgestellt.

Grüße
Hallo Eleske,
du scheinst einen der wenigen 1-Zylinder zu haben. Habe lange hier im Forum gesucht, bis ich etwas dazu finden konnte. Er ist bei dir als Lombardini in einem JDM Titane.
Ist 2001 das EZ oder das Baujahr?
Wieviel Diesel genehmigt er sich denn so auf 100km?
Haben alle Titanes einen/diesen 1-Zylinder Diesel verbaut oder von wann bis wann gab es diesen 1-Zylinder in einem Titane ungefähr?

Welche Vor- und/oder Nachteile siehst du zwischen diesem und z.B. einem 2-Zylinder 400/500ccm Kubota-Motor?

Jetzt schreibst du weiter, dass die Gänge wieder gut rein gehen.
Was meinst du damit, vorwärts und rückwärts oder hat der noch mehr Gänge? Ist das nicht ein CVT?

Schade, dass der Thread nicht weiter geführt wurde mit den Änderungsversuchen. Ist etwas passiert?
Falls du diesen JDM mit dem 1-Zylinder noch haben solltest und dir evtl. schonmal der Gedanke kam, ihn verkaufen zu wollen, kannst du mich gerne per PN anschreiben. Von wo kommst du denn?

Beste Grüße
Carsten (, der NOCH ohne Kleinstwagen mobil unterwegs ist.)

Antworten