Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Ausgestorben??

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: sf169, rolf.g3, macbloke

Re: Ausgestorben??

Beitragvon rolf.g3 » 23.08.2019 13:15

moin,

HerrToeff hat geschrieben: Ich gehe aber davon aus dass Metaphysik eher mit einer Fachwerkstatt liebäugelt. Da ist es besser als unteren Wert 250 anzusetzen....


Naja, eher deutlich höher ...
Aber als lustige Anekdote mal die Gesetze der Marktwirtschaft etwas spielen lassen:
Der von mir benannte Laden verkauft AHK´s zu super günstigen Preisen.
Günstiger Preis bedeutet wenig Nachfrage, hoher Bestand.
Beim Autoteilehändler bestellt geht der Preis für eine AHK mal mindestens + 100%
Wie kommt das ?
Nun, der Autoteilehändler bestellt selbst bei der von mir genannten Firma, schlägt noch etwas auf und verkauft zum eben doppelten Preis.
Geh ich nun in die Fachwerkstatt, so wird der Lehrling zum Autoteilehändler geschickt, dort die telefonisch bestellte AHK abzuholen. Die Fachwerkstatt setzt ihrerseits den Verkaufspreis deutlich nach oben, also wieder + 100 %.
So werden Materialkosten generiert, blos weil man in der Fachwerkstatt seine Kiste reparieren läßt.
Klar muß so eine Fachwerkstatt auch leben. Und wer bereit ist entsprechend für den Service zu zahlen ist auch bestens bedient !
Ich für meinen Teil würde allerdings dem, der auf Kosten achten muß raten, die Teile wie zB AHK selbst zu besorgen und in den Kofferraum zu legen. Vorausgesetzt die Werkstatt macht das mit.
Garantieansprüche werden meist hervorgeholt wenn die Werkstatt diese Vorgehensweise ablehnt. Das aber ist Quatsch und mit den Gesetzen der Schwerkraft nicht zu vereinbaren ...
Die Werkstatt gibt Garantie auf die Arbeit de erledigt wurde.
Der Hersteller gibt Garantie auf die Teile
Ansprechpartner für die Garantieansprüche ist in erster Linie immer die Fachwerkstatt. Die prüft idR ob der Monteur was falsch beschraubt hat. Ist das nicht der Fall verweist die Fachwerkstatt an den Verkäufer der kaputten Teile, der wiederum an den Importeur und der an den Hersteller verweist...

Hab dieses Weg mal mit einem Reifen vom Moped durchgeforstet. Unglaubliche Erheiterung über Wochen und unglaublich wer da noch alles an meinem kaputten Reifen die Hand aufgehalten hat :shock: :shock: :shock:
Den Reifen hab ich beim Reifenhändler gekauft, der wiederum hat den beim Reifendiscounter bestellt, der wiederum beim Hersteller.
Reifen selbst montiert und gewuchtet ( CX 500 )
Schriftzüge wurden nach 5 Monaten porös. Zum TÜVtler meines Vertrauens gefahren, der Sacht " Nein, mit dem Reifen keine Plakette "
Zum Händler, der meinte, das das garnicht so schlecht aussehe, der TÜVtler übertreibe
Trotzdem hat er den Reifen ausgebaut und eingeschickt.
Nach 6 Wochen rief ich beim Hersteller an und wollte wissen was ambass ist. Die Dame war extrem freundlich und kompetent, sagte das der Reifen aus einer Serie mit Problemen in der Gummimischung. 100% Garantieanspruch, das können Sie ihrem Kunden sagen !
Ich: Nun, der Kunde bin ich ! Wann kann ich denn mit der Erstattung rechnen... Hallo ??
Diese Info darf nur an Geschäftspartner des Herstellers rausgegeben werden und die Dame dachte ich wäre ein Händler :lol: :lol:
Hab 4x die Auszahlung verweigert, da immer Geld fehlte. Die Zwischenhändler halten tatsächlich die Hände auf ! Über die Hälfte der Kohle geht flöten ... angeblich für " Serviceleistungen "

Oder der Austausch eine ZKD Fiat Punto ( 167 )
1399,-€ aufgerufen, allein die Teile schon über 600,- € :shock:
Bin selbst zum Teilehändler gefahren bei dem die Fachwerkstatt einkauft !!! und hab die Brocken für nichtmal 50 € bekommen.
Absurd ! Die hatten schlicht keinen Bock ( wahrscheinlich auf mich ! 017) Warum nur ... ? )

Es wird ein unglaublicher Reibach gemacht - das nennt sich Marktwirtschaft ! Deshalb ( ua ) mach ich möglichst alles selbst. Deshalb find ich Forum so interessant, da gibt´s jede Menge Selbermacher 033) 033)

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3750
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Ausgestorben??

Beitragvon HerrToeff » 23.08.2019 13:50

Nun ja 250 sind die allerunterste Grenze für eine montierte AHK mit reingeschlamptem Kabel, vielleicht bei ATU oder so. Auch lang nicht bei jedem Auto

Beim Defender hat meine AHK bei Landrover, ich glaub weit über 2000 E gekostet, aus dem Zubehör um die 300 aber abnehmbar, höhenverstellbar, und man konnte statt dem Haken eine Winde oder Trittleiter ansetzen .. dafür hab ich mir dass Handgelenk fast gebrochen als die Bohrmaschine im dicken Bodenblech gekantet hat, konnte wochenlang die Flosse nicht bewegen
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Vorherige

Zurück zu Off-Topic Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder