Fahrradwohnwagen

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: Fichte, sf169, rolf.g3, macbloke

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5855
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von HerrToeff » Sa 20. Feb 2021, 22:43

Scheint doch ein Tranit Fahrgestell unter Guidos Eimer zu sein.. die A serie Fahrgestelle haben mehr Bodenfreiheit und sind auch höher - wegen Verwindungssteifheit. Wobei das Transit Fahrgestell auch nicht soooo schlecht ist .. eigentlich ist es eher gut .. nur bietet es eben nicht das, was ein A serie Gestell kann.. ich würde mit dem Riesenaufbau auf dem recht dünnen Chassis nur nie in wirklich ekliges Gelände gehen..

Bild

Bild
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5855
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von HerrToeff » Sa 20. Feb 2021, 23:01

Neben dem 1986 A Serie Womo habe ich noch einen 1983 Transit, Ford Capri Hinterachse mit langer Übersetzung, Pinto Benziner mit 2l und 78 PS, MK II keine Zwillingsreifen. Umgerüstet auf manuellem Choke, Teile dafür von Fiesta / Citroen 2cv. Verbraucht mit extrem -verboten - magerem Gemisch 7-8 l Sprit E10. In der Stadt ca 8-12. Tatsächlich ist der Pinto Benziner sparsamer als der -schwächere Diesel.. Die V Motoren hingegen saufen alle 10-20 l was man so hört .. Hatte mal kurzen MK1 -auch lange Übersetzung- der lag mit 75 PSbei 14 liter Normalbenzin. Womos liegen mit Pinto oder Diesel bei bis zu 12l Überland, gemässigt und in der Stadt - höher. Mit niedrig übersetzten HA auch viel höher. Aber dafür schaffen sie dann auch Steigungen.


Mit der langen Achse und -verbotenen- 2+ to Fracht (Umzug) haben wir mit dem Pinto Transit die Kassler Berge im ersten Gang grade so hingekriegt
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 17768
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von guidolenz123 » So 21. Feb 2021, 12:57

HerrToeff hat geschrieben:
Sa 20. Feb 2021, 21:51
original war der Lenker vom Clubmobil drauf

ich denke irgent so ein Gartenzwerg von Vorbesitzer -mehr schein als sein-hat das Ding "mercedesiert" weil das grössere Modell auf Mercedes 608 basiert

So soll es dem grösseren -teureren- Schwestermodell ähnlich sehen.

Ausserdem ist in Spiesserkreisen der Mercedes ein sehr angesehenes Auto und Ford eine Schande..

Der Ford hat in jedem Fall die bessere, robustere Technik. Mercedes Hymer sind Nerven und Geldgräber

Habe selbst ein Womo auf Ford A Serie Basis hier zu stehen. Leider in den letzten 10 Jahren völlig verwarzt mangels jedes Minimums an Pflege. 7 Meter, 4.3 to immer gut gefahren

Allerdings zieht der kleine 60 pS Diesel die Wurst nicht vom Teller und ist störanfällig. Ich habe den 3,5l 90PS R6 Direkteinspritzer drinnen- Mit 5 Gang, 4 Fahrgänge ein Geländegang. 16l Ölwanne. Zwillingsreifen. Das geht.

Da das Ding über drei meter hoch ist und schwer nimmt er sich über 10 liter. Trotz Di

Reizt man ihn aus .. so 110kmh... verboten verboten .. gehts in Richtung 14

Das Ding von Guid sollte so bei 10-12 liegen


ich hasse die langen Überhänge hinten .. Hab mal deswegen beim Wenden versehentlich einen Gartenzaun rasiert .. das war Mist
Den Orig-Lenker Clubmobil habe ich , obschon es beschädigt war, richtig gut verkaufen können...ich fand es häßlich..ich wollte zudem ein kleineres Lenkrad und aus Holz haben...das hatte ich noch rumliegen...die Nabe zu bekommen, bzw rauszukriegen ,was da passt am Transit war etwas anspruchsvoller...für den jeweiligen TÜV lege ich immer ein orig-Lenkrad auf den Beifahrersitz..das reicht denen ...mit meinen Frontscheinwerfern beim SEC mache ich es genauso..die USA-Scheinwerfer, die ich drauf habe sind bei meinem Baujahr gerade nicht mehr legal, weil sie keine Höhenverstellung haben...dabei hat der SEC eh Niveau...noch paar Monate vor meinem Bj durfte man auch ohne Höhenverstellung...Da lege ich die Orig-Scheinwerfer bei und Alles ist gut...seit 20 Jahren... :lol: :lol: :lol:

Mein Hymer schluckt auf kleinen Landstraßen (mal schneller , mal langsam im dauernden Wechsel) so 12-14 Liter Diesel..Auf der Autobahn mit (je nach Steigung) 45-110 (legal) Km/h braucht er nur 10-11 Liter...dank Overdrive...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5855
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von HerrToeff » Mo 22. Feb 2021, 05:47

Ja ... Ocerdrive ist soein Thema das ich auslassen wollte... Im normalen Gebrauch -traumhaft


Das ding hat ein per solenoid geschaltetes Planetengetriebe. Planetengetriebe lassen sich ohne zu kuppeln schalten, vertragen jedoch keine Last. Am besten sind sie bei Autos a la Spitfire, Frogeye oder Midget, federleichte Autos mit wenig Gewicht, wenig Nm und viel Drehzahl

Warum grade Hymer sie derart fleissig verbaut hat.. den 1 l Minderverbrauch durch den OD glaub ich gern, aber ein Wohnmobil mit einem OD gegen den Wind zu schieben.. ich denke es ging ihnen darum die Achse kürzer zulassen damit das Ding vom Fleck kommt. Notlösung. Der OD bringt dann 20 proz Drezahlabsenkung, aber natürlich stärkeren Verschleiss am Kardan und dem Achsgetriebe..


Weswegen ich bei meinen Fords andere Lösungen bevorzugt hab .. zb die lange Achse. Besser gar nicht erst mit Hänger loskommen als der OD fliegt weg.

Nach dem Clubmobil Lenkrad hätte ich mir auch die Finger geleckt :lol: besser es ist weg.. die Dinger sind inzwischen unbezahlbar.. Meinem Transit habe ich ein Dreispeichen Sportlenkrad verpasst.. sehr selten zu kriegen und kleiner als das Original und mit Ford KBA Nummer für das Auto. Es gab da immer noch ein Holzlenkrad aus der Türkei in Ebay mit Nabe für Transit MK2 für 79 .. angeboten wie sauer Bier.. ich habs auch verschmäht..
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 17768
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von guidolenz123 » Mo 22. Feb 2021, 11:33

HerrToeff hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 05:47
Ja ... Ocerdrive ist soein Thema das ich auslassen wollte... Im normalen Gebrauch -traumhaft


Das ding hat ein per solenoid geschaltetes Planetengetriebe. Planetengetriebe lassen sich ohne zu kuppeln schalten, vertragen jedoch keine Last. Am besten sind sie bei Autos a la Spitfire, Frogeye oder Midget, federleichte Autos mit wenig Gewicht, wenig Nm und viel Drehzahl

Warum grade Hymer sie derart fleissig verbaut hat.. den 1 l Minderverbrauch durch den OD glaub ich gern, aber ein Wohnmobil mit einem OD gegen den Wind zu schieben.. ich denke es ging ihnen darum die Achse kürzer zulassen damit das Ding vom Fleck kommt. Notlösung. Der OD bringt dann 20 proz Drezahlabsenkung, aber natürlich stärkeren Verschleiss am Kardan und dem Achsgetriebe..


Weswegen ich bei meinen Fords andere Lösungen bevorzugt hab .. zb die lange Achse. Besser gar nicht erst mit Hänger loskommen als der OD fliegt weg.

Nach dem Clubmobil Lenkrad hätte ich mir auch die Finger geleckt :lol: besser es ist weg.. die Dinger sind inzwischen unbezahlbar.. Meinem Transit habe ich ein Dreispeichen Sportlenkrad verpasst.. sehr selten zu kriegen und kleiner als das Original und mit Ford KBA Nummer für das Auto. Es gab da immer noch ein Holzlenkrad aus der Türkei in Ebay mit Nabe für Transit MK2 für 79 .. angeboten wie sauer Bier.. ich habs auch verschmäht..
Den OD schalte ich jedenfalls beim Hochschjalten MIT Kupplung..das schont ungemein...der OD im Transit Diesel bringt die Drahzahl spürbar runter...auf der Geraden ohne Gegenwind schafft das 63-PS-Monster tatsächlich um die 115-120 Km/h nach Tacho im OD...ohne OD wird er dabei viel lauter als eh schon ist...ich denke OD bringt hauptsächlich was für die Geräuschkulisse..die ist schon gewaltig...

Ich habe DIESES für'n TÜV zur Vorsicht..


Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5855
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von HerrToeff » Di 23. Feb 2021, 01:33

Das ist ein super Lenkrad, Nicht verkaufen, beim Auto lassen.


Hat auch um Längen mehr Klasse als das momentan verbaute ... aber klar.. Geschmacksache

könnte aber den Preis hochtreiben wenn du es verkaufst, denn Metaphysik hat einen guten Sinn für Stil :lol:
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5855
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von HerrToeff » Di 23. Feb 2021, 01:42

tipp noch ... in dem Lenkrad ist nur so ein Ford Alublech Logo

das lässt sich raushebeln

bei ebay gibts einen Ford Schlüsselanhänger mit exakt gleichgrossem Logo aber in keramik unter Hochglanz Resin. Das lässt sich gut einsetzen statt dem Blechle, mit Sekundenkleber, sieht um klassen besser aus. Das Blechle kommt dann in den Schlüsselanhänger
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
Metaphysik
Beiträge: 5596
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Glastron MiniDay 161
Beeline Tapo 50 2T Roller

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von Metaphysik » Di 23. Feb 2021, 05:30

HerrToeff hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 01:33
könnte aber den Preis hochtreiben wenn du es verkaufst
Nönönö

ISSO :lol:

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 17768
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von guidolenz123 » Di 23. Feb 2021, 13:26

:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Sollte ich den Hymer jemals verkaufen, dann eh nur mit orig-Lenkrad...das Holzlenkrad gebe ich nicht her...
mittlerweile sehr teuer und in DEM Zustand gar nicht zu bekommen...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 5486
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von rolf.g3 » Di 23. Feb 2021, 14:26

guidolenz123 hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 13:26
...das Holzlenkrad gebe ich nicht her...
mittlerweile sehr teuer und in DEM Zustand gar nicht zu bekommen...
Stümmt, in dem Zustand echt eine Seltenheit ... aber neu jibbet hier:
https://www.bms-racing.de/Lenkraeder-u- ... gKbB_D_BwE
... und garnichtmal sooo teuer, wie ich finde ... 101)

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 17768
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Fahrradwohnwagen

Beitrag von guidolenz123 » Di 23. Feb 2021, 15:15

rolf.g3 hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 14:26
guidolenz123 hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 13:26
...das Holzlenkrad gebe ich nicht her...
mittlerweile sehr teuer und in DEM Zustand gar nicht zu bekommen...
Stümmt, in dem Zustand echt eine Seltenheit ... aber neu jibbet hier:
https://www.bms-racing.de/Lenkraeder-u- ... gKbB_D_BwE
... und garnichtmal sooo teuer, wie ich finde ... 101)

gr
Gibts viel günstiger..

https://www.ebay.de/itm/Retrolenkrad-Ho ... SwiONYPVkR

https://www.ebay.de/itm/Sport-Lenkrad-E ... Swa6Jfs71I


https://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R4 ... z&_sacat=0

Ich habe noch das hier im Keller liegen (Neuteil)....Durchmesser 36 cm
passt auf Momo-Naben...habe ich auch noch viele für so manchen Oldtimer rumliegen...querbeet..


Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Antworten