Batterie laden ohne Abklemmen

Hier funkt´s

Moderatoren: rolf.g3, macbloke

Antworten
Benutzeravatar
Metaphysik
Beiträge: 3934
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Fiat Barchetta
Glastron MiniDay 161 mit 90 PS

Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von Metaphysik » Fr 20. Mär 2020, 10:16

Bei Ausgangssperren wegen Corona dürfte so manches Fahrzeug mit einer leeren Batterie überraschen wenn man es nutzen will. Bei manchen ist die Batterie aber schön verbaut, bzw. es hängen noch Extraanbauten an den Klemmen dran, die ein Abklemmen eher schwieriger gestalten. (Mein Lupo z.B.). Deshalb meine Daufrage - Spricht etwas dagegen die Batterie angeklemmt, also so wie sie ist, zu laden? Fahrzeugabhängig (Alter) wg. Elektronik?
There are more things in heaven and earth than are dreamt of in your philosophy. / I=(mc²)/E

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4706
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von rolf.g3 » Fr 20. Mär 2020, 10:28

moin,
Metaphysik hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 10:16
Spricht etwas dagegen die Batterie angeklemmt, also so wie sie ist, zu laden? Fahrzeugabhängig (Alter) wg. Elektronik?
Nein, spricht meiner Meinung nach nix dagegen. Die Batterie wird geladen, das bedeutet das der Erhaltungsstrom der batterie zugeführt wird. Das System praktiscxh ewas mehr bekommt als es braucht.
Ein Verbrauch im stand-by-mode ist gegeben, durch zB Alarmanlage, Wegfahrsperre oder ZV. Dieser Verbrauch + die Selbstentladung ergibt Platten Accu nach 6-8 Wochen, je nach Gesundheitszustand der Bat auch früher..
Anekdote: Die Uhr im Dashboard der ersten Vette von ´57 zog soviel Saft das nach 2 Tagen die Batterie rappelleer war...

Moderne PKW oder solche mit Batterie im Keller ( Kofferraum ) tragen meist Anschlüsse im Mutorraum über die Starthilfe gegeben bzw genommen werden kann. Auserdem ist über diese Anschl. auch die Batterie zu laden.
Auch gibt es Ladeteile bzw Erhaltungsgeräte die über den Zig- Anzünder die Batterie am Leben halten ( bitte vor Kauf eines solchen Gerätes prüfen ob der Zig Anzünder über einen Schaltplus geschaltet wird, dann gehts natürlich nüscht - nur Bordnetze mit Dauerplus funktionieren )

Ein kleines Gerät / Netzteil reicht idR um den Accuzustand zu erhalten. Ein Altes Gerät aus einer zeit als noch alles besser war und aus Holz würde ich nicht auf Dauerbetrieb ranstecken. Die alten Accu´s waren anders als die heutigen.
Auserdem sind die Altgeräte nicht für wochenlangen Dauerbetrieb ausgelegt.
Hab beim Nova die Batterie ausgebaut. Fertig.
Bei Fahrzeugen die nicht so leicht ausbaubare Accu´s haben macht so ein " Accujogger " Sinn

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16049
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von guidolenz123 » Fr 20. Mär 2020, 12:37

Mit den kleinen auch primitiven Akku-Ladern bis um die 0,5 A gibt's absolut keine Probleme...ich mache das auch öfters mal ohne die Batterie abzuklemmen...bei stärkeren Akku-Ladern weiß ich es nicht...ab 0,8 A hätte ich mental ein Problem, wenn sich das Gerät nicht selbst abstellt...Erfahrungen negativer Art habe ich aber damit auch noch nicht gemacht....hatte bloß paar Monate an der Lyra-Battv einen 1 A Lader...Die Batt war dann platt, ob es daran lag ,weiß ich nicht, aber ansonsten war beim Primitiv-Lyra kein Fehler festzustellen...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
Metaphysik
Beiträge: 3934
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Fiat Barchetta
Glastron MiniDay 161 mit 90 PS

Re: Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von Metaphysik » Fr 20. Mär 2020, 14:07

Danke Euch für die Info :D
There are more things in heaven and earth than are dreamt of in your philosophy. / I=(mc²)/E

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4706
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von rolf.g3 » Fr 20. Mär 2020, 18:23

moin,
guidolenz123 hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 12:37
..hatte bloß paar Monate an der Lyra-Battv einen 1 A Lader...Die Batt war dann platt, ob es daran lag ,weiß ich nicht, aber ansonsten war beim Primitiv-Lyra kein Fehler festzustellen...
Naja, der Lyra wusste wohl das er abgeschoben werden soll, ersetzt durch eine jüngere, ohne viele Falten.
Als abgelegtes " Projekt " legte der Lyra eben weniger Wert auf die inneren Werte - wofür auch ???
Deshalb war der Lyra-Accu platt, deshalb die Tragöde in 3 Akten, deshalb der traurige, mit Überbrückung notwendige, theatralische Abschied...
Ist es denn nicht zu verstehen, der ungehörte Hilferuf ?

...

088) 088) 088)

072)

:D

gr

019)
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16049
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von guidolenz123 » Fr 20. Mär 2020, 19:40

rolf.g3 hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 18:23
moin,
guidolenz123 hat geschrieben:
Fr 20. Mär 2020, 12:37
..hatte bloß paar Monate an der Lyra-Battv einen 1 A Lader...Die Batt war dann platt, ob es daran lag ,weiß ich nicht, aber ansonsten war beim Primitiv-Lyra kein Fehler festzustellen...
Naja, der Lyra wusste wohl das er abgeschoben werden soll, ersetzt durch eine jüngere, ohne viele Falten.
Als abgelegtes " Projekt " legte der Lyra eben weniger Wert auf die inneren Werte - wofür auch ???
Deshalb war der Lyra-Accu platt, deshalb die Tragöde in 3 Akten, deshalb der traurige, mit Überbrückung notwendige, theatralische Abschied...
Ist es denn nicht zu verstehen, der ungehörte Hilferuf ?

...

088) 088) 088)

072)

:D

gr

019)
Eher nicht ...Lyra war 1999

Smart 2000

da ist nicht wirklich ein Altersunterschied zu erkennen...



Smart hat 69000 Km drauf...Lyra war bei ca 30000 Km...also wesentlich unverbrauchter nach der angewendeten Lesart....
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4706
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von rolf.g3 » Fr 20. Mär 2020, 21:33

moin,

Na aber Du weißt schon das die Tuppers was ihr Alter und Laufleistung angeht rechte Diven sind ?
Der M.Go hat jetzt 100 Kilo auf der Uhr und stellt sich an wie 300 Kilo ... will halt betüddelt werden :roll:

Und was das Alter angeht: Der Gehfrei braucht erst IN weiteren 10 Jahren die ersten Aufkleber - der Lyra VOR 10 Jahren.
Ein Westentaschendaimler gegen eine Tupper zu stellen ist sowieso unfair: Der eine entwickelt in der schweiz, der andere im Reiche der Franken ( Nürnberger ?? Rostbratwurst ??? )
Der eine von einem gewitzten Ingeneur, das andere von ´ner Horde ....Uhrmacher !?
Da hat der Lyra doch keine Chance...
Aber den Französischen Charme und Esprit wird der Gehfrei - trotz gelber Scheinwerfer - niemalsnicht haben !!!
Uhrwerksmäßiges fahren und qualitativ wie gute Schoki - okay ... aber ist es das wirklich ? Soll es DAS gewesen sein ??


gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16049
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von guidolenz123 » Sa 21. Mär 2020, 10:07

Ja ..stimmt schon iwie...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

mobileKiste
Beiträge: 317
Registriert: Di 10. Feb 2015, 21:04
Fahrzeuge: Ligiergerippe

Re: Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von mobileKiste » So 22. Mär 2020, 19:38

Hallo , Ladegeräte ohne Spannungsbegrenzung wird wohl kaum noch jemand verwenden . Von Ladegeräten mit viel Stromstärke dürfte keine Gefahr ausgehen , das Problem war , oder ist noch , dass mögliche Spannungspitzen der Fahrzeugelektronik schaden . Deshalb einen Pol beim Laden abklemmen , wer ganz sicher gehen will . Bei Erhaltungsladegeräten ist das eher überflüssig , zumal bei Anschluß über den Zigarettenanzünder wäre Abklemmen die Nullnummer .
Gruß!

Benutzeravatar
Metaphysik
Beiträge: 3934
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Fiat Barchetta
Glastron MiniDay 161 mit 90 PS

Re: Batterie laden ohne Abklemmen

Beitrag von Metaphysik » So 22. Mär 2020, 19:47

Mein Ladegerät ist bestimmt 20 Jahre oder älter .. . Den Tipp mit einem Pol abklemmen merke ich mir. So aus der Erinnerung, (dunkel draussen ..), ist bei meinem Lupo z.B. nur ein Pol mit irgendwas anderem überbaut.
There are more things in heaven and earth than are dreamt of in your philosophy. / I=(mc²)/E

Antworten