Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Benzin beimischen

Alles was oben nicht reinpasst

Moderatoren: Metaphysik, guidolenz123

Re: Benzin beimischen

Beitragvon HerrToeff » 15.01.2019 06:53

Mit der Beimischung von Benzin kann man den besten 30j Single Malt völlig verderben. Also Vorsicht damit! 8)
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2979
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Benzin beimischen

Beitragvon Macan » 15.01.2019 09:05

rolf.g3 hat geschrieben:....Du siehst, der 4. Beitrag stammt von Lupo und das erste was er macht ist anfeinden, Zitat:

Re: Öle mischen

Beitragvon Lupo76 » 20.11.2017 14:14
Selten so einen Schwachsinn gelesen.

...


Zitat ende.



Naja, seine Aussage mit dem Schwachsinn bezog sich auch auf eine andere Aussage, die ja auch definitiv Schwachsinn ist.

Die Öltabelle, welches Öl für welche Temperatur geeignet ist, ist aber doch noch lange keine Empfehlung, dass du das auch verwenden sollst/darfst.
Es (0Wxx) steht halt einfach in der Tabelle mit drin.

Und er schrieb, dass die Aussage Schwachsinn sei. Daraufhin wurde er persönlich angegriffen. Auch sind nicht mehr alle Beiträge lesbar und es wurde vieles aus dem Zusammenhang gerissen.

Fakt ist einfach, das ist auch der Kern meiner ursprünglichen Aussage, dass hier MItglieder von Mods schon regelrecht rausgeekelt waren, weil sich diese gegen besagte Herren auflehnten oder sie berichtigen wollten.
Das ist und bleibt ein No-Go.
Macan
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.02.2018 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Benzin beimischen

Beitragvon pinocchio » 15.01.2019 12:28

Ich finde das sehr interessant, wie das bißchen öl die reibung verringern kann:

https://www.youtube.com/watch?v=JF-1LYVJleU
pinocchio
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.12.2018 19:59
Wohnort: 67655 , kaiserslautern
Fahrzeuge: aixam 400, kubota z402, unfall hergerichtet für den weg zur arbeit,
NTV 650 für reise und sprints

Re: Benzin beimischen

Beitragvon Macan » 15.01.2019 13:29

Nur ist das ein nichtsaussagender Test, da in keinem Dieselmotor der Kraftstoff (auch nicht mit 2T Öl drin) solchen bedingungen ausgesetzt ist.

Handelsüblicher Dieselkraftstoff schmiert durch dem FAME-Anteil mehr, als vorher mit dem Schwefelanteil. Dazu gibts es Datenblätter von sämtlichen Kraftstoffherstellern und eine südafrikanische Studie mit xtausenden Teststunden in Dieselmotoren.

Es ist aber eine Glaubensfrage.
Dennoch bringen geringe Anteile an 2T Öl ein kleines bisschen Laufkultur, das hängt aber stark vom Motor und dessen Einspritzverfahren ab.
Bei Wirbel,- und Vorkammer kann es was bringen, bei CRD ist es Schall und Rauch und verklebt/verkokt sogar die Düsenausgänge.
Macan
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.02.2018 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Benzin beimischen

Beitragvon macbloke » 15.01.2019 21:45

Macan hat geschrieben:...

Die Öltabelle, welches Öl für welche Temperatur geeignet ist, ist aber doch noch lange keine Empfehlung, dass du das auch verwenden sollst/darfst.
Es (0Wxx) steht halt einfach in der Tabelle mit drin.

......


Die Tabelle ist aus den jeweiligen Handbuch für genau den Motor. Es handelt sich nicht um eine beliebige Tabelle. Es ist die Tabelle vom jeweiligen Motorenhersteller.

Das habe ich auch dazugeschrieben.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5888
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Benzin beimischen

Beitragvon Macan » 16.01.2019 07:12

Darum geht es nicht, oder ist jetzt Thema, wer was geschrieben hat?

Mir ist das egal, was da passiert ist. Nur sollte es halt nicht wieder passieren.

Übrigens habe ich gelesen, dass Du bei einem Schmierstoffhersteller gearbeitet hast. Welcher Hersteller war das denn? Gern per PN.

Übrigens war die Aussage, dass Benzin im Diesel die Zündwilligkeit erhöht, was einfach nur Stuss ist. Und das löste die Diskussion hier aus.
Macan
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.02.2018 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Benzin beimischen

Beitragvon tass02 » 16.01.2019 07:56

Macan hat geschrieben:Nur ist das ein nichtsaussagender Test, da in keinem Dieselmotor der Kraftstoff (auch nicht mit 2T Öl drin) solchen bedingungen ausgesetzt ist.

Handelsüblicher Dieselkraftstoff schmiert durch dem FAME-Anteil mehr, als vorher mit dem Schwefelanteil. Dazu gibts es Datenblätter von sämtlichen Kraftstoffherstellern und eine südafrikanische Studie mit xtausenden Teststunden in Dieselmotoren.

Es ist aber eine Glaubensfrage.
Dennoch bringen geringe Anteile an 2T Öl ein kleines bisschen Laufkultur, das hängt aber stark vom Motor und dessen Einspritzverfahren ab.
Bei Wirbel,- und Vorkammer kann es was bringen, bei CRD ist es Schall und Rauch und verklebt/verkokt sogar die Düsenausgänge.


Ja klar umsonst haben die diese Studie nicht in Afrika gemacht :lol: der größte Depp auf diesen Planeten weiß das bio aufs Feld gehört und nicht in den tank gehört :roll: fame ist nichts anderes wie Ethanol im Benzin bekannt als e5 oder schlimmer e10 und dient nur zur Streckung um Ressourcen zu schonen. 

Hat auch nichts mit einer Glaubensfrage zu tun zb im Aral Ultimate oder Shell V-Power haben diesen anteil an bio erst gar nicht drin und es werden gewisse Additive zugegeben um das nageln zu unterbinden was natürlich nicht breitgetreten wird was genau hineinkommt und 2t öl soll diese Eigenschaften haben, der Fingerhut voll öl ist auch unter Garantie harmloser wie der biorotz. 
Wie es aussieht ist das sowieso nur für Sparbrenner die sich den teuren Sprit nicht leisten wollen. ich habe das zeug sowieso nie getankt von daher verfolge ich das mit den 2t öl gar nicht mehr, die 2€ mehr pro Füllung machen das kraut sowieso nicht fett.

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 392
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Benzin beimischen

Beitragvon pinocchio » 16.01.2019 08:40

wie ist es bei vielstoffmotoren?
pinocchio
 
Beiträge: 35
Registriert: 19.12.2018 19:59
Wohnort: 67655 , kaiserslautern
Fahrzeuge: aixam 400, kubota z402, unfall hergerichtet für den weg zur arbeit,
NTV 650 für reise und sprints

Re: Benzin beimischen

Beitragvon Macan » 16.01.2019 08:55

Hallo Roland,

da muss ich dich leider korrigieren. FAME ist nicht das gleiche wie Ethanol, sondern Fettsäuremethylester, also veresterte Pflanzenöle. Diese bieten hervorragende Schmiereigenschaften.

Und in Deutschland MUSS ein Kraftstoff eine Biokomponente enthalten, das ist gesetzlich vorgeschrieben.
Diese Biokomponente ist gerade bei V-Power auch FAME, denn V-Power Diesel erreicht seine Eigenschaften über ein Additivpaket, die Basis ist normaler Diesel.

Anders ist das ist das bei Aral Ultimate Diesel, Total Excellium Diesel und OMV MaxxMotion Diesel. Das sind Kraftstoffe auf Synthesebasis, aber auch die müssen gesetzlich eine Biokomponente enthalten. Bei oben genannten Sorten sind das aber HVOs, also hydrierte Pflanzenöle und somit nicht verestert. Deren Schmiereigenschaften sind noch höher, als die von Fettsäuremethylester.

Auch hat das nichts mit Ressourcen zu tun, sondern es ging um folgendes.
Der Gesetzgeber forderte einen Dieselkraftstoff, völlig ohne Schwefelgehalt. Dieser Schwefel hat vorher aber für die Schmierung gesorgt.
Da dieser Anteil nun wegfiel und gesetzlich eine Biokomponente gefordert war, versuchte man es zuerst mit reinem Biodiesel, also Rapsmethylester (RME), das ist verestertes Rapsöl.
Die Schmiereigenschaften waren nicht überzeugend, zusätzlich ist RME sehr aggressiv den Dichtungsmaterialen und manchen Metallen gegenüber.

Man hat sich dann dazu entschieden, FAME statt RME aufgrund der besseren Schmiereigenschaften zu verwenden. Und Fakt ist: Moderner Diesel mit FAME-Anteil hat eine höhere Schmierwirkung für die ESP, als der damalige alte und schwefelhaltige Diesel.

Und was hat eine Studie mit einem Land zu tun?

Diese wurde von einer Universität mit einem Motor in tausenden Prüfstandläufen entwickelt.
Generell ist Südafrika ein modernes Land, das in Sachen Diesel Tuning, Entwicklung und Know-How gegenüber Europa meilenweit voraus. Das liegt aber viel mehr an den lockereren Emmissionsvorschriften und den damit verbunden Möglichkeiten.

Aber ist schon klar. Afrika = arm.
Kannst Du in Zukunft noch klischeehafter denken?

Gruß Macan

P.s. Ich bin gebürtiger Südafrikaner (Kensington) und bin übrigens weiß, seit 22 Jahren in Deutschland.
Irgendwie auch traurig, dass ich die Rechtschreibung Deiner Muttersprache besser beherrsche, als Du. Nur mal als Denkanstoß, bevor man sich so aus dem Fenster lehnt. :lol:

Edit: "Diodiesel" korrigiert. Danke @tass02
Zuletzt geändert von Macan am 16.01.2019 09:38, insgesamt 1-mal geändert.
Macan
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.02.2018 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Benzin beimischen

Beitragvon Macan » 16.01.2019 08:57

pinocchio hat geschrieben:wie ist es bei vielstoffmotoren?


Hängt stark von der Bauart ab, es gibt Vielstoffer mit variabler Verdichtung.
Aber Vielstoffmotoren laufen niemals mit Diesel ODER Benzin.

Vielstoffer sind Diesel, die mit: sämtlichen Mitteldestillaten auf Kohlenwasserstoffbasis arbeiten, jedoch nicht mit flüchtigen.

Es gab allerdings mal einen kleinen Motorradmotor, der konnte mit Benzin oder Diesel betrieben werden, hat sich aber nicht durchgesetzt.
Macan
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.02.2018 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Benzin beimischen

Beitragvon tass02 » 16.01.2019 09:29

Macan hat geschrieben:


Ich habe nicht geschrieben das Ethanol dasselbe ist wie Fame, wenn du gelesenes nicht richtig interpretieren kannst ist das nicht mein Problem, wir haben auch paar Tankstellen am laufen und das nicht erst seit gestern von daher kann ich über dein Google wissen nur lachen. Und wegen mir rennen die in Afrika nackt mit den Speer durch den Kreisverkehr ist mir das wurst, wenn sie nur da bleiben wo sie hingehören. Wenn man Rechtschreibungen anderer anprangert sollte man es besser machen, was soll zb. Diodiesel sein ? Aber man hat schon recht ignorieren und Fertig
004)
tass02
 
Beiträge: 392
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Benzin beimischen

Beitragvon Macan » 16.01.2019 09:37

tass02 hat geschrieben:
Macan hat geschrieben:


Ich habe nicht geschrieben das Ethanol dasselbe ist wie Fame, wenn du gelesenes nicht richtig interpretieren kannst ist das nicht mein Problem, wir haben auch paar Tankstellen am laufen und das nicht erst seit gestern von daher kann ich über dein Google wissen nur lachen. Und wegen mir rennen die in Afrika nackt mit den Speer durch den Kreisverkehr ist mir das wurst, wenn sie nur da bleiben wo sie hingehören. Wenn man Rechtschreibungen anderer anprangert sollte man es besser machen, was soll zb. Diodiesel sein ? Aber man hat schon recht ignorieren und Fertig
004)


Gut, dann mein Fehler. Dann habe ich mich wohl von deinem Satz "Fame ist nichts anderes wie Ethanol im Benzin...." irritieren lassen. Ich weiss schon was Du meinst, aber es ist dann einfach unglücklich formuliert.

Und wenn du selbst vom Fach bist, weisst Du ja auch Bescheid. Von Google habe und brauche ich nichts.
Aber warum sollen Afrikaner dort bleiben, wo sie sind? Meiner Meinung nach ist jeder, der sich integrieren vermag, auch willkommen :) Und wenn ich dir gegenüber stehe, würdest Du vermuten, wo ich herkomme? Wohl kaum...

Und du darfst niemals Tippfehler mit Rechtschreibung verwechseln. "Den" und "denn" sagt dir was? Oder der Ausdruck deklinieren? Nein? Hab ich mir gedacht :)
Macan
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.02.2018 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Benzin beimischen

Beitragvon tass02 » 16.01.2019 10:45

Macan hat geschrieben:
tass02 hat geschrieben:
Macan hat geschrieben:


004)


Gut, dann mein Fehler. Dann habe ich mich wohl von deinem Satz "Fame ist nichts anderes wie Ethanol im Benzin...." irritieren lassen. Ich weiss schon was Du meinst, aber es ist dann einfach unglücklich formuliert.

Und wenn du selbst vom Fach bist, weisst Du ja auch Bescheid. Von Google habe und brauche ich nichts.
Aber warum sollen Afrikaner dort bleiben, wo sie sind? Meiner Meinung nach ist jeder, der sich integrieren vermag, auch willkommen :) Und wenn ich dir gegenüber stehe, würdest Du vermuten, wo ich herkomme? Wohl kaum...

Und du darfst niemals Tippfehler mit Rechtschreibung verwechseln. "Den" und "denn" sagt dir was? Oder der Ausdruck deklinieren? Nein? Hab ich mir gedacht :)


Unglücklich formuliert ? es ist wie ich es geschrieben habe. Und natürlich weiß ich bescheid oder haben die den Benzin auch mit den Bioanteil entschwefeln wollen ? Wie du dich integrierst sieht man ja , da kann man getrost drauf verzichten.

Und wie geschrieben an die eigene Nase fassen, nur weil ich dir jetzt einen Fehler genannt habe ist der Rest noch lange nicht richtig, aber das pubertären Gehabe ist mir doch zu dumm andere auf Rechtschreibfehler hinzuweisen, ich kann die Stinker die bei anderen Fehler suchen nicht ab haben das fange ich dann selber erst gar nicht an.
tass02
 
Beiträge: 392
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Benzin beimischen

Beitragvon tass02 » 16.01.2019 10:45

Macan hat geschrieben:
tass02 hat geschrieben:
Macan hat geschrieben:


004)


Gut, dann mein Fehler. Dann habe ich mich wohl von deinem Satz "Fame ist nichts anderes wie Ethanol im Benzin...." irritieren lassen. Ich weiss schon was Du meinst, aber es ist dann einfach unglücklich formuliert.

Und wenn du selbst vom Fach bist, weisst Du ja auch Bescheid. Von Google habe und brauche ich nichts.
Aber warum sollen Afrikaner dort bleiben, wo sie sind? Meiner Meinung nach ist jeder, der sich integrieren vermag, auch willkommen :) Und wenn ich dir gegenüber stehe, würdest Du vermuten, wo ich herkomme? Wohl kaum...

Und du darfst niemals Tippfehler mit Rechtschreibung verwechseln. "Den" und "denn" sagt dir was? Oder der Ausdruck deklinieren? Nein? Hab ich mir gedacht :)


Unglücklich formuliert ? es ist wie ich es geschrieben habe. Und natürlich weiß ich bescheid oder haben die den Benzin auch mit den Bioanteil entschwefeln wollen ? Wie du dich integrierst sieht man ja , da kann man getrost drauf verzichten.

Und wie geschrieben an die eigene Nase fassen, nur weil ich dir jetzt einen Fehler genannt habe ist der Rest noch lange nicht richtig, aber das pubertären Gehabe ist mir doch zu dumm andere auf Rechtschreibfehler hinzuweisen, ich kann die Stinker die bei anderen Fehler suchen nicht ab haben das fange ich dann selber erst gar nicht an.
tass02
 
Beiträge: 392
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Benzin beimischen

Beitragvon Macan » 16.01.2019 10:56

Du kannst das sehen, wie du möchtest :)

Und das mit den Rechtschreibfehlern bezog sich auf deine Aussage, dass Afrikaner dort bleiben sollen, wo sie herkommen. Warum?
Und dann gibt es noch Afrikaner, die eben besser deutsch beherrschen, als viele Deutsche, inkl. Dir. BooHoo, huh?

Du musst deine rechte politische Meinung nicht noch mehr vertiefen, dass du so eingestellt bist, ist mittlerweile angekommen.
Ausländerhass und Faschismus war übrigens nie gut.

Und noch als persönliche Info über mich: Aus der Pubertät bin ich schon gaaaaanz lange draußen 088)

Übrigens tritt Ausländerhass am häufigsten in einer gewissen Bildungsschicht auf. Sei mir nicht böse, aber du erfüllst dieses Klischee. Vielleicht ist es auch nur ein Klischee in diesem Fall, vielleicht aber auch nicht.

In diesem Sinne, bitte zurück zum Thema.
Macan
 
Beiträge: 100
Registriert: 21.02.2018 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

VorherigeNächste

Zurück zu Sonstige Technikthemen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder