Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Ulrich
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 18:36
Fahrzeuge: Chatenet Barooder ch22

Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von Ulrich » Fr 19. Jun 2020, 19:34

Hallo zusammen ich Grüße euch , wie schon in dem Betreff geschrieben bin ich auf der suche nach einen neuen Antriebsriemen ,der sollte die Breite von 31 mm und eine Länge von ca. 905 mm haben, +- ein paar mm bei der Länge sollten kein Problem sein. Mein jetziger Riemen hatte eine Breite von 29mm im neuzustand aktuell hatt er so 27,5 und mein Mopedauto ist doch etwas zu langsam (38KM/h). Auch die Länge von meinem aktuellen Riemen kommt mir mit 885mm zu kurz vor da der Riemen Längst nicht nach oben bis zum motorvario rand steigt,er ist ca 15mm darunter,daher wollte ich es jetzt mit einem etwas Längeren versuchen.ich durchforste schon seid tagen das Internet aber werde nicht fündig jediglich der 29mm Riemen wird mir angeboten,mit dem habe ich aber nicht so gute erfahrung gemacht,daher Hier meine frage an die Forenteilnehmer ob jemand einen Händler kennt der diesen Riemen verkauft .mfg Ulrich

macbloke
Beiträge: 6685
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von macbloke » Mo 22. Jun 2020, 13:59

Tatsächlich etwas undurchsichtig...

ich glaub wir waren da schoneinmal dran. Chatenet Barooder 22 finde ich nur sehr schwer.

Was noch dazukommt, der ist mit FOCS Motor zu finden und mit Yanmar, manchmal dann noch unterteilt dann mit alter und neuer Vario, da steht dann der Durchmesser der Vario dabei.

Schau mal selber:
Diverse Riemen für diverse Chatenet
https://www.vspboutique.fr/modules/oled ... at_cid=130

Hier Barooder mit Focs Motor 884mm Länge aussen:
https://www.piecesanspermis.fr/courroie ... 23281.html
Referenznummer: B3211AA1116.10

Hier Barooder mit Yanmar Motor 819mm Länge aussen:
https://www.piecesanspermis.fr/courroie ... 23458.html
Referenznummer: B3211AA1181.6
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Ulrich
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 18:36
Fahrzeuge: Chatenet Barooder ch22

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von Ulrich » Mo 22. Jun 2020, 15:17

Hallo macbloke, ja für Meinen Barooder ch22 mit Focs Motor,den Passenden Riemen zu bekommen ist wohl nicht einfach anhand der Fahrgestellnummer zu entscheiden.Mag sein das meine Motorvario nicht mehr richtig Funktioniert (max 38km/h ohne Drossel) und es auch deswegen zu den Fahreigenschaften beiträgt.Einen neuen Riemen einbauen würde ich einer neuen Motorvario erstmal vorziehen,habe heute mit einem Händler in der nähe von mir tel. der hatt einen EPCOUR033 vor Ort der ist 2mm Breiter und 20mm Länger als der EPCOUR027 den ich aktuell draufhabe.Die Längen ,Breiten und auch Tiefen angaben von den Riemen bei den Händlern die ich im Internet gefunden habe sind meiner meinung nach häufig unzureichend,daher hole ich mir den Riemen selbst ab und messe nochmal vor Ort nach.Vielen dank für deine Antwort ,ich werde mal die tage berichten wie der neue Riemen sich verhält.mfg Ulrich

macbloke
Beiträge: 6685
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von macbloke » Mo 22. Jun 2020, 19:11

JA da stimme ich mit dir völlig überein. Einzig die Referenznummern werden korrekt sein. Aber ob man den Riemen bekommt die der referenznummer entsprechen, das ist eine Sache die nicht gewährleistet ist.

Deswegen hole ich den Riemen für den Aixam 400 für 45€ bei Aixam selber, aber nicht der händler vor Ort sondern bei dem Händler in Kitzingen. Detsche Zentralvertretung von Aixam. Mit denen komme ich auch gut zurecht.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Ulrich
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 18:36
Fahrzeuge: Chatenet Barooder ch22

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von Ulrich » Mo 22. Jun 2020, 19:40

Hallo,ich muß mich wohl von der Länge von ca 905mm verabschieden,denn ich habe gerade mal den aktuellen Riemen von 884mm Länge der sich noch in der Vario befindet Kontrolliert, der ist definitiv zu Schmal hat jetzt nur so 27mm doch die Länge ist in Ordnung ,sehr wahrscheinlich benötige ich einen 31x884x14er Riemen. mfg Ulrich

macbloke
Beiträge: 6685
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von macbloke » Di 23. Jun 2020, 09:16

Wenn du den FOCS Motor hast, dann würde das ja passen mit den Angaben von "piece sans permis".

DAs entspräche dann diese referenznummer B3211AA1116.10 ... kannst ja mal danach suchen, diese OEM Nummer ist geläufiger als die Bestellnummer die du angegeben hast.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Ulrich
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 18:36
Fahrzeuge: Chatenet Barooder ch22

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von Ulrich » Di 23. Jun 2020, 17:54

Ja ich habe genau den Focs Motor,bei dem Riemen von dem Französischen Link fehlt mir allerdings die Breitenangabe vom Riemen ,auf einer anderen Seite wird unter der referenznummer B3211AA1116.10 ...ein 027er Riemen angeboten, ich habe aktuell einen EPCOUR027 ohne Breitenangabe möchte ich den nich bestellen. Ich habe allerdings einen EPCOUR041 mit den maßen 887x31mm gefunden ,den suche ich bei einen Händler in meiner nähe. mfg Ulrich

macbloke
Beiträge: 6685
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von macbloke » Di 23. Jun 2020, 22:14

JA das verstehe ich. Breitenangaben gibts nicht, und wenn doch ist eh kein verlaß darauf. Selbst abholen ist da besser
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Ulrich
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 18:36
Fahrzeuge: Chatenet Barooder ch22

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von Ulrich » Mi 24. Jun 2020, 18:32

Hallo, der EPCOUR-041 ist leider auch nicht der richtige Riemen für meine Kiste,der 041er hat eine durchgehende Rille in der Mitte von der Riemenunterseite,genau das Brauche ich nicht den ich habe ja ein Freilauflager worauf der Riemen liegen muß.Tja da muss ich wohl weiter suchen. mfg Ulrich

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 5923
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von rolf.g3 » Mi 24. Jun 2020, 20:33

moin,
Ulrich hat geschrieben:
Mi 24. Jun 2020, 18:32
hat eine durchgehende Rille in der Mitte von der Riemenunterseite,genau das Brauche ich nicht den ich habe ja ein Freilauflager worauf der Riemen liegen muß.
Der Riemen liegt mit oder ohne Rille im Riemen auf dem Freilauflager auf.
Soweit mir bekannt ist diese Rille Herstellerbedingt.
Hatte, soweit erinnerlich, im M.Go einen Riemen ohne Rille, jetzt mit Rille - oder war´s im Nova ... 101)
Ich sage zwar einerseits das ich für das hier gesagte keine Garantie übernehme, andererseits denke ich, das wenn der neue Riemen ansonsten passt und, vor allem, gut funktioniert, so wäre mir völlig egal ob das Ding nu ´ne Rille hat oder nicht ...

meine 5ct :D

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 5923
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von rolf.g3 » Mi 24. Jun 2020, 20:35

moin,

Zusatz:

Das Freilauflager hat jede Variomatik die gleichzeitig auch für die Trennung des Kraftfluss zuständig ist ( Quasi Kupplung ).

gr, der von Treibriemen wenig Ahnung hat ...
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Ulrich
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 18:36
Fahrzeuge: Chatenet Barooder ch22

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von Ulrich » Mi 24. Jun 2020, 21:38

Hallo rolf.g3 ,ich habe wenig ahnung von der Variomatik an meinem Chatent Barooder ch22,sonst hätte ich mir Heute nicht den EPCOUR-041 Riemen mit der durchgehenden Rille gekauft,das wahr nicht die Richtige Wahl da ich festgestellt habe das diese Rille keinen vorteil ((eher nachteil)für meine Vario bringt.was ich aber weiß ist das die Varioscheibe an der Glocke im mitlleren bereich sehr abgenutzt und wellig ist und sie deshalb gewechselt werden sollte.Jetzt läuft der Riemen Ständig mit der Vario mit,auch z.b. an der Ampel ich muß jedesmal so lange Bremsen wenn ich Stehe bis ich wieder losfahre, ich vermute das durch die Rille mein Freilauflager keine wirkung zeigen kann und der Riemen deshalb die Getriebe Vario Ständig mitantreibt,was wohl bei Standgas nicht so gewollt ist.Leider Schleift es jetzt sehr Laut bei ca.50km/h aus der Motorvarioglocke ich vermute daher die Gleitschuhe sind zu sehr abgenutzt also kein Großes ding sehr wahrscheinlich. mfg Ulrich

Ulrich
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 18:36
Fahrzeuge: Chatenet Barooder ch22

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von Ulrich » Mi 24. Jun 2020, 21:38

Hallo rolf.g3 ,ich habe wenig ahnung von der Variomatik an meinem Chatent Barooder ch22,sonst hätte ich mir Heute nicht den EPCOUR-041 Riemen mit der durchgehenden Rille gekauft,das wahr nicht die Richtige Wahl da ich festgestellt habe das diese Rille keinen vorteil ((eher nachteil)für meine Vario bringt.was ich aber weiß ist das die Varioscheibe an der Glocke im mitlleren bereich sehr abgenutzt und wellig ist und sie deshalb gewechselt werden sollte.Jetzt läuft der Riemen Ständig mit der Vario mit,auch z.b. an der Ampel ich muß jedesmal so lange Bremsen wenn ich Stehe bis ich wieder losfahre, ich vermute das durch die Rille mein Freilauflager keine wirkung zeigen kann und der Riemen deshalb die Getriebe Vario Ständig mitantreibt,was wohl bei Standgas nicht so gewollt ist.Leider Schleift es jetzt sehr Laut bei ca.50km/h aus der Motorvarioglocke ich vermute daher die Gleitschuhe sind zu sehr abgenutzt also kein Großes ding sehr wahrscheinlich. mfg Ulrich

macbloke
Beiträge: 6685
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von macbloke » Do 25. Jun 2020, 05:50

Die Rille im Riemen sollte eigentlich egal sein.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Ulrich
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 18:36
Fahrzeuge: Chatenet Barooder ch22

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von Ulrich » Do 25. Jun 2020, 13:44

Hallo zusammen,ich bin ja wie gesagt eher Laie was Mopedautos angeht und bin wirklich dankbar für die Antworten von den Forenteilnehmern hier,ich will ja auch nur dazulernen.Meiner meinung nach bewirkt diese Rille das der Riemen Tiefer in der Motorvario liegt und sich deswegen der abstand von Riemen zu den beiden Riemenscheiben verkürzt,so das der Riemen aktuel etwas zu nah an den Riemenscheiben oder auch Steigscheiben reibt,eigentlich kann ich gar nicht viel bemängeln an der Geschwindigkeit z.b. die ist mit 52km/h durchaus von mir gewollt allerdings hatt die Vario keinen wirklichen Leerlauf ,wenn der Riemen sich jetzt in den nächsten tagen in der Breite etwas abnutzt und dadurch der Leerlauf auch Funktioniert dann ist ja alles gut, wenn nicht ,mache ich mal eine Distanzscheibe rein und werde dann ja sehen. mfg Ulrich

50ccm
Beiträge: 2136
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 20:22
Fahrzeuge: JDM 1998
JDM 2001

Meine EX
Casalini
JDM 1998
Aixam 400 1998
Microcar Virgo 1999
Wohnort: Österreich

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von 50ccm » Do 25. Jun 2020, 17:59

Hallo
Ist die Rille vom Riemen an der Unterseite wo auch das Leerlauflage sitzt . Nicht das die Rille so tief ist das der Riemen nicht mehr auf den Lager aufliegt . Das hat dann nichts mit der Breite zutun.
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999

Ulrich
Beiträge: 85
Registriert: Fr 17. Apr 2020, 18:36
Fahrzeuge: Chatenet Barooder ch22

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von Ulrich » Fr 26. Jun 2020, 14:59

Hallo, ob der Riemen jetzt auf dem Freilauflager liegt,trotz Rille kann ich im moment nicht feststellen da ich erst nächste Woche die möglichkeit habe die Motorvario nochmal runter zu nehemen um dann gegebenenfalls eine Distanzscheibe von ca 0,5-1mm einzubauen,da der Riemen aktuell noch etwas zu nahe an den Steigscheiben ist.Sollte der Riemen in den Nächsten Tagen auf natürliche weise ,ebend durch Fahren, etwas an der Breite verlieren weiß ich mehr .Ich bin mir auch bewust das ich eine Distanzscheibe hätte einbauen sollen um solche dinge zu vermeiden ,aber aus fehlern lernt man ja ,wobei das noch alles nicht so Dramatisch ist der Wagen bewegt sich im Standgas minimal bis gar nicht. mfg Ulrich

abakadriver
Beiträge: 643
Registriert: So 22. Dez 2013, 21:45
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel
Wohnort: Saarbrücken

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von abakadriver » Sa 27. Jun 2020, 17:33

Kann es sein das dein Ursprüngliches Problem nicht an ( 38 kmh nicht an dem Riemen) liegt ?

wenn du einen zu breiten Riemen nimmst z.b. 31 oder mehr geht dein Freilauf trotz Freilauflager verloren ! Weil auch bei niedrigster Drehzahl immer Kontakt zwischen Riemen und den Scheiben der Motorvario ist !

Nebenbei ob der Riemen ganz aufsteigt bestimmt tatächlich eher die Riemenbreite als die Riemenlänge, deswegen wirds durch die Abnutzung des Riemens in der Breite auch etwas langsamer. Das Freilauflager verhindert das der Riemen auf der Welle zu liegen kommt, bzw auch von der Welle mitbewegt wird. Im Leerlauf bei niedrigster drehzahl ( Standgas ) muss zwischen dem Riemen und den Variotellern etwas luft verbleiben sonst fährt dein goggo einfach los oder der Gang läst sich schwer bis gar nicht einlegen.

Du kommst nicht darum ein Riemen zu verwenden der den Vorgaben entspricht und zu deiner Vario passt, vielleicht geht 30 oder 30,5mm , es gibt auch leichte Fertigungstoleranzen. Die Riemen mit der Nut/ Rille sind für spätere Baujahre beim meinem Fahrzeug wurde ab Bj 2008 eine andere Vario verwendet davor als ohne, danach mit Rille, vermutlich ist das Freilauflager dort etwas höher gebaut.

Wenn die Varioteller uneben sind durch Abnutzung, Beschädigung wie Riefen oder Rillen oder Anhaftungen des Riemengummis kann das dazu führen das der Riemen regelrecht dort hängen bleibt und nicht weiter aufsteigt.

Auch ich bin mit meinem Abaca und yanmar an den 29mm Riemen gebunden mehr als 30,5 kriegt ich nur bei ausgeschaltetem Motor aufgelegt sobald ich dann den Motor anmache (800U/min) läuft der riemen eben mit und es lässt sich kein gang mehr einlegen.

Man kann zwar an der Vario rumfingern bringt aber eben auch mal Nachteile, dann vielleicht bei entsprechender laufleistung mal eine neue Vario oder gar ein neuer Vario satz also Motor und Getriebevario tauschen.

Zuallerst aber Riemen runter Motor und Getriebevarion mit Bremsenreiniger Fluten, Motorvario und Gewichte neu abschmieren, Getriebevario nur Gangbar halten, eher gar nicht schmieren. Sonst rutschts gerne durch dann gibts vor allem am Berg und beim Beschleunigen mehr Abrieb und weniger Tempo, der Riemen frisst sich auch schneller weg und mach gerne viel Anhaftungen. Prinzipiell finde ich die Epcour Riemen gar nicht schlecht, natürlich wenn du bei Fertigungstoleranzen von 1mm+- mal ein 28er erwischst anstatt nem 30er wirds eben auch mit neuem Riemen langsamer sein als erwartet. wenn du vor ort kaufen kannst nimm dir die schieblehre mit und Messe mal verschieden Riemen des gleichen Typs durch.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 5923
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von rolf.g3 » Sa 27. Jun 2020, 18:32

moin,
abakadriver hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 17:33
Auch ich bin mit meinem Abaca und yanmar an den 29mm Riemen gebunden mehr als 30,5 kriegt ich nur bei ausgeschaltetem Motor aufgelegt sobald ich dann den Motor anmache (800U/min) läuft der riemen eben mit und es lässt sich kein gang mehr einlegen.
hmm, da sehe ich andere Sachen für ursächlich, pauschal sagen kann man da aber mal garnix. Das ist so der heilige Gral der Microcar´s.
Die Motorvario hat mehrere Bauteile die aufeinander eingestellt und abgestimmt werden müssen damit bei einer bestimmten Drehzahl ein bestimmter Sollwert bzw mehrere bestimmte Sollwerte stattfinden / sich darauf einstellen.

Der Riemen hat eine bestimmte Sollbreite. Wird diese über oder unterschritten, so ist der Riemen durch einen entsprechend passenden auszutauschen.
Die Werte und Daten des passenden Riemens gibt der Hersteller des Fahrzeugs an. Diese Werte können, je nach verbauten Komponenten und Ausstattungsvarianten abweichen.

Ist es nun so, das bei der Herstellerangabe entsprechend eingestelltem Motor und Herstellerangaben entsprechendem Riemen, im Leerlauf das Getriebe mitläuft weil der Riemen mitgezupft/ mitgenommen wird, so sind andere Parameter als Fehlerquelle zu bezeichnen.

Als da wären: Die Gewichte und die Gewichthalter.
Weichen die Gewichthalter durch Verschleiss vom Herstellersollwert ab oder sind die Gewichte durch andere als vom Hersteller freigegebene verbaut kann es zu aufgeführten Problemen führen.
Auch ist de Leichtgängigeit aller bewegten teile zu gewährleisten.

Ist trotz sorgfältiger Abwägung aller bisher genannter Bauteile und deren Eigenschaften abgeklährt, so fällt mir als Fehlerquelle letztlich nurnoch die eigentliche Variofeder ein.

Im entspanntesten Moment, also im Leerlauf des Motor´s bei etwa 800 upm, kann eine Feder wie die Variofeder etwas an Spannkraft verlieren. Dieser Verschleiß ist normal und es kommt im weiteren Verlauf ihres Lebens keiner weiteren Bedeutung zu - bis auf den schlechten Gangwechsel bzw das mitlaufen des Riemens im Leerlauf.

Test:
Motorhaube öffnen, Motor starten und etwa 5 Minuten warmlaufen lassen.
Motor einige male Drehzahl erhöhen, so das der riemen etwas aufsteigt.
Jetzt den Riemen in der vario beachten. Dieser sollte zwischen den beiden Variotellern liegen und sich nicht rühren.
Der Abstand zwischen der Riemenflanke und dem Varioteller sollte etwa 1-3 mm betragen - auf beiden Seiten. ( Augenmaß - NIEMALS in laufende Maschinen greifen !!! )
Läuft der Riemen trotz Abstand mit, ist das Freilauflager zu kontrollieren, das liegt auf der Variowelle und sorgt für ein Stillstehen des Riemens während der Motor im Leerlauf dreht.
Ist der Abstand zur Riemenflanke zu gering oder stößt der Varioteller bereits am Riemen an, so ist, bei gut eingestelltem Motor und allen Sollwerten des Riemens, die Variofeder im ausgestreckter Lage etwas müde geworden und so vermag die Feder, im Leerlauf, den Fliehgewichten der Vario nicht mehr genügend entgegenzusetzen.

Abhilfe:

Vario ausbauen und zerlegen.
In den Variolagern, im Inneren der Vario verborgen, ist jeweils eine Fuge angebracht, in der die Variofeder eingebettet wird. Hier sind Unterlagscheiben unter zu bringen, welche speziell für diesen Zweck vom Hersteller bereitgestellt werden und, zB bei Lepori, gekauft werden können.
Diese U-Scheiben, unter die Feder gelegt, ergeben im zusammengebauten Zustand eine leichte Federvorspannung um den Fliehgewichten im Leerlauf des Motor´s wieder entsprechend entgegenzuwirken. So ist ein sanftes " Einkuppeln " wieder gewährleistet beim Losfahren, genauso ein sanftes " loslassen " beim Ausrollen und generell ein Schalten während des Leerlaufs da der Riemen nun nichtmehr mitläuft.

Problem: Es kann keiner genau sagen wie viele U-Scheiben vorgelegt werden müssen um den Abstand zwischen Riemen und Varioscheiben wieder richtig einzustellen. Diese Scheiben gibt es in 2 oder 3 verschiedenen Dicken.
Im schlechtesten Fall muss die Vario so oft zerlegt, umgebaut und wieder montiert werden, bis der Abstand wieder richtig ist. Die Anzahl der Scheiben kann dabei variieren zwischen 0 und 30 :shock: Gleichmäíg in beide Variolager verteilt.
Die Variolager nehmen entsprechend u-Scheiben auf, die Fuge ist etwa 12 mm tief- auf beiden Seiten.
In meinem M.Go sind bei 100.000 Km Laufleistung keine Scheiben in der Vario verbaut, im Nova waren bei 40.000 bereits 12 Scheiben untergelegt.
Das sagt zusätzlich aus: Es muss kein Ermüden der Feder stattfinden - aber es kann.

Wünsche nun viel Spaß am Vario einstellen und wie immer:

bitte berichtet

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

abakadriver
Beiträge: 643
Registriert: So 22. Dez 2013, 21:45
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel
Wohnort: Saarbrücken

Re: Ich suche einen Antriebsriemen 31mm Breit ca. 905mm Lang

Beitrag von abakadriver » Sa 27. Jun 2020, 21:47

Das ist genau was ich sage man kann an der Vario herumbasteln, das hat aber auch Nebenwirkungen und wenn das Gerät eine gewisse laufzeit hat, ist es stark abgenutzt z.B. unebenene leicht hohle Telleflächen in die die ein oder andere vertiefung eingeschliffen ist kann man überdrehen aber irgenwann steht dann auch immer weniger material, lager kann man wechseln, Gewichte koorigieren oder neue reinmachen leichter oder schwerer, an den inneren federn und distanzscheiben oder an der andruckfeder der Getriebevario kann man arbeiten, aber man muss das sehr gut auf einander einstellen und hat trotzdem nebenwirkungen, alles was ich von den tellern runterdrehe muss hinterher durch Riemenbreite ersetzen weil die Lücke zwischen den tellern dadurch grösser wird. Die Übersetzung wird dabei aber nicht größer, sie findet ganz oben ein Ende spätestens dann wenn der Riemen den Sicherungstift berührt hat der spass ein ende.

Ich sage eben gerade das bei verschiedenen Modellen auch verschiedene variomaten eingebaut sind die auch unterschiedlich aufeinander abgestimmt sind, die sich teilweise sogar baulich deutlich unterscheiden. Deswegen sollte man in der nähe der Riemenbreite und in jedem fall bei der Riemenlänge bleiben es sei den man hat deutlich modifiziert.

Deswegen muss oder kann an einem barooder von 2005 ein anderer Riemen erforderlich sein als an einem Crossline von 2017 oder einem Abaca von 2008. Die Herstellerempfehlung steht im Bezug zur Bauweise und Abstimmung der Vario. Ist die Vario neu und wenig degeneriert wirde der Riemenwechsel die lahme Ente wieder flott machen, Baut man ohne anpassung einen breiteren und längeren Riemen ein der zudem noch ne dicke längsrille hat, kann es auch sein das mein Goggo hinterher gar net mehr fahren will. Ein bisschen Spiel hat man, aber die Vario stark verändern birgt auch risiken. so haben wie zu Beginn im Beitrag angedacht längere Riemen ne gute chance einfach davonzufliegen und dabei noch ordentlich Schaden im motorraum zu machen, das muss nicht sein, wenn man bloss bischen schneller oder auch nur so schnell wie vorher fahren will.

Ich fahre mit den neuen epcour Riemen 29mm ohne drosselscheiben zwischen den variotellern etwa 60kmh auf der geraden, wen der riemen noch 27 mm anstatt der 29mm hat fährt das fahrzeug immer noch 45 am Berg läuft dann sogar bisschen besser als noch mit 29mm. Ich weisse wenn noch ein paar scheiben im äusseren variomatne entferne gehts noch schneller aber die Lastwechsel sind unrunder und machen mehr vibration das ganze geht schneller aber nicht mehr so schön und macht auch mehr verschleiss an Riemen und Vario. Deswegen kann man bei stark verschlissener Vario auch mal an eine neu denken. Auf keinen fall sollte man eine längeren Riemen einebauen weil man sich erhofft der würde dann weiter hochsteigen, das mach nur instabil aber bringt kein speed. Es sei denn der bisherige Riemen ist ein unpassender.

Ps: Der Herstellerempfohlene Riemen an meinem jdm abaca ist ja ein 29 mm Riemen ich glaube im Ur-Post ist auch 29mm aber keine yanmar oder habe ich falsch verstanden? Es kommt eben auch individuell aufs fahrzeug an nicht der Motor allein bestimmt welche Vario und welcher Riemen verbaut ist. manchmal gibt es auch für unterschiedlich Jahrgänge unterschiedeliche varions
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982

Antworten