Getriebevario

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

macbloke
Beiträge: 6685
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Getriebevario

Beitrag von macbloke » Mo 20. Jan 2020, 15:07

Auch neue Gleitstücke in der Motrorvario bekommen regelmäßig ein Spritzer Spray... macht mitunter den Unterschied aus ob die Karre 68km/h fährt oder 72km/h. Oder ob ich bei 45km/h bissl mehr Gas geben muss oder nicht. Letzteres lässt sich schlecht messen, aber die Vmax lässt sich gut vergleichen. Da merkt man den Unterschied vor und nach Reinigung und Schmierung.

Also: Nur Austauschen gegen neu ist nicht immer die Lösung, Schmieren muss trotzdem. Zudem: Wenn die Gleitstücke noch gut sind, bissl Bremsenreiniger und bissl Teflonspray ist billiger und weniger Arbeit als 1 x im Monat Gleitstücke auswechseln. Beides muss gemacht werden wenn es dran ist.

Silikon kommt mir da nicht dran, (Silkon schädigt elektrische Kontakte) und auch nicht jede möglichen Fette oder Öle die möglicherweise sonst wo hinspritzen. Möglicherweise noch an den Antriebsriemen, der dann Schlupf bekommt!

Hab eine kleine Spraydose Teflon, hab ein Spraydose Weißfett, beides erprobt.

Allerdings, wenn es hakt und nichts anderes zur Hand ist, geht auch ein Öl oder fett, sparsam verwendet.

Die Glocke mit den Gewichten ist da nicht so sehr die Schwachstelle Nummer eins, eher die Getriebevario.

Klar, auseinanderbauen und durchwischen ist recht gut, aber danach muss es ja auch rutschen und braucht einen hauch an Schmierfilm.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

abakadriver
Beiträge: 643
Registriert: So 22. Dez 2013, 21:45
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel
Wohnort: Saarbrücken

Re: Getriebevario

Beitrag von abakadriver » Mi 22. Jan 2020, 20:53

Habe mal die Getriebevario nach dem Reinigen mit Bremsenspray, mit Caramba geflutet, das kam nicht gut,die Vario wurde sozusagen hypermobil. Am Berg verliert der Riemen dann stark an Gripp und rutscht und rutscht.Das ganzen konnt man durchaus mit einer durchrutschenden Kupplung vergleichen wenn beläge und oder druckfedern verschlissen sind. Meiner Meinung nach ist die GVario etwas wie ein riemenspannende Kupplung. Deswegen tu ich die Getriebevario bestenfalls reiningen und mit Teflonfett schmieren und das auch eher dezent, das ganze deutet natürlich darauf hin das die Feder etwas verschlissen sein könnte. Eines Tages werde ich das Ding abbauen und zerlegen eine neue Feder habe ich schon da liegen.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982

50ccm
Beiträge: 2136
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 20:22
Fahrzeuge: JDM 1998
JDM 2001

Meine EX
Casalini
JDM 1998
Aixam 400 1998
Microcar Virgo 1999
Wohnort: Österreich

Re: Getriebevario

Beitrag von 50ccm » Mi 22. Jan 2020, 21:11

Hallo
Würde mal nach den Gleitstücken sehen .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999

Benutzeravatar
X2-Micha
Beiträge: 136
Registriert: Di 14. Jan 2020, 00:44
Fahrzeuge: Ligier X-Too, BJ 2005, 22.000km (01/2020), Lombardini LDW502/M3 †07/2020

Aixam Coupe 2012/2013, 52000km, Kubota Z402
Wohnort: Duisburg

Re: Getriebevario

Beitrag von X2-Micha » Mi 22. Jan 2020, 21:29

Den Fehler habe ich auch gemacht bzw. wollte hinter die Getriebevario, wo die Feder sitzt sprühen.
Dabei ist der Sprühkopf gebrochen und hat mal kräftig IN die Vario gehustet :lol: :lol:
War sehr viel Spaß, beide Teile komplett zu reinigen...
Dafür sieht sie jetzt super sauber aus und greift wieder total sanft und zieht kräftig durch ;)
Gruß, Micha

Ligier X-Too, BJ 2005, 24.750km (07/2020), Lombardini LDW502/M3 †07/2020
Aixam Coupe 2012/2013, 52000km, Kubota Z402

Antworten