Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Kubota Motor Versionen ?

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Kubota Motor Versionen ?

Beitragvon Charly1 » 06.05.2019 01:21

Hallo zusammen,

gab es den 400ccm oder 500ccm Kubota Diesel Motor über die Jahre hinweg evtl. in gewissen Ausbaustufen oder mit Upgrades oder ist der seit Einführung im Jahre xy (!?) unverändet geblieben?

Ich frage deshalb, weil ja dem Kubota evtl. ein leicht geringerer Verbrauch nachgesagt wird und evtl. gabe es ja einen Kubota, der nochmal verbessert wurde und am wenigsten von allen Kubotas verbraucht?
Ihr wisst sicher mehr, oder?

Wenn ich schon die Richtung des SPAR-45ers gehe, dann soll er auch wenn irgendmöglich den sparsamsten unter den Dieseln haben (halt kein DCi, weil der zur Not kein PÖL (Pflanzenöl) und evtl. auch kein Heizöl (für schlechte Zeiten :-) ) vertragen würde).

Lieben Dank
Carsten
Charly1
 
Beiträge: 32
Registriert: 04.05.2019 00:36
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Kubota Motor Versionen ?

Beitragvon macbloke » 06.05.2019 08:43

In allen Aixams ist der Kubota Z402 eingebaut worden. es gab geringfügige Änderungen. die sind in der weitern Motorbezeichnung zu erkennen z.B. : Z402 E2B. Aber das hat auf den Verbrauch keinen so großen Einfluss bis überhaupt keinen Einfluss.

Der Z402 hat 4kW im Aixam. seit 2016 ist an diese stelle der Z482 getreten. der hat 6kW und verbraucht etwas mehr.

Alle Motoren die mit Diesel fahren, können technisch auch mit Heizöl fahren. Das ist identisch. Sicher, es gibt da Zusätze sowohl beim Heizöl, wenn man will, und auch an der Tankstelle, wenn man will. Aber Unterschiede gibt es auch ob der Kraftstoff Diesel bez. Heizöl aus der Raffinerie aus Köln kommt, die ihr Erdöl über den Schiffsweg und Pipelines von ganz woanders erhält als in Hamburg.

Diese Unterschiede sind tatsächlich größer als der unterschied der Marke, macht aber unter dem Strich nix aus.

Bei der Raffinnerie Shell in Köln fahren alle Tanklastzüge vor: Shell BP ARAL Total Avia Jet Star. Allesamt.
Bei der Raffinerie BP in Hamburg fahren alle Tanklastzüge vor: Shell BP ARAL Total Avia Jet Star. Allesamt.

Diese Liste könnte ich fortsetzen. Dei Unterschiede des Diesels aus der Hamburger Raffinnerie zu dem Diesel aus der Kölner Raffinerie sind größer als der unterschied zwischen den Marken. Bei den teuren extra guten Diesel kann es noch mal etwas anders aussehen.

Motor: der sparsamste Motor in den LKFZ ist tatsächlich der DCI. Der fährt technisch genauso mit Diesel wie mit Heizöl. Kurzfristig gab es den Motor auch im Aixam. Allerdings ist der in der Anschaffung etwa 1200€ bis 1500€ teurer. Und der ist anfällig. Es gibt mindestens zwei große Aggregate die im Bereich von ca. 500€ liegen, und recht häufig ausgewechselt werden müssen bei einer Kilometerleistung von nur 20.000-40.000km. Eines davon ist die Dieseleinspritzpumpe. Das habe ich hier aber auch in französischen Foren gelesen. Statistiken dazu habe ich allerdings nicht um das zu untermauern.

Beimengungen mit Pflanzenöl sollte der vertragen können. Getestet habe ich es nicht an dem Motor aber an einem VW Diesel mit Pumpe Düse System, der ähnlich aufgebaut sein soll.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5784
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Kubota Motor Versionen ?

Beitragvon Charly1 » 06.05.2019 18:19

Super Info, danke dir macbloke.
Gibt es hier im Forum evtl. Themen, die sich mit Verbesserungen rund um den Kubota Z402 auseinandersetzen?
Also sowas wie geeignetes Motoröl oder andere Einspritzdüsen oder ähnliches, um die Effizienz etwas zu verbessern?

Der Kubota Z402 wurde NUR in den Aixams verbaut oder auch noch in anderen Modellen?

In wiefern unterscheiden sich denn die Dieselkraftstoffe von Shell und BP ? Habe ich mich noch nie mit auseinandergesetzt. 017)

Beste Grüße
Carsten
Charly1
 
Beiträge: 32
Registriert: 04.05.2019 00:36
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Kubota Motor Versionen ?

Beitragvon rolf.g3 » 06.05.2019 20:13

moin,

Charly1 hat geschrieben:In wiefern unterscheiden sich denn die Dieselkraftstoffe von Shell und BP ? Habe ich mich noch nie mit auseinandergesetzt. 017)


Das ist hochwissenschaftlich erklärt: Die molekulare Bindung der einzelnen Stränge verläuft je nach Anbieter mal linksrum, mal rechtsrum und bei Aral in Form einer Doppelhelix.
In Anbetracht der eizelnen Komponenten des jeweiligen Herstellers kommen noch gewisse Geschmacksträger in ihrer Gesamtheit zum Volumen hinzu.
Der rosa Farbstoff ist aber allen Dieselkraftstoffen gleich und wird von der Harthmut Wrinks KG in Bergisch - Gladbach hergestellt.

Hoffe Dir Deine Frage beantwortet zu haben ...

Oder besser ein Beispiel:
https://www.youtube.com/watch?v=v6kPa8pZOzI
Hier sagt der Fachmann Dieter Buergy eindeutig das die Verwendung des beworbenen Produkt´s eben den bösen Lochfraß verhindert.
Ich sage: Er hat recht 023)
Verwende ich nun das Produkt ?
Nö !
Warum ?
Rechnung:
Neue Waschmaschine: 850.-€
Lebensdauer 10 Jahre, bedeutet: 85,- € Im Jahr
Produktkosten im Jahr für etwa 72 MaschinenWäsche https://www.amazon.de/s?k=kalgon&hvadid ... xcwo3r6h_e etwa 27 €
85 + 27 = 112 x 10 Jahre = 1120 €, also etwa 1/3 mehrkosten.
Mehrkosten dafür das die Waschmaschine nicht am Lochfraß sondern an einem elektronischen Problem stirbt...

Gaaanz genau so verhält es sich mit Diesel. Dieser wird in einer Raffinerie produziert und die gleiche Plörre an alle Tankstellen ausgeliefert die dort bestellen. Der eine schüttet noch diese, der andere jene Additive hinzu und verkauft uns die Brühe als Edeldiesel.

Wir tanken bei jeder sich bietenden Gelegenheit das gute Zeug von der Billigtanke ohne bislang in irgent einer Weise eine Nachteilige Wirkungsweise erkannt zu haben.
Wir hoffen halt das unsere kisten nicht den bösen Lochfraß zum Opfer fallen ...

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Golf - jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3551
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Kubota Motor Versionen ?

Beitragvon Charly1 » 06.05.2019 21:23

Mein Gedanke wäre jetzt eher natürlicher Natur gewesen.
Aus unterschiedlichen Förderregionen könnten die Öle ja auch unterschiedlich alt d.h. unterschiedlich stark fortgeschrittener "Urwaldzersetzung" gewesen sein oder auch in Bezug auf das jeweilige damalige Klima oder auch der Bodenbeschaffenheiten.
Somit könnte ich mir vorstellen, dass Öl aus z.B. Regionen wie Venezuela anderes Stadium haben, als jenes, was hier nahe der Insel gefördert wird oder wieder anderes in Texas.

Unterschiedliches Grund-Rohöl könnte somit evtl. auch einen Unterschied im Endprodukt an der u.a. Dieselzapfsäule hervorrufen.
Aber wie gesagt, sonst noch keinen Gedanken daran verbraten. :wink:

Grüße
Carsten
Charly1
 
Beiträge: 32
Registriert: 04.05.2019 00:36
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Kubota Motor Versionen ?

Beitragvon rolf.g3 » 07.05.2019 08:21

moin,

Charly1 hat geschrieben:Mein Gedanke wäre jetzt eher natürlicher Natur gewesen.
Aus unterschiedlichen Förderregionen könnten die Öle ja auch unterschiedlich alt d.h. unterschiedlich stark fortgeschrittener "Urwaldzersetzung" gewesen sein oder auch in Bezug auf das jeweilige damalige Klima oder auch der Bodenbeschaffenheiten.


:lol: :lol: :lol:

Bitte schalte wenn´s um Themen wie Erdöl oder Klima geht, den gesunden Menschenverstand aus - gerade wenn Du Deine Informationen aus den Medien beziehst und nicht durch eigene Beobachtungen bzw Überlegungen zu welchen Ergebnissen auch immer gelangst ...

Es gibt Zeitgenossen die erklähren das Erdöl keineswegs ein fossiler Stoff sein soll sonder ein stets nachlaufender Prozess die großen Erdöllager regeneriert.
Ein interessanter gedanke wie ich finde ...
Das es weltweit verschiedene Erdölqualitäten gibt ist normal. Doch während des Umformprozesses wird daraus ein gleichbleibender Stoff generiert der sehr ähnliche Eigenschaften aufweist.
Deshalb ist es reine Werbung wenn behauptet wird das dieser oder jener Treibstoff besser sei als andere ...
Das ist wie mit Holz: Aus dem Odenwald soll es besser sein als aus dem Schwarzwald ... oder umgekehrt...
Das ist Schwachsinn.
In Deutschland gibt es nur Superbenzine zu kaufen ( an Tankstellen ), heißt: mit einer Oktanzahl von mind 95
Egal Ob Super oder E10
In den USA wird US-Standart mit 88 Oktan verkauft
Beim Diesel ist das ähnlich, da heißt das zetan oder so ähnlich.
( Die Zahl gibt jeweils an wie Klopffest der treibstoff ist )
Das kann in der Raffinerie jeweils eingestellt werden und was herraus kommt erfüllt den internationalen Standart. Fast überall auf dem Planeten ... Alles andere sind Werbeversprechen
So viel zum Thema :D

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Golf - jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3551
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Kubota Motor Versionen ?

Beitragvon macbloke » 08.05.2019 10:34

Mit den Herkunftsländern hast du recht.

Erdöl aus mexico ist zum beiuspiel viekl Aromatenhaltiger als welches aus Arabien.

Hauptsächlich knabbert da die raffinnerie dran. Die raffinnerie ist auf das Erdöl angepasst. Das heißt wenn Arabien nicht liefert kann die Raffinerei nicht einfach Öl au smexiko verarbeiten, dazu muss die ganze Anlage umgebaut werden. Geht nicht mal eben so.

Und Diesel/Heizöl ist ja ein >Gemisch von unterschiedlichen Kohlenwasserstoffketten. genau wie Benzin auch. Zum Teil nicht in Kettenform sondern ringförmig, zyclisch.

Unterm Strich aber identisch.

Ja Sprit unterscheidet sich weniger von der Marke her sondern eher daher woher das Erdöl stammt und in welcher raffinerie es destilliert worden ist ect.

In der Werbung wird ja tüchtig damit geworben, das jede Marke die Beste ist.

Es gibt wohl Motoren für die ist es wichtig, das ein Kraftstoff gefahren wird, der bestimmte Zusätze enthält. Aber die sind bei den LKFZ außen vor.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5784
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Kubota Motor Versionen ?

Beitragvon macbloke » 08.05.2019 11:06

Charly1 hat geschrieben:Super Info, danke dir macbloke.
Gibt es hier im Forum evtl. Themen, die sich mit Verbesserungen rund um den Kubota Z402 auseinandersetzen?
Also sowas wie geeignetes Motoröl oder andere Einspritzdüsen oder ähnliches, um die Effizienz etwas zu verbessern?

Der Kubota Z402 wurde NUR in den Aixams verbaut oder auch noch in anderen Modellen?


Beste Grüße
Carsten


Ja der Kubota wurde nur in Aixam verbaut.

Der Kubota läuft und läuft und läuft.

Was willst du für einen effizienz verbessern? Der Motor ist TOP so wie er ist. DA passt alles. der wird seit den 70ern oder sogar noch früher so gebaut. Dei Dieseleinspritzpumpe und die Düsen sind sehr gut aufeinander abgestimmt. sonst würdet du mit dem nicht schaffen auf 3,0 KLiter zu kommen.

Ich hatte einmal allen ballst raus, bin damit sehr vorsichtig zur Arbeit gefahren, 25km und nur eine Ampel. Nie über 45km/h.

Da hatte ich es mehrmals geschafft 2,98 Liter zu verbrauchen.

Aber realistisch ist ein Verbrauch zwischen 3,05 und 3,25 Litern. Vor allem wenn man komplett vollgas fährt und die Kiste schafft mit Bergab und Rückenwind 65 bis75 km/h, dann liegt man so bei 3,1 bis 3,2L / 100km.

Die anderen Motoren liegen so zwischen 3,5 und 4,5 L/100km.

Ich hab mal Ligier getestet, und hab auch den deutlich unter 4,0 L bekommen, aber bei einer Fahrsterecke von 25km überwiegend Landstrasse, hab ich da natürlich TOP Verbrauchswerte.


Wenn du Effizienz die Geschwindigkeit meins, kann man natürlich am Motor was machen. Ist illegal, aber das hast du ja nicht gefragt.

Aber ansich ist der erste Schrit tdie Variomatik bei allen LKFZ die sich einstellen läßt, das sie eine super beschleunigung hat zum Beispiel. Aber das geht auf kosten der Endgeschwindigkeit. Es geht aber auch das die Endgeschwindigkeit erhöht werden kann, das macht man wenn der Riemen abnutzt und das fahrzeug langsamer wird.
Wenn man bei neuem Riemen dann die Einstellung beibehält, fährt der Wagen dann ca. 65-75km/h. DAn nkann man das auch wieder zurückjustieren. geht gut über die Distanzringe.

Am Motor selber: Luftfilter. Sport luftfilter bringt schonmal ne Menge, aber am besten mit Veränderung der Dieseleinspritzpumpe. Die Düsen kann man dabei sogar belassen.

Als nächstes das Getriebe: Statt 1:11, 1:12 gibt es das auch mit 1:10 oder sogar 1:8.

Wenn es noch effizienter werden soll dann muss ein Turbo drauf, oder ein Kompressor.

Dann schafft der Wagen weit über 100km/h.

Aber das ist alles nicht nur illegal, sondern auch riskant.

Die Bremsen gehen gut bis ca. 80km/h, wenns schnelelr wird baut Aixam größere bremsen ein. Aixam baut ja auch leichtkraftwagen die 80km/h oder 98km/h fahren.

Riskanter als andere PKW sind die LKFZ auch bei niedrigen Geschwindigkeiten, bei hohen ist das Verletzungsrisiko bestimmt ähnlich wie bei Motorrädern. Bei niedrigen Geschwindigkeiten ist das Verletzungsrisiko etwas besser. Wie ich meine die Gefahr mit Motorrad etwas größer, Fahre beides und mit LKFZ nimmt man mich besser wahr.

Also effizienter geht. DAn n nimmste am besten aber direkt die 6kW Version, die kann man statt der 4kW version einbauen von den Umbaumaßnahmen ist keine Anpassung erforderlich, das geht zusammen. Bietet Aixam ja auch so an von Haus aus.

Äusserlich nicht zu erkennen., Es muss aber die MINISERIE sein, zu erkennen an der 2 also Z402 und Z482. nicht der Z480 ect.

Da gibts einige Motoren.

Ligier und die meisten andren Verbauen ein Stahlchassis, und vergleicht man alte Aixam aus Alu mit alten nicht Alu fahrzeugen, dann ist in Sachen rost meist einiges aufzuarbeiten. Die Aixams sind okay meist, was das Aluchassis angeht.

Der Motorrahmen ist jedoch immer aus Stahl, und der ist immer überholungsbedürftig, sogar bei Neuwagen. Da ist bei allen mir jetzt beobachteten Fahrzeugen nur sehr dünn Lack drauf. Da würde ich, sogar wenn ich einen neu kaufe, nachbessern.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5784
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot


Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]