Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Welches Öl für Microcar Mc1?

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitragvon HerrToeff » 04.02.2019 21:29

Gibt kein Schauglas

Ein User namens Fuddschi hatte mir den Tip mit dem Überfüllen gegeben

1,1 l rein oder 1,2

hat sich bewährt

Verlasse Dich nicht auf die Kontrollschraube allein, litere aus

es muss mind 1l rein, besser etwas mehr
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2684
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitragvon Windy-MC1 » 05.02.2019 00:22

okay, danke.
Benutzeravatar
Windy-MC1
 
Beiträge: 64
Registriert: 29.11.2018 12:44
Fahrzeuge: Microcar MC1, Corrado G60, Leon Cupra 280

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitragvon macbloke » 05.02.2019 11:10

Füllmenge:

In alten Reparaturanleitungen habe ich auch eine Füllmenge von 0,7 oder 0,8L gesehen. Aber in neueren WHB ist die Füllmenge von 1,0L angegeben.

Aus meiner Entlüftungsschreube kommt auch kein Öl heraus. Bei einer maßlosen Überfüllung kann das natürlich passieren.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5784
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitragvon tass02 » 05.02.2019 11:42

Bei mir steht auch 0,7 ltr in der Anleitung, ich habe zwar auch 1 ltr eingefüllt aber 1,2ltr ist völlig übertrieben schon bei 1 ltr geht etwas durch die Entlüftung. zumindest ist oben deutlich Ölnebel zu erkennen.
tass02
 
Beiträge: 349
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitragvon HerrToeff » 05.02.2019 15:28

--richtig!

1,2 l ist zuviel

Ölen aus dem Entlüftungsschlauch hatte ich auch. Ist ratsam dessen Ende nicht in Luftfilter und Co stecken zu haben sondern zb in Auffanggefäss

Beim Ölwechsel hatte ich dann entsprechend nur ca 1,15 l rausbekommen

So hat sich das Getriebe die max Füllmenge "selbst gesucht"

Wie ich sagte - ich habe das stehende Getriebe

das liegende braucht etwas weniger

die Kontrollschraube liegt m.E. bei 0,8l

Für meinen Trucky liegt die inoffizielle Füllmenge bei ca 1,1+ ich hatte mit der Werkstatt telefoniert, die mir bmeinen ausgeliefert hatte, Ich nehme weiterhin 1,2.

Also es sieht so aus: Füllt man ZUVIEL Getriebeöl ein wirds durch den Entlüftungsschlauch rausgedrückt. Füllt man ZUWENIG ein, geht das Getriebe kaputt.

Mein Tip - 1,2 l einfüllen. Beim nächsten Wechsel messen wieviel drin geblieben ist. Das dann künftig als Füllmenge nehmen.

Natürlich sollte man kein ÖL einfach ins Freie rausdrücken lassen. Immer Auffanggefäss verwenden.

Die Entlüftung sollte aber schon ok sein. Ist sie verstopft kann durch Überfüllen (Schaumbildung) das Getriebe sterben. Das Auffangefäss muss also offen sein
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2684
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitragvon tass02 » 06.02.2019 09:58

Naja wenn der Kontrollpunkt bei 0,8ltr liegt sind ja 1ltr nicht zu wenig, das hat ja auch mit der Gebinde Größe zu tun, mir widerspricht es dann schon das ich 2ltr kaufen soll um etwas zu überfüllen.

Schlauch ? Habe ich gar nicht dran und mach ich auch nicht hin,zur Entlüftung soll ja nicht nur die Luft raus sondern auch das Kondensat das sich bei Taupunkt Überschreitung bildet, im schlauch sammelt sich nur der schmorter und läuft im schlechtesten Fall wieder zurück.

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 349
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitragvon HerrToeff » 06.02.2019 11:31

Kann doch jeder mit seinem eigenen Auto machen wie er lustig ist

Meins hat ein stehendes Getriebe, bin ich mit dem Öl bei 0,8 l wie Kontrollschraubenstand läuft die Eingangswelle gern trocken. Beim liegenden Getriebe ist das nicht so. Da laufen zusätzlich dann evtl auch noch die Diff. lager trocken...

Ich halte das Getriebe sowieso für das unglücklichste Bauteil am Tupper

Jedem das seine, ich mein es nicht bös, will niemand reinreden

Aber ein Wort noch - Wenn sich im Getriebeöl, wie Du schreibst, "Schmadder" bildet solltest Du mal rauskriegen woher der kommt, das ist nicht normal

Zumindest meine Getriebe, 15000 und 90000 km Laufleistung sind schmadderfrei.

Also für mich wär das ein Alarmzeichen. Mindestens mal spülen und kucken ob sich neuer bildet, würde ich. Ohne dass ich Dir jetzt irgentwie reinreden will.

Der Entlüftungsschlauch dient übrigens zu Entlüftung. Das sein Hauptzweck die Entwässerung ist, wäre mir ganz neu.

Mir wurde zur Verlängerung des Entlüftungsschlauches geraten, der Zweck des langen Schlauches ist eben dass das Getriebe weniger Füllstand verliert. Ich meine der Meister, der mir das gesagt hat betreibt seit Jahren eine Aixam Vertragswerkstatt und ich habe es dann einfach so umgesetzt, weil irgentwo muss man auch mal jemand was glauben können, und .. "wenns scheee macht" :D

Jedenfalls haben die Aixams früher keinen Entlüftungsschlauch gehabt und 0,8 l Füllung dann einen kurzen Schlauch und 1 l Füllung und die 7e haben einen ganz langen Schlauch und noch mehr Füllung, das ist mein Kenntnisstand mit ohne Gewähr aber gutem Gewissen.

So .. jetzt habe ich aber wirklich ganz alles abgesondert was ich zum Thema Comex letzte Ölung weiss da ist kein Tröpfchen Zusatzwissen noch im Hirn übrig .. dementsprechend zieh ich mich jetzt aus diesem Thread zurück und überlasse das Feld den kompetenteren Nachrednern
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2684
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitragvon tass02 » 06.02.2019 14:23

Das sein Hauptzweck die Entwässerung ist, wäre mir ganz neu ? 017) Hauptzweck habe ich auch gar nicht geschrieben. und auch nicht das ich im Getriebe schmorter habe.
Ansonsten gibt es ja nichts zu Schreiben, muss ja tatsächlich jeder für sich selber entscheiden ob 200ml mehr reichen oder ob es wirklich 400ml sein müssen.

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 349
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitragvon HerrToeff » 06.02.2019 15:15

tass02 hat geschrieben:... im schlauch sammelt sich nur der schmorter und läuft im schlechtesten Fall wieder zurück.

Grüße
Roland


Hatte ich dann falsch verstanden, mit dem Schmodder


Öl ist übrigens leichter als Wasser, weswegen sich das Wasser entweder unten sammelt oder in Schlagemulsion mit dem Öl geht. Die Entlüftung hingegen ist meist am höchsten Punkt. Mach Dir bitte keine Sorgen dass es in Hinsicht wasser - Probleme gibt wenn Du einen Schlauch dranhast, dass es dann also nicht abfliessen kann

Im Gegenteil. Wenn keiner dran ist kommt noch eher Spritzwasser rein als mit.

Wie ich schon sagte ist es jedem überlassen sein Getriebe mit mehr oder weniger zu befüllen :-)

Alles Gut

Immer allzeit schöne Fahrt und Tupper ahoi 8)
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2684
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Vorherige

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder