Welches Öl für Microcar Mc1?

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

tass02
Beiträge: 488
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von tass02 » Fr 21. Dez 2018, 11:31

Da gibt es eigentlich nichts zu streiten und nach Psychoanalysen zu suchen, es ist ziemlich einfach man ignoriert die Foren Empfehlungen ohne wenn und aber, z.b gehören in den Aixam 400 5w50 100% vollsynthetisch. Warum sollte man etwas daran ändern ? oder gar mischen ? Schon gar nicht wenn da steht ohne Gewähr :roll:

Grüße
Roland

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16067
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von guidolenz123 » Fr 21. Dez 2018, 14:48

tass02 hat geschrieben:Da gibt es eigentlich nichts zu streiten und nach Psychoanalysen zu suchen, es ist ziemlich einfach man ignoriert die Foren Empfehlungen ohne wenn und aber, z.b gehören in den Aixam 400 5w50 100% vollsynthetisch. Warum sollte man etwas daran ändern ? oder gar mischen ? Schon gar nicht wenn da steht ohne Gewähr :roll:

Grüße
Roland
So eine Anleitung will ich sehen...
Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4715
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von rolf.g3 » Fr 21. Dez 2018, 14:56

moin,
guidolenz123 hat geschrieben:Nach einer aktuellen Studie ist das Beharren auf einer vorgefassten Meinung vergleichbar mit typischem Suchtverhalten. Selbst die zuständigen Hormone sind die gleichen.. Die eigene Meinung aufgeben zu müssen erzeugt demnach Entzugserscheinungen (in echt)...kommt ergo drauf an, ob man grundsätzl. mehr oder weniger Sucht-gefährdet ist, oder nicht..
Cool, so bekommt so manches einen gaaanz neuen Sinn ... 101) 101)
Ichselbst bin suchtgefährdet, so sagte man mir, doch gerne bereit meine Meinung zu gunsten einer plausiebleren Lösung aufzugeben.
Da steckt bei mir das Thema... Erklär mir bitte folgendes: Warum liege ich falsch ? und: Warum liegst Du richtig ? So funktioniert´s ! 023)
Einfache Behauptungen, oder: Opa hat´s schon immer so gemacht ! lass ich generell nicht gelten, weil mein Opa das auch nie zugelassen hat !
tass02 hat geschrieben:Da gibt es eigentlich nichts zu streiten und nach Psychoanalysen zu suchen,
Da sind wir wieder bei Meinung ! :lol: :lol:

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

tass02
Beiträge: 488
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von tass02 » Fr 21. Dez 2018, 22:32

guidolenz123 hat geschrieben:
tass02 hat geschrieben:Da gibt es eigentlich nichts zu streiten und nach Psychoanalysen zu suchen, es ist ziemlich einfach man ignoriert die Foren Empfehlungen ohne wenn und aber, z.b gehören in den Aixam 400 5w50 100% vollsynthetisch. Warum sollte man etwas daran ändern ? oder gar mischen ? Schon gar nicht wenn da steht ohne Gewähr :roll:

Grüße
Roland
So eine Anleitung will ich sehen...
Bild
Hast du mir doch selber gesendet und auch hier nachträglich verlinkt :lol: ist nicht böse gemeint und hat mir auch echt weiter geholfen.

Grüße
Roland

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16067
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von guidolenz123 » Sa 22. Dez 2018, 10:20

Zeigs mir....

die exakte Formulierung/link...

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

macbloke
Beiträge: 6328
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von macbloke » So 30. Dez 2018, 18:32

tass02 hat geschrieben:Da gibt es eigentlich nichts zu streiten und nach Psychoanalysen zu suchen, es ist ziemlich einfach man ignoriert die Foren Empfehlungen ohne wenn und aber, z.b gehören in den Aixam 400 5w50 100% vollsynthetisch. Warum sollte man etwas daran ändern ? oder gar mischen ? Schon gar nicht wenn da steht ohne Gewähr :roll:

Grüße
Roland
Aixam sowie Kubota sagen da etwas anderes. Es muss nicht vollsynthetisch gefahren werden. und 5W 50 muss es auch nicht sein wenn es teilsynthetisch oder mineralisch ist.

Es kann 5 W 50 vollsynthetisch im Z402 Kubotamotor im Aixam verwendet werden ohne schaden zu nehmen.

Anderes geht aber auch. Siehe empfehlungen vom Motorhersteller und LKFZ Hersteller.

KAnn aber auch sein das die Lügen das ist auch möglich
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

tass02
Beiträge: 488
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von tass02 » So 30. Dez 2018, 21:56

Ich habe nur eine Empfehlung für den Aixam 400 https://up.picr.de/34223776mf.pdf
Keine Ahnung was für Problem man damit hat, aber ich schütte doch bestimmt nicht irgendeine Empfehlung irgendwo hinein, da ist man doch einfach nur ein Depp oder ? Die Empfehlung im link habe ich schon hinterfragt und gesucht.

Grüße
Roland

Macan
Beiträge: 100
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von Macan » Mo 7. Jan 2019, 13:23

Roland,

dass diverse alte Fahrzeuge nicht mit Syntheseölen laufen, ist mir klar, aber ich denke dass hier alle wissen, um welches Fahrzeug es hier geht.
Darauf bezog sich übrigens auch meine Metapher :)

tass02
Beiträge: 488
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von tass02 » Di 8. Jan 2019, 08:27

Dir ist gar nichts klar, mein altes Fahrzeug läuft eben mit Syntetischen Öl 5w50 und ich wurde gefragt wo das steht. :roll:

Ansonsten Teil ich deine Meinung gar nicht überall Syntetisch hinein zu schütten zb würde eines meiner Motorräder das mit Kupplungs rutschen quittieren. Auch die Viskosität sollte man nicht selber heraussuchen sondern nach Herstellerempfehlung
nehmen. Es gibt rollen und gleit gelagerte Motoren und bei gleit gelagerten Motoren hat das öl auch die Aufgabe das spiel aufzuheben. Auch der wechsel von Mineral auf synthetisch öl kann Risiken haben, die Synthetik öl spülen aus sämtlichen ecken Ablagerungen die sich dann in der schwebe befinden, normal müßte man das öl ablassen und erst dann mit Synthetik neu aufüllen. um nur einige punkte zu nenne.

Man muss ja nicht unbedingt Mechaniker sein um ein Kfz zu bewegen aber da hält man sich doch lieber an die Herstellerangaben und nicht angaben aus Foren, die zahlen auf zuletzt keinen schaden. 072)

Grüße
Roland

Macan
Beiträge: 100
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von Macan » Di 8. Jan 2019, 08:36

Also ich habe auch Motorräder mit Nasskupplung und die meisten Motorradöle für Nasskupplungen sind heute synthetisch. Ich glaube, du verwechselst da was. Was Du meinst sind reibmindernde Additive, das hat aber null mit Synthese oder Mineral zu tun.

Und klar muss man das Öl erst ablassen und dann Synthese auffüllen.
Oder soll man es einfach drauf kippen? Dann wäre ja die doppelte Menge im Motor...

Spiel aufheben, zB bei Motoren mit Messingbuchsen als Lager, hat jetzt was genau mit Mineral oder Synthese zu tun?
Gleiche Viskositäten sind nunmal gleich, egal ob Min oder Syn...

Liest Du auch das, was hier geschrieben wird oder hast Du einfach nur Langeweile und ballerst vor lauter Wut dass dir jemand widersprochen hat, auf Deine Tastatur ein???
Aus deinen Beiträgen geht ziemlich viel Unwissen hervor, tut mir Leid.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16067
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von guidolenz123 » Di 8. Jan 2019, 10:00

Seid lieb zueinander...Kritik kann man auch netter und dennoch genauso energisch wie gewollt anbringen.
Fortiter in re suaviter in modo. (Mal googlen :wink: )
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

macbloke
Beiträge: 6328
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von macbloke » Di 8. Jan 2019, 10:40

Sowohl der Ligier als auch der Kubota können laut Herstellerangaben mit Mineralöl, halbsynthetischem und vollsynthetischem Öl gefahren werden. Das sagen beide Hersteller.

-Für Lombardini zu finden im Lombardini Handbuch für die LDW 502 Motorenreihe.
Zitat aus dem Lombardini Werkstatthandbuch für den LDW 502 auch Focs genannt
Zitat aus dem Lombardini Werkstatthandbuch für den LDW 502 auch Focs genannt
2018-12-19 15_46_51-52_manuel_moteur_focs (1) - PDF-XChange Viewer.jpg (43.2 KiB) 868 mal betrachtet
für den Kubotamotor zu finden im Handbuch für den Z402 Motor: Seite 42



Das Kubotahandbuch hat hier die Mineralöle angegeben für unterschiedliche Betriebsbedingungen. Aixam gibt die Angaben an für vollsynthetische Öle. Das ist dann:
Dateianhänge
Zitat aus Kubotahandbuch für den Z402 Motor
Zitat aus Kubotahandbuch für den Z402 Motor
2019-01-08 10_31_30-Deutsche Seiten extrahiert 55_kubota (1) (1) - PDF-XChange Viewer.jpg (96.28 KiB) 868 mal betrachtet
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

tass02
Beiträge: 488
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von tass02 » Di 8. Jan 2019, 11:13

Ja diese Anleitung von den Kubota Motor habe ich auch gelesen, hat mir mein Nachbar gegeben der fährt einen Mega Truck nur scheint es da Unterschiede zu geben deshalb habe ich mich an der Betriebsanleitung des 400sl gehalten und da steht eben was anderes.
Bis jetzt habe ich nur herausgefunden das es zwei verschiedene öl mengen und Viskositäten gibt, in meinen gehen 1,8l öl in meinen Nachbaren seinen gehen 2l Öl. Baujahr weiß ich jetzt nicht, da gibt es einen der ist vorne flach und einen der hat eine hervorstehende Motorhaube so einer ist das. Vielleicht weiß jemand was das für Motoren unterscheide das sind.

Grüße
Roland

Macan
Beiträge: 100
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von Macan » Di 8. Jan 2019, 11:18

guidolenz123 hat geschrieben:Seid lieb zueinander...Kritik kann man auch netter und dennoch genauso energisch wie gewollt anbringen.
Fortiter in re suaviter in modo. (Mal googlen :wink: )
Deswegen habe ich mich auch durch die Blume ausgedrückt.

Ich hätte auch schreiben können: "Du redest Bullshit", oder sowas in die Richtung. Da ein bisschen Etiquette aber in Foren erhalten bleiben sollte, tat ich dies auch nicht.

Macan
Beiträge: 100
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von Macan » Di 8. Jan 2019, 11:29

tass02 hat geschrieben:Ja diese Anleitung von den Kubota Motor habe ich auch gelesen, hat mir mein Nachbar gegeben der fährt einen Mega Truck nur scheint es da Unterschiede zu geben deshalb habe ich mich an der Betriebsanleitung des 400sl gehalten und da steht eben was anderes.
Bis jetzt habe ich nur herausgefunden das es zwei verschiedene öl mengen und Viskositäten gibt, in meinen gehen 1,8l öl in meinen Nachbaren seinen gehen 2l Öl. Baujahr weiß ich jetzt nicht, da gibt es einen der ist vorne flach und einen der hat eine hervorstehende Motorhaube so einer ist das. Vielleicht weiß jemand was das für Motoren unterscheide das sind.

Grüße
Roland
Der Frontlenker nennt sich "Aixam MEGA 400" und der mit Haube nennt sich "Aixam D-Truck".
Frontlenker hat einen 400ccm Kubota Diesel drin und der D-Truck hat einen 480ccm Kubota Diesel verbaut.

Der D-Truck vor der 6kw Regelung hatte einen 400ccm Kubota Motor :D

macbloke
Beiträge: 6328
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von macbloke » Di 8. Jan 2019, 12:07

tass02 hat geschrieben:Ja diese Anleitung von den Kubota Motor habe ich auch gelesen, hat mir mein Nachbar gegeben der fährt einen Mega Truck nur scheint es da Unterschiede zu geben deshalb habe ich mich an der Betriebsanleitung des 400sl gehalten und da steht eben was anderes.
Bis jetzt habe ich nur herausgefunden das es zwei verschiedene öl mengen und Viskositäten gibt, in meinen gehen 1,8l öl in meinen Nachbaren seinen gehen 2l Öl. Baujahr weiß ich jetzt nicht, da gibt es einen der ist vorne flach und einen der hat eine hervorstehende Motorhaube so einer ist das. Vielleicht weiß jemand was das für Motoren unterscheide das sind.

Grüße
Roland
Es gibt unterschiedliche Motoren.
Wenn es dich interessiert:
den Aixam 400 gab es mit Z402 Motoren, 4kW. Alle 4kW Motoren haben Jah´rzehtelang den Z402 als 4kW Motor eingebaut. fast ausschliesslich. Für etwas über ein Jahr gab es dann von 2015 bis 2016 etwa den Lombardini DCi Motor als alternative im angebot, weil der Moderner und noch sparsamer ist. als dann 6kW Motoren in die L6e Fahrzeuge eingebaut werden durften, war der wieder vom Tisch. Zu wenig verkaufszahlen, und für 1300€ Aufpreis wollten den zuwenige Käufer haben. Dazu gab es bei ein paar Motoren ausfall der Einspritzpumpe, die ca. 500€ kostet, und noch andere Wehwehchen am Motor die indiselbe Preiskategorie fallen. Und es gab im letzten Jahrhundert mal AIxams die einen Einzylinder Dieselmotor fuhren, auch Kubota meine ich. Ist aber vernachlässigbar die wenigen Aixam L6e mit einzylinder oder Lombardinidiesel DCi.
Fazit L6e Aixam mit 4KW: Z402 Kubotamotor

Den Mega Truck, den gab es als L6e Fahrzeug und als L7e fahrzeug.

In den L6e fahrzeugen waren ebenfalls die Z402 Diesel von Kubota verbaut.

Der Z402 Diesel wurde ausschliesslich für Aixam entwickelt. Dafür wurde ein bestehender Motor der Z482 einfach im Hubraum geschrumpft. Es ist ansonsten derselbe Motor. Die sekben Abmessungen, der selbe Block, Zylinderkopf ventile Kurbelwelle... lediglich kleinere Zylinder und kleinere Kolben.

Nun da 6kW in die L6e Fahrzeuge gebaut werden, nimmt Aixam dafür den Motor aus dem Kubota Sortiment, den Muttermotor Z482.

Äusserlich lässt es sich nicht unterscheiden ob es der z402 oder Z482 ist. ich weiß das einige sich den Z402 gegen einen Z482 Motor ausgetauscht haben. 1:1. Um besser den Berg hoch zu kommen.

In den L7e Mega Truck hat 600ccm und mehr leistung und Fährt 75km/h. Ist auch ein Zweizylinder.

Das mal so als die Übersicht.
Datenblätter zu den Motoren habe ich auch irgendwo oder unter Reparaturanleitungen hier im forum könnten sie auch zu finden sein.

PS der Z402 hat sich zwar äusserlich kaum verändert, aber seit es ihn gibt ist er auch weiterentwickelt worden. Allerdings ist es für die Ersatzteil und Bauteilbeschaffung ohne Bedeutung.

Brauchst du noch Zeichnungen und andere technische Angaben dann suche ich mal.

Wieso mal 1,8L und dann mal 2,0L Ölfüllmenge sein sollen weiß ich nicht. In den Aixam 400 mit Z402 sind es jedenfalls 2,0L Motoröl.

Wen nman den Ölfilter mitwechselt ist es schonmal etwas mehr als wen nman ihn nicht mitwechselt. Aber 200ml deswegen unterschied? Ist viel meine ich. Der Filter ist ja nicht randvoll...
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

macbloke
Beiträge: 6328
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von macbloke » Di 8. Jan 2019, 12:07

tass02 hat geschrieben:Ja diese Anleitung von den Kubota Motor habe ich auch gelesen, hat mir mein Nachbar gegeben der fährt einen Mega Truck nur scheint es da Unterschiede zu geben deshalb habe ich mich an der Betriebsanleitung des 400sl gehalten und da steht eben was anderes.
Bis jetzt habe ich nur herausgefunden das es zwei verschiedene öl mengen und Viskositäten gibt, in meinen gehen 1,8l öl in meinen Nachbaren seinen gehen 2l Öl. Baujahr weiß ich jetzt nicht, da gibt es einen der ist vorne flach und einen der hat eine hervorstehende Motorhaube so einer ist das. Vielleicht weiß jemand was das für Motoren unterscheide das sind.

Grüße
Roland
Es gibt unterschiedliche Motoren.
Wenn es dich interessiert:
den Aixam 400 gab es mit Z402 Motoren, 4kW. Alle 4kW Motoren haben Jah´rzehtelang den Z402 als 4kW Motor eingebaut. fast ausschliesslich. Für etwas über ein Jahr gab es dann von 2015 bis 2016 etwa den Lombardini DCi Motor als alternative im angebot, weil der Moderner und noch sparsamer ist. als dann 6kW Motoren in die L6e Fahrzeuge eingebaut werden durften, war der wieder vom Tisch. Zu wenig verkaufszahlen, und für 1300€ Aufpreis wollten den zuwenige Käufer haben. Dazu gab es bei ein paar Motoren ausfall der Einspritzpumpe, die ca. 500€ kostet, und noch andere Wehwehchen am Motor die indiselbe Preiskategorie fallen. Und es gab im letzten Jahrhundert mal AIxams die einen Einzylinder Dieselmotor fuhren, auch Kubota meine ich. Ist aber vernachlässigbar die wenigen Aixam L6e mit einzylinder oder Lombardinidiesel DCi.
Fazit L6e Aixam mit 4KW: Z402 Kubotamotor

Den Mega Truck, den gab es als L6e Fahrzeug und als L7e fahrzeug.

In den L6e fahrzeugen waren ebenfalls die Z402 Diesel von Kubota verbaut.

Der Z402 Diesel wurde ausschliesslich für Aixam entwickelt. Dafür wurde ein bestehender Motor der Z482 einfach im Hubraum geschrumpft. Es ist ansonsten derselbe Motor. Die sekben Abmessungen, der selbe Block, Zylinderkopf ventile Kurbelwelle... lediglich kleinere Zylinder und kleinere Kolben.

Nun da 6kW in die L6e Fahrzeuge gebaut werden, nimmt Aixam dafür den Motor aus dem Kubota Sortiment, den Muttermotor Z482.

Äusserlich lässt es sich nicht unterscheiden ob es der z402 oder Z482 ist. ich weiß das einige sich den Z402 gegen einen Z482 Motor ausgetauscht haben. 1:1. Um besser den Berg hoch zu kommen.

In den L7e Mega Truck hat 600ccm und mehr leistung und Fährt 75km/h. Ist auch ein Zweizylinder.

Das mal so als die Übersicht.
Datenblätter zu den Motoren habe ich auch irgendwo oder unter Reparaturanleitungen hier im forum könnten sie auch zu finden sein.

PS der Z402 hat sich zwar äusserlich kaum verändert, aber seit es ihn gibt ist er auch weiterentwickelt worden. Allerdings ist es für die Ersatzteil und Bauteilbeschaffung ohne Bedeutung.

Brauchst du noch Zeichnungen und andere technische Angaben dann suche ich mal.

Wieso mal 1,8L und dann mal 2,0L Ölfüllmenge sein sollen weiß ich nicht. In den Aixam 400 mit Z402 sind es jedenfalls 2,0L Motoröl.

Wen nman den Ölfilter mitwechselt ist es schon mal etwas mehr als wenn man ihn nicht mitwechselt. Aber 200ml deswegen unterschied? Ist viel meine ich. Der Filter ist ja nicht randvoll...
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

tass02
Beiträge: 488
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von tass02 » Di 8. Jan 2019, 12:40

In der Beschreibung steht 1,8l https://up.picr.de/34223776mf.pdf und das passt auch so, ich bin ja nur drauf gekommen weil ich beim Ölwechsel die 2l im Kopf hatte und auch hineingeschüttet habe und ich auf einmal zuviel öl drin hatte. ich habe dann nochmal nach gesehen und gefragt bei den gehen tatsächlich 2l hinein.

Habe noch mal in einer anderen Anleitung nachgesehen da steht auch 1,8l glaube war auf Seite 13

http://at.aixam-mega-sav.com/Data/Gamme ... 7_2012.pdf

Truck habe ich auf die schnelle nicht gefunden , muss jetzt was schaffen gehen. ich glaube aber so langsam das der einfach
wie ich 2l hineingeschüttet hat und hat es nicht kontrolliert.

Grüße
Roland

macbloke
Beiträge: 6328
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von macbloke » Di 8. Jan 2019, 14:34

Stimmt. DAs steht so im Aixam Handbuch. 1,8L für den Z402. Und für den Z602 2,5L

Im Kubotahandbuch stehen 2,0L .

Für den Lombardinimotor im L7e Truck (Benziner) steht 1,2L ohne Filterwechsel. Mit Filterwechsel 1,3L.

Also 0,1L unterschied ob Filter mit gewechselt wird oger nicht. Allerdings im Benziner.



HAuptsache er wird nicht überfüllt. ich schau sowieso immer auf den Peilstab. Aber gut zu wissen ist es wen nman alles Öl auswechselt.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4487
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Welches Öl für Microcar Mc1?

Beitrag von HerrToeff » Sa 12. Jan 2019, 01:35

Wenn Du Dir mal die Sandart Kubota Ölwann an

Die haben ne RIESEN Ölwanne ganz anders als die der Tupper

Deswegen geben die 2,0 an. Und deswegen passen in die Tuppper nur 1,8 l rein. Kleinere Wanne.

Deswegen passt auch kein Standrad z482 in ein Tupper, erst massiv Teiletausch

Muss dann schon einer aus einem L7e Tupper sein, damit er saugend passt, ohne extraarbeit

Bringt auch wenig. der z402 hat zb in LKW Kühlaggregaten 10kw mit weiter aufgedehter ESP

Der 482 um die 11kw

Der z602 hat zuviel Drehmoment bei der 1:12 Übersetzung, das könnte Dir das Differential beim Kavalierstart killen :wink:
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Antworten