Antriebsriemen

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4576
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: noch Fußgänger
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Antriebsriemen

Beitrag von rolf.g3 » Mi 12. Dez 2018, 18:32

moin,

1mm Schwund is nach kurzer Zeit echt heftig ! :shock: :shock:

Fahre den Riemen im M.Go etwa 20 tsd und erreiche diesen Wert ( Vmax +/- 70 lt Tacho )

Das da was nicht stimm würde ich genauso sehen.

Zu großer Abrieb des Riemens könnte an der Flucht der Vario´s liegen. Sind die Vario´s nicht auf einer Linie, verkantet sich der Riemen - und weil er das konstruktionsbedingt nicht kann, reibt er extrem.

Oder aber er rubbelt bzw ist beim Laufen nicht richtig gespannt, hat deshalb zu großen Schlupf und reibt sich so ab.
Prüfen ob während des Betriebs der Riemen Schlackert, vorwiegend beim Beschleunigen darf er nicht allzusehr schlagen. Tut er´s trotzdem würde ich mal die Federspannung der G.-Vario stärker/ schwächer einstellen bzw die Riemenlänge stimmt nicht
M-Vario auf guten Lauf prüfen und ggf reinigen.
Der Riemen als solcher dürfte nicht mehr oder weniger Abrieb haben, je nach Hersteller - letztlich sind all diese Riemen für diesen Zweck gebaut und sollten halten...

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Antriebsriemen

Beitrag von HerrToeff » Mi 12. Dez 2018, 20:35

Kommt auf die Mischung an. Die Rezeptur des Gummis

Ich spekuliere mal:

Dieselben Riemen gibts auch für Schneemobile, Betrieb auch schon mal bei -30, Leistung viel höher und höhere Schlupfgefahr durch Feuchte. Ich spekuliere mal, solche Riemen haben eine viel, viel weichere Rezeptur.

Oder es gibt sie im Industriebereich, für trockene, rel warme u trockene Industrie und Maschinenhallen, ich denk mal die sind härter, rutschen schon mal, und schrubbeln das Alu der Vario weg.

Rein spekulativ enke ich auch, mein D Truck hat noch eine Drossel da er bei pünktlich 49,5 hart abregelt, unabhängig v Riemenbreite, vielleicht Kopplung Tacho und Absperrventil. k.A.
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4576
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: noch Fußgänger
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Antriebsriemen

Beitrag von rolf.g3 » Do 13. Dez 2018, 10:02

moin,
HerrToeff hat geschrieben:Dieselben Riemen gibts auch für Schneemobile, Betrieb auch schon mal bei -30, Leistung viel höher und höhere Schlupfgefahr durch Feuchte. Ich spekuliere mal, solche Riemen haben eine viel, viel weichere Rezeptur.

Oder es gibt sie im Industriebereich, für trockene, rel warme u trockene Industrie und Maschinenhallen, ich denk mal die sind härter, rutschen schon mal, und schrubbeln das Alu der Vario weg.
jaa, schon ... aber - auch rein spekulativ - mal so gesehen: Wer verkauft in unseren Breiten Riemen für Snowcats ? ... und das noch für Ü-Eier ? Das wär ja komplett blöde, weil ich als Kunde das Zeug grad postwendend zurückschicken würde. Auch für Industriezwecke, wie Du schreibst, wär ein Riemen für´s Ü-Ei nicht richtig.
Meine Riemen ordere ich bei Lepori, die sind gut & richtig. Schubbern die sich ab, ist was faul in meiner Karre.

Wenn man allerdings seinen Riemen auf´s grade Wohl irgentwo bestellt, dann kann schon mal ´ne falsche Gummimischung dabei sein... Wie falsche Reifen am Auto. Winterreifen im Sommer zB, das hält auch nicht soo lange wie Sommerreifen.
In meinem Nova werkelt ein Riemen auf dem groß AIXAM draufgedruckt ist. Der war drinne als ich die Kiste gekauft hab. Mit diesem Riemen läuft der Ligier am besten. Den neuen Riemen von Lepori ... damit geht´s nicht sooo gut - ist aber der, der rein gehört. Ein leichter Unterschied in der Länge ( glaub etwa 4 mm länger, der von Aixam ) schon stimmen die Steuerzeiten nichtmehr - diesmal aber zum besseren.
Groß Verschleiß ist auch hier nicht zu messen, völlig normal.
HerrToeff hat geschrieben:Rein spekulativ enke ich auch, mein D Truck hat noch eine Drossel da er bei pünktlich 49,5 hart abregelt, unabhängig v Riemenbreite, vielleicht Kopplung Tacho und Absperrventil. k.A.


Könnte sein ... 101) Dazu müßte aber die ESP verkabelt sein... Mein Nova hat exakt bei 51( lt Tacho ) aufgehört. Das Durchmessen und anschließendem Verändern der Vario hat die Sache aber deutlich weicher gemacht. Das schlagartige abbrechen des Vortriebs ist seither nichtmehr zu spüren.
Der größere Varioweg hat die Dynamik der Leistungsemfaltung komplett verändert. Jetzt läuft er durch bis etwa 70. Vorher bis 51, dann kam die Axt und die Karre fuhr 51 - fertig. Steigungen wurden ebenso gemeistert: Ging bergan, Karre wurde langsamer, gings dann bergab, beschleunigte er wieder bis die Axt kam, dann im freien Fall etwa 55 ( lt Tacho ), quälte sich aber.
Heute gehts seidenweich den Hügel hoch ( Sachsenhäuser Berg, schon ´ne schöne Steigung ) und wird langsamer, dann im frankfurter Stadtwald, schööön lang bergab, geht er auch schonmal auf die 80 zu, genauso seidenweich.
Das bei Deinem Trucky kann demnach auch rein mechanischen Ursprungs sein, das es so schlagartig "abregelt "

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Antriebsriemen

Beitrag von macbloke » Do 13. Dez 2018, 10:14

Zwischen den Riemen für die Industrie die im netz von Conti und Co zu finden sind und den FArzeugriemen gibt es einen sehr großen Unterschied:

Die Varioriemen für Fahrzeuge, egal ob Scooter, LKFZ oder PKW sind alle Verstärkt. DAs ist der Hauptpunkt, solange die riemen nicht verstärkt sind taugen sie als Fahrzeug Antriebsriemen nichts.

Die Industrieriemen sind nicht verstärkt..

Außer den Riemen aus Gummi gibt s auch noch aus Riemen aus Keflar und Amidin. Aber selbst die nutzen nix wenn sie nicht zusätzlich verstärkt sind. Einen verstärkten Keflar oder Amidin riemen, das wärs. Leider nicht zu bekommen.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Antriebsriemen

Beitrag von tass02 » Do 13. Dez 2018, 11:53

Natürlich stellt Conti auch Riemen für varios her, ob es gerade die masse für einen Aixam 400 gibt weiß ich noch nicht.

Kevlar oder Nomex sind wohl das bekanntesten sind aber nur Handelsnamen richt ist Aramide, und das ist die Verstärkung und ist eigentlich nur ein extrem reißfester Stoff der in Matrix  gebunden dazu eine hohe Schlagfähigkeit hat. taugt aber nur für gewisse dinge, riemen würden niemals gehen schon alleine wegen der hohen Wasseraufnahme . ich habe immer berufsbedingt paar qm da und ich bin schon froh wenn ich das nicht verarbeiten muss.
Ich werde die tage nochmal an verschiedene stellen messen nicht das sich ein Fehler eingeschlichen hat und ich eine recht schwache stelle erwischt habe. so viel bin ich ja noch nicht gefahren das der verschleiß haben kann.

Grüße
Roland

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Antriebsriemen

Beitrag von HerrToeff » Fr 14. Dez 2018, 13:15

Nun ja, Schneemobilriemen sind Verschleisszeugs, also an so einem Aixamriemen hängen dann so 70+ PS

Sie sind billig, also kommt vielleicht irgend ein Teilehändler auf die Idee .. aber sehr spekulativ

Mein Riemen hat in ca 11tkm 1,2 mm Verschleiss. Viel Berg u Tal Betrieb. Vmax und Abriegelgeschw. unverändert. Von Anfang an original keine Ringe.
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Benutzeravatar
lada-horst
Beiträge: 82
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 10:46
Fahrzeuge: Lada Niva 21214 BJ 2007, Aixam City SL BJ 2009
Wohnort: Landkreis Uelzen, Niedersachsen

Re: Antriebsriemen

Beitrag von lada-horst » So 3. Feb 2019, 22:09

Hallo

ich suche gerade eine möglichst günstige Bezugsuelle für den Antriebsriemen unseres Aixams.

Laut meine Infos / dem Aufdruck auf einem alten Riemen, müsste dort ein 3ARP023 AD52-2172-S Riemen drauf.
Ich bitte um Kaufempfehlungen guter, qualitativ hochwertiger, Riemen bzw. links zu passenden Riemen / Shops / Händlern.

Zur Zeit ist seit ca 6000 km ein Nachbau Riemen drauf. Leider hat sich der angefangen aufzulösen. Es sind einige Gummifasen an der Außenseite und an den Seitenflächen abgefranst / weggeflogen. Von daher möchte ich ungern wieder einen Antriebs Riemen von gleicher, eher bescheidener Qualität und Haltbarkeit erwerben.

Danke

Gruß

Horst
Aixam City SL, EZ 2009

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Antriebsriemen

Beitrag von macbloke » Mo 4. Feb 2019, 10:36

Bei Aixam direkt. Die haben vor 4 bis 6 Wochen den passenden Riemen "original Aixam Riemen" Made in Deutschland für etwa 43€ verkauft.

Fahrgestellnummer angeben und der richtige Riemen kommt. (Hoffentlich)

Den hatte ich auch schon drauf. hält lange und den Preis finde ich okay.

2013 habe ich für einen Nachbau mal um die 70€ bezahlen sollen. Auch eine Marke, aber der Preis ist nicht okay gewesen, aber schlimmer noch: Die Größe war verkehrt. Bei einem LKFZ Händler mit Werkstatt.

Leichtmobile GmbH & Co. KG
Tullastraße 6
79341 Kenzingen

Tel.: +49 (0) 7644-92 17 90
Fax: +49 (0) 7644 921 79 20
info@aixam.de
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
lada-horst
Beiträge: 82
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 10:46
Fahrzeuge: Lada Niva 21214 BJ 2007, Aixam City SL BJ 2009
Wohnort: Landkreis Uelzen, Niedersachsen

Re: Antriebsriemen

Beitrag von lada-horst » Mo 4. Feb 2019, 20:24

Hallo,

Danke für den Tipp. Ich schreibe die Leichtmobile GmbH mal an und bitte um ein Angebot.

Gruß

Horst
Aixam City SL, EZ 2009

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Antriebsriemen

Beitrag von HerrToeff » Mo 4. Feb 2019, 21:03

Bei Leichmobil 2000 oder so bestellt so um 30 e

Angeblich erstausrüster quali ist ein autorisierter Aixam Händler
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Benutzeravatar
lada-horst
Beiträge: 82
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 10:46
Fahrzeuge: Lada Niva 21214 BJ 2007, Aixam City SL BJ 2009
Wohnort: Landkreis Uelzen, Niedersachsen

Re: Antriebsriemen

Beitrag von lada-horst » Do 7. Feb 2019, 09:11

Hallo und guten Morgen,

Danke erstmal für die Tipps und Hinweise von euch.

Wir haben Gestern einen, laut Aussage des Verkäufers, "guten Nachbau Antriebsriemen" für unseren Aiaxm bekommen.

Die Montage lief problemlos, unser kleiner Aiaxm läuft wieder prima.
Breite alter Riemen.jpg
Breite alter Riemen.jpg (62.79 KiB) 1523 mal betrachtet
Breite neuer Riemen.jpg
Breite neuer Riemen.jpg (74.07 KiB) 1523 mal betrachtet
fertig.jpg
fertig.jpg (79.5 KiB) 1523 mal betrachtet


Gruß

Horst
Aixam City SL, EZ 2009

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Antriebsriemen

Beitrag von HerrToeff » Do 7. Feb 2019, 14:12

Und welche Bbezugsquelle und Preis?

Wir alle sind doch Riemenjunkies :lol:
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Benutzeravatar
lada-horst
Beiträge: 82
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 10:46
Fahrzeuge: Lada Niva 21214 BJ 2007, Aixam City SL BJ 2009
Wohnort: Landkreis Uelzen, Niedersachsen

Re: Antriebsriemen

Beitrag von lada-horst » Do 7. Feb 2019, 14:42

HerrToeff hat geschrieben:Und welche Bbezugsquelle und Preis?

Wir alle sind doch Riemenjunkies :lol:
Hallo,

gekauft habe ich den Antriebsriemen beim Verkäufer useres Leicht KFZ:

Autohaus Prüzen,
Aixampartner Nord-Ost,
Inh. K. Bartels
Niederlassung für Aixam
Hof 6
18276 Gülzow-Prüzen OT Prüzen/ Landkreis Rostock


Nach einem freundlichen Telefonat kam der neue Riemen schon 2 Tage später per Post bei uns an.

53,55 inklusive Mwst plus Versandkosten. Ganz unkompliziert mit beiliegender Rechnung ( da wir dort bekannter Kunde sind ).

Korrektur: hallo,

mir ist ein Fehler im Beitrag unterlaufen.

Der Preis des Riemens betrung 45 € inklusive Steuer und nicht wie von mir angegeben 53,55.
Einfügung auf Wunsch des Users. mod

Aixam / Leichtmobile GmbH verkaufen leider nur per Nachnahme oder Vorkasse. Die haben leider kein Paypal. :(


Laut Aussage unserer Tochter fährt "der Kleine" damit so gut wie nie vorher. :D

Ich hoffe nur das die Freude ne lange weile anhält.

Gruß

Horst
Aixam City SL, EZ 2009

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Antriebsriemen

Beitrag von macbloke » Do 7. Feb 2019, 17:20

Prima!

Hauptsache der Läuft wieder, die richtige Breite hat er ja.

Wichtig ist das überprüft wird. Es ist kein problem einen riemen zu nbekommen, abermanchmal bekommt man halt einen der zu schmal ist, oder die Länge nicht stimmt.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Antriebsriemen

Beitrag von HerrToeff » Do 7. Feb 2019, 22:03

Und das grade mal für 20 Euro mehr als der Originalriemen bei Aixam, toll.


Viel Glück mit dem wiedererstarktem Gerät und allzeit Gute Fahrt
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Benutzeravatar
lada-horst
Beiträge: 82
Registriert: Mi 9. Aug 2017, 10:46
Fahrzeuge: Lada Niva 21214 BJ 2007, Aixam City SL BJ 2009
Wohnort: Landkreis Uelzen, Niedersachsen

Re: Antriebsriemen

Beitrag von lada-horst » Do 7. Feb 2019, 22:12

HerrToeff hat geschrieben:Und noch nicht mal 20 Euro mehr als der Originalriemen bei Aixam, toll.


Viel Glück mit dem wiedererstarktem Gerät und allzeit Gute Fahrt

Danke .

Unser Aixam City braucht laut Anfrage mit Fahrgestellnummer keinen 3ARP023 Riemen wie in meinem Eingangspost irrtümlich erwähnt.

Der bei uns laut Fahrgestellnummer passende Riemen hat die Bezeichnung 3MDP23A . Dieser Riemen ist wohl nicht so üblich und daher bei allen angefragten Lieferanten ein wenig teurer.


Hatte bei Aixam ja auch angefragt.

Die wollten für den bei uns passenden 3MDP23A 60,68 € mit Steuern plus Versandkosten bei Vorkasse

Gruß

Horst
Aixam City SL, EZ 2009

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Antriebsriemen

Beitrag von HerrToeff » Fr 8. Feb 2019, 16:39

Das ist ja fast doppelt so teuer wie ich gezahlt habe

Aber wie schon gesagt, ich hätte auch ohne Bedauern 20 Euro mehr für den verstärkten Riemen hingelegt. Guter Kauf.
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Antriebsriemen

Beitrag von macbloke » So 10. Feb 2019, 11:35

Was ist denn der Unterschied zwischen den beiden Riemen Lada Horst? Hast du den Riemen mal ausgemessen für die Daten?
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Antriebsriemen

Beitrag von tass02 » Fr 15. Feb 2019, 12:08

Hätte mich auch interessiert und eine Datenbank wäre nicht schlecht z.b Bezeichnung der Riemen mit bemassung und evt für welchen Fahrzeugtyp mit Fahrgestellnummer die ja bei manchen gefragt wird, muss ja keine vollständige Nummer sein.

Grüße
Roland

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Antriebsriemen

Beitrag von macbloke » Fr 15. Feb 2019, 23:48

hab ich mehr als einmal abgelegt meine DAtenbank....gibts schon
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Antworten