Probleme Tacho

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Antworten
Ambra_Raching
Beiträge: 4
Registriert: Di 29. Dez 2020, 17:31
Fahrzeuge: Ligier Ambra

Probleme Tacho

Beitrag von Ambra_Raching » Mi 26. Mai 2021, 17:35

017) Ich fahre einen Ligier Ambra Js16. Vor ein paar Wochen hat das Getriebe seinen Dienst Quittiert und ich habe ein neues eingebaut. Zudem habe ich den Tachogeber und die Tachowelle ausgetauscht. Ich habe seitdem das Problem dass der Tacho 40 km/h zu viel anzeigt und die Tachonadel zittert. Ich habe auch schon einen anderen Tacho ausprobiert, leider kein unterschied. Manche Tachowellen muss ich weiter in die Tachoaufnahme schieben damit diese überhaupt etwas anzeigen. Kann es sein das die Tachoaufnahme defekt ist? Aber bei beiden Tachos das selbe???!!! Das neue Getriebe hat eine übersetzung von 1:8. Bitte gebt mir eine Rückmeldung.

Liebe Grüße aus der Fränkischen Schweiz

macbloke
Beiträge: 6575
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Probleme Tacho

Beitrag von macbloke » Mi 26. Mai 2021, 19:22

Und was für eine Übersetzung hatte das alte Getriebe?
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Ambra_Raching
Beiträge: 4
Registriert: Di 29. Dez 2020, 17:31
Fahrzeuge: Ligier Ambra

Re: Probleme Tacho

Beitrag von Ambra_Raching » Do 27. Mai 2021, 11:48

Das weiß ich nicht, ich habe das alte noch aber ich finde keinen Hinweis auf die Übersetzung. Steht die Übersetzung igwo eingeschlagen am Gehäuse?

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 6348
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Probleme Tacho

Beitrag von HerrToeff » Sa 5. Jun 2021, 23:35

ziemlich sicher hatte das org 1:12


messe einfach mal was der Tacho anzeigt und das was GPS meldet und mache einen Dreisatz ..


das Zittern kann von Prell Störungen kommen zb Welle geknickt, Fehlfunkion am Bajonett etc etc
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

macbloke
Beiträge: 6575
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Probleme Tacho

Beitrag von macbloke » Mo 7. Jun 2021, 14:51

Ambra_Raching hat geschrieben:
Do 27. Mai 2021, 11:48
Das weiß ich nicht, ich habe das alte noch aber ich finde keinen Hinweis auf die Übersetzung. Steht die Übersetzung igwo eingeschlagen am Gehäuse?
Wenn du das alte noch hast ist es doch einfach. Du drehst den Wellenneingang also Motorseitig, dann schaust du wie oft du die Welle drehen musst, bis sich der ausgang, also wo die Gelenkwelel zu den Rädern drankommt einmal gedreht hat.

Bei einer untersetzung von 1:12 muss du am Motoreingang 12 mal drehen bis sich Wellenausgang 1 mal gedreht hat.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

macbloke
Beiträge: 6575
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Probleme Tacho

Beitrag von macbloke » Mo 7. Jun 2021, 14:52

HerrToeff hat geschrieben:
Sa 5. Jun 2021, 23:35
ziemlich sicher hatte das org 1:12


messe einfach mal was der Tacho anzeigt und das was GPS meldet und mache einen Dreisatz ..


das Zittern kann von Prell Störungen kommen zb Welle geknickt, Fehlfunkion am Bajonett etc etc
Aixam haben je nach Typ und Baujahr 1:10 1:11 oder 1:12 verbaut. Neueren Datums meist 1:12. Wäre es ein Aixam würde ich da zustimmen und sagen wahrscheinlich war es nicht 1:7

Andere Hersteller, und gerade auch Ligier, hatte Serienmäßig auch 1:7 oder 1:8 verbaut. Aber bei welchen Modellen weiß ich nicht auswendig. Über Forumssuche läßt sich das sicherlich finden, das war schonmal Thema hier.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 6348
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Probleme Tacho

Beitrag von HerrToeff » Di 8. Jun 2021, 10:08

macbloke hat geschrieben:
Mo 7. Jun 2021, 14:51
...

Bei einer untersetzung von 1:12 muss du am Motoreingang 12 mal drehen bis sich Wellenausgang 1 mal gedreht hat.
Funtioniert nur wenn das Wendegetriebe keine eigene unter- oder Übersetzung mitbringt und kein Vorgelege da ist


Es dreht sich nicht um die GESAMTübersetzung sondern um die ACHSübersetzung des Differnzials


Die übersetzung 1:7 oder 1:8 findet sich eig. nur bei L/E. wobei zb der L7e von Hasenauto M.W,n. mit 1:10 übersetzt ist

1:13 findet sich nur bei Benzinern soweit ich bisher gesehen habe

Bei den restlichen L6e ist 1:12 oder 1:11 verbaut. Beim Auto des TE meines unvollständigem und alsheimerzerlöchertem Wissen nach- 1:12


Hatte, soweit erinnerlich- mal so ein Getriebe angeboten bekommen und gefragt
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

macbloke
Beiträge: 6575
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Probleme Tacho

Beitrag von macbloke » Mi 9. Jun 2021, 21:11

HerrToeff hat geschrieben:
Di 8. Jun 2021, 10:08
macbloke hat geschrieben:
Mo 7. Jun 2021, 14:51
...

Bei einer untersetzung von 1:12 muss du am Motoreingang 12 mal drehen bis sich Wellenausgang 1 mal gedreht hat.
Funtioniert nur wenn das Wendegetriebe keine eigene unter- oder Übersetzung mitbringt und kein Vorgelege da ist


Es dreht sich nicht um die GESAMTübersetzung sondern um die ACHSübersetzung des Differnzials


Die übersetzung 1:7 oder 1:8 findet sich eig. nur bei L/E. wobei zb der L7e von Hasenauto M.W,n. mit 1:10 übersetzt ist

1:13 findet sich nur bei Benzinern soweit ich bisher gesehen habe

Bei den restlichen L6e ist 1:12 oder 1:11 verbaut. Beim Auto des TE meines unvollständigem und alsheimerzerlöchertem Wissen nach- 1:12


Hatte, soweit erinnerlich- mal so ein Getriebe angeboten bekommen und gefragt
Verstehe ich nichjt mitr dem eigenen Übersetzung des Wendegetriebes.
DAs komplette getriebe ist zwischen Motor und Vario uind über bez. Untersetzt 1:12. 12 mal Motordrehunh´g einmal RAddrehung.

KAnn man so testen wie ich sagte.

1:12 haben die neuerenModelle ab 2008- DAvor ist es oft 1:11 oder auch schonmal 1:12.

Aber irgend welche Fahrzeuge mit Lombardinimotor, ich meine ältere Ligiers, ddie hatten Serienmäßig 1:7. Vielleicht wars auch schon umgebaut aber ich glaub nicht. vielleicht spielt mir men Gedächtnis einen Streich.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 6348
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Probleme Tacho

Beitrag von HerrToeff » Do 10. Jun 2021, 00:21

macbloke hat geschrieben:
Mi 9. Jun 2021, 21:11
....
Verstehe ich nichjt mitr dem eigenen Übersetzung des Wendegetriebes.
DAs komplette getriebe ist zwischen Motor und Vario uind über bez. Untersetzt 1:12. 12 mal Motordrehunh´g einmal RAddrehung.

KAnn man so testen wie ich sagte.
....

Gut ... stell Dir mal so vor: Du bockst Deinen Porsche 911 Turbo Carrea Cabrio so auf dass die Hinterräder frei in der Luft stehen. Dann ziehst Du den Boxermotor raus. Drehst Du dann an der Kupplungswelle und zählst wellenumdrehung und Radumdrehung erhälst Du einen bestimmten Verhältniswert. Gehst Du vor und legst einen anderen Gang ein erhälst Du einen anderen Wert.

Denn der Dreh an der Motorwelle folgt dann der GESAMTübersetzung von Getriebe und ACHS. Somit erhälst Du mit der Methode nicht direkt den ACHSübersetzungswert.

Beim COMEX ist Getriebe und Achsgetriebe verblockt in einem Gehäuse. Je nachdem ob Du ein ein oder zweigang Getriebe plus Rückwärtsgang hast ist also ein Zweigang oder Dreigang Schaltgetriebe mit einem Achsdifferenzial verblockt.

Der/die Vorwärtsgang/Gänge werden über ein Zahnradgetriebe realisiert, den Rückwärtzgang bildet ein JKettengetriebe

Je nachdem welche Zahnradgrössen verbaut sind hat der/die Vorwärtsgang/gänge eine Übersetzung die durchaus vom Wert 1:1 abweichen kann. Bilden die Vorwärtszahnräder zb eine ÜBERsetzung von 2:1 und das Achsdiff. eine UNTERsetzung von 1:12 würdest Du nach Deiner Prüfmethode eine Achsuntersetzung von 1:6 rausriegen ( was bei der Ersatzteilbestellung ein Super- GAU wäre)


Allerdings verstehe ich dann wie Du für die von Dir getesteten Lombardinis auf 1:7 Achsübersetzung kamst..


Der Untersetzungswert gilt NUR für das Achsgetriebe. Vorwärts uoder Rückwärtsgang mitzumessen , wäre fatal.
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

macbloke
Beiträge: 6575
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Probleme Tacho

Beitrag von macbloke » Sa 12. Jun 2021, 09:20

Ich habe in meinen Aixam 400 ein Wendegetriebe, bei dem Vorwärts und Rückwärts gleich übersetzt sind. Nur die Richtung ist anders. Oder?

Es gibt Wendegetriebe bei denen das anders ist, ich weiß, aber das ist nicht immer so. In meinem Boot habe ich auch ein Wendegetriebe das Vorwärts und rückwärts gleich übersetzt ist. Das hat den Vorteil, das ich rechtsdrehende wie linksdrehende Propeller anbringen kann. tausche ich nur den Hydraulikanschluss am Hebel, bez. den Seilzug.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 5727
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Probleme Tacho

Beitrag von rolf.g3 » Sa 12. Jun 2021, 12:26

Ein Wendegetriebe ist nicht zwangsläufig anders übersetzt, es ändert einfach nur die Drehrichtung.
Bei Baumaschinen gerne so, in Verbindung mit Planetengetriebe, kann die Fahrstufe eingestellt werden und nur die Drehrichtung geändert, Raupenkettenfahrzeuge zB.
Da werden auch die Drehmomente beibehalten, die wirken.
Beim M.Go ist das R wie D die gleiche Drehzahl - so ich mich recht erinnere.
Durch die Variomatik könnte der M.Go somit genauso schnell vor wie zurück fahren, wie damals der DAF, damit wurden auch ennen gefahren in Holland, Rückwärzrennen...

Bei Getrieben wird die Drehzahl in Drehmoment gewandelt oder umgekehrt. Wendegetriebe wird die Drehrichtung geändert
Am fazinierensten finde ich die Unendlichkeitsmaschinen
https://www.youtube.com/watch?v=y-VWpkiIeog

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Antworten