Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon HerrToeff » 11.09.2019 22:04

Das den standhaftesten 50cc Tuppern ein Sachs SC Motor verliehen ist, hat einen Grund. Der SC ist ein Stationärmotor, er ist dafür gebaut, stundenlang mit konstanter Drehzahl zu laufen.

Im Tupper herrschen genau diese Bedingungen. Dummerweise auch immer Vollast, denn die wird immer wieder gebraucht, selbst wenn es nicht den Berg senkrecht hoch geht.

Ein Morini Motor wurde für einen (sehr leichten) Roller gebaut, der die meiste Zeit entweder allein bewegt wird oder vielleicht mit zwei leichten Teens drauf - junge Liebe lässt bekanntlich alles andere vergessen, also tritt eine grössere Nutzlastanforderung erst 9 Monate später auf ..

Ich würde mich einfach dran freuen wie er ist.
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2814
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon herbertnt » 13.09.2019 07:54

Der 50SC wurde eigens für die damaligen Stadtautos hergestellt und basiert nicht auf einem Standmotor
sondern auf dem 501/3 BKF Mopedmotor der 2,9 PS bei 4750 U/min leistete.Dieser Motor war sehr langlebig
und standfest. Der SC bekam ein eigenes Motorgehäuse weil das Getriebe wegfiel und eine Gebläsekühlung
notwendig wurde. Der linke Kurbelwellenstumpf wurde für die Aufnahme der Vario geändert und die Verdichtung
durch den Kolben ( 2-Ring Kolben der 50 S mit Aluzylinder) von 9:1 auf 10:1 erhöht und verhalfen dem Triebwerk
in Verbindung eines Auspuffs mit großem Resonanzkörper zu seinen brachialen 4PS .
Der Motor hat eine Bohrung von 38mm und einen Hub von 44mm.
Der Morini Motor hat eine Bohrung von 41mm und einen Hub von 37,4mm und ist damit deutlich kurzhubiger
als der SC . Die Nenndrehzahl ist um einiges höher und somit erreicht der Morini eine größere Kolbengeschwindigkeit.
Die Verdichtung beträgt 13:1.
Im Vergleich zum Sachs ist der Verschleiß Kolben/Zylinder recht hoch aber noch zu bekommen weil Ersatz aus
dem Rollerregal passen sollte.
Wegen der Haltbarkeit sollte man auf einen größeren Zylinder verzichten. Als Hercules den 50S Motor mit 5,8 PS
Graugußzylinder einführte (Basis 501 Motor) sind reihenweise die Kurbelwellen verreckt.
Eine ordentliche Motorwartung und Optimierung machen da wesentlich mehr Sinn und die Variomatik lässt sich
mit etwas herumprobieren unterschiedlicher Rollen und Federn individuell einstellen.
Ansonsten: 5PS bleiben 5 PS und solange Dein Wägelchen 45-50 läuft ist doch alles in Ordnung.
ATW-Charly 1984 mit sachs 50sc
herbertnt
 
Beiträge: 305
Registriert: 14.05.2012 11:52
Wohnort: lüneburg

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon macbloke » 13.09.2019 09:44

Danke Herbert TNT....

du redest mir aus der Seele.

Einzig: durch Anpassung von Auspuff und Vergaser bleiben die 5 PS eben nicht 5PS. Der 50ccm Motor ist mit 5PS arg beschnitten.

Die Zweitakter lassen sich so simpel und einfach tunen....

zumal ja der Dellorto Vergase einer der verbreitesten ist, in sämtlichen Piaggio und damit Vespa und auch in BMW wie ich neulich las sind die verbaut.

der 12,5mm Vergaser limitiert doch stark, wenn man 22mm oder sogar 32mm einbaut, dann muss tatsächlich Doppelwangenkurbelwelle verbaut werden usw. Wenn man denn soweit geht dann geht man wahrscheinlich auch auf einen 70ccm oder höher über.

mit dem 18,5mm Vergaser läßt sich mehr PS aus dem Motor herausholen, ohne das die Kurbelwelle zwingend geändert werden muss. zwischen 20.000 und 30.000km wäre jedoch sowieso eine Revision ratsam, dann wäre die Frage ob man dann gleich umsteigt auf die Doppelwangen Kurbelwelle.

Aber bleiben wir mal beim kleinen Paket:
18,5mm Vergaser (der hat denn auch ne größere Hauptdüse drin. Original sind wohl 65 Hauptdüse im 12,5nmm Vergaser und im 18,5 sind es 70er Hauptdüsen.

Und Auspuff, entweder aufbohren oder wechseln. Auf einen den man aufbohren kann bez dem man die Drossel zu Rennzwecken entnehmen kann.

Damit' s läuft muss Vergaser eingesetllt werden. Aber das reicht nicht ohne das die Gewichte ein oder zwei Stufen erleichtert werden. Drosselringe aus Vario anpassen und gut ist.

Bei diesen Änderungen hats locker 7,5PS. DAs hilft schon damits den bergh hochgeht und soweiter.

Ist für den Straßenverkehr natürlich verboten. Das ist nur für die Rennstrecke.

Angeboten wir noch eine elektronische Drossel, die sich per Code (dreimal auf die Bremsetreten oder dergleichen, versteckter hebel oder Taster... oder Funkfernbedienung freischalten lässt. Das muss jedesmal nach neustart des Motors geschehen. Heisst , wenn man anhält und den Motor ausstellt ist die elektronische Sperre wieder drin.

Die elektronische Sperre lässt sich auf Drehzahl oder km/h oder beides einstellen.

Das heißt, wenn du langsamer den Berg rauffährst als beispielsweise 50km/h die du eingestellt hast, schaltet die elektronische drossel auf und der motor entfaltet seine getunte Leistung und fährt dann bis 50km/h.

Schneller fahren geht dann nur wenn du die Sperre rausnimmst, also nach Motorstart freigibts, dann hast du ständig volle Leistung.

Das ist aber im Straßenverkehr nicht zugelassen. nur für Rennzwecke.

Alölgemein verkürzt sich die lebensdauer der Motoren dabei etwas. SOllten die Kurbelwellen eh schon ausgenudelt sein oder die Lager, dann ist es besser zumindest bei dem kleinen Tuningpaket die Lager zu tauschen.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst gibt es auch stabilere Kurbelweleln extra für den Zweck. also Doppelwangenkurbelwellen dann mit größeren lagern und besseres Material, besser gewuchtet und für höhere drehzahlen geeignet usw...

Es läßt sich da noch oben alees machen.

Ich meine kleines Paket reicht. Dellortho ist italienisch aber wird zum Teil auch in China gebaut. Es gibt wirklich absolut baugleiche identische Vergaser, den du hier im Laden kaufen kannst, der kostet dann zwischen 120€ und 180€. Mit suchen und Glück für 60 bis 70€.
Mit 3 Wochen Lieferzeit gibt' s das denn für 18€ aus China.

Zylinder auch: es gibt getunte 50ccm Zylinder die mehr Einlass und Auslassgänge haben, die kosten locker so 200€.

einfache Standard Zylinder bekommst du für 13€. Den Einfachen hier kaufen (obwohl er auch aus china kommt) kostet dann auch schon wieder 50-80€.

Mit den MAßnahmen die ich oben beschrieb kannst du aus dem 50ccm Motor die begrenzten Leistungen herausholen ohne das du sofortige Motorschäden rechnen musst. Die Motoren halten dann nicht mehr ganz so lange.

Wenn du mehr änderst ist allerdings mit sofortigen Motorschaden zu rechnen. Deshalb ist dann zu raten, verstärkte Komponenten einzubauen... aber willst du mit dem Wagen 100km/h fahren? du willst doch nur besser denberg raufkommen und vielelicht auf der geraden so 65-70km/h schaffen. Auf der Rennpiste mein ich natürlich.

Jedenfalls mit den Umbaumaßnahmen fährt ein Piaggioroller 95km/h. Das wird beim LKFZ deutlich weniger sein.

Damit der Motor aber ganz bleibt: wenn du es dir Leisten kannst, bAu Doppelwangen Kurbelwelle ein. kostet so 300-400€.

Wenn nicht: schmeiß wenigstens die Lager raus und tu neue Hochwertige rein. Das sind nicht meine Erfahrungenm sonder die von jungen Leuten die reihenweise Motoren geschrottet haben und wissen wovon sie sprechen.

Konkret wechseln die bei Ihren Rollern wenn die gar nicht getunt sind bei 18.000km die Lager. Fahren kann man weiter aber dann gibt schon Verschleißerscheinungen. Ich hab 22.000km drauf ich mach das dann im Winter. Vielleicht bau ich dann auch auf Doppelwange um.

Als richtwert, was 50ccm MAschinen langlebig aushalten schau dir die DDR Maschinen an. Dei fuhren auch schneller und waren nicht so "hochgezüchtet" das sie nur ein Rennen aushielten. Renn 50ccm Maschinen erreichen 200km/h. DAnn hält der Motor aber auch nicht lange.

Da gehts denn um hohe Drehzahlen und bewegte Massen. Statt Stahlgußzylinder und Kolben gibt es dann Aluminiumguß, und die müssen erst warmlaufen gelassen werden die Motoren ehe vollgas gegeben wird, sonst ist der Motor direkt nach dem Start kaputt.

Das was mit nem Simson Duo geht, das ist ja auch etwas schwerer, das geht mit deinem Fahrzeug auch. Und etwas nachtunen kann man sogar das Simson Duo und dein LKFz auch, ohne das es extrem kurzlebig wird. Un ddas wird dir dann auch schion reichen denke ich. Willst ja auf der Rennstrecke nicht den ersten Platz machen oder?

So wie du es jetzt fährst ist es auf alle Fälle durch den Auspuff gedrosselt. Der muss als erstes auf. sonst brauchste oben nix nachfüttern wenn du den Arsch zukneifst. Logisch oder?

Als nächstes dann den Vergaser. 18,5mm sollten reichen wenn du 12,5mm drin hast. viele nehmen da schon 20mm oder 22mm, und verbauen dann ggf eine kleinere Hauptdüse. Doch das ergibt nur Sinn wenn du später die Motorkomponenten insgesamt upgraden willst: bessere Vario und bessere Kupplung..... wenn du das vorhast nur zu.

Kleine Paket ist also dann 18,5mm. und dann einstellen bis es läuft. Das ist die Hauptschwierigkeit meine ich.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5830
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon mobileKiste » 13.09.2019 19:32

Hallo Macbloke , ich bin weder Zweitakttuner und auch kein Experte . Trotzdem ein paar Anmerkungen :
- Kolbenmaterial ist seit vielen , vielen Jahrzehnten weltweit nahezu 100-prozentig Alu ;
- eine Zweittakt-Auspuffanlage ist grundsätzlich eine Resonanzanlage , folglich wenn der "Hintern" voll geöffnet würde , anstatt die Resonanzen zu optimieren , dann wird's Brühe mit der Leistung ;
- welches Fabrikat genau sind die Hochleistungslager für die Morini ?

Danke für den sehr interessanten Beitrag von Dir !
mobileKiste
 
Beiträge: 113
Registriert: 10.02.2015 21:04
Fahrzeuge: Ligiergerippe

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon HerrToeff » 15.09.2019 00:39

Mobilekiste, er kennt sich doch nicht selber aus

(Zitat macbloke "..schmeiß wenigstens die Lager raus und tu neue Hochwertige rein. Das sind nicht meine Erfahrungenm sonder die von jungen Leuten die reihenweise Motoren geschrottet haben und wissen wovon sie sprechen... ")

sondern wollte nur auch was dazu sagen. Es ist unhöflich, da genauer nachzustochern.

Die jungen Leute, von denen Mcbloke gehört hat, meinen sicher nicht konkrete Lager, sondern Lagergüten. Verbaut sind im Morini soviel ich weiss C3 Lagergüten und die könnte man in C4 tauschen.

c4 könnte passen von zb Suzi katana, Italjet etc


https://www.ebay.de/itm/Kurbelwelle-Lag ... SwMQBZ-yQ4

Ich würde davon Abstand nehmen, auch wenn Mac junge Leute kennt die was anderes sagen. Also diese Empfehlungen der oben so genannten "Motorenschrotter". Ähnlich wie in der Abec Reihe werden die Lager in der steigenden Güte zwar drehzahlfester, nicht unbedingt aber standfester
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2814
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon HerrToeff » 15.09.2019 02:36

herbertnt hat geschrieben:Der 50SC wurde eigens für die damaligen Stadtautos hergestellt und basiert nicht auf einem Standmotor
sondern auf dem 501/3 BKF Mopedmotor der 2,9 PS bei 4750 U/min leistete.Dieser Motor war sehr langlebig
und standfest.


Kommt drauf an.Da es wohl zwei Varianten vom SC50 gibt .
1. Variante mit Kolben wie beim Sachs Motor 501/3+4BKF. Zwei Rechteckkolbenringe.
2. Variante mit Kolben wie beim Sachs Motor 50S Leichtmetallzylinder. L-RING +Rechteckkolbenring.


Bild



aber

Für den Bundeswehr 47ccm Stamo ist dieser Zylinder drauf

http://schreiber-zweiradshop.de/Sachs-- ... mo-50.html

Pmax kleiner als 2kw soweit ich weiss

Die Zylinder des SC sind nicht exakt die KKr Versionen, und haben genüber den kkr Versionen Modifikationen. Die 50s Kolben passen auch nicht wirklich (Kolbenhöhe)



herbertnt hat geschrieben:Der SC bekam ein eigenes Motorgehäuse weil das Getriebe wegfiel und eine Gebläsekühlung
notwendig wurde.

ja genau, der SC sieht so aus
Bild
das hier der ebenfalls gebläsegekühlte StaMo von Sachs
Bild
herbertnt hat geschrieben:



Der linke Kurbelwellenstumpf wurde für die Aufnahme der Vario geändert

Bitte korrigiere mich wenn ich mich irre, aber soweit ich weiss ist die Kurbelwelle des SC die Teilenummer S0028880140000 , also dieselbe wie die für die Hercules Optima

Dementsprechend wäre der SC ein Sachs Stamo Block mit KKr Thermaleinheit und Optima Kurbelwelle. Wie gesagt, bitte korrigieren, wenn ich irre

herbertnt hat geschrieben:und die Verdichtung
durch den Kolben ( 2-Ring Kolben der 50 S mit Aluzylinder) von 9:1 auf 10:1 erhöht und verhalfen dem Triebwerk
in Verbindung eines Auspuffs mit großem Resonanzkörper zu seinen brachialen 4PS .
Der Motor hat eine Bohrung von 38mm und einen Hub von 44mm.
Der Morini Motor hat eine Bohrung von 41mm und einen Hub von 37,4mm und ist damit deutlich kurzhubiger
als der SC . Die Nenndrehzahl ist um einiges höher und somit erreicht der Morini eine größere Kolbengeschwindigkeit.
Die Verdichtung beträgt 13:1.
Im Vergleich zum Sachs ist der Verschleiß Kolben/Zylinder recht hoch aber noch zu bekommen weil Ersatz aus
dem Rollerregal passen sollte.

ja ... von suzuki katana sollte einiges passen .. ist quasi ein "abgesägter Roller Treibsatschwingarm" im Auto
Bild
herbertnt hat geschrieben:
Wegen der Haltbarkeit sollte man auf einen größeren Zylinder verzichten. Als Hercules den 50S Motor mit 5,8 PS
Graugußzylinder einführte (Basis 501 Motor) sind reihenweise die Kurbelwellen verreckt.
Eine ordentliche Motorwartung und Optimierung machen da wesentlich mehr Sinn und die Variomatik lässt sich
mit etwas herumprobieren unterschiedlicher Rollen und Federn individuell einstellen.
Ansonsten: 5PS bleiben 5 PS und solange Dein Wägelchen 45-50 läuft ist doch alles in Ordnung.


Ja also ... wenn das jemand wie Herbert, der 100 mal mehr Ahnung von der Materie hat als zb ich ... höre auf ihn. 5 PS sind gut. Mehr bringt nur mehr Motorschaden.
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2814
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon macbloke » 16.09.2019 10:55

HerrToeff hat geschrieben:Mobilekiste, er kennt sich doch nicht selber aus

(Zitat macbloke "..schmeiß wenigstens die Lager raus und tu neue Hochwertige rein. Das sind nicht meine Erfahrungenm sonder die von jungen Leuten die reihenweise Motoren geschrottet haben und wissen wovon sie sprechen... ")

sondern wollte nur auch was dazu sagen. Es ist unhöflich, da genauer nachzustochern.

Die jungen Leute, von denen Mcbloke gehört hat, meinen sicher nicht konkrete Lager, sondern Lagergüten. Verbaut sind im Morini soviel ich weiss C3 Lagergüten und die könnte man in C4 tauschen.

c4 könnte passen von zb Suzi katana, Italjet etc


https://www.ebay.de/itm/Kurbelwelle-Lag ... SwMQBZ-yQ4

Ich würde davon Abstand nehmen, auch wenn Mac junge Leute kennt die was anderes sagen. Also diese Empfehlungen der oben so genannten "Motorenschrotter". Ähnlich wie in der Abec Reihe werden die Lager in der steigenden Güte zwar drehzahlfester, nicht unbedingt aber standfester


Nein, ich habe auch selber umgebaut, aber nicht mit Hilfe der jungen Leute.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5830
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon macbloke » 16.09.2019 11:02

Wenn du bei 50ccm Kolben bleibst, dann kannst du noch bissl mehr raushohlen auch ohne neue Kurbelwelle, neue Vario und neue Kupplung kaufen zu müssen.

Das es möglich ist sieht man ja auch an den DDR 50ccm Maschinen. die können auch etwas mehr und sind etwas schneller,
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5830
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon herbertnt » 16.09.2019 12:11

@ Herrn Toeff
Die Kurbelwelle die Du gefunden hast ist für den SC 50, Teilenummer entspricht der meiner Ersatzteilliste.
Lediglich die Liste der Motoren ist falsch, statt Hercules Optima sollte es Ligier Optima heißen, steht glaube ich
noch im weiteren Text. Bei den Mofa/Mopedmotoren hat der linke Kurbelwellenstumpf einen Absatz mit
Scheibenfedernut und Außengewinde für das Zahnrad zum Primärantrieb.
Der SC hat einen Konus mit Innengewinde zur Befestigung der Vario (Anhang)
Der Kolben sieht auf allen Zeichnungen die ich kenne aus wie einer aus der 501/BKF, aber laut Teileliste ist es
ein Kolben für den ALU- Zylinder, T-Nr. 0286 344 111 entspricht Meteor Nr. PC0875A.
Beide mit 1x Rechteck- und 1x L-Ring.
Diese Kolben haben etwas breitere Ausschnitte im Kolbenhemd für die Überströmer. Der Kolben passt auch in den
BKF Motor solange sich im Zylinder wegen der höheren Lage der Kolbenringe noch keine Stufe gebildet hat.
Die Kolben sind 51mm hoch wobei der originale BKF ein um 0,2mm größeres Kompressionsmaß hat.
Werden im Handel auch für alle drei Zylinder angeboten, nur in den 50 S Grauguss passen sie nicht weil dieser auf
der Auslass Seite ein spitz zulaufendes Kolbenhemd hat.
Mit den Zylindern sieht es etwas chaotischer aus weil Frau Sachs sie nicht mit Nummern versehen hat.
Es gibt (außer 50 S) verschiedene Gusszeichen am unteren Rand wie 2Warzen, die Aufschrift "40 Km" oder "Sachs".
Kann man aber auch nur als Anhalt nehmen. Ich habe zB. einen Zylinder mit zwei Warzen der einen Ansaugstutzen
für einen 18mm Vergaser hat aber auch ein kleineres Auslassfenster als die Zylinder für 15mm Vergaser.
Außerdem sollen die Steuerzeiten irgendwann nach 1970 zahmer ausgelegt worden sein.
In den 50er Foren blickt da auch kaum jemand wirklich durch (ich auch nicht) Irgendwelche alten Meister
und echte Enthusiasten haben wohl noch die Peilung aber die werden leider immer weniger.
Es gibt für den SC noch eine zweite Zylindervariante, die ist für eine Getrenntschmierung.
Wurde damals von Sachs bei verschiedenen Motoren angeboten um den schärferen Abgasbestimmungen
in den USA gerecht zu werden.
Gruß, Herbert
Dateianhänge
Kolben 501(links) und 50s.jpg
Kolben 501(links) und 50s.jpg (74.77 KiB) 50-mal betrachtet
kolben 50 sc.JPG
kolben 50 sc.JPG (969.67 KiB) 50-mal betrachtet
sachs 5-gang.jpg
sachs 5-gang.jpg (200.6 KiB) 50-mal betrachtet
K-Welle SC.JPG
K-Welle SC.JPG (980.82 KiB) 50-mal betrachtet
ATW-Charly 1984 mit sachs 50sc
herbertnt
 
Beiträge: 305
Registriert: 14.05.2012 11:52
Wohnort: lüneburg

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon macbloke » 16.09.2019 12:36

mobileKiste hat geschrieben:Hallo Macbloke , ich bin weder Zweitakttuner und auch kein Experte . Trotzdem ein paar Anmerkungen :
- Kolbenmaterial ist seit vielen , vielen Jahrzehnten weltweit nahezu 100-prozentig Alu ;
- eine Zweittakt-Auspuffanlage ist grundsätzlich eine Resonanzanlage , folglich wenn der "Hintern" voll geöffnet würde , anstatt die Resonanzen zu optimieren , dann wird's Brühe mit der Leistung ;
- welches Fabrikat genau sind die Hochleistungslager für die Morini ?

Danke für den sehr interessanten Beitrag von Dir !


Ja, du hast recht, der Kolben ist meist aus Aluguss. Der Zylinder aber meist nicht (werksmäßig so gut wie nie, ich persönlich kenne keinen Serienmäßigen Aluminiumzylinder im 2-Taktmotor).
Den gibts allerdings in Tuning Kits von zum Beispiel von den Italienischen Tunigunternehmen Polini oder Malossi oder anderen Tuningunternehmen dann auch aus Auminiumguss, allerdings dann mit der Angabe dass der Motor erst warm gelaufen werden lassen muss bevor man ihn vollastig laufen lassen kann.

Was ich dazu schrieb sind die Erfahrungen und Informationen die ich gesammelt habe als ich meinen Motor umbaute.

eigentlich fing alles damit an, das ich das Hinterrad wechseln wollte. Dabei sind die Schrauben der Auspuffhalterung abgebrochen, und in der Folge dann ein Stehbolzen im Zylinder.

Naja, und da der Auspuff nun einmal ab war....

originalauspuff von Piaggio 430€ online, im Shop über 530€.

Einigermaßen guter Tuningauspuff mit Zulassung 114€. deckt den Bereich von 50ccm bis 80ccm ab.

Er hat eine Drossel verbaut, die herausnehmbar ist für den Renneinsatz. Soweit sogut, was mir klar war, das der eingestellt werden muss. Also leichtere Gewichte nachbeordert und einen Düsensatz. Weils aber gerade ein tolles angebot von einem Dellohrto vergaser gab, für die Hälfte vom Preis, hab ich den gleich mal mitbestellt.

Hab dann den Vergaser eingebaut damit lief der Roller dann schon, naja, der Motor sprang an und hat sich bewegt. NAch Lufteinstellung und leichteren Gewichten konnte man den Roller wieder fahren. Am berg nun ohne Geschwindigkeitseinbuße, auf der geraden mit halben Gas.... Ist locker 0,5L sparsamer auf 100km/h.

aber ohne elektronische Drossel fährt er im 70-85km/h Bereich und verbraucht statt 0,5L weniger 0,3L mehr auf100km/h. DA klege ich allerdings keinen Wert drauf.

Er fährt jetzt die 52km/h wie auch von Werk aus nach kauf. Tacho sind das knapp 55km/h aber 52km/h nach GPS, was genauer ist. Und das jetzt auch zu zweit!

Vorher war das nicht möglich, am steilen Berg ist er abgesackt, zu zweit auf dem Roller 35km/h oder sogar nur 27km/h.... das war echt nix!

Achso, zweitakter Profi bin ich auch nicht. Vor allem habe ich gelernt das das Thema sehr weitläufig und verstrickt ist. Einerseits. Anderereseits, das man dazu auch ausführlichere Erklärungen findet und sogar Berechnungsmodelle.

Wenn Änderungen vorgenommen werden dann lässt sich vieles davon berechnen; letztenendes ist der optimale Lauf oder eben der gewünschte Lauf eben erst durch Tests und Einstellungen zu erreichen. Beim Umbau haben mir interessante Kalkulationsdiagramme geholfen. z.B. Leistungskaufen zu Drehmoment diverser Auspuffanlagen, jeweils in Abhängigkeit zu einem Motor.

Das schwierigste am Umbau ist die Abstimmung gut hinzubekommen.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5830
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon HerrToeff » 16.09.2019 14:37

Danke HerberTNT - das hilft mir weiter

Ich bin an beiden Motoren schon länger dran, der Morini ist noch überschaubar aber bei dem SC rollen sich mir die Fussnägel auf. Ich hätte gerne so einen, verpackt in einem Microcar der ersten Stunde, silber mit schwarzem Kunstleder, wie ich ihn Mitte der Achziger in Strassburg vor mir stehen sah, allein, mir graut vor diesem SC. Deshalb versuche ich ihn zu verstehen.

Schon bei meiner AM5 Enduro gibt es ein Teilewirrwarr, ich möchte sowas nicht nochmal. Bei der Simson zb ists schön klar gegliedert.
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2814
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon mobileKiste » 16.09.2019 15:46

Zweitakt-Alu-Zylinder , Leistungssteigerung
-Aluzylinder innen hartverchromt , Chromschicht dabei eine Art " rissig " zwecks Aufnahme von Schmierpartikelchen ;
-Alusil , Aluzylinder mit innen eingearbeiteten Silizium-Karbid Partikeln .
Sollte es auch in Serie geben , bzw gegeben haben .
Alles aus Erinnerung , wenn nötig korrigieren .

Leistungssteigerung am 50 ccm Morini :
Ein Importeur von LKFZ ist zwecks Leistungssteigerung sowohl mit Drehzahlerhöhung als auch mit größerem Hubraum an der , für einen Alltagsgebrauch zu geringen Standfestigkeit gescheitert .

Gruß!
mobileKiste
 
Beiträge: 113
Registriert: 10.02.2015 21:04
Fahrzeuge: Ligiergerippe

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon HerrToeff » 16.09.2019 17:03

mobileKiste hat geschrieben:.....
Leistungssteigerung am 50 ccm Morini :
Ein Importeur von LKFZ ist zwecks Leistungssteigerung sowohl mit Drehzahlerhöhung als auch mit größerem Hubraum an der , für einen Alltagsgebrauch zu geringen Standfestigkeit gescheitert .

Gruß!

Ist ja interessant, was war da genau?
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2814
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Casalini Ydea ME mehr leistung ???

Beitragvon mobileKiste » 16.09.2019 17:37

Ich möchte kein Halbwissen verbreiten . Über Einzelheiten wurde nicht gesprochen , nur über das negative Ergebnis : nicht standfest .
Drehzahlerhöhung : bestimmt das übliche Tuning : Abgasanlage , Steuerzeiten , anderes Flatterventil , Vergaser , Luftfilter : keine Ahnung , es muß ja auch bezahlbar sein .
Hubraum . einfach 70ccm drauf ?

Gruß!
mobileKiste
 
Beiträge: 113
Registriert: 10.02.2015 21:04
Fahrzeuge: Ligiergerippe

Vorherige

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder