Variomatik öffnet nicht

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Schnucki22851
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 16:23
Fahrzeuge: Bellier Docker
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Schnucki22851 » Fr 12. Mai 2023, 17:26

Hallo Leute,
ich bin neu hier, habe mit gerade einen Bellier Docker gekauft und wurde von dem Händler betrogen. Baujahr 2017. Bellier hat ihn 2014 hergestellt und die Reifen sind von 2009. Kauft nie in Holland! 9500 Euro Schrott !!!

Aber nun ist das Ding da und ich finde ihn sehr schön. Als ich ihn bekam fuhr er nach Satellit 42 Km/h. Ich habe die Variomatik sauber gemacht, neue Gewichte eingebaut, 2 von 4 Scheiben raus genommen, einen neuen Riemen eingebaut und nun ist es schlimmer als vorher: Wenn man los fährt Schaft er 44 Km/h und so nach 10 KM kommt er nicht mehr über die 30 Km/h hinaus.

Warum hat der Riemen nach ca. 15 km 75 Grad Celsius
Bild

Das Getriebe hat 45 Grad Celsius
Bild

Hat jemand eine Idee, was ich noch erneuern kann. Eigentlich sollte er ohne diese Drossel mindestens 55 Km/h fahren.
Vielen Dank schon mal.
Gruß Dirk
Bild

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9288
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von rolf.g3 » Sa 13. Mai 2023, 10:37

Schnucki22851 hat geschrieben:
Fr 12. Mai 2023, 17:26
Kauft nie in Holland! 9500 Euro Schrott !!!
Jaaa, das ist echt blöd gelaufen. Hier im Forum wird tatsächlich hin und wieder ein Holland-Opfer angespühlt. Es ist immer die gleiche Geschichte. Die Erkenntniss kommt im Nachhinein...
Tröste dich, auch den, der Dich übern Thresen gezogen hat wird eines Tages dafür Rechenschaft abegen müssen !

Zum Thema:
Schnucki22851 hat geschrieben:
Fr 12. Mai 2023, 17:26
Warum hat der Riemen nach ca. 15 km 75 Grad Celsius


Die Vario´s arbeiten mit viel Druck und erheblicher Reibung. Ich kann aber jetzt nicht sagen wieviel Schlupf der Riemen hat oder wie hoch die Betriebstemperatur der Vario´s sein darf oder soll.

Was ich aber sagen kann ist, das die Geschwindigkeit zu gering ist.

Bei Deinem Auto solltest Du, sofern Du es behalten willst, allergrößte Sorgfalt an den Tag gelegt werden. Teurer Schrott ist zugleich ein riesen Überraschungsei in einer noch größeren Wundertüte.
ALLE Flüssigkeiten solltest Du prüfen, vornehmlich das Getriebeöl und dessen Stand.

Die Bremsen, Aufhängung, Reifen, Schraubverbindungen, Lenkung, Stoßdämpfer auf Funktion und Zustand prüfen.

Die Vario:

Motor läuft, Neutralgang und Handbremse. Haube auf.

Mit der Hand Gas geben und dabei das Spiel der Vario´s und des Riemens anschauen. Die Motorvario dreht mit dem laufenden Motor, der Riemen aber steht still in der Mitte, Seitenabstand Riemen/Vario etwas um einen Millimeter. Die Getriebevario steht still.
Du gibst mit der Hand am Gaszug Gas, der Motor wird schneller und nimmt schließlich den Riemen mit.
Jetzt dreht die M-Vario, der Riemen und die G-Vario. Mit schneller werdendem Motorlauf beginnt der Riemen in der M-Vario aufzusteigen und in der G-Vario abzusteigen, hierbei ändert sich stetig das Übersetzungserhältniss.
Ist der Riemen in der M-Vario an seinem höchsten Punkt angekommen, ist er auch an seinem tiefsten Punkt in der G-Vario. Jetzt Gas loslassen und beobachten, wie der riemen zurückfährt bis zum Stillstand bei laufendem motor.
Diese Bewegugen solltzen alle im sxnchronen laufen, dürfen nicht hakelig sein und der riemen darf den äußersten Rand der M-Vario nicht übersteigen.
Beim Gasrücknehmen sollte der Riemen möglichst wenig Schlagen und immer auf Spannung bleiben.

Ist dieser Bewegungsablauf gestört ist die Ursache dafür zu suchen.
Alle beweglichen Teile bis auf den Riemen und seine Laufbahnen sollten leicht gängig sein und mit einem Schmiermittel versehen werden.

Bitte berichte

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Schnucki22851
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 16:23
Fahrzeuge: Bellier Docker
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Schnucki22851 » So 14. Mai 2023, 15:50

Hallo Rolf,
erst mal vielen Dank für die schnelle Antwort. Öl und Filter habe ich bestellt. Sollte hoffentlich bis Mittwoch da sein, dann kann ich los legen. Ich hatte den Wagen beim TüV: Bremsen ist leider das einzige, was in Ordnung ist. Der Mängelbericht ist lang und ich habe von dem Holländischen Händler nichts erstattet bekommen. Ich war dvon ausgegangen, dass ich von einem Händler ein verkehrssicheres Fahrzeug bekomme. Da sind Holländer anders!

So nun genug gejammert. Ich habe die Variomatik gefilmt und Du hattest recht. die linke Scheibe der M-Vario eriert und manchmal macht die M-Vario nur bis zur Hälfte auf, das sind meine 30 Km/h. ganz bis nach oben kommt der Riemen an der Motor-Seite garnicht. Auch ist der Abstand vom Riemen im Leerlauf eher 2mm auf jeder Seite.

Ich glaube die Reibung ist zu groß, der Riemen hat erst ca. 40 km runter und sieht schon wie 1000 km aus.

Schau Dir mal das Video an. Und mach den Lautsprecher leise - Da knattert nur der Motor.

https://www.dkcm.de/Bellier/Bellier-1.mp4

Ich befürchte ich muss eine komplette neue Variomatik kaufen.

Gruß Dirk
Bild

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9288
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von rolf.g3 » So 14. Mai 2023, 17:13

Schnucki22851 hat geschrieben:
So 14. Mai 2023, 15:50
Ich befürchte ich muss eine komplette neue Variomatik kaufen.
Langsam ! Ansonsten verbrennst Du Geld !
Das geeiere der M-Vario ist die eine Sache, das sie nicht aufgeht eine ganz andere - mögliche Kausalität !

Test: Such in der G-Vario, nahe der Basis, ein Loch mit gewinde - dort schraube eine lange Schraube M6 hinein - das drückt die Vario auseinander und man kann leichter den Riemen abnehmen ( manche Vario´s verfügen über diese Bohrung, manche leider nicht ... )

Jetzt die Motorvario, den beweglichen Teil, abnehmen, Riemen abnehmen und beiseite legen.

Die Varioglocke und die Gewichte brauchen wir für den nun folgenden Test nicht, also auch beiseite damit.

Jetzt wird die Vario weiter zerlegt: Den Segerring ausbauen ( Vorsicht: Federspannung ) und die Variolager ausbauen
In der Vario finden wir auch die Variofeder.
Alle Bauteile auf " Rundlauf " prüfen: Die Gleiter, die Variolager und die Scheibe

Die Varioscheibe beide Lager wieder einsetzen und den Segerring einsetzen - die Feder bleibt ersteinmal auf der Werkbank liegen.
Jetzt wird die Varioscheibe wieder auf die Welle gesetzt und die Vario zusammengeschoben bis Anschlag.
Jetzt zeigt sich, ob dieser Weg, des Variotellers auf der Welle, frei ist oder ob die Vario hakelt.
Ist die Vario komplett zusammengeschoben muss der Abstand der beiden Varioscheiben an der Aussenkante exakt so weit entfernt sein, wie der neue Riemen breit ist. Also etwa 31 mm
Ist der Abstand größer, dafür die Ursache finden.

Neuere Vario´s verfügen nicht mehr über Drosselringe, sondern sind direkt an der Variowelle gedrosselt, sprich, der Verfahrensweg wird hier per Anschlag begrenzt ( was sonst die Ringe erledigen )
Genau prüfen, wo der Anschlag ist und wie weit der Abstand der Varioscheiben zueinander ist.

Bis hier ersteinmal berichten.
Es kann sein, das der varioteller einen Schlag abbekommen hat und deshalb unrund läuft, ich glaube aber eher, das das innere Variolager ausgewaschen ist, aber das läßt sich ermitteln.
Gibt es andere Themen, wird das in unserem Test ersichtlich.
Jetzt kann über weitere Schritte nachgedacht werden.

Eine mögliche Quelle für gebrauchte Teile ... und ich hoffe Du sitzt jetzt gut, sind tatsächlich die hier:
https://brommobielsloperij.nl/
Jaa, ich weiss, Holländer ... aber bitte bedenke: Der holländische Markt für LKFZ ist extrem groß, viel größer als bei uns, da hats eben deutlich mehr Teile im Markt. Ich hatte jetzt mehrfach mit benannten Leuten guten Kontakt, die sind echt seriös. Hab auch immer nur positives Feedbag bekommen, wenn ich die empfohlen hab.
Hier gibt es derzeit eine M-Vario gebraucht für 75 Eumels +Versand ( denke 15 Eu´s )
Aber auch Neuteile und gute Nachbauten.
Fa Lepori hat leider kein großes Gebrauchtteile-Lager, dafür bekommt man auch hier Neuware, fast alles zum guten Kurs.

Aber wie gesagt, erstmal testen.

In der G-Vario sind 3 Kunststoffgleiter verbaut. Bitte prüfen ob alle 3 vorhanden sind

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9288
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von rolf.g3 » So 14. Mai 2023, 17:18

... es kann sein, das der bewegliche Varioteller durch den unrunden Lauf frühzeitig an den Anschlag stößt.
Unbedingt prüfen warum der unrunde Lauf da ist.
Der Abstand des Riemens zur Vario ( Du sagst 2 mm ) erstmal ignorieren.
Das Problem IST der unrunde Lauf der Sache. Der Verdacht des ausgewaschenen Variolagers ist deutlich !

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Schnucki22851
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 16:23
Fahrzeuge: Bellier Docker
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Schnucki22851 » So 14. Mai 2023, 17:30

Hallo Rolf,
da kann ich schon mal antworten:
Die M-Vario hatte ich komplett auseinander und gereinigt. Dann noch neuen Gleiter auf die Gewichte. unter der Feder waren noch 2 Scheiben, die ich entfernt habe. Auf der Achse sind noch 2 Scheiben.
Die 3 Gleiter an der G-Vario sind alle in Ordnung. das hatte ich schon in einen YouTube Video gesehen, dass diese wohl häufiger kaputt gehen.

Ich weis nicht, ob ich die G-Vario ab bekomme, das ich keinen Abziehen habe.

Ich werde morgen nochmal die M-Vario ausbauen und schauen, warum sie Eiert.

Gruß Dirk
Bild

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9288
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von rolf.g3 » So 14. Mai 2023, 17:53

Schnucki22851 hat geschrieben:
So 14. Mai 2023, 17:30
unter der Feder waren noch 2 Scheiben, die ich entfernt habe. Auf der Achse sind noch 2 Scheiben.
Wir unterscheiden 2 verschiedene Scheiben:
Drosselringe und Federvorspann-U-Scheiben
Die Drosselringe passen exakt auf die Variowelle und begrenzen den Vario - Verfahrensweg, die Federvorspannringe sind etwas größer und liegen unter der feder in den Variolagern.
Diese Vorspannringe stellen den Riemenabstand ein, die Drosselringe machen den Eimer langsam.

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9288
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von rolf.g3 » So 14. Mai 2023, 17:54

Schnucki22851 hat geschrieben:
So 14. Mai 2023, 17:30
Ich weis nicht, ob ich die G-Vario ab bekomme, das ich keinen Abziehen habe.
Nene ! Nix G-Vario abziehen ! Dran lassen ! Nicht abziehen ... wofür auch !

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Schnucki22851
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 16:23
Fahrzeuge: Bellier Docker
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Schnucki22851 » So 14. Mai 2023, 17:59

Hallo Rolf,
Die beiden Scheiben waren aber unter der Feder auf einer Seite. Soll ich die wieder einbauen? Dann die beiden Scheiben auf der Achse raus nehmen?

Gruß Dirk
Bild

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9288
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von rolf.g3 » So 14. Mai 2023, 18:19

Schnucki22851 hat geschrieben:
So 14. Mai 2023, 17:59
Die beiden Scheiben waren aber unter der Feder auf einer Seite. Soll ich die wieder einbauen? Dann die beiden Scheiben auf der Achse raus nehmen?
Genau so !

Aber bitte schau die Variolager, das sind die 2 Plastikdinger...

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Schnucki22851
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 16:23
Fahrzeuge: Bellier Docker
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Schnucki22851 » Mo 15. Mai 2023, 12:42

Hallo Rolf,
ich habe an meiner G-Vario 3 Löcher, in die eine M6 Schraube passen könnte, es ist aber kein Gewinde drin, oder es ist mit Farbe zu gemalt.
Kannst Du mal ein Foto machen, wo die Schraube ein sollte?

Danke
grüß Dirk
Bild

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 3745
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Fichte » Mo 15. Mai 2023, 12:54

Schnucki22851 hat geschrieben:
Mo 15. Mai 2023, 12:42
Hallo Rolf,
ich habe an meiner G-Vario 3 Löcher, in die eine M6 Schraube passen könnte, es ist aber kein Gewinde drin, oder es ist mit Farbe zu gemalt.
Kannst Du mal ein Foto machen, wo die Schraube ein sollte?

Danke
grüß Dirk
Hey, die Antwort liegt in diesem Thread verborgen:

viewtopic.php?f=9&t=10013&p=103021#p103021
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Schnucki22851
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 16:23
Fahrzeuge: Bellier Docker
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Schnucki22851 » Fr 19. Mai 2023, 15:15

Hallo Rolf,
So nu ist alles erledigt. Ich hatte alles auseinander. die Ursache war das Lager der M-Vario, wo die Feder ist. dort war so wie Dreck am Metall, dass es hakte. Alles sauber gemacht und wieder zusammen gebaut. im Leerlauf ist der Abstand zwischen Vario und Riemen insgesamt ca. 4mm, was wohl zu viel ist. Dafür muss ich die Ursache finden.
Außerdem hast Du recht, das innere Kunstofflager der M-Vario ist nicht mehr gut. Verde ein neues besorgen.

Die beiden Scheiben, die zwischen der Feder eingebaut waren habe ich nicht wieder eingebaut. da ich denke, dass diese auch die Drehzahl begrenzen. von den Scheiben direkt am Riemen habe ich nur noch eine von zweien eingesetzt, das sollte jetzt so 55 km/h Bringen. Ich melde mich morgen nach der Probefahrt.

Dann habe ich die Öle gewechselt. Das Getriebeöl sah eigentlich gut aus, allerdings war etwas Metallabrieb drin. Gibt es nicht eine Ablasschraube mit Nedymmagnet?
Das Motoröl machte eher den Eindruck wie Schweröl aus einem Schiff.

Nach Ansicht der ganzen Schrauben, glaube ich dem Auto nicht mehr die 23.000 KM der hat eher 70.000 runter. Dieser Holland-Betrüger!

Nun werde ich nachher noch eine Probefahrt machen. und vor allem neue Lager bestellen.

Viele Grüße und ein Schönes Wochenende
Dirk
Bild

Toni
Beiträge: 297
Registriert: Sa 7. Mai 2022, 04:11
Fahrzeuge: Casalini Kerry Maxxi

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Toni » Sa 20. Mai 2023, 05:03

Hallo, Dirk dein Docker hat nen ähnlichen Aufbau wie Casalini bei der Kerry. Würde mich über Bilder deiner Aufarbeitung des Wartungsstaus freuen. Weiterhin viel Erfolg und Freude beim Reparieren und schrauben.
Gruß Toni

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9288
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von rolf.g3 » Sa 20. Mai 2023, 09:52

Schnucki22851 hat geschrieben:
Fr 19. Mai 2023, 15:15
. im Leerlauf ist der Abstand zwischen Vario und Riemen insgesamt ca. 4mm, was wohl zu viel ist. Dafür muss ich die Ursache finden.
Möglicherweise sind die fehlenden Scheiben unter der Variofeder Ursache.

Ist der Abstand zwischen Vario un Riemen zu groß, muss man zuviel Gas geben bis der Riemen mitgezupft wird, die Sache quasi " einkuppelt "
Das kann dazu führen das es beim Anfahren zupft und rupft - nicht schön ...

Wie kommt es dazu, das der Abstand in der Vario zum Riemen zu groß werden kann ?

Die Abstimmung der Vario ist eines der Geheimnisse, die sich NICHT aus der Bedienungsanleitung oder dem WHB ergeben.
Es geht um Abstände im Millimeterbereich und um Drehzahlen und Riemenbreiten sowie um Aufstiegs und Verfahrenswege ...

Der Riemen sollte die Standartbreite haben, also noch nicht sonderlich abgenudelt sein.
Der Motor sollte auch bei nidrigen Temperaturen gut und sicher starten und " rund " im Leerlauf laufen.
Der kalte Motor hat meist eine etwas geringere Drehzahl im Leerlauf als der Warme, das kalte Öl wirkt hemmend im Motor.
Daher wird die Drehzahl immer bei betriebswarmen Motor eingestellt, je nach Herstellerangabe auf etwa 800/850 Upm

Lieg der Riemen nun, bei leerlauf des Motors, ruhig in der Motorvario ist der Abstand des Riemens wichtig.
Ist der zu gering wird der Riemen mitgezupft was verhindert, das man geräuschlos einen Gang einlegen kann.
Jetzt ist das Standgas etwas abzusenken.
Ist der Abstand zu groß braucht es zuviel Gas zum Anfahren, was ein ruckartiges " Einkuppeln " zur Folge haben kann.

Hier ist nun die Feder in der Vario zu prüfen. Diese Feder wirkt der Fliehkraft der Gewichte entgegen und bietet so einen gleichmäßigen Aufstieg des Riemens während des Betriebs.
Ist die Feder mit den Jahren müde geworden oder werksseitig etwas zu " kurz ", äußert sich das mit einem zu großen Abstand Vario/Riemen.
Um dem entgegen zu wirken sind in den Variolagern tiefe Kerben angebracht. Hier können, bei Bedarf, passende Unterlegscheiben eingelegt werden sowohl oben im Variolager als auch unten. Ziel ist es, mit den Unterlegscheiben, die Vorspannung der Feder zu erhöhen damit die Vario früher den Bewegungen der Gewichte entgegensteht.
Idealabstand Riemen/Vario liegt bei etwa 1 mm auf beiden Seiten. Jetzt wird bei leichter Drehzalerhöhung der Riemen gleich mitgezupft was ein " weiches " Anfahren ermöglicht.
Natürlich sollte die Funktion der Vario und ihrer Komponenten immer im Vordergrund stehen. Eine hakelige Vario oder defektes Leerlauflager haben natürlich immer ihre Auswirkungen.

Die Unterlagscheibe unter der variofeder werden mw in 3 verschiedenen Dicken angeboten. Die Anzahl der benötigten Scheiben ist leider nur im Testlauf zu ermitteln. Es können ein, zwei Scheiben notwendig sein, aber auch 12 Scheiben.
Diese Scheiben haben KEINEN Einfluss auf den Verfahrensweg der Vario und sollten daher NICHT als Drosselringe angesehen werden.

Die Drosselringe finden sich in der Vario an fast der gleichen Stelle. Diese haben aber sehr wohl Einfluss auf den Verfahrensweg der Vario und hindern den Riemen daran, bis an den äußersten Rand der Vario aufzusteigen.
Man erkennt die Drosselringe an der etwas kleineren Ausführung. Drosselringe passen exakt auf die Variowelle.
Der Handel bietet auch hier mw 3 verschiedene Dicken an.

Neuere Vario´s haben KEINE drosselringe mehr sondern sind durch den erweiterten Anschlag auf der Welle gedrosselt. Somit ist ausgeschlossen das durch einfache Wegnahme der Scheiben eine Erhöhung der zulässigen Höchsgeschwindigkeit erfolgen kann.

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Schnucki22851
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 16:23
Fahrzeuge: Bellier Docker
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Schnucki22851 » Sa 20. Mai 2023, 10:37

Hallo Rolf,
unter der Feder in der Vario waren keine Scheiben. die Scheiben, die ich raus genommen habe, waren lose in der Feder, also dazwischen.

Wie Du auf dem Bild sehen kannst, sind diese Scheiben auch kleiner.

Bild

Auf dem Bild ist nicht die untere Scheibe, in der die Feder liegt zu sehen, di hatte ich nicht aus der Vario raus genommen. Diese Beiden besorge ich auf jeden Fall neu.

Gruß Dirk
Bild

Ewi
Beiträge: 272
Registriert: Di 25. Apr 2017, 12:17
Fahrzeuge: Aixam 500 Evolution mit Kubota Z 482 Motor
Wohnort: münchen

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Ewi » Sa 20. Mai 2023, 18:36

Hallo Dirk

Es gibt noch ne Möglichkeit warum die Vario´s zu heiss werden, nämlich die Vorspannung der G-Vario Feder.
Dieses Problem hatte ich mal. Der Vorbesitzer hatte die Vario mal zerlegt und beim Zusammenbau die Federspannung
falsch eingestellt. Diese Feder kann man in 4 verschiedenen Positionen einbauen die von 1 - 4 gekennzeichnet sind.
Normalerweise ist sie in Pos. 1 .
Ist sie auf 3 oder gar 4 eingebaut braucht der Motor viel höhere Drehzahlen um die Vario zu öffnen.
Ist dann auch noch Abrieb auf der G - Vario eingebacken, wie bei mir damals, geht sie so schwer auf, dass der Riemen
viel zu heiss wird und extrem schnell verschleisst.

Sollte sich dein Problem inzwischen erledigt haben kannst du dir die Überprüfung der Vario natürlich sparen, aber wenn nicht schau dir die G - Vario mal genauer an.

Allerdings muss man sie dazu ausbauen. Geht aber normalerweise auch ohne Abzieher. Am besten auf ner Bühne wo man von unten mit nem Stück Holz dazwischen mit der breiten Seite eines Hammers dagegen klopft. Die Vario dabei immer wieder ein Stück drehen. So hab ich meine runter gekriegt. Sollte bei deiner auch gehen.

Gruss Ewi

Schnucki22851
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 16:23
Fahrzeuge: Bellier Docker
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Schnucki22851 » Di 23. Mai 2023, 18:24

Hallo Ewi,
danke für den Tipp, Ich denke, so wie die Schraube an der G-Vario vergammelt ist, war die nicht runter. wobei sie wirklich sehr schwer geht. in einigen YouTube Videos sieht mann, wie die Leute einfach den Riemen über die M-Vario wechseln, weil sie die G-Vario genug zusammen drücken können. Das schaffe ich nicht und leider hat meine G-Vario keine Schraube, um die Scheiben auseinander drücken zu können.

Ich warte nun bis die Lager der M-Vario da sind und dann schaue ich mal weiter. ich habe schon 300 Euro an Material in das Auto investiert und ein Ende ist noch nicht in Sicht.
Heute habe ich mal das Glas der Gelben Lampe auf dem Dach getauscht und die neue Antenne eingebaut.

Ich bin optimistisch, dass ich diese zu teure "Karre" noch schön bekomme.

Gruß Dirk
Bild

Schnucki22851
Beiträge: 13
Registriert: Fr 12. Mai 2023, 16:23
Fahrzeuge: Bellier Docker
Wohnort: Norderstedt
Kontaktdaten:

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von Schnucki22851 » Fr 26. Mai 2023, 07:51

So langsam habe ich keine Lust mehr auf die Karre !!!

Ich habe nun alle Scheiben raus genommen und nach 200 m ist das Gewicht aus der Vaio geflogen.
Ich hatte gedacht, dass ich eines der Gewichte verkehrt herum eingesetzt hätte und habe alles nochmals zusammen gebaut. Dann habe ich ihn hier im Stand immer wieder auf Vollgas laufen gelassen und alles ist OK. Also los zum einkaufen. nach 2 km ist wieder ein Gewicht raus geflogen.

Übrigens sind nicht mehr als 50 Km/h nach Tacho nicht drin.

Bild

Gestern kamen nun die neuen Gleitlager, die ich heute einbauen werde. dann werde ich alles wieder so zusammen setzten wie es im Auslieferungszustand war. Lieber mit 42 Km/h den Verkehr behindern, als ständig liegen zu bleiben.

Als nächstes versuche ich die G-Vario ab zu bekommen und schauen ob das was Ewi am 20. geschrieben hat zutrifft.

Ich kann mich ärgern, dass ich keinen Mega Truck gekauft habe. Ich fand den Biller einfach nur "hübsch". Was Lernen wir daraus? "Schönheit ist nicht alles"
Bild

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9288
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Variomatik öffnet nicht

Beitrag von rolf.g3 » Fr 26. Mai 2023, 09:40

Schnucki22851 hat geschrieben:
Fr 26. Mai 2023, 07:51
nach 200 m ist das Gewicht aus der Vaio geflogen.
DAS hab ich so noch nie gehört !
Sind die " Bahnen " der Gleiter denn in Ordnung ?

Wie sollen die Gleiter sich innerhalb der Varioglocke verdrehen / rausfliegen ???
Schnucki22851 hat geschrieben:
Fr 26. Mai 2023, 07:51
Übrigens sind nicht mehr als 50 Km/h nach Tacho nicht drin.
Wie breit ist der Abstand, wenn die Vario ohne Riemen und Varioferder zusammengeschoben ist am äußersten Rand der Varioscheiben ?
Kommt der Riemen nicht bis oben KANN keine höhere Geschwindigkeit dabei heraus kommen.

Test:
Mit einem Edding einen Strich vom Zentrum der M-Vario bis an den Rand.
Nach einer Vollgasfahrt siehst Du wie hoch der riemen gelangt - da ist der Strich verwischt.
Bei max 50 Km/h dürfte der Riemen noch ca 1,5 cm nach oben " Luft " haben...
Schnucki22851 hat geschrieben:
Fr 26. Mai 2023, 07:51
Ich kann mich ärgern, dass ich keinen Mega Truck gekauft habe. Ich fand den Biller einfach nur "hübsch". Was Lernen wir daraus? "Schönheit ist nicht alles"
Is aber eine ziemlich geile Karre, die Du da hast ! ...

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Antworten