Projekt Aixam 400

Hier könnt ihr euch und eure Leichtkraftfahrzeuge vorstellen. Zeigt her eure Schätzchen!

Moderator: rolf.g3

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11665
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von HerrToeff » Mi 13. Sep 2023, 17:47

Also bei Nessycar gibts die für 8,50
https://nessycar.fr/de/kubota-zweizylin ... gine-.html

UND man bekommt sogar noch acht Treuepunkte :shock:


Wieso hat Lepori diese Halterung nicht im Angebot?
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9229
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von rolf.g3 » Mi 13. Sep 2023, 18:08

Fichte hat geschrieben:
So 10. Sep 2023, 10:36
Für jene, welche nicht so gut schweißen können… :wink:
Auch für jene, die schweißen können !!!

076) 076) 076)

Es ist zum Haareraufen, aber wie ich heute nach dem Öl geschaut hab glaubte ich, ein persischer Esel mit Schuhgröße 56 und einem IQ wie Albert Einstein trat mir genau dahin, wo es am meisten weh tut - der lkhkgoliz7ti - te Lichtmaschinenhaltemist ist tatsächlich erneut gebrochen- genau an der alten Stelle ...

Ich muss morgen gen Sonneberg, 25 Kilometer am Stück ins Tal. Da schaute ich nochmal nach dem Öl, neulich schon war etwas wenig drin, heute hab ich aufgefüllert und tatsächlich, die Lichtmaschine war wieder schief ...
Die letzten Tage hat der Keilriemen die ersten 12 Sekunden nach dem Start leicht gefiepst. Klar, hier oben gibt es viel Tau, da kann das schonmal sein - an einen erneuten Bruch wollte ich nu wirklich nicht glauben ...

Hab den Mist rausgebaut und von hinten erneut ein Stück Stahl aufgeschweißt. Weil ich weg wollte hab ich mir keine Zeit genommen. Der Halter ist jetzt doppelt so dick, doppelt so breit, doppelt so schwer und hoffentlich etwas haltbarer geworden.
Lack is NICHT draufgekommen !!! Sieht verheerend aus- war/is mir aber langsam egal. Der wackelnde und ständig brechende Limahalter hat mir jetzt schon mehrfach den Nerv geraubt und verschiedentlich die Lima-Anschlussstecker abgewackelt ...

Da is
HerrToeff hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2023, 17:47
Also bei Nessycar gibts die für 8,50
eine echte Alternative !

30 Eumels für das Stückl Blech is ´ne Ansage, 8,50 geht ...
Ich denke, das durch das Schweißen des Halters sich das Gefüge des Werkstücks ändert und hart wird, hart und spröde. Dann ist Schweißen des Teils natürlich das genau Falscheste, was man machen kann. Es sei denn, man findet in einem Metallurgischen Labor heraus, wie das hergenommene Material nach dem Schweißen wieder korrekt angelassen wird um wieder voll einsatzfähig zu werden.

Erstmal egal. Ich darf in dieser Woche mit der LKiste noch etwas um die 200 Kilometer weit fliegen, mal sehen ob´s hält ...

werde berichten

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11665
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von HerrToeff » Mi 13. Sep 2023, 18:45

Bestell am besten gleich einen Zehnerpack..


Allerdings kenne ich den Shop nicht und kann nicht weiter was ru sagen.. denke aber, am besten schweisst man sich die Dinger komplett selbst und erfindet sie neu und aus massiverem Material .. selbst wenn das dann tezrer wird als 8,50..

Vielleicht ein Konstrukt aus 2 Winkeln und einer Gewindestange und zwei Winkeln, ähnlich einem Kettenspanner von Simson..

Bild
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9229
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von rolf.g3 » Do 14. Sep 2023, 07:09

HerrToeff hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2023, 18:45
denke aber, am besten schweisst man sich die Dinger komplett selbst und erfindet sie neu und aus massiverem Material ..
... jaaa, wird wohl am besten sein ... Der örtliche Schlosser kennt mich schon, werd bei dem mal ein, zwei Stück Eisen holen ...
... nächste Woche dann ...

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Eumeltier
Beiträge: 406
Registriert: Fr 26. Mai 2023, 08:32
Fahrzeuge: Aixam 500-4

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von Eumeltier » Do 14. Sep 2023, 07:49

Machst Du dann ein Business draus und vertreibst die verstärkten Halter über das Forum? :D

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11665
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von HerrToeff » Do 14. Sep 2023, 10:17

Jaa genau!

Hol Dir einen Lasercutter und finanziere ihn über den massenhaften Verkauf von Aixam Lima Haltern..

--*--

ich glaube, das Kubota sowohl von der Ausformung, Materialstärke und Materialart ziemlichen Blödsinn gebaut hat. Das Teil muss ziemlich Vibrationen abfangen und hat hierzu zwei lange dünne Schienen..

zur Reparatur: Auch eine Fülldraht Naht ist eher spröde 101)
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Eumeltier
Beiträge: 406
Registriert: Fr 26. Mai 2023, 08:32
Fahrzeuge: Aixam 500-4

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von Eumeltier » Do 14. Sep 2023, 10:47

Also ich würde ne verstärkte Version kaufen...

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9229
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von rolf.g3 » Do 14. Sep 2023, 17:06

Eumeltier hat geschrieben:
Do 14. Sep 2023, 10:47
Also ich würde ne verstärkte Version kaufen...
Wer nicht ... ?

Das Problem: Ich kann ein neues Baumuster erstellen, aber nicht unbedingt ordentlich testen. Lediglich ein Feldversuch wäre gegeben - sprich: In meine Karre einbauen und versuchen, über ein Feld zu fahren - kommt der Kasten über den Acker, sagt das leider nix über die Haltberkeit eines Lichtmaschinenhalters aus :(

Aber es wird, auf kurz oder lang, darauf hinauslaufen einen Limahalter selber zu braatzen.
Wenn das einer vor mir versucht, so möchte ich um eine Fotosafari bitten. Ichselbst werde mir allergröße Mühe geben um das zu tun ...

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Eumeltier
Beiträge: 406
Registriert: Fr 26. Mai 2023, 08:32
Fahrzeuge: Aixam 500-4

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von Eumeltier » Do 14. Sep 2023, 17:29

Bei der Gelegenheit kannst du ja gleich noch verstärkte Motor-Getriebe-Verbindungsbleche herstellen :D

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11665
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von HerrToeff » Do 14. Sep 2023, 23:09

Die wurden und werden immer wieder aufgelegt. Sind gelegentlich in Ebay. Ist dort ein Italiener
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11665
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von HerrToeff » Do 14. Sep 2023, 23:13

Hier ...

https://www.ebay.de/itm/224672741421?ch ... XIQAvD_BwE

"Motorhalterung Austausch SX Aixam 97-2013 1666725351 Verstärkt"

Bild
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Eumeltier
Beiträge: 406
Registriert: Fr 26. Mai 2023, 08:32
Fahrzeuge: Aixam 500-4

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von Eumeltier » Fr 15. Sep 2023, 01:09

Hm nun erzähl mir mal warum ich die letztens nicht gefunden habe.

Ich hatte davon gelesen und ich habe sie gesucht. Bei ebay. Und nichts gefunden.

So ein Mist. Jetzt sind normale drin.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11665
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von HerrToeff » Fr 15. Sep 2023, 07:01

gibt sie immer nur so lange wie die Auflage reicht,, dann ist wieder Pause
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9229
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von rolf.g3 » Mo 18. Sep 2023, 16:19

Heute festgestellt:

Leerlauflager ist fest :(
Knirscht etwas beim Schalten, daher wollte ich länger schon mal schaun.
Ist aber nicht sooo tragisch - Riemen liegt recht lose auf, wenig Spannug...

Wenn ich Lager bestell, dann halt eines mehr :D
Der Tausch ist auch nicht sooo der Aufwand ( wenn der Kram sich löst ... 072) )

Ah, ... und der Scheibenwasch geht nicht mehr :( - Behälter leer 076) Ansonsten funzt der Kram :D

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9229
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von rolf.g3 » Sa 7. Okt 2023, 11:17

Gestern auf dem Weg zum Arzt: Ladeleistung auf 0 gefallen. :shock:
Haube auf und das alte Bild. Limaspanner gebrochen :shock: :shock:

Ich hab sowas von keine Lust mehr auf dieses mistige Ding !

Ausgebaut und geschweißt, Verstärkung aufgeschweißt und wieder eingebaut das Teil ...

Hier hat mal jemand gepostet, das Fülldrahtnähte spröder seien als andere, daher hab ich gestern mal eine Elektrode verwendet. Rel. dünn und tief geschweißt und nicht im Wasserbad abgeschreckt.

Der Bruch diesmal an neuer Stelle, am Übergang vom Motorblock zur Lichtmaschine ...

Dieser Mist - ich werde bald zum Schlosser hier im Ort gehen und mir Material holen und einen komplett neuen Limaspanner in 5mm Stahl basteln... Hoffentlich erkennt bis dahin der rechner mein Fotohandy, damit ich eine Fotostrecke posten kann :wink:

Ansonsten rennt der Kleine ... ohne größere Probleme. Fahrbahrunebenheiten stolpert er bei Vollgas drüber, das der Wagen sich etwas versetzt, denke, die Lenkung müsste mal eingestellt werden. Auserdem müssten mal die gesammten Aufhängungen geprüft werden, denke, der ein oder andere Gummi hat seine besten Tage hinter sich ...

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Eumeltier
Beiträge: 406
Registriert: Fr 26. Mai 2023, 08:32
Fahrzeuge: Aixam 500-4

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von Eumeltier » Sa 7. Okt 2023, 11:37

rolf.g3 hat geschrieben:
Sa 7. Okt 2023, 11:17
Dieser Mist - ich werde bald zum Schlosser hier im Ort gehen und mir Material holen und einen komplett neuen Limaspanner in 5mm Stahl basteln... Hoffentlich erkennt bis dahin der rechner mein Fotohandy, damit ich eine Fotostrecke posten kann :wink:

Ich sag doch, damit kannst Du noch ein Geschäft eröffnen.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11665
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von HerrToeff » Sa 7. Okt 2023, 11:54

Die sprödigkeit vom Fülldrahtschweisen kommt erstens von Schlackeinklussionen und zweitens von Materialveränderungen durch ein rel. ungschütztes Schweissbad durch ggf unzureichende Schutzgasentwicklung .. beides hast Du auch mit der Elektrode, wobei diese besser durchschweisst und die umhüllung mehr Fleisch zur Schutzgasentwicklung beiträgt

Bei Autogen und Schutzgas hingegen bekommst Du eine weiche Naht hin ohne Schwammstruktur.

Mit der Neukonstruktion des Lima Halters würd ich mich nicht an der alten Form orientieren. Du musst was Besseres als das Original erfinden.
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9229
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von rolf.g3 » Di 10. Okt 2023, 16:39

Der Kleine trampelt über Straßenschäden, recht unangenehm.
Man kann eigentlich das Lenkrad loslassen beim Fahren, aber trotzdem schlägt es unterm Auto. Mir schwante böses, aber das wollte ich erstmal abwarten.
Heute auf Böcke gestellt und mal am Rad gewackelt :shock:

Die rechte Seite ist erwartungsgemäß recht spielfrei. Ei gaaaanz leichtes Spiel in der Lenkstange, aber noch nix dramatisches.
Traggelenk und Lenkkopflager soweit stramm, Radlager ( erst neu ) nur ein Hauch von Spiel.

Linke Seite hatte letztes Jahr ein neues Radlager bekommen das aber von Anfang an ziemliches Spiel aufwies ( anderer Liferant als das neue rechts ).
Das Traggelenk wackelt weil die Mutter 1 Umdrehung offen war - und jetzt frag mich mal einer wie DAS geht !!!
Alles ander fest und spielfrei - bis auf das Radlager, aber das isso.

Wollte das Traggelenk festziehen - ging nich, Schraube dreht mit. 5er Imbus von unten eingesteckt und gegengehalten - Imbus durchgeratscht und Rund.
Mist !
Imbusschlüssel mit 2 Punkten festgeschweißt.
Imbus direkt über den Schweißpunkten abgeplatzt beim Versuch die Mutter zu drehen 076)
Imbusfragmet auf den entstandenen Batzen geschweißt - von jeder erdenklichen Richtung ein Punkt aufgebraatzt.
Wieder abgedreht - diemal aber ein Batzen drangeblieben.
Engländer geholt und Festgeknorzt.
JETZT erst bewegt sich die Mutter des Traggelenks - unter maximaler Gewaltanwendung mit dem 19er Schlüssel -
Umgesetzt und festgeknallt.
Spiel im Gewerk auf unter 10% der Ausgangssituation reduziert, das soll erstmal reichen.
Jetzt stimmt die Lenkung nicht mehr, Fahrzeug " zieht gaaanz leicht nach rechts, aber wirklich nur ein Hauch.
Nächstes Jahr dann neues Traggelenk und neuen Dreieckslenker. 090
Jetzt trampelt/knallt der Kasten weniger über Fahrbahnunebenheiten und hat auch keinen Versatz mehr in der Spur

Wie sich das Traggelenk hat lösen können ist mir ein Rätsel. Ich schaue öfter mal unters Auto und kontrolliere sowas...
Das sich aber die Mutter nicht bewegen wollte und erst durch handfeste Maßnahmen klein beigab ... irgentwie scheint der Aixam mich testen zu wollen ...

Hab seit gestern ein neues Spielzeug im Auto: Ein I/A Termomufti !
Muss nurnoch rausbekommen wie ich das Ding befestigen kann

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11665
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von HerrToeff » Mi 11. Okt 2023, 15:15

rolf.g3 hat geschrieben:
Di 10. Okt 2023, 16:39
....

Hab seit gestern ein neues Spielzeug im Auto: Ein I/A Termomufti !
Muss nurnoch rausbekommen wie ich das Ding befestigen kann

gr
ich vermute das ist so eine Art Puster?


Also .. um seltsame Halterungen im Auto zu verankern nehm ich gern sowas:

Bild

Zugnietmutter. Kann man einpressen, einkleben, was man will

Am liebsten in M6 Edelstahl.


Braucht man das ursprüngliche Gedöns nicht mehr, hat man ein nützliches M6 Gewinde im Amabrett .. für ne zusätzliche Tablethalterung zb.

Auch der Nachbesitzer .. die nölen -zurecht- idR rum bei zerbohrtem Amaturenbrett, wird meist ein Sauber eingesetztes Gewinde nicht weiter bemängeln..


Aber von den Problemchen zum eig Hammer .. Du willst mit diesem Traggelenk jetzt noch 8 Momate rumfahren?

Ein neues kostet zwar 10 Euro aaaaaber..

Da ist echt böse was im Argen. So wie es klingt ist die Schraube gelängt -daher das Spiel- und durch die Gewaltdreherei jetzt wohl auch Radialstress drin. Also ich denke jetzt schnell was tun und nicht auf den Tiefschnee warten..
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 20439
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Bergamont Pedelec
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 u Roadster
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Projekt Aixam 400

Beitrag von guidolenz123 » Mi 11. Okt 2023, 16:07

rolf.g3 hat geschrieben:
Di 10. Okt 2023, 16:39


Hab seit gestern ein neues Spielzeug im Auto: Ein I/A Termomufti !
Muss nurnoch rausbekommen wie ich das Ding befestigen kann

gr



Ein I/A Termomufti !

Wasndas?
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Antworten