Seite 9 von 91

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Mi 25. Mär 2020, 21:48
von HerrToeff
Die Mängel und Irrlehren, die zuvor von Seuchenexperten und Virologen erkannt und propagiert wurden, werden inzwischen von "Reichsbürgern" in ihre Pamphlete eingebaut, und dies wiederum wird jetzt fleissig vom Springerstrich benutzt.. wer nicht im Mainstream mitschwimmt gerät in Verdacht zu o.g. Idiotenvolk zu gehören.

kann jedem ab jetzt nur raten die Klappe zu halten, bevor er noch als Weltzionist, Reichsbürger oder schlimmeres am nächsten Laternenmast endet.. es sei denn natürlich er liegt komplett auf der Linie der Obrigkeit

Hatten wir alles schon. Ist im D immer besser, die Klappe zu halten und sich unsichtbar zu machen, wenn die Nichtintelligrenzallergiker im Gleichtakt skandieren.

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Mi 25. Mär 2020, 22:14
von Metaphysik
HerrToeff hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 21:48
Hatten wir alles schon. Ist im D immer besser, die Klappe zu halten und sich unsichtbar zu machen, wenn die Nichtintelligrenzallergiker im Gleichtakt skandieren.
Alles wie immer. Mainstream oder Schnauze halten. Endet sonst gerne im sozialen und wirtschaftlichem Aus. Ist aber nicht spezifisch Deutsch. McCarthy-Ära, Kulturrevolution, u.s.w. . Bei uns wird man wenigsten für abweichende Meinungen nicht hingerichtet. Recht verwirrt was sie noch sagen dürfen müssen aber Deutsche gewesen sein, die im Kaiserreich aufwuchsen, in der Weimaer Republik und dann im dritten Reich Teenager / junge Erwachsene waren, als Ältere in der DDR lebten, und dann als Rentner in der BRD landeten :lol:
HerrToeff hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 21:48
kann jedem ab jetzt nur raten die Klappe zu halten, bevor er noch als Weltzionist, Reichsbürger oder schlimmeres am nächsten Laternenmast endet.. es sei denn natürlich er liegt komplett auf der Linie der Obrigkeit
Als Reichsbürger kannst Du Dich damit retten, läster aber ja nicht über Greta! :lol:

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 00:32
von HerrToeff
Nun ja .. ich mag weder diese Reichsbürger noch die AFD. Und will auch nicht in deren Nöhe gestellt werden. Ich bin eher ein Fan des freiheitlichen Grundgesetzes, das ich momentan ausgehebelt sehe, wenn ich zb irgentwie grade etwas nicht mag, wäre das Demonstrationsrecht ziemlich ausgehebelt. Es gibt auch ein Versammlungsverbot und ein Ein und Ausreiseverbot.

Gerade die AFD sollte in diesen Möglichkeiten Land sehen, wenn sie -was Rolfs Bärtiger verhindern möge- mal an die Macht kommen sollte. Man erklärt einfach die nächste Grippewelle, mit neu mutiertem Virus zum nationalen Notstand.

Lässt sich Freiheit mit Volksgesundheit aufwiegen?

ich weiss .. das letzte mal hies es anders, Rassehygiene oder so. Wurde aber auch als Notstand deklariert..

Ich weiss das klingt sehr pathetisch aber lieber würd ich jämmerlich an Corona verrecken als wieder zurück ins Reich, bin halt Intelligenzallergiker.

Greta - mein Gott. Ist halt ein wilder Teenager. Kommt vor.

Aber das hier sind gestandene Machtmenschen. Die wissen genau was sie tun, und welchen Weg sie bereiten. Und das passiert grade überall.

Sinnvolle Massnanen gegen Corona .. wäre ok. Aber einfach nur Verbote und Aushebelungen?

Hats bei Euch Kurse zu Hygiene und Infektionsvermeidung gegeben?

Die Leute wissen hier noch nicht mal mit Maske und Sterillium umzugehen. Zappeln damit in blanker Angst rum und versuchen Parolen zu gehorchen, die sie nicht verstehen. Man könnte lachen, wenns nicht zum Heulen wär

Hexenjagd

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 01:57
von HerrToeff
"In der Schlange an der Supermarktkasse hört man sie jetzt ebenso wie am Telefon mit Freunden und auch in Foren von Scientologen, Reichsbürgern und Impfgegnern: die Meinung, es sei ja alles gar nicht so schlimm."
https://www.sueddeutsche.de/wissen/coro ... ket-newtab

Impfgegner?

Nun ja. Wenn es dann in 6-12 Monaten ein nicht getestetes mit heisser Nadel gestricktes Impfmittel gibt, wie das gesundheitsgefährliche und wirkungslose Zeug direkt nach der Schweinegrippe .. halten mich dann 4 Soldaten fest während es mir ein Militärartzt zwangsweise in die Venen spritzt?

Scientologe? Reichsbürger?

Gehts noch?


-------------

"Diese Krise bedroht uns alle, aber nicht alle gleich schlimm. Mich trifft sie zuletzt – und darüber sollte ich nachdenken. "
https://www.jetzt.de/gesundheit/das-cor ... ket-newtab

Klar. Natürlich. Ich sollte nicht drüber nachdenken was falsch gemacht wird, wie mans besser machen könnte und was nicht stimmt im Staate .. nein .. gehorchen und dankbar dafür sein

-----------------

"Wodarg, Bhakdi und Co.: Die Besserwisser in Zeiten der Coronakrise .. Die Thesen vermeintlicher Experten, dass alles nicht so schlimm sei, ..."
https://www.riffreporter.de/corona-viru ... os_corona/

Klar. Natürlich. Was sollte ,Wodarg, ein Lungenarzt, EU Seuchenexperte, Gesundheitsexperte, Schiffsarzt in singulärer Person auch von Pandemien verstehen. Unser herrlicher oberster Seuchenbekämpfer, Jens Spahn, hingegen absolvierte den Bankkaufmann bei der Westdeutschen Landesbank in Münster und später sogar Politikwissenschaft an der teuren Fernuniversität. Da kann Wodarg nun wirklich nicht mithalten.

-----------------------------------------------------------

so gehts jetzt Artikel für Artikel durchs Internet

unsere Wirtschaft wird gekillt, unsere Demokratie gechast, das Grundgesetz ausgehebelt, Wissenschaft gleichgeschaltet und das das Virus uns nicht schon alle am Allerwertesten hat, ist reines Glück

Derweil hat die Chefin unserer Bäckereikette ihren Angestellten verkündet "Wer sich jetzt krankmeldet, fliegt"

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 04:54
von Metaphysik
Die gezielte Ungleichbehandlung bahnt sich an
Deutschland kann den Ausnahmezustand nicht mehr lange durchhalten. Die Konsequenz: Restriktionen dürften künftig vor allem für Ältere und Vorerkrankte gelten.

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 09:16
von guidolenz123
HerrToeff hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 21:32
guidolenz123 hat geschrieben:
Mi 25. Mär 2020, 16:43
...

Wir gehen hier auch mit den Hunden in die Natur, aber abgesprochen in jeweils 2er Gruppen mit internem 3 Meter-Abstand...
Wie bringt ihr die Hunde dazu in jeweils 2er Gruppen mit internem 3 Meter-Abstand zu laufen??? 017)
Hunde übertragen das Virus nicht...die spielen miteinander.......
Mein Hundchen Lissy läuft mit mir immer und überall frei.....meine Frau nimmt sie hin und wieder an die Leine...da weigere ich mich aber..

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 09:36
von guidolenz123
Mal allgemein zu Verschwörungstheorien...
Ich denke der gesunde Menschenverstand gepaart mit Informationen aus allen Ecken ,einem Schüsschen Logik und (soweit vorhanden Lebenserfahrung) .wie das Setzen von Prioritäten (nach Brainstorming) kann helfen.

Was die selbsternannten Spezialisten zu Wirtschaft und Medizin angeht, die momentan alle möglichen gefährlichen Desinformationskampagnen befeuern.......:

Nur weil (einfach Beispiele anhand der o.g. bekannten Protagonisten) wer mal einer von 10 000enden Leitern von einer kommunalen Gesundheitsbehörde war, oder Bücher über Weltwirtschaft schreibt (seit längerem schon , um den Umsatz der Bücher hochzutreiben mit endblöden Aktienendzeit-Szenarien)) , heißt das nicht, dass ausgerechnet DER weiß ,wo es langgeht...

Solche "das-Ende-ist-nah"-Komiker gabs schon immer...
Wenn man auf die früher gehört hätte, gäbe es heute wohl nur noch wenige, die auf die hören könnten.....

Momentan machen "die da oben", die in der Tradition des Humanismus versuchen Leben und Wirtschaft durch diese Super-Gau-Krise zu steuern, einen Giga-Job.
Und ja ...ich bin sowas von einem Freiheits-Demokratie-Verfassungs-Fan....Das heißt aber nicht , dass tot besser sei als eine (hoffentlich absehbare---Virenabhängig leider---) auch etwas längere Weile zum Schutz des Lebens mal auf Freiheit zu verzichten.... Was gerade mit den Beschränkungen abgeht, ist real-bedingt und dringend notwendig....und AUF KEINEN FALL EIN POLITISCHES ODER WIRTSCHAFTLICHES KOMPLOTT..


Warum schreien denn weltweit die größten Möchtegern-Diktatoren danach , sich nicht um die Gesundheit der Bürger scheren zu müssen und die Wirtschaft priorisieren auf Kosten von unabsehbar vielen Bürgern...wenn denn die Pandemie eine großartige Möglichkeit bietet die Freiheit zu begraben ?
Es seinen nur genannt:
Trump, Erdogan ,Bolsonaro, Weißrussland....und anfangs auch solche Hardliner wie Boris Johnson...
Und warum reagierte China so durchgreifend Freiheits-beschränkend, obschon die doch dafür so gar keine Pandemie brauchen ???

Wer dann noch hier in BRD um seine unter normalen Umständen vorhandene Freiheit fürchtet, hat den Schuss nicht gehört....

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 21:27
von HerrToeff
Schon immer glaubten Juristen an die Obrigkeit und folgten ihr in Gesetzargumentation und Urteilen. Ist denk ich eine Berufskrankheit, eher Anordnungen auf ihre korrekte Einhaltung hin zu interpretieren als sie zu hinterfragen. Aber auch eine Beruhigung in schlimmen Zeiten.

Deshalb denke ich, sagt keiner aus dem Lager der Verfassungsrechtler was gegen die Linie. Alle glauben an die einzelne Verfügung niemand sieht, was im Macrokosmos passiert.

immerhin war Schweden so schlau die Sache nicht von einem Bankkaufmann a la Spahn leiten zu lassen sondern von einem erfahrenen Epidemiologen a la Vodarg
https://www.zeit.de/politik/ausland/202 ... ket-newtab

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 21:36
von Metaphysik

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 21:44
von HerrToeff
Trotzdem wird das Chinesische Modell -besonders von unseren Obrigkeitstreuen- immer wieder als Erfolgsvorlage dargestellt

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 21:49
von Metaphysik
Kurzfassung: Patient 0 futtert in Wuhan eine Fledermaus, infiziert sich, und steckt dann 81.000 Personen in China an. Es gelingt alle 81.000 Betroffenen so im Hochsicherheitsknast einzusperren, das keiner(!) davon entkommen kann um woanders in China zum neuen Patienten 0 zu werden um die restliche Milliarde Chinesen anzustecken.

Glückliche Fügung für die KPC. Hatte sie doch schon immer Panik bei einem Wirtschaftswachstum unter 7% hinwegfegt zu werden.

Und ja, ich denke auch das der Westen dies Erfolgsmodell nachvollziehen wird. Zuerst vermutlich in den USA, dann in den anderen westlichen Ländern.

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 23:23
von HerrToeff
Metaphysik hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:49
---
Und ja, ich denke auch das der Westen dies Erfolgsmodell nachvollziehen wird. Zuerst vermutlich in den USA, dann in den anderen westlichen Ländern.
Es wird nachvollzogen Metaphysik. Manche Leute schreien schon danach
guidolenz123 hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 09:36
--
Und warum reagierte China so durchgreifend Freiheits-beschränkend, obschon die doch dafür so gar keine Pandemie brauchen ???

Wer dann noch hier in BRD um seine ... Freiheit fürchtet, hat den Schuss nicht gehört....
Den Schuss hört man nicht, wenn er gut sitzt.

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 23:35
von Phenoh
Alte Scharfschützenweisheit... Wenn du den Schuß hörst, warst du nicht das Ziel.

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Fr 27. Mär 2020, 00:15
von HerrToeff
richtig :mrgreen:
Bild

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Fr 27. Mär 2020, 09:32
von guidolenz123
HerrToeff hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 23:23
Metaphysik hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:49
---
Und ja, ich denke auch das der Westen dies Erfolgsmodell nachvollziehen wird. Zuerst vermutlich in den USA, dann in den anderen westlichen Ländern.
Es wird nachvollzogen Metaphysik. Manche Leute schreien schon danach
guidolenz123 hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 09:36
--
Und warum reagierte China so durchgreifend Freiheits-beschränkend, obschon die doch dafür so gar keine Pandemie brauchen ???

Wer dann noch hier in BRD um seine ... Freiheit fürchtet, hat den Schuss nicht gehört....
Den Schuss hört man nicht, wenn er gut sitzt.
Damit stimmst Du aber jetzt meiner obigen Argumentation zu :lol: :lol: :lol: :mrgreen: :wink:

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Fr 27. Mär 2020, 09:40
von guidolenz123
HerrToeff hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 21:27
Schon immer glaubten Juristen an die Obrigkeit und folgten ihr in Gesetzargumentation und Urteilen. Ist denk ich eine Berufskrankheit, eher Anordnungen auf ihre korrekte Einhaltung hin zu interpretieren als sie zu hinterfragen. Aber auch eine Beruhigung in schlimmen Zeiten.

Deshalb denke ich, sagt keiner aus dem Lager der Verfassungsrechtler was gegen die Linie. Alle glauben an die einzelne Verfügung niemand sieht, was im Macrokosmos passiert.

immerhin war Schweden so schlau die Sache nicht von einem Bankkaufmann a la Spahn leiten zu lassen sondern von einem erfahrenen Epidemiologen a la Vodarg
https://www.zeit.de/politik/ausland/202 ... ket-newtab
Ganz im Gegenteil...sonst gäbe es ja keine Verfassungsklagen, Widerspruchsklagen, Einsprüche und vieles mehr...
Gerade für Verkehrsrechtler (war mein Hauptgebiet) ist gegen Vater Staat anzustinken und zu hinterfragen ein täglich Brot....Sagt einem aber auch schon die Logik selbst....

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Fr 27. Mär 2020, 17:17
von HerrToeff
ich sprach von Juristen allgemein .. nicht von einem freiheitskämpferischen Verkehrsrechtler, der das Bürgerrecht und die Menschenrechte verteidigt

Nein Juristen haben immer die Kurve gekriegt von Kaiserreich, Weimarer Republik, Nachfolgereich, Nachkrieg, BRD/DDR, Gesamtdeutschland, Corana Diktatur gesamtgesellschaftlich echter ZickZack für den Jurist nur Wegfall, Hinzukommen, Update von Verordnungen. Ich sehe das eher als Berufskrankheit, nicht als Mangel..

Ich glaube an die Menschen im Allgemeinen aber ich denke auch dass es trotz allem guten Willen auch Mrchansmen gibt die ins Verderben führen indem man Gutes tun will ... daher nochmals das Zitat das ich an anderer Stelle schon zeigte

viewtopic.php?f=3&t=8370#p77909

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Fr 27. Mär 2020, 17:33
von guidolenz123
HerrToeff hat geschrieben:
Fr 27. Mär 2020, 17:17
ich sprach von Juristen allgemein .. nicht von einem freiheitskämpferischen Verkehrsrechtler, der das Bürgerrecht und die Menschenrechte verteidigt

Nein Juristen haben immer die Kurve gekriegt von Kaiserreich, Weimarer Republik, Nachfolgereich, Nachkrieg, BRD/DDR, Gesamtdeutschland, Corana Diktatur gesamtgesellschaftlich echter ZickZack für den Jurist nur Wegfall, Hinzukommen, Update von Verordnungen. Ich sehe das eher als Berufskrankheit, nicht als Mangel..

Ich glaube an die Menschen im Allgemeinen aber ich denke auch dass es trotz allem guten Willen auch Mrchansmen gibt die ins Verderben führen indem man Gutes tun will ... daher nochmals das Zitat das ich an anderer Stelle schon zeigte

viewtopic.php?f=3&t=8370#p77909
So idealistisch sehe ich das gar nicht....anfangs dachte ich auch Corona sei eine etwas fette Grippe.... Italien und Co haben mit den Todesfällen ein anderes Lied gesungen...

Das wird noch richtig heftig und auch das deutsche Gesundheitssystem ist nicht gegen einen Crash gefeit...deshalb ist Verzögerung so weit wie möglich das Gebot...

Extrem schlimm wird es sowieso....

Das interne Papier der BRD sagt wohl aus, ,dass , wenn der worst case eintritt, bis zu einer Million Tote möglich wären....im besten Fall , wenn alles klappt und greift und optimal läuft ,könnten wir mit 12 000 Toten davon kommen.....

Wenn ich Italien und Cosehe , scheint mir das o.g. nicht unbedingt abwegig.
Wissen kann es keiner...
Aber Obacht geben kann helfen...hoffe ich...

Das danach Euro und/oder sogar Europa krachen geht ,ist nicht abwegig...ich hoffe aber auch hier etwas Anderes....

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Fr 27. Mär 2020, 23:28
von HerrToeff
ich seh das so, die deutsche Regierung hat in einer Wolke von politischer und Wirtschaftlicher Dummfähigkeit alles verkackt.

Für die 1000+ Milliarden Euro hätte man frühzeitig

- Maskenpflicht für alle in D mit Maskennotnähprogramm in der Industrie
Effekt: selbst Staubschutzmasken aus dem Baumarkt, oder Palistinänsertuch können verhindern, das man andere ansteckt

- Requirierung von Wellnessfarmen für Risikoquarantäne gegen Entschädigung
Effekt: Unsere Rentner, Lungenkranke etc etc warten einfach in einer Non Knastkoller Launch bei Moormassage, freiem PayTv und Live Cabaret auf das Ende der Gefahr

- Einrichtung von zusätzlichen Intensivmedizinplätzen
Effekt: Frühzeitige Bestellungen hätten noch was gebracht, und seis nur das Draeger sich für Nachtschichten einrichtet

Und das beste:
- all die Massnahmen hätten noch das Bruttosozialprodukt verbessert
- diese Vorschläge gab es frühzeitig

Aber nein. Im Januar hat die Obrigkeit noch alles runtergespielt. Guido, der damals die damalig aktuelle Regierungslinie vertrat, wird sich noch erinnern dass er sich allen voran über Corana lustig machte, als die Menschen in Asien bereits starben.

im Februar machte sich Jens Spahn noch nicht mal die Mühe auf Anfragen von medTech Herstellern zu antworten ob man die Quartalsproduktion FFP Masken ins Ausland verkaufen dürfe oder ob sie hiergebraucht würden.

Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und die panischen Massnahmen gehen ins drakonische.

Wenn ich jetzt frage, "müssen wir wirklich unsere Bürgerrechte, Gesundheit und Wohlstand in die Waagschale solchen Dummfugs werfen?", werde ich als Polemiker und Linksquerulant dargestellt. Es heisst, die Obrigkeit mache doch einen prima Job.

Ich würde es als persönliche Beleidigung empfinden, wüsste ich nicht dass die Leute unter der grössten Angstmache seit 1933 stehen und einfach auf alles einprügeln was der grossen allgemeinen Fluchtrichtung im Weg steht.

Re: Coronakriese: Regeln für sicheres Forumssurfen

Verfasst: Fr 27. Mär 2020, 23:38
von Metaphysik
Wir bereiten doch die Kehrtwende bereits vor. Gerade in den Tagesthemen gab es ein längeres Interview mit Tenor man muss die Oper von Corona mit denen durch gesundheitliche Folgen von Arbeitslosigkeit, häuslicher Gewalt etc. abwägen. Gerechnet hat die Interviewerin wohl nicht mit den erhaltenen Antworten, denn sie sagte nach dem Interview so ungefähr "aha".