Aixam Elektro

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: Fichte, sf169, rolf.g3, macbloke

starik1968
Beiträge: 360
Registriert: Di 25. Jul 2017, 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Aixam Elektro

Beitrag von starik1968 » Fr 23. Aug 2019, 19:41

Nachdem es ja in einem anderen Thread um Elektro am Rande ging, mal die Frage ob sich jemand erklären kann warum bei Aixam Elektro soviel mehr kostet, beim Truck sind es soweit ich sehe 6.000 €. Das wird doch finanztechnisch nie Sinn machen. Hat ja nichtmal den Vorteil wegen der Plakette, denn die L6e-BP brauchen ja mW keine.

War mir heute aufgefallen weil ich bei Mobile und Co rumschaue und einen E-Truck für über 23.000 € sah. Das ist doch jenseits von Gut und Böse? Wer soll das kaufen?

Shalom
F. :-)

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16561
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Aixam Elektro

Beitrag von guidolenz123 » Fr 23. Aug 2019, 20:49

Strom kostet... :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

starik1968
Beiträge: 360
Registriert: Di 25. Jul 2017, 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Aixam Elektro

Beitrag von starik1968 » Sa 24. Aug 2019, 08:17

guidolenz123 hat geschrieben:Strom kostet... :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
Hatte ja noch übersehen, dass der Akku da kein Kauf ist. Aber 6.000 € für den Akku? Meinen hätte ich dieses Jahr für 2-3 T€ m.W. haben können, bei gutem Zustand.

Mich würden mal Erfahrungen mit den Fahrzeugen von Aixam da interessieren, hat da jemand eigenen hier?

tass02
Beiträge: 491
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Aixam Elektro

Beitrag von tass02 » Sa 24. Aug 2019, 09:29

Geht das schon wieder los :lol: Kleine Rechenaufgabe auf den Bezug : Aber 6.000 € für den Akku ?

Twizy pro Monat Ab 50€ x 12 = 600€ im Jahr, bei einer geschätzten Lebensdauer des Akkus von 10 Jahren wären dann ???


Grüße
Roland

starik1968
Beiträge: 360
Registriert: Di 25. Jul 2017, 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Aixam Elektro

Beitrag von starik1968 » So 25. Aug 2019, 10:08

guidolenz123 hat geschrieben:Strom kostet... :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
Habe mal ein wenig rumgerechnet, wobei mir beim Aixam die genauen Werte fehlen, gehe mal von 4.000 für den Akku aus, und habe das mit meinen Verbrauchsdaten berechnet, Stromverbraucht wie bei meinen Elektro (da ich für den Aixam keine Werte habe).

Finanziell am sinnvollsten ist der Crossline den ich habe. Egal wie lang der Akku hält, ob 5 oder 20 Tkm.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5026
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Aixam Elektro

Beitrag von HerrToeff » Di 27. Aug 2019, 11:21

Ausser Kommunen kauft den kaum jemand

Und ein paar wenige Firmen für hallenbetrieb

Da ist egal was er kostet

Und die Typ genehmigungskosten werden auf die paar Exemplare umgerechnet


Den Rest erklärt das Wort Gewinnspanne
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

starik1968
Beiträge: 360
Registriert: Di 25. Jul 2017, 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Aixam Elektro

Beitrag von starik1968 » Di 27. Aug 2019, 11:29

HerrToeff hat geschrieben:Ausser Kommunen kauft den kaum jemand

Und ein paar wenige Firmen für hallenbetrieb

Da ist egal was er kostet

Und die Typ genehmigungskosten werden auf die paar Exemplare umgerechnet


Den Rest erklärt das Wort Gewinnspanne
Und wenn der Akku wirklich nach 5.000 km die Biege machen kann, dann wäre das ein finanzielles Desaster bei mir. Habe auf dem jetzigen nach etwa 2 Jahren mehr als 20.000 km.

Auch einen E-Scooter würde ich mir nicht kaufen wollen, ein Markenfahrzeug hat Preise das fällt mir nichts mehr ein.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5026
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Aixam Elektro

Beitrag von HerrToeff » Di 27. Aug 2019, 12:26

Neben dem Aixam Crossline, den (geplanten) Truck, dem Twizzy und dem Benzinroller noch einen E Roller dazu?

Du hast Pläne

der hier hat Klasse
https://youtu.be/51EJy11248I
oder hier
https://youtu.be/s2dvbrI8xW4
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

starik1968
Beiträge: 360
Registriert: Di 25. Jul 2017, 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Aixam Elektro

Beitrag von starik1968 » Di 27. Aug 2019, 12:49

HerrToeff hat geschrieben:Neben dem Aixam Crossline, den (geplanten) Truck, dem Twizzy und dem Benzinroller noch einen E Roller dazu?

Du hast Pläne

der hier hat Klasse
https://youtu.be/51EJy11248I
oder hier
https://youtu.be/s2dvbrI8xW4
Neee, der Benziner ist dieses Jahr krepiert, mein Händler macht keine Roller mehr und Elektro ist da unsinnig. Beim Twizy ist es wenigstens bequem, beim Roller habe ich ja die ganzen Nachteile eines Rollers und wenig Vorteile.

Jetzt wäre der Roller schick, bei dem Wetter, schade.

Aber vielleicht ja bald dann Aixam, dann geht es wieder auf "Tour".

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5026
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Aixam Elektro

Beitrag von HerrToeff » Di 27. Aug 2019, 12:56

Ja die 50ccm der Benzinroller sind einfach zu wenig um alltagstauglich standfest zu sein

qualitativ solider E Roller wär da schon besser
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

starik1968
Beiträge: 360
Registriert: Di 25. Jul 2017, 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Aixam Elektro

Beitrag von starik1968 » Di 27. Aug 2019, 12:58

HerrToeff hat geschrieben:Ja die 50ccm der Benzinroller sind einfach zu wenig um alltagstauglich standfest zu sein

qualitativ solider E Roller wär da schon besser
Wobei die mir immer ganz gut hielten, bei dem war es wohl eher ein Fehler den ich zu spät merkte. Gut, ich habe die immer nach so 10.000 km "getauscht" als ich noch aktiv fuhr. Der Rekordhalter hatte bei mir irgendwas mit 34.000 km dann knallte es und ich konnte noch zum Glück bis zum Abwracken fahren.

Mofas waren immer ein Elend, dauernd was kaputt, besonders die Züge waren schlimm.

Benutzeravatar
Mack
Beiträge: 122
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:00
Fahrzeuge: Aixam D-TRUCK
Triumph Bobber EZ.2018
Wohnort: 33758 SHS

Re: Aixam Elektro

Beitrag von Mack » Di 27. Aug 2019, 13:22

Hallo,
habe in dem anderen "Strom" Thread ne Adresse aus Vlotho geschrieben, der hat gebrauchte Aixam Trucks mit E Antrieb von der Post. Allerdings habe ich keine weiteren Infos.
Gruß
Mack

mobileKiste
Beiträge: 332
Registriert: Di 10. Feb 2015, 21:04
Fahrzeuge: Ligiergerippe

Re: Aixam Elektro

Beitrag von mobileKiste » Di 27. Aug 2019, 19:58

Der ADAC hat soeben eine klare Ansage gemacht : Erdgas ist vorn ! Soviel zur E-Mobilität .

Hallo Herr Toeff : Simson ist nicht standfest ? Vespa auch nicht ?

Trotzdem : interessante Ansichten von Andersdenkenden ! Schöne Grüße zum tropischen Dienstag-Abend !

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16561
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Aixam Elektro

Beitrag von guidolenz123 » Mi 28. Aug 2019, 11:24

mobileKiste hat geschrieben:Der ADAC hat soeben eine klare Ansage gemacht : Erdgas ist vorn ! Soviel zur E-Mobilität .

Hallo Herr Toeff : Simson ist nicht standfest ? Vespa auch nicht ?

Trotzdem : interessante Ansichten von Andersdenkenden ! Schöne Grüße zum tropischen Dienstag-Abend !

Erdgas ist preislich aktuell vorn...Tankstellennetz ist sehr dünn...zB eine hier in Ilmenau...die nächste 25 Km entfernt in Arnstadt.

Simmen sind standfest/vollgasfest...absolut

Vespen auch...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5026
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Aixam Elektro

Beitrag von HerrToeff » Mi 28. Aug 2019, 13:28

Standfest ist relativ. 50ccm mit 50 000 ohne Totalrevision ist sensationell. Also nur Reifen, Öl, Batterie etc etc ... verglichen mit Autos, etwas grösseren Rollern oder unseren Tuppern ist das wenig. Also für ein Fahrzeug betrachtet, nicht durch eine spezielle 50ccm Brille

50ccm die alle 5000 km eine Revision brauchen gibt es leider auch ... Microcars mit Morini, einige Enduros etc, Lizens Minarelli AC aus Froschdonesien, auch Hercules Prima kannte ich welche die nach 14000 so richtig auf waren

Ein Hochqualitativer E Roller der 300 tsdkm läuft würde mich jedoch nicht vom Hocker reissen

Ein billigst Drecks E Roller mit Bleisäure der nach 2000km die Flossen streckt nachdem er zeitlebens keine Steigung geschafft hat, allerdings auch nicht.

Erdgas Vespas sind mir nicht bekannt, kann ich nix zu sagen :-(
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

mobileKiste
Beiträge: 332
Registriert: Di 10. Feb 2015, 21:04
Fahrzeuge: Ligiergerippe

Re: Aixam Elektro

Beitrag von mobileKiste » Mi 28. Aug 2019, 19:28

Lithium ist richtig teuer !

Hallo Starik , Deine eigentliche Frage war doch warum ein Fahrzeug mit Elektroantrieb wesentlich teurer ist als ein vergleichbares mit Verbrennerantrieb , vergleichbar in Leistung , Reichweite , Komfort ( Heizung , Kühlung ) usw . Richtig ?
Antwort :
Nicht nur die Li-batterie , auch E-Motor plus Leistungselektronik , Leichtbau ( Alu/ Kevlar ) , Leichtlaufreifen usw sind die Preistreiber .

Hallo Guido , beim ADAC-Beitrag geht es erstrangig um Nachhaltigkeit , Energiepreise schwanken .

Preislich ist eigentlich Autogas vorn . Deshalb fahre ich auch für 4,50€ auf Hundert ; hundert PS , 5-Sitzer Limousine , 1100kg leer .

Gruß!

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5026
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Aixam Elektro

Beitrag von HerrToeff » Do 29. Aug 2019, 01:06

eigentlich sind die Preistreiber eher die Käufer

- "Tesla Klientel" : Je teurer je besser fürs eigene Image. Exclusiv. Ökologisch. Progressiv. Und sparen, egal was es kostet.
- Kommunal : Wo ein E Fahrzeug angefordert ist, kommt auch eins hin, Kosten egal. Muss nur in der Ausschreibung billiger sein als die gleichteure Konkurenz
- "Verbrennerkäufer": Egal was, hauptsache kein Elektro. Halten die Stückzahlen niedrig und damit die Stückpreise hoch

Liste liesse sich fortsetzen ..

Man siehts an den Ebikes. Pedelecs werden Massenprodukt und teilweise mit guter Technik recht billig. Ebikes 45kmh sind Nischenprodukt und gehen mit fast ähnlicher Technik dann bei 4000 los. Hatte vor einiger Zeit ein china Fat bike gesehen mit 800Watt Mittelmotor und grossem Li Akku 900 Euro ab Hafen. Jemand aus dem Pedelecforum hat es sich damals gekauft und ist super glücklich mit dem Teil.

Was die E Fahrzeuge so teuer macht ist wirklich die Blase durch den E-Hype, die EU und US Zulassungsverfahren und die geringen Verkaufszahlen. Die kwh Preise für Lithiumakkus liegen im Grossmengenpreis bei 220 Euro. Ein 11kw Smart Akku kostet 17000 ... also wirklich..

Hast Du mal gesehen wie primitiv so ein E-Multitruck aufgebaut ist, und das Bleipack im Laderaum? --und dann dieser Preis.

Wo da die hyperintelligente, superteure Technik stecken soll, das möchte ich mal gern wissen.
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 5031
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Aixam Elektro

Beitrag von rolf.g3 » Do 29. Aug 2019, 07:19

moin,
HerrToeff hat geschrieben:Wo da die hyperintelligente, superteure Technik stecken soll, das möchte ich mal gern wissen.
Das ist einfach:

Vergleich: Warum ist die moderne Kunst so teuer ? Weil der Verkäufer diesen Müll als " Kunst " verkauft !
Also: Warum ist der Aixam so teuer ? Weil der Verkäufer Dir ....

So einfach ist die Welt :D
Wir wollen auch, das die Welt so einfach ist ! Nur so läßt es sich prima leben, wie die berühmten 3 Affen.
Ich verstehe das alles zwar nicht so recht, aber egal, hauptsache der Rubel rollt .. und alles so schön bunt hier 023)
Greta is jetzt in New York und scheinbar hat die Welt nicht begriffen das es nicht um ihre Person geht und sie keine Lösung für unsere Probleme hat, nein, sie fordert nur die auf, die das können, endlich zu handeln ! Trotzdem dieser monsterhype ... für Greta eher schlecht und nutzlos für die Umwelt - trotz Segelyacht 017) 017)
Dann doch eher ein Dieseltrucky, damit reiht man sich gaaanz hinten bei den Umweltsündern ein und hat seine Ruhe :D

gruß vom Ponnyhof, rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

starik1968
Beiträge: 360
Registriert: Di 25. Jul 2017, 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Aixam Elektro

Beitrag von starik1968 » Do 29. Aug 2019, 08:06

Also der Twizy ist der Anschaffung selbst sehr günstig, auch wenn er rechnerisch im Verbraucht über dem Aixam liegt. Grundfahrzeug kostet was mit 6.500 € und ist m.E. recht stabil, am Anfang habe ich den mal etwas stark zurückgesetzt und bin gegen einen Strommasten gefahren der bei mir im Hof zur Montage lag. Machte nicht viel, m.W. nur ein wenig die Spur schief, das wurde dann dieses Jahr behoben.

Ist halt auch nicht mehr als ein Quad mit Dach. Wenn dreckig kann man auch einen Kübel Wasser reinschütten, das läuft dann ab. Ist auch egal wenn ich mit dreckigen Schuhen einsteige.

Bequem ist halt dafür was anderes, dagegen ist ein Aixam ein Luxus. Nachdem ich seit '86 Zweirad gefahren bin, bin ich nicht soooo verwöhnt. Zu kalt gibt es nicht: "Ein deutscher Soldat zittert nicht vor Kälte, sondern vor Wut darüber, daß es nicht noch viel kälter ist - dann wärmt er sich an einem Eisblock!" :-)

Halt eine Kiste ohne Chichi.

Dafür haben die Händler sicher nicht groß Lust das zu verkaufen, da bleibt wenig Handelsspanne und wenn der Händler reparieren will an allem muss er m.W. Z.-E.-Stützpunkt/Service sein, das kostet sicher auch nicht wenig.

Der Akku haut halt auch hier rein. Und der Lader ist mir schon krepiert und hat mitr die Sicherung daheim getriggert.

Bei den Teslafahrern muss ich dann schon schmunzeln, wenn die sich dann so toll fühlen. Das sind die selben die auch teures Bio-Essen kaufen für das tolle Feeling.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5026
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Aixam Elektro

Beitrag von HerrToeff » Do 29. Aug 2019, 08:52

@Rolf Greta ist aber auch ein süsses Kind, und das lustigste Zwerglein seit Pippi Langstrumpf

und mehr kommt bei den Leuten halt auch nicht an. Greta wird konsumiert wie ein neuer Einrichtungstrend und dann halt irgendwann in die Ecke gestellt wenns genug ist. Das sie irgendwas über das Klima faselt kommt nur am Rande an, während die Zuschauer sich fragen: Wo ist nur der kleine Affe? Und wann kommt endlich das Pferd ..

Ich freu mich dass es sowas gibt auf der Welt. Und ich liebe sie dafür, dass sie das Treffen mit Trump ablehnte, weil sie ihre Zeit nicht mit so jemand verschwenden will. Hätte nur unsere Mutter Oberin auch soviel Hintern in der Hose.
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Antworten