Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Kennt jemand diesen Händler?

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: sf169, rolf.g3, macbloke

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon starik1968 » 27.08.2019 12:22

HerrToeff hat geschrieben:Kanonenofen kaufen... :D


Und sich einen Kamin bauen lassen? Denn den habe ich keinen mehr, der wurde beim Dachneubau abgebrochen, dachte ja niemand über die Strompreise damals nach. Aussenkamin würde wegen Mindestabständen und Hausverkleidung schwierig/teuer.

Zum Glück bin ich nicht besonders verfroren und brauche keine 25° C plus im Haus.
starik1968
 
Beiträge: 243
Registriert: 25.07.2017 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 27.08.2019 12:41

Der alte, gemauerte Kamin existiert dann ja noch in Resten. Da einen Innenkamin aus Edelstahl rein oben durchs Dach führen, bei ner guten Firma ist das für 3000 Tacken inkl Dacheinfassung , gemacht. Dann beim Schornsteinfeger die Wiederinbetriebnahme des alten Kamins melden, spart Baugenehmigung. Ofen gibts im Baumarkt unter 500,-

Oder Gasetagenheizung mit Aussentank. Braucht erst gar kein Kamin, nur Wanddurchbruch

Kanonenofen ist unglaublich wertvoll in Bezug auf Resteverwertung. Im Winter kein Holz oder Papiermüll mehr :-D wird alles zu Wärme

Kosten hast Du in 2 Wintern zurück und frierst nicht mehr

Als ich gebaut hab hab ich im Womo vor dem Haus gepennt .. nur am We und in betriebsfreien Tagen, nur ein Winter lang ... 3000 Heizkosten, damals, als die Kw Stunde praktisch noch billig war. Und die 2kw haben nicht gereicht. Musste die Trumatic noch zuschalten
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon rolf.g3 » 27.08.2019 14:18

moin,

HerrToeff hat geschrieben: bei ner guten Firma ist das für 3000 Tacken inkl Dacheinfassung , gemacht. Dann beim Schornsteinfeger die Wiederinbetriebnahme des alten Kamins melden, spart Baugenehmigung. Ofen gibts im Baumarkt unter 500,-



Da haben wir damals unseren Aussenkamin gekauft:
https://www.ofenhaus-melle.de/edelstahl ... tige-3-70m
Keine Baugenehmigung notwendig, geht duch die Wand, gnadenlos isoliert und wer nicht ganz ungeschickt ist baut den Rams selbst zusammen.

Aber: Bevor man jetzt bestellt und loslegt: Zuallererst den Bezirks Schornschteinfegermeister anrufen und Termin machen.
Wenn der da ist, mit dem die Planung besprechen. Das > Ok < des Meisters erfragen - erst dann ! anfangen einzukaufen !
Wanddurchbruch ( Mauerwerk ) geht in ´ner guten Stunde mit Hammer und Meißel, Bohrkrone ( hat so mancher Baumarkt im Verleih / Werkzeugverleih ) etwa 12 -27 Minuten, sieht eleganter aus.
Ofen ist ein weiterer fallstrick: Der Opa hat da noch einen im Keller steh´n... NEIN ! Der Ofen braucht ein Typenschild und darf nicht älter als etwa 8 Jahre bei Erstabnahme sein ( könnte auch länderabhängig anders geregelt sein, bitte informieren ! )
Also Baumarktofen, der ist zugelassen.
Wir haben einen solchen Trümmer mit 9,5Kw Leistung. Der heizt gut durch.
Anders sieht´s da bei sog " Kochstellen " aus, also alles wo man darauf kochen kann mit einem Kochtopf oder für´s Bad ein Warmwasserboiler sind IMMER zuzulassen, egal wie alt. Das ist Bestandsschutz. Das möchte aber nicht jeder Schornsteinfeger. Manche erzählen da was vom Pferd mit Abgasuntersuchung und Feinstaubfilter ... Bitte vorsichtig erfragen wenn man einen Herd anschließen will, den guten vom Opa. Denn: Wer einmal den schwarzen Mann gegen sich aufggebracht hat, der braucht keine Feinde mehr...

Denke, bei Eigeninitiative ( ein Durchbruch mit 150mm Durchmesser und etwa 6 Bohrlöcher sollte jeder hinbekommen ) ist ein Aussenkamin für deutlich unter 1000 € zu bewerkstelligen für ein EFH.
Nachteil: Im Gegensatz zum normalen Kamin steht der Ofen nicht in der Mitte des Hauses sondern an der Aussenwand. Durch sog Ofenventilatoren auf Wärmeverteilung achten. Ofen sollte das ganze Haus heizen - Türen offen lassen.
Holz machen ist nicht jedermanns Sache. Auge auf beim Brennholzkauf.. Oft unterscheiden sich die Preise gewaltig !
Auf möglichst langes Ofenrohr vom Ofen zum Kamin achten !!! Das Ofenrohr ist für bis zu 50% der Heizleistung verantwortlich !!!
Es gibt auch Rauchkamine, Bauteile die hinter dem Ofen angebracht werden und die Heizleistung weiter erhöhen. Aber dazu weiß ich zuwenig zu sagen ...

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3750
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon guidolenz123 » 27.08.2019 15:04

Ihr Feinstaub-Junkies :lol: :lol: :lol: :lol:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 14181
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 27.08.2019 16:25

guidolenz123 hat geschrieben:Ihr Feinstaub-Junkies :lol: :lol: :lol: :lol:


*sniff*
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 27.08.2019 16:27

rolf.g3 hat geschrieben:moin,

HerrToeff hat geschrieben: bei ner guten Firma ist das für 3000 Tacken inkl Dacheinfassung , gemacht. Dann beim Schornsteinfeger die Wiederinbetriebnahme des alten Kamins melden, spart Baugenehmigung. Ofen gibts im Baumarkt unter 500,-



Da haben wir damals unseren Aussenkamin gekauft:
https://www.ofenhaus-melle.de/edelstahl ... tige-3-70m
Keine Baugenehmigung notwendig, geht duch die Wand, gnadenlos isoliert und wer nicht ganz ungeschickt ist baut den Rams selbst zusammen.

Aber: Bevor man jetzt bestellt und loslegt: Zuallererst den Bezirks Schornschteinfegermeister anrufen und Termin machen.
Wenn der da ist, mit dem die Planung besprechen. Das > Ok < des Meisters erfragen - erst dann ! anfangen einzukaufen !
Wanddurchbruch ( Mauerwerk ) geht in ´ner guten Stunde mit Hammer und Meißel, Bohrkrone ( hat so mancher Baumarkt im Verleih / Werkzeugverleih ) etwa 12 -27 Minuten, sieht eleganter aus.
Ofen ist ein weiterer fallstrick: Der Opa hat da noch einen im Keller steh´n... NEIN ! Der Ofen braucht ein Typenschild und darf nicht älter als etwa 8 Jahre bei Erstabnahme sein ( könnte auch länderabhängig anders geregelt sein, bitte informieren ! )
Also Baumarktofen, der ist zugelassen.
Wir haben einen solchen Trümmer mit 9,5Kw Leistung. Der heizt gut durch.
Anders sieht´s da bei sog " Kochstellen " aus, also alles wo man darauf kochen kann mit einem Kochtopf oder für´s Bad ein Warmwasserboiler sind IMMER zuzulassen, egal wie alt. Das ist Bestandsschutz. Das möchte aber nicht jeder Schornsteinfeger. Manche erzählen da was vom Pferd mit Abgasuntersuchung und Feinstaubfilter ... Bitte vorsichtig erfragen wenn man einen Herd anschließen will, den guten vom Opa. Denn: Wer einmal den schwarzen Mann gegen sich aufggebracht hat, der braucht keine Feinde mehr...

Denke, bei Eigeninitiative ( ein Durchbruch mit 150mm Durchmesser und etwa 6 Bohrlöcher sollte jeder hinbekommen ) ist ein Aussenkamin für deutlich unter 1000 € zu bewerkstelligen für ein EFH.
Nachteil: Im Gegensatz zum normalen Kamin steht der Ofen nicht in der Mitte des Hauses sondern an der Aussenwand. Durch sog Ofenventilatoren auf Wärmeverteilung achten. Ofen sollte das ganze Haus heizen - Türen offen lassen.
Holz machen ist nicht jedermanns Sache. Auge auf beim Brennholzkauf.. Oft unterscheiden sich die Preise gewaltig !
Auf möglichst langes Ofenrohr vom Ofen zum Kamin achten !!! Das Ofenrohr ist für bis zu 50% der Heizleistung verantwortlich !!!
Es gibt auch Rauchkamine, Bauteile die hinter dem Ofen angebracht werden und die Heizleistung weiter erhöhen. Aber dazu weiß ich zuwenig zu sagen ...

gruß rolf


Rolf, bedeutet das für die Kochplatten Öfen braucht man diese sinnlose feuerstättenbegehung alle paar Jahre nicht?
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon rolf.g3 » 27.08.2019 17:13

moin,

HerrToeff hat geschrieben:Rolf, bedeutet das für die Kochplatten Öfen braucht man diese sinnlose feuerstättenbegehung alle paar Jahre nicht?


Häää ??? Wassndes ??? 101) 019)

Also: Ich hab in Dreieich gewohnt, über 30 Jahre war der Kamin stillgelegt - Schwarzen Mann angerufen, der stieg mir auf´s Dach, gut war´s. Dann, jedes Jahr zum fegen.
( Abnahme war insofern wichtig weil der nette Nachbar maulte, der Kamin würde stinken - sein eigener Kamin dufte nach Rosenwasser oder so ... )
Umzug nach hier, Meister terminiert. Der is gekommen und wir haben ihm vorgelegt: Angebot vom Ofenhaus - wurde abgenickt, Ofen angeschaut ( noch der kleine 5 Kw ) wurde abgenickt, Nachbarsfenster näher als 15 Meter Luftlinie, also muß der Kram 2 Meter über den Giebel rausschauen.
Gesagt, getan...
Abnahme: Anruf beim Meister: Jaaa, bin neulich schonmal vorbeigefahren... zieht er denn ?
Ich: Äh, ja, das Probefeuer war erfolgreich !
Meister: Na dann, ich komm dann in etwa 4 Wochen ...
Bis der da war haben wir einen neuen Ofen gekauft. Feuerstätte wurde abgenommen ohne zu zucken. Dann sah er unseren Herd:
Warum hängt Ihr den nich dran ? ( von wegen größere Abstrahlfläche )
Is noch nich ganz fertig mit der restauration - einige Bleche eingeschweißt, Schamottzement fehlt noch.
Der wär richtig ! Aber der meister in Dreieich hat gesagt...
Da sagte uns der Meister das mit dem Kochstellengesetz und das einige Kollegen das ungerne so machen.
Aber wie auch schon erwähnt kann das auch Ländersache sein. Eine Feuerstättenbeschau - sowas blödes ist denen bei uns noch nie eingefallen. Wenn dann mal, werde ich ein Polaroit anbieten ... :D
Was aber bei uns wichtig ist: Immer gut Freund mit den Männern in schwarz ! Die sind auf nix angewiesen ! ...aber wir auf deren Abnicken :(
Nennt sich wohl Momopol ...

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3750
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 28.08.2019 05:55

"Wie oft muss eine Feuerstättenschau durchgeführt werden? Der § 14 des Schornsteinfeger-Handwerksgesetzes legt die Intervalle für die Feuerstättenschau fest: Sie hat im Zeitraum von sieben Jahren zweimal zu erfolgen; zwischen den Terminen müssen mindestens drei Jahre liegen."


ist weil Kaminöfen viel billiger im Betrieb sind als zb Fernwärme. Man will die Betriebskosten des Holzofen damit erhöhen um die Fernwärme und das mit Steuern behafte Öl (Ölheizung) konkurenzfähig zu machen. Den Schornis ist s wohl recht so. So wurde es mir jedenfalls erklärt.

Ich such grade die Kochplattenverordnung im Wortlaut.. daraus lässt sich was machen ..
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon rolf.g3 » 28.08.2019 07:28

moin,

HerrToeff hat geschrieben:Ich such grade die Kochplattenverordnung im Wortlaut.. daraus lässt sich was machen ..


Damit Du nicht glaubst das von mir nur Blabla kommt, hier ein Passus indem erwähnt wird welche Öfen den aktuellen Reglungen vorgestellt sind:
https://www.kesselheld.de/feinstaubverordnung/

Darin heißt es:
##
Bestandsschutz für bestimmte Öfen

Die Feinstaubverordnung sieht aber auch Ausnahmen vor. Wenn Sie einen Holzofen folgender Art besitzen, müssen Sie nichts unternehmen:

Ofen als alleinige Heizung (in diesem Fall verfügen Sie über kein anderes Heizungssystem)
Kochofen
Offener Kamin (den Sie nur gelegentlich nutzen)
Historische Öfen (gilt mit einem Baujahr vor 1950)
##
Leider keine §§, aber ausgeschrieben - wenigstens etwas :D

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3750
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 28.08.2019 13:16

ne ich glaubs Dir schon, brauch abber den §
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon rolf.g3 » 28.08.2019 13:58

moin,

Schaumal und werd schlaumal :D
https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xa ... 6996053445

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3750
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 28.08.2019 14:47

rolf.g3 hat geschrieben:moin,

Schaumal und werd schlaumal :D
https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xa ... 6996053445

gruß rolf


Kannte ich und ich entnahm dem, dass bereits installierte Holzbrand Kochöfen von der Regelung ausgenommen sind, nicht alte Kochstellen die man an anderer Stelle neu installiert, oder selbstgebaute aus den Teilen alter Öfen. Streng genommen.

wenn Dir der Schorni aber glaubt dass der Ofen hier schonmal installiert war (netter Schorni) oder der Schorni es so auslegt der Ofen sei ja schon bestimmt irgentwo installiert gewesen und die Installation sei nur umgezogen (super netter Shorni) dann trägt er Deine Feuerstelle ein und alles wird gut.

ist also eine kann-Regel und keine Muss-Regel für den Schorni


Setze den Ofen so schnell wie möglich würde ich Dir raten solang es noch keinen neuen (und evtl un-netten) Schorni bei Euch gibt :-)
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon rolf.g3 » 28.08.2019 16:23

moin,

HerrToeff hat geschrieben:Setze den Ofen so schnell wie möglich würde ich Dir raten solang es noch keinen neuen (und evtl un-netten) Schorni bei Euch gibt :-)


nee, ach was: Nix mit " war schonmal in Betrieb ... "
Ich ziehe in ein Haus Bj 2012, Eg links, stelle meinen Kochofen in´s Wohnzimmer, schließe den an den vom Meister genehmigten Aussenabzug an. Dann kann und darf ich heizen wie ich möchte, is letztlich ein Kochofen !
Das besagt die Regelung die ich erst verlinkt habe, das sagte mir mein Meister-Schwarz.
Ob mein Kochofen niegelnagelneu ist ( gibt´s im Baumarkt ab 1000 € ) oder ob´s der gute vom Opa is, völlig wurscht !
Bj 1453 ist demnach sogar doppelt legal: Als historischer Ofen UND als Kochofen.
Ist das Teil der einzigste Ofen, sprich, die einzigste Heizung der Wohnung, darf ich 3x das Teil legal betreiben.
Auf 4x Legal würden wir kommen wenn beim Opa seim Kochofen eine offene Feuerfläche vorhanden wär ...

Ich hab meinen Ofen im Keller eines netten Menschen gesehen, er mir von besagtem netten Menschen geschenkt wurde, ich das Ding gereinigt und restauriert hab, da dachte ich nicht, je damit heizen zu wollen. Der meister in Dreieich verlor auch kein gutes Wort über die Dinger: Wären vom co² und vom Feinstaub eine Katastrophe ... naja, es muß wohl stimmen das Feuer in einem historischen Ofen anders brennt als in einem neuen vom Baumarkt 101)
Alter Wald brennt demnach auch unter einem wesentlich " Mehr " an Feinstaub nieder als ein rel. junger Wald ...
Deshalb brauchen alte Auto´s auch keinen kat: Die alten Opelmotoren wußten letztlich noch nix von NO - X
Alles klar und schlüssig, wie immer bei gutem deutschen Recht 023) 023)

Unser Meister war ganz angetan von unserem Ansinnen mit Holz zu heizen. Auch war er schlicht begeistert das sooo junge Menschen einen sooo alten Herd besitzen ... ( 101) )

Am besten Du telefonierst mal mit einen Meister - Schwarz. Ganz belanglos, ganz einfach einen auf Blöd, Du hättest da mal eine gute Idee - was halten Sie davon ?


gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3750
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 29.08.2019 00:31

nicht nötig .. ich hab schon alle Öfen genehmigt bekommen

Jetzt müsste ich ihm nur noch diese Feuerstellenschau wieder ausreden :-)
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Vorherige

Zurück zu Off-Topic Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder