Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Kennt jemand diesen Händler?

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: sf169, rolf.g3, macbloke

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon starik1968 » 22.08.2019 10:53

Wobei ich selbst nicht gross rumrechne, was kostet was. Mit dem AM habe ich eh nicht viel Möglichkeiten.

Der Twizy ist recht sparsam, mein Satz Reifen hielt um die 10.000, mal sehen wie lange der hält, der erste war schon recht runter als ich ihn bekam, da hat wohl jemand mal Fast&Furios in Sparversion mit gemacht, ohne Vin Diesel, wohl mit Vin Elektro :-D

Ist halt auch ein Funfahrzeug, super klein, wendig und wenn dreckig kann man auch nach Wunsch einfach einen Kübel Wasser reinschütten.

Aixam ist halt viel bequemer und schon autolike, ein Aixam hat ja auch die Maße eines Smart in etwa. Leider nicht das Gewicht, aber das geht ja nicht.

Der Akku ist halt toll im Twizy, heute früh wieder von der Dose immer noch 97% nach um 22.000km (gestern mal geschaut wieviel runter sind an km). Entladung hat sich seit dem Kauf m.E. nicht geändert, ich schaue immer wann der erste Balken weg ist und fahre immer gleiche Strecken. Da macht nur das Wetter einen Unterschied, aber das ist bei Akku ja normal.

Mein "Traum" ist ein Aixam mit Motor und Akku einesTwizy, den würde ich wohl gleich kaufen :-) Und den Twizy dann wohl auch stehenlassen.
starik1968
 
Beiträge: 243
Registriert: 25.07.2017 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon tass02 » 22.08.2019 16:04

[quote

Was fährt Dein Nachbar denn nun? Früher war es ein Multitruck der ersten Serie, jetzt ist es ein DTruck ?

Der oben beschrieben Multitruck hat 1:11 Getriebe und Ringe der DTruck ein 1:12 Getriebe ohne Ringe, aber Mack soll mit seinem DTruck "einfach mal versuchen" die Ringe rauszunehmen ?

Genauso wertvoll Dein Rat das es "Scheiss" ist nach einem E Mobil auszuschauen, weil die m Betrieb 50 Euro teurer sind .. wenn es einem gefällt ist es einem halt die 50 Euro auch wert. Es muss nicht immer das allerbilligste sein, und Starik nagt ja nicht am Hungertuch.

Demnächst wirst Du noch Guido für bekloppt erklären weil er einen Jeep V8 einem Lupo Diesel vorzieht ..

Appropos Sparen: Starik hat sich den Aixam für 17000 gekauft. Den Twizy für 5000 plus 2000 Reifen, Lader etc plus 70/Monat sorgenfreie Batteriemiete. Mit dem Twizy ist er in 24 Monaten 20tsdkm gefahren, für 0,01? Euro per km. Wäre der Twizy ein Aixam hätte Starik 200 mal 3liter Diesel gebraucht, sowie 4 Öl und Filterwechsel. Soooo viel teurer isses nicht unterm Strich.

Wobei ich weder den Twizy noch den DTruck als vollwertige Reiselimo betrachte, eher als



neigungstabilisierte BMW C1. Der D-truck hat halt noch Ahk und Ladefläche und marschiert auch noch damit vollbeladen senkrecht die Wand hoch. Wie der Twizy auch. Und ja der Diesel nervt mich, besonders im Stand bei Rückenwind. Dafür hat er andere Vorteile.

Ich habe mich im Thread hier halt jetzt schon blamiert, da ich diese Paypal AGB nicht mehr kannte und trotzdem den Tip gab PP zu benutzen .. aber daraus schliessen dass Starik auch :wink: nicht mehr weiss was er will und tut, wäre übertrieben :D[/quote]

Weiß ich jetzt aus den stehgreif tatsächlich nicht und ist auch egal ob das ein D oder Multi  ist da schaut man einfach nach zumal das kein Akt ist. Das Thema hatten wir ja schon mal und ich habe dir deswegen auch schon einen link gesendet wie der aussieht.

Es lag auch nicht in meinen sinn jemand zu blamieren , aber es ist auch keinen geholfen wenn man das so stehen lässt das man denkt man ist auf der sicheren Seite mit Paypal, denke das die meisten die AGBs nicht lesen. 

Ich glaube auch nicht das Guido in jeden Thread seinen Lupo in den himmel loben wird und dafür den v8 schlecht redet,um das geht es hier nämlich. 
Seit Starki hier aufgeschlagen ist versucht er nahezu in jeden Thread den Diesel schlecht zu machen und das E-Auto in den himmel zu loben. Natürlich kann Starki mit seinen Geld machen was er will nur muss man sich nicht anlügen lassen, die Lebenszeit eines  Akkus  werden in Ladezyklen oder Jahre angegeben, kann man überall nachlesen mit den Zusatz das es sich dabei um ideal Bedingungen handelt die im richtigen leben kaum erreicht werden. Wenn jetzt ein Lithium Akku nach 10 Jahre die Füsse streckt ist das alles andere als billig, so was nennt man wirtschaftlichen Totalschaden. das macht es nicht besser wenn man im Monat ab 50€ zahlt. Sag mir einen der für einen Motor jeden Monat 50€ zurücklegt ? 

Und dann noch das dumme Geseire wie schön tanken ist. Hallo  Strom kostet das KW um die 0,30€ inklusive Landverluste die nicht ohne sind, dazu kommt das bei der Reichweite die Schüssel nahezu täglich ans netz muss bei täglich Nutzung. Wie oft tankt man Diesel ? Da schüttet man was nach und weiter gehts. Das dauert paar Minuten, man tut gerade so als das auf einmal weh tun würde. Ich will da nicht mal nachrechnen weil es sich einfach nicht lohnt aber aus den reine überschlagen ist der E nicht viel billiger.

Bleibt der Aspekt Umwelt, ja scheiß drauf die großen Umweltsünder sind doch nicht bei den Autofahrer zu suchen, eigentlich sind sie sogar bei den Umweltschützern zu suchen, Atom nein danke und man macht Kohlekraftwerke auf mit der einsicht das da qualm heraus kommt, dümmer geht es nicht oder ? kürzlich hat man herausgefunden das die viel Flieger die grünen sind und der Sauhaufen will mir ein schlechtes gewissen einreden ? bestimmt nicht.

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 391
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon starik1968 » 22.08.2019 16:17

tass02 hat geschrieben:[quote

Was fährt Dein Nachbar denn nun? Früher war es ein Multitruck der ersten Serie, jetzt ist es ein DTruck ?

Der oben beschrieben Multitruck hat 1:11 Getriebe und Ringe der DTruck ein 1:12 Getriebe ohne Ringe, aber Mack soll mit seinem DTruck "einfach mal versuchen" die Ringe rauszunehmen ?

Genauso wertvoll Dein Rat das es "Scheiss" ist nach einem E Mobil auszuschauen, weil die m Betrieb 50 Euro teurer sind .. wenn es einem gefällt ist es einem halt die 50 Euro auch wert. Es muss nicht immer das allerbilligste sein, und Starik nagt ja nicht am Hungertuch.

Demnächst wirst Du noch Guido für bekloppt erklären weil er einen Jeep V8 einem Lupo Diesel vorzieht ..

Appropos Sparen: Starik hat sich den Aixam für 17000 gekauft. Den Twizy für 5000 plus 2000 Reifen, Lader etc plus 70/Monat sorgenfreie Batteriemiete. Mit dem Twizy ist er in 24 Monaten 20tsdkm gefahren, für 0,01? Euro per km. Wäre der Twizy ein Aixam hätte Starik 200 mal 3liter Diesel gebraucht, sowie 4 Öl und Filterwechsel. Soooo viel teurer isses nicht unterm Strich.

Wobei ich weder den Twizy noch den DTruck als vollwertige Reiselimo betrachte, eher als



neigungstabilisierte BMW C1. Der D-truck hat halt noch Ahk und Ladefläche und marschiert auch noch damit vollbeladen senkrecht die Wand hoch. Wie der Twizy auch. Und ja der Diesel nervt mich, besonders im Stand bei Rückenwind. Dafür hat er andere Vorteile.

Ich habe mich im Thread hier halt jetzt schon blamiert, da ich diese Paypal AGB nicht mehr kannte und trotzdem den Tip gab PP zu benutzen .. aber daraus schliessen dass Starik auch :wink: nicht mehr weiss was er will und tut, wäre übertrieben :D


Weiß ich jetzt aus den stehgreif tatsächlich nicht und ist auch egal ob das ein D oder Multi  ist da schaut man einfach nach zumal das kein Akt ist. Das Thema hatten wir ja schon mal und ich habe dir deswegen auch schon einen link gesendet wie der aussieht.

Es lag auch nicht in meinen sinn jemand zu blamieren , aber es ist auch keinen geholfen wenn man das so stehen lässt das man denkt man ist auf der sicheren Seite mit Paypal, denke das die meisten die AGBs nicht lesen. 

Ich glaube auch nicht das Guido in jeden Thread seinen Lupo in den himmel loben wird und dafür den v8 schlecht redet,um das geht es hier nämlich. 
Seit Starki hier aufgeschlagen ist versucht er nahezu in jeden Thread den Diesel schlecht zu machen und das E-Auto in den himmel zu loben. Natürlich kann Starki mit seinen Geld machen was er will nur muss man sich nicht anlügen lassen, die Lebenszeit eines  Akkus  werden in Ladezyklen oder Jahre angegeben, kann man überall nachlesen mit den Zusatz das es sich dabei um ideal Bedingungen handelt die im richtigen leben kaum erreicht werden. Wenn jetzt ein Lithium Akku nach 10 Jahre die Füsse streckt ist das alles andere als billig, so was nennt man wirtschaftlichen Totalschaden. das macht es nicht besser wenn man im Monat ab 50€ zahlt. Sag mir einen der für einen Motor jeden Monat 50€ zurücklegt ? 

Und dann noch das dumme Geseire wie schön tanken ist. Hallo  Strom kostet das KW um die 0,30€ inklusive Landverluste die nicht ohne sind, dazu kommt das bei der Reichweite die Schüssel nahezu täglich ans netz muss bei täglich Nutzung. Wie oft tankt man Diesel ? Da schüttet man was nach und weiter gehts. Das dauert paar Minuten, man tut gerade so als das auf einmal weh tun würde. Ich will da nicht mal nachrechnen weil es sich einfach nicht lohnt aber aus den reine überschlagen ist der E nicht viel billiger.

Bleibt der Aspekt Umwelt, ja scheiß drauf die großen Umweltsünder sind doch nicht bei den Autofahrer zu suchen, eigentlich sind sie sogar bei den Umweltschützern zu suchen, Atom nein danke und man macht Kohlekraftwerke auf mit der einsicht das da qualm heraus kommt, dümmer geht es nicht oder ? kürzlich hat man herausgefunden das die viel Flieger die grünen sind und der Sauhaufen will mir ein schlechtes gewissen einreden ? bestimmt nicht.

Grüße
Roland[/quote]

Es ist einfach für mich bequemer, billiger wird es nicht sein (habe da nie rumgerechnet). Ich parke eh direkt neben der Steckdose. Und an die Tanke mochte ich nie gerne, wenn ich jetzt dann den Crossline mal fahre, dann muss ich halt, zum Glück ist da der Tank einigermassen. Beim Peugeotroller machte mich das jedesmal sauer, wie oft ich da an der Zapfsäule stand, am besten noch bei Regen, nach der Kohle fingern.

Das der Umweltaspekt mich da nicht juckt habe ich schon geschrieben und ich denke eh nicht dass der gegeben ist. Alleine Herstellung und Entsorgung der Akkus mal betrachtet. Ich hatte '17 gemerkt dass ich AM hatte, da fand ich den Twizy, Freund hatte mir wegen der Sicherheit vom Aixam erstmal abgeraten.

War und ist halt toll (vom Roller weg), einfach nur noch in die Scheune, Stecker ran und gut isses.

Beim Crossline hält der Tank ja ein paar hundert Kilometer, wenn ich den mal fahre ist das sicher nicht so nervig wie beim Roller. Bei dem ich dann auch drandenken durfte rechtzeitig Öl einzukippen, was dann gerne rumsaut bei dem Einlass den ich hatte. Und wenn es dumm lief, lief mir auch noch der Sprit an der Karre über.

Und ob der Twizy überhaupt 10 Jahre hält, wer weiss, ich fahre im Jahr über 10.000 km, bei jedem Wetter.
starik1968
 
Beiträge: 243
Registriert: 25.07.2017 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 22.08.2019 21:32

also .. neulich hatte so ein Tesla in youtube einen Akku der noch bei 300000km zu 85 proz gut war ...


... selbst wenn ich denk beim Twizzy hält der weniger, kann er kaputtgehen wie er will, wenn er gemietet ist, so what, krieg ich n neuen ..

Wenn der D Truck statt 16 Mille nur 5 gekostet hätte und ich stattdessen den Dieselmotor (inkl Austauschgarantie) für 50 / Monat gemietet hätte, hätt ich gemacht, keine Frage

Und was soll dass Thema Umwelt? Der E Antrieb läuft ruhig wie ein V16 und den Dreck atmen andere ein. Besser geht doch nicht.

Tanken hab ich beim Diesel keine Probs aber andere haben, und ich akzeptiere das eben.

Und solang dutzende von Kohle und Atomkraftwerken nur fürs Mining von Kryptowährung laufen und Hunderte davon für die Gamer PCs , XBoxen und Playstations dieser Welt hätte ich auch kein schlechtes Gewissen wegen meinem Tesla oder Twizy
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon tass02 » 22.08.2019 23:27

Du weißt nicht von was du schreibst. Du schreibst von einen Tesla den sich die breite masse nicht leisen kann  Das habe ich auch gelesen das war ein tesla s den es seit 2012 gibt, wenn es einer von den ersten war dann ist der wagen gerade mal 7 Jahre alt und 85% ist ja nicht gut wenn man bedenkt das der bei 80% gewechselt gehört, da dürfte auch die Garantiezeit von 8 Jahren ausgelaufen sein. Jetzt kostet ein kw 230€ zumindest war das der stand Jahresanfang, ich würde abkotzen wenn ich eine Reparatur von über 20,000€ hätte an einen auto das nicht mal 10 Jahre alt ist,  auch wenn das auto 15 Jahre alt wäre ist das ein now go. 

Über die 50€ pro Monat für einen Austauschmotor schreibe ich lieber nichts, kein wunder das Betrüger leichtes spiel haben.

Es gibt auch kein Problem beim Tanken, alles vorgeschoben um den E-auto eine Daseinsberechtigung zu gegeben. Wenn ich schon wieder lese das man beim tanken nass wird, ich war ja schon am überlegen ob es irgendwo eine Tankstelle gibt die nicht überdacht ist. Mir fällt keine ein.

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 391
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 23.08.2019 06:43

Tatsächlich kenne ich hunderte Tankstellen die nicht überdacht sind. Nämlich Ladestationen für E Autos :lol:

Klar ist ein Tesla ein absolutes Luxusprodukt. Das ist ein Ferrari auch. Und der ist nach 300.000 km Alltagsverkehr auf und fertig und/oder hat inzwischen ein vielfaches seiner Gestehungskosten durch Wartung verursacht, und ist gegenüber dem Tesla ein ausgesprochen lahmer Vogel.

Ich gehe aber dennoch davon aus, dass man sich beide Antriebskonzepte ökonomisch und ökologisch schönrechnen kann. Letztlich zählt die persönliche Vorliebe.

Starik schreibt ausdrücklich dass er beide Autos mag, den Twizy und den Aixam. Damit ist er einer der wenigen, die das Ganze ausgewogen sehen. Ist doch schön.

Ich hingegen warte, bis mir mal ein billiges Elektroauto, gerne völlig kaputt, abgestossen von einem total entnervten Eigentümer über den Weg läuft. Leider gibt es sowas ausgesprochen selten. Was wieder für die E Autos spricht ..
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon Mack » 23.08.2019 07:05

Moin,
Umwelt schonen ist voll OK, sollte aber auch in einem vernünftigen (realisierbaren) Bezug stehen und jeder sollte tun was er/sie/es kann und nicht auf staatlichen Zwang warten.
Die Akku Herstellung soll nicht ohne sein und enorm viel Wasser verbrauchen. Da ist es völlig egal ob gemietet oder nicht, die Herstellung ist derselbe Weg, verbraucht dieselben Mittel.
Allein die jährliche Miete ist höher, als der jährliche Unterhalt des D Trucks.
Dann laden. Schon klar, der Strom kommt aus der Steckdose, leider kommen 10% vom Gesamtvolumen noch aus Braunkohlekraftwerken.
Wenn alles E Kiste fährt, wie soll der immer steigende Stromverbrauch denn zukünftig gedeckt werden?
Solar ist endlich, spätestens wenn alles mit Kollektoren zugestellt ist, ist das Maximum erreicht.
Windräder bestehen aus Kunststoffkomponenten, die dann gleich ins Meer gestellt werden??
Super Idee! Die sind heute am rechnen was wie viel Plastikpartikel verliert, was man dann evtl. im Meer, Trinkwasser oder der eigenen Lunge wieder findet. Für mich eindeutig Pankimache, die von Regierungsunzulänglichkeiten ablenken soll

Bild

Link 1 Lesch, Die Welt in 100 Jahren
und
Prof, LeschS Rede beim 9. Hessischen Klimaempfang 2019.
Klar ist das ein abendfüllendes Programm, aber diese Worte sind so treffend, wie die das in Berlin nicht in 10 Jahren hinbekommen.

Gezeitenkraftwerke? Das Meer, die Welt braucht die Gezeiten, diese durch Nutzung abzubremsen ist nicht die cleverste Idee. Wissenschaftler (u.a. Prof. Lesch) sagen, das der Erdkern dadurch zum Stillstand kommen würde und das hat weitreichende unumkehrbare Auswirkungen. Sonnenstürme würden durch die fehlende Magnetschicht ungehindert auf die Oberfläche einwirken...........

Und noch eins, ob Roller, Hybrid (C1 :wink: ) oder Motorrad, Einspurfahren ist pers. Einstellung. Wer nicht zur Tanke kann, will oder möchte, dem bleibt das gute alte Fahrrad, betrieben durch Muskelkraft, ohne E Gedöns.

Da wir, dank dem US Präsidenten, wieder an der Schwelle zu einem kalten Krieg stehen, was aber durch den ganzen Umweltschutz Hype, nicht so richtig fokussiert wird oder doch eher bewusst abgelenkt werden soll?? kann es sein das sich einige völlig überraschend an einer Schwelle zu einem Krieg wiederfinden.
So, das war aller Vorrat an schwarzer Farbe.
Die Sonne scheint, es ist annehmbar warm und ich setze mich gleich auf die mit den Koffern, packe Handtuch zbd etwas Reservewäsche ein, fahre an die Nordsee und werde am Strand spazieren gehen.
Wünsche allen einen schönen Wochenausklang.
Gruß
Mack
Benutzeravatar
Mack
 
Beiträge: 74
Registriert: 03.10.2018 15:00
Wohnort: 33758 SHS
Fahrzeuge: Aixam D-TRUCK
Triumph Bobber EZ.2018

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 23.08.2019 07:37

Gute Fahrt!
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon starik1968 » 23.08.2019 08:32

HerrToeff hat geschrieben:Tatsächlich kenne ich hunderte Tankstellen die nicht überdacht sind. Nämlich Ladestationen für E Autos :lol:

Klar ist ein Tesla ein absolutes Luxusprodukt. Das ist ein Ferrari auch. Und der ist nach 300.000 km Alltagsverkehr auf und fertig und/oder hat inzwischen ein vielfaches seiner Gestehungskosten durch Wartung verursacht, und ist gegenüber dem Tesla ein ausgesprochen lahmer Vogel.

Ich gehe aber dennoch davon aus, dass man sich beide Antriebskonzepte ökonomisch und ökologisch schönrechnen kann. Letztlich zählt die persönliche Vorliebe.

Starik schreibt ausdrücklich dass er beide Autos mag, den Twizy und den Aixam. Damit ist er einer der wenigen, die das Ganze ausgewogen sehen. Ist doch schön.

Ich hingegen warte, bis mir mal ein billiges Elektroauto, gerne völlig kaputt, abgestossen von einem total entnervten Eigentümer über den Weg läuft. Leider gibt es sowas ausgesprochen selten. Was wieder für die E Autos spricht ..


Und beim Tanken schrieb ich ja, dass es mich störte mit dem Roller. Regenmantel, nasse Handschuhe, immer schauen dass ich kein Wasser noch in den Tank kriege. Einen Öleinfüllstutzen der zum Weinen ist, ruck zuck übergelaufen. Da ist das jetzige schon super.

Mich juckt es erstmal nicht was ich fahre, es muss fahren, ich muss ankommen.

Mit dem Twizy kaufr man sich ein wenig Ökoflair, ich finde es amüsant. War aber nie eine Überlegung beim Kauf.

In '17 wollte ich meinen Roller ersetzen, da schon wieder was kaputt war und es auch an der Zeit war. Ich schaue bei Peugeot auf die Webseite und sehe den Auswahlfilter "AM", sagte mir absolut nichts. Als ich dann rausfand, dass ich den ja habe, war halt der Twizy zu haben (mit Glück) vom Aixam wurde mir erst abgeraten, wegen irgendwelcher Crashtests.

Kaufte mir den aber auch dann in '18, leider kamen gesundheitliche Probleme beim Fahrenlernen dazwischen so dass ich noch nicht genug Fahrunterricht habe und dieses Jahr die Erkenntnis das man den zulassen muss. Aktuell macht mich die neue Versicherung noch "wahnsinnig", brauchen dies und das, habe das SEPA-Mandat nicht, momentan kein Schutz, erstmal nachher klären.

Ich verstehe nicht warum die "richtigen" E-PKW subventioniert werden aber nicht kleinen. Nicht dass ich die Subventionen jetzt sinnvoll finde, aber wenn man sie schon macht, dann doch dort wo es am meisten bringt.

Mit dem Aixam fehlt mir Erfahrung um viel sagen zu können, de Motor klingt ungewohnt für mich. Der hat jetzt gerade mal bisschen über 200km drauf seit April '18, davon vllt. 120 von mir selbst.

Bin halt seit ich 18 bin, Mofa und später kleinen Roller gefahren, hatte nie den B, habe seit m.W. 1990 den 5er gehabt (aus reiner Blödheit gemacht, der gilt m.W. eh nur für LoF), seit 2000 den M. Und nun als alter Mann mit über 50 wird B machen keinen Sinn ergeben, das macht am besten Sinn wenn man jung und aufnahmefähig ist.

Hätte ich einen würde ich mir einen Kleinwagen wohl nehmen, entweder einen Smart oder so einen Z.E.-Zoe, das ist am besten bezahlbar. Und ich habe nie ein Fahrzeig als "Geschlechtsorganersatz" gebraucht, sondern als Gebrauchsgut, den ich wasche da nicht dran rum und bin furchtbar stolz, es soll fahren. Ob nun Elektro, Diesel oder Benzin ist mir egal, solange ich gut ins Büro komme, gut zum Einkaufen.

Und was halt der wichtigste Grund für den Aixam für mich ist: Reichweite. Mich ärgert es dass ich diesen Sommer keine Touren mehr machen konnte, weil der Twizy dafür schlicht nicht taugt. Dass der Aixam noch Radio und bequemere Sitze hat, ist schön, aber nicht so wichtig wie Reichweite, ich bin es gewohnt in der Kälte zu fahren, ich bin schon bei unter 20° Minus auf dem Zweirad gesessen und bei unter 10° Minus im Twizy.

Für Dauerwerte der Akkus könnte man sich mal anschauen wie die bei Zoe sind, ich hatte nur mal bei Grip m.W. (diese Sendung im TV) einen "Test" gesehen und da war nach Jahren der Akku noch recht frisch und die Zoe werden mehr fahren als die Twizy schon wegen der grösseren Reichweite. Da ich am Fuss der schwäbischen Alb wohne, geht der Akku gut in die Knie wenn ich da mal die Steigen hier hochfahre. Deshalb der Aixam um da mal wieder ganz entspannt mit 45km/h über die Alb zu fahren, wie früher mit Mofa und Roller.
starik1968
 
Beiträge: 243
Registriert: 25.07.2017 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon tass02 » 23.08.2019 09:31

Schon wieder dieses sinn freien Beiträge, DU schafft es nur nicht einen Aixam zu fahren, anzumelden und zu versichern, andere haben damit kein Problem, 50zig ist jetzt auch nicht wirklich ein alter, laut Regierung hast du mal gerade ein halbes leben geschafft :lol: :lol: :lol:

Weil es auch so schön passt, ich könnte dir auch noch zig andere links über Zoe heraussuchen aber was solls das zerlegt sich auf dauer von selbst. es ist ja alles noch jung und wenn so ein auto auf den man ja spart oder das Konto belastet zum Groschengrab wird spricht sich das schnell herum.

https://ecomento.de/2019/07/29/elektro- ... -moeglich/

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 391
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon HerrToeff » 23.08.2019 14:06

Starik hat mit dem Auto Pech gehabt, der Aixam kam grade in die neue L6e Norm rein

Aufgrund der Trägheit unserer Regierung hat zur Zeit jeder diese Probs nicht nur Starik. Sie wurden an anderer Stelle hier im Forum aufgezeigt.

Ob er "B" machen will oder nicht, und seine Motive, sind seine Sache.

Vielleicht hat er ja andere Prioritäten und Lebensschwerpunkte als sein Fortbewegungsmittel. Wie es auch sei verstehe ich diese Anfeindungen nicht, und wenn hier irgendeiner was nicht auf die Kette kriegt oder auch was länger für was braucht, sind wir im Forum eine Gemeinschaft um jemand zu helfen, nicht um über ihn herzufallen.

nichts für ungut.
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2972
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon starik1968 » 23.08.2019 14:33

HerrToeff hat geschrieben:Starik hat mit dem Auto Pech gehabt, der Aixam kam grade in die neue L6e Norm rein

Aufgrund der Trägheit unserer Regierung hat zur Zeit jeder diese Probs nicht nur Starik. Sie wurden an anderer Stelle hier im Forum aufgezeigt.

Ob er "B" machen will oder nicht, und seine Motive, sind seine Sache.

Vielleicht hat er ja andere Prioritäten und Lebensschwerpunkte als sein Fortbewegungsmittel. Wie es auch sei verstehe ich diese Anfeindungen nicht, und wenn hier irgendeiner was nicht auf die Kette kriegt oder auch was länger für was braucht, sind wir im Forum eine Gemeinschaft um jemand zu helfen, nicht um über ihn herzufallen.

nichts für ungut.


Das stimmt, das mt dem L6e-BP ist ein Ärger. Wenn es von der Regierung gewollt ist, dass zugelassen wird, dann sollen die das bitte klarstellen. Das ganze Prozedere hängt ohne Ende, wahrscheinlich bin ich einer der wenigen der es durchlief, da ja noch Versicherungen VKZ anbieten.

Klar dass da sicher viele das VKZ nehmen und nicht drüber nachdenken, hatte ja bis '19 auch ein VKZ bis dann die Versicherungen zu der ich ging, dies ablehnte und ich mich dann hier, danke an die Beteiligten, schlau machen musste.

Und die Versicherungen die das anders machen, geben dann an die Zulassungsstelle Daten die nicht verwendet werden können. Die Formulare der Versicherungen kennen HSN/TSN von Aixam für L6E-BP nicht.

Klar die abonnieren diese Daten m.E., genauso wie man ja die Datenbank anzapfen kann, wenn man Ersatzteile verkauft. Damit der Kunde via der beiden Daten das Ersatzteil findet. Oder via der VIN.

Da nehmen die dann halt die Fahrzeuge der Klassen für die das eigentlich offensichtlich relevant ist. Hatte bisher kein Formular das die Combo nimmt.

Die erste Versicherungen brauchte drei Anläufe bis die eVB verwendbar war, die zweite jetzt zwei bis die Daten stimmten.

Bei der ersten habe ich den Verdacht dass die erste Combo genommen haben, die zu Aixam passte, das ist m.W. nach ein Truck und haben meinen Aixam dann als LKW eingestuft, die jetzige als PKW. Da stimmt doch was nicht und der Kunde badet es aus.

Mein Freund der mir das Fahrzeug zuliess hat beim ersten Besuch die Zulassungsstelle wohl so um eine Stunden lang blockiert mit Riesenschlange hinter ihm. Da die Mitarbeiterinnen meinen Fall debattierten. War sicherlich der erste Fall.

Jetzt habe ich wenigsten Teil 1 und Teil 2, das macht es beim Wechsel leichter.

Deshalb doch einfach entweder es regeln dass man es nicht braucht oder klarstellen dass man es braucht, damit alle Versicherungen es verstehen. Ein Versicherung (ich nenne da keine Namen das wäre nicht fair) bot mir es zu bestätigen dass es ein "Leichtmobil" sei und wollte mir ein VKZ geben. Und das sollte nicht sein, dass die eine es so macht die andere so. Und da ist der Staat gefragt, einfach nur Klarheit zu schaffen, wie er sich entscheidet ist dann seine Sache.

Der "alte" Aixam ist null Problem, da gehe ich zur Versicherung, hole das VKZ wie ich das seit '86 mit den Zweirädern gemacht habe und mache es fest.

Bin halt kein Bastler (bisher) ich installiere lieber an PCs, das kann ich.

Hatte mir nie Gedanken gemacht irgendwas mit vier Rädern zu fahren, ich war leidenschaftlicher Mofafahrer, bin dann umgestiegen, als die verschwanden und man auch keine Zapfsäilen mehr fand dafür, auf den Roller. Und der verschwindet jetzt halt langsam in der AM-Klasse.

Mir ist schon klar, dass der der "schraubt" bei meinem "Fall" seltsam schaut, wie ich mich über meine "Kundschaft" wundere, die den Rechner nicht bedienen können und dann zum Systemverwalter kommen (mir).
starik1968
 
Beiträge: 243
Registriert: 25.07.2017 16:09
Fahrzeuge: Twizy 45

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon tass02 » 24.08.2019 09:57

HerrToeff hat geschrieben:Starik hat mit dem Auto Pech gehabt, der Aixam kam grade in die neue L6e Norm rein

Aufgrund der Trägheit unserer Regierung hat zur Zeit jeder diese Probs nicht nur Starik. Sie wurden an anderer Stelle hier im Forum aufgezeigt.

Ob er "B" machen will oder nicht, und seine Motive, sind seine Sache.

Vielleicht hat er ja andere Prioritäten und Lebensschwerpunkte als sein Fortbewegungsmittel. Wie es auch sei verstehe ich diese Anfeindungen nicht, und wenn hier irgendeiner was nicht auf die Kette kriegt oder auch was länger für was braucht, sind wir im Forum eine Gemeinschaft um jemand zu helfen, nicht um über ihn herzufallen.

nichts für ungut.


Ganz dünnes Eis :lol: :lol: :lol:

Ist bestimmt nichts persönliches, kenne ich auch gar nicht. Aber nahezu in jeden Forum ist so eine Labertasche die Werbung für E-Autos macht,und was für Argumente man sich einfallen lässt :lol: es nervt einfach nur noch .

Jeder der einen Eimer Wasser aus eigener kraft umstoßen kann der ist auch in der Lage ein Fahrzeug zu fahren, es zuzulassen und zu versichern. Tanken ist das einfachste der Welt. Der Großteil bringt das ohne Gebrauchsanleitung gebacken.Wer damit ein Problem hat für den ist auch eine gnadenlos überteuerte fahrende Taschenlampe nichts. mehr gibt es dazu auch nicht zu schreiben.

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 391
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon herbertnt » 24.08.2019 13:21

Meinste??
Hatte mal für eine Bekannte einen DAF 66 zusammengebastelt und getüvt.
Dann fuhr sie das erste Mal an die Tanke, dort haben dann vier Leute nach dem Tankstutzen gesucht.
Ist wohl nicht immer so einfach.
ATW-Charly 1984 mit sachs 50sc
herbertnt
 
Beiträge: 313
Registriert: 14.05.2012 11:52
Wohnort: lüneburg

Re: Kennt jemand diesen Händler?

Beitragvon tass02 » 24.08.2019 16:03

Ja gut hast recht ist doch nicht so einfach :lol:

https://www.youtube.com/watch?v=Y1kO9odmgSk
tass02
 
Beiträge: 391
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder