Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

BMW K 100, eine schlafende Legende ...

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: sf169, rolf.g3, macbloke

BMW K 100, eine schlafende Legende ...

Beitragvon rolf.g3 » 13.04.2019 18:39

moin,

... oder im vorliegenden Fall: ein Komatöses Desaster ...

Ich schraube gerne, in der Letzten Zeit aber echt wenig - hab keine Zeit / anderes zu tun / keinen Nerf mehr ( vor allem nach der Odysé neulich mit der Spürhundsache :oops: :roll: ) oder einfach keinen Kopf für die Welt der Schrauben und Muttern, der Hebel und Brennstoffe ....

Da traf es sich ganz gut das mir ein Bekannter eine BMW K 100 auf den Hänger schmiss. Er meinte, das gute Teil sei 2015 TÜV abgelaufen, bis dahin aber lief sie 1A !!!
Ob man die Risse in den Reifen iwi zu bekommt, der Tüv hätte das letzte mal schon gemotzt ( :shock: ) ... ach ...

Heute mal danach geschaut: Brauchte verhältnissmäßig lang das Ding zum laufen zu bekommen. Fast 1 Stunde suchte ich den Fehler.
Der Fehler fand sich letztlich im Detail: Ein Luftbläschen verhinderte den Druckaufbau in der Benzinleitung ( Einspritzer )

Hmmm, ... wo kommt die Luftblase denn her ?
Ach, undichter Benzinschlauch - nee, nicht undicht, aufgelöst ??? was ist denn das ????? Ach ne, Universalschlauch made in China, na bestens. Da war wohl schonmal ein Schlaumeier dran und hat sich ausgetobt ... na, gaaanz großartig ... immer wieder gerne, immerwieder gut. Sowas wünsche ich mir fast täglich ... egal, weiter im Text:
Irgentwo noch etwas Benzinschlauch ausgegraben der passen könnte, also den alten Mist - eigentluich recht neuen Mist - rausgefummelt ( bei der K 100 sitzt der ganze Kram im Tank, etwas fummelig, zumal an den Schellen gespart wurde 019) )
Dabei herausgefunden das die Benzinpumpe nicht original sein kann. Vieeel zu schmal, die gute. Mit 2 Ringen aus Kühlerschlauch adaptiert das es einigermaßen passt... naja, der Vorfilter is halt verknittert, egaaal.

Okay, jetzt mal Butter bei die Fische: Hab 0 - 8 / 15 die Benzinpumpe ( nachdem ich ein Kabel am Anschluß ersetzt hatte, funktionierte diese sogar 033) ) so in den Tank gelegt, Schlauch & Filter drangefummelt so das Druck im System aufgebaut wurde. Aus dem Nova überbrückt: Angesprungen ( Ach ja, ein schlauer Mensch hatte vor Jahren aus unerfindlichen Gründen mal das Öl abgelassen, das gute und sauteure 20 W 50 Mopedöl, gibts nicht im Baumarkt - hab billigstes 10 W 40 genommen, hat auch schon über 30 € gekostet ! Für Testzwecke aber ausreichend ... )
Hmmmm, laufen tut sie, rotzt auf mindestens 1 Zylinder, eher auf 2en. Zündkerzen waren tatsächlich neuwertig, nur 2 total versaut mit Brückenschlag ( das allein machte mich schon stutzig ... Dreck aus dem Tank ( vieeele Schwebeteile ) oder gar Öl ???
Nach etwa 40 Sekunden begann die gute einen auf Dampfmaschine zu machen, mein Nachbar lief schreiend weg - Nachbar´s Schwiegersohn kahm und meinte: Das Ding riecht komisch.... vor lauter Nebel konnte ich ihn grad garnicht verstehen.
Nach 60 Sekunden ausgemacht, war echt zu heftig das.
Aha, im Luftfilterkasten wohnte dereinst ein Mäuselein, daran liegt´saber nicht das die gute so qualmt, glaube eher das entweder die Kopfdichtung durch ist, oder aber der Kopf einen größeren Schaden aufweist. Dafür spricht das 2 Zündkerzen schwarz und ölig mit heftig Ablagerungen ( einmal Masseschluß ) versehen waren.

Kurz und gut, die Patientin ist wohl am Ende des Pfades auf der Lichtung angekommen.
Nach allem was ich bisher zu dem Gesamtzustand des Moped´s sagen kann lohnt eine Reperatur eher nicht.
Ohne Motor bin ich bei etwas über 500 € für die Teile ( gebrauchte, versteht sich - Neuteile eher das 3 -4 fache ), plus Reifen mit Montage plus TÜV.
Is die Sache leider nicht wert. Man bekommt eine Maschine MIT TÜV für ab 1500 €...

Problem nur: Wie sage ich´s dem Vater ... äh,... dem Besitzer der Maschine ? Dieser kommt leider nicht aus der Schrauberecke, eher Mediziner ( und ein verdammt guter dazu ! )

Der Meint das es alles nur eine Frage des guten Willens ist, es sei letztlich eine Maschine. Ein Organismus sei da anders, der müsse praktisch im laufenden Zustand geheilt werden ... blablabla ...
Er gab mir 200 €, sagte das würde wahrscheinlich auch für den TÜV reichen ... blos etwas luft auf die Räder, die Risse zumachen und TÜV, was soll das wohl groß kosten ... Wenns mehr würde wär´s auch kein Problem ... 096)
Wie gesagt, als Mediziner ist er großartig .... 072)

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Golf - jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3541
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: BMW K 100, eine schlafende Legende ...

Beitragvon Reinhard710 » 14.04.2019 09:05

Ich hatte ja selber mal zwei K100.
Wirklich schön zu fahren sind die eigentlich nicht, der Schwerpunkt ist sehr hoch.
Das war halt der erste Versuch bei BMW, vom Boxer wegzukommen.
Dazu kommt, wie Du schon geschrieben hast, der geringe Marktwert, ich würde es lassen.

Zum Öl: Nie und niemals teures Mopedöl verwenden, das verklebt den Anlasserfreilauf!
Die K100 hat keine Ölbadkupplung, das waren die Ingenieure aus der Autosparte, die die Entwicklung gemacht haben, das sieht man bei vielen Details!
15W40 aus dem Baumarkt reicht völlig!
Reinhard710
 
Beiträge: 459
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Re: BMW K 100, eine schlafende Legende ...

Beitragvon rolf.g3 » 14.04.2019 09:35

moin,

Reinhard710 hat geschrieben:Die K100 hat keine Ölbadkupplung,


Jaaa, stimmt ... da war was ... Mopedöl wegen der Kupplung ... aber eben nich bei der BMW... Trockenkupplung

Als begeisterter Güllepumpenfahrer ( ehemaliger :( ) dürfte die K 100 für mich traumhaft fahren. Aber sie ist eben, genau wie die Pumpe, ein Eisenschwein mit seeeehr merkwürdigen Eigenschaften...

Egal.

Die Dame war halt seit Jahren mal wieder ein Zweirad in meiner Obhut. Leider hat der Besitzer der Maschine keinen größeren Wert auf Pflege gelegt, vielmehr Leute rangelassen die kaum einen Nagel in die Wand bekommen ...
Jeder eben so wie er´s braucht

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Golf - jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3541
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: BMW K 100, eine schlafende Legende ...

Beitragvon HerrToeff » 07.05.2019 23:33

Der K100 Motor könnte grad noch so in den M.Go passen?...

Getriebe, Vario etc raus, braucht eh kein Mensch. Der Zylinderkopf des Tauschmotors darf gern aus dem Grill des M.Go ragen. Dann die Kurbelwelle des K100 Triebwerks mit dem Stumpf der abgesägten Antriebswelle des linken Vorderrads verschweissen und voila ...

Bild
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2662
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: BMW K 100, eine schlafende Legende ...

Beitragvon rolf.g3 » 08.05.2019 18:33

moin,

Tjaaa, so raucht der gute Motor nach 35 Sekunden ( wenn er denn mal anspringt )
Auf 2 Töpfen wird von irgentwo Öl angesaugt, soviel das es selbst aus dem Krümmer tropft - wie gesagt, das schon nach 35 Sekunden...
Hab weiterhin festgestellt das der Lüftermotor fest ist.
Dann hab ich Sir Arthur Conan Doyle nach einem Orakel gefragt und seine medialen Fähigkeiten genutzt um mit der Geisterwelt in Verbindung zu treten.
Meine Frage in die Weiten des esotherischen Raumes war: Gibt es einen Zusammenhang zwischen der letzten Fahrt ( Von Offebach enunner nach Eschelsbach ( Egelsbach ) mit zwahunnerdfäzisch ), dem festgebratenen Lüftermotor, und dem Defekt am Zylinderkopf ???
" Mein lieber Watson, wann haben Sie je die Details einer Sache richtig gedeutet..? Natürlich gibt es da einen Zusammenhang ! "
... war die Antwort die ich aus dem Äther erhielt .

Naja, dann wird´s wohl nix mit dem Umbau ...
Schade eigentlich

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Golf - jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 3541
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: BMW K 100, eine schlafende Legende ...

Beitragvon HerrToeff » 09.05.2019 02:32

Achwas der Motor hat nichts.

Er ekelt sich nur, weil er im falschen Gefährt steckt
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2662
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: BMW K 100, eine schlafende Legende ...

Beitragvon guidolenz123 » 09.05.2019 08:42

HerrToeff hat geschrieben:Achwas der Motor hat nichts.

Er ekelt sich nur, weil er im falschen Gefährt steckt


Stümmt...nicht mal mehr Kolbenringe.........

Aber Rolf bekommt das wieder hin.... :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 13910
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel


Zurück zu Off-Topic Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder