Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Fahrzeugpapiere, Führerscheinfragen, ...die ganze Bürokratie.

Moderatoren: guidolenz123, Mario

COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon Metaphysik » 04.12.2015 19:26

Die Firma

Leichtmobile GmbH & Co. KG
Tullastr. 6
79341 Kenzingen
Tel.: 0049 (0)7644-92179-0
Fax : 0049 (0)7644-92179-20
http://www.aixam.de/
http://www.min-auto.de/
http://www.leichtmobile.de/
http://www.seniorenelektrofahrzeug.de/

kann anhand der Fahrgestellnummer feststellen ob es für einen Aixam eine COC gibt und wenn ja vom Hersteller eine Kopie anfordern. Mir wurde eine Gebühr von 180 Euro genannt. Es wird für den Antrag auf eine Kopie folgendes benötigt:

1. Überprüfung des Fahrzeuges durch einen amtlich anerkannten Sachverständigen (z.B. TÜV, Dekra) bezüglich Feststellung folgender Punkte:
a) Hersteller und Modell
b) Fahrgestellnummer
c) Motornummer und Typ
d) Höchstgeschwindigkeit
e) Allgemeine Verkehrssicherheit (bei Unfallschäden eine Bestätigung, dass das Fahrzeug fachgerecht instandgesetzt wurde)

2. Eine Unbedenklichkeitsbescheinigung der Fahrerlaubnisbehörde, dass der Betrieb des Fahrzeuges weder auf Grund technischer Mängel oder anderer Gründe verboten wurde, noch die als verloren gemeldete Betriebserlaubnis eingezogen
wurde.
Metaphysik
 
Beiträge: 1542
Registriert: 07.11.2015 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Simson S51
Fiat Barchetta

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon Fuddschi » 09.12.2015 19:47

Aber die Frau C. Walther wusste vielleicht nicht, daß man einen Multitruck mit 75 Km/h zulassung auf 45 Km/h Drosseln kann, morgen gehe ich zum TÜV Süd, dort werden Nägel mit Köpfen gemacht :wink:
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon macbloke » 10.12.2015 11:30

DA bin ich mal gespannt Fuddschi.

Denn wenn du den Motor nur in der Endgeschwindigkeit drosselst, hat der Motor immer noch mehr als 4kW. Und für die zulassung als LKFZ L6e darfst ja nur 4kW haben. Haste aber mehr.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5175
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon guidolenz123 » 10.12.2015 11:39

Ich denke auch ,dass das nur mit einem sehr verträumten TÜVler oder DEKRAler geht. :mrgreen: :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12124
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon Fuddschi » 10.12.2015 14:01

So Leute, ich war beim TÜV gewesen, die Dame sagte zu mir, daß es Früher vor ein Paar Jahren möglich war, ein Fahrzeug zu Drosseln auf 45 Km/h, aber heute wäre das Gesetzlich nicht mehr möglich 022)

Man muss ein Fahrzeug mit den Origial Papieren haben, es dürften keine Umbauten an ein Fahrzeug mit L7e zulassung auf L6e vorgenommen werden 076)

Entweder ist es eine neue gängelung der Bürokraten a la Ex-DDR oder soll der Fahrzeugmarkt mit Neukäufen auf Konjunktur gebracht werden :evil:
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon guidolenz123 » 10.12.2015 15:04

Fuddschi hat geschrieben:So Leute, ich war beim TÜV gewesen, die Dame sagte zu mir, daß es Früher vor ein Paar Jahren möglich war, ein Fahrzeug zu Drosseln auf 45 Km/h, aber heute wäre das Gesetzlich nicht mehr möglich 022)

Man muss ein Fahrzeug mit den Origial Papieren haben, es dürften keine Umbauten an ein Fahrzeug mit L7e zulassung auf L6e vorgenommen werden 076)


Sooo ist das ungenau und/oder falsch.
Früher konnte man quasi jedes KFZ auf V-max 45kmh drosseln und mit zB uraltem 4er-Führerschein fahren oder mit ähnlichen Erlaubnissen. Damit war es aber noch lange kein LKFZ.
Heute kannst Du auch noch von Leistung ,V-max und Gewicht und Sitzanzahl passende Fahrzeuge auf LKFZ umbauen. Du wirst aber allein schon vom Gewicht ++++ nix Umbaufähiges finden. Im Ergebnis hat die TÜV-Tante Recht. In der Erklärung etc völlig unrecht.
Wenn Du ein tatsächl. vollumfängl. LKFZ-fähiges Umbaufahrzeug hättest, könntest Du umbauen.
Im Prinzip kannst Du heute ein völlig neues LKFZ selbst bauen...Wenn Du alle Voraussetzungen hierfür erfüllst, wird das auch zugelassen werden. Nix anderes machen die LKFZ-Hersteller bei neuen Modellen auch. Man kann dafür ohne weiteres "Altmaterial" als Ausgangsbasis verwenden...wenn es von den Parametern her passt.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12124
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon Fuddschi » 10.12.2015 15:17

guidolenz123 hat geschrieben: Sooo ist das ungenau und/oder falsch.
Früher konnte man quasi jedes KFZ auf V-max 45kmh drosseln und mit zB uraltem 4er-Führerschein fahren oder mit ähnlichen Erlaubnissen. Damit war es aber noch lange kein LKFZ.
Heute kannst Du auch noch von Leistung ,V-max und Gewicht und Sitzanzahl passende Fahrzeuge auf LKFZ umbauen. Du wirst aber allein schon vom Gewicht ++++ nix Umbaufähiges finden. Im Ergebnis hat die TÜV-Tante Recht. In der Erklärung etc völlig unrecht.
Wenn Du ein tatsächl. vollumfängl. LKFZ-fähiges Umbaufahrzeug hättest, könntest Du umbauen.
Im Prinzip kannst Du heute ein völlig neues LKFZ selbst bauen...Wenn Du alle Voraussetzungen hierfür erfüllst, wird das auch zugelassen werden. Nix anderes machen die LKFZ-Hersteller bei neuen Modellen auch. Man kann dafür ohne weiteres "Altmaterial" als Ausgangsbasis verwenden...wenn es von den Parametern her passt.


Meinst du jetzt, ich sollte mein Glück bei einer anderen TÜV- stelle versuchen ? 017) Die Tante meinte, ich bräuchte beim Hersteller die Unterlagen, d.h. die Daten von der Betriebserlaubnis eines 45er LKFZ´s 101)

Es kann doch nicht sein, daß die TÜV´s ein solcher Saftladen sind und keine Unterlagen für ein Aixam Multitruck haben 076)
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon macbloke » 10.12.2015 16:08

Wahrscheinlich reicht eine kopie eiener betriebserlaubnis eines Mega mit L6e Zulassung.

Dann musst Du "nur " alles so ändern wie es an einem L6e fahrzeug vorzufinden ist:

Kubota Z402 Dieselmotor mit 4kW

sindim L6e nicht auch kleinere bremsen verbaut als im L7e? Obwohl die besser sind, sollten dann wahrscheinlich auch die kleinen rein. DAs würde ich aber noch riskieren die nicht Umzubauen....
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5175
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon JDM Fahrer » 10.12.2015 16:25

Der TÜV oder DEKRA haben schon Unterlagen für alles und wenn nicht dann können sie in einer Datenbank nachsehen. Kenne das Problem mit TÜV und co AROGANZ wird da ganz GROß geschrieben. Is nicht das erste mal das ich mich wegen Kleinigkeiten mit dem TÜV und co in die Haare bekommen habe.

TÜV und DEKRA nutze ich nicht mehr seit es KÜS, GTÜ und co gibt die sind in ihrem tun und handeln Realer als TÜV und DEKRA.
Nur ich glaube GTÜ und KÜS dürfen dir sowas nicht ausstellen. Oder Frag da mal nach,vielleicht können die das doch 017)
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!

E-Autos sind so öko wie abgepackte Wurst vegetarisch
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1436
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon guidolenz123 » 10.12.2015 16:46

JDM Fahrer hat geschrieben:Der TÜV oder DEKRA haben schon Unterlagen für alles und wenn nicht dann können sie in einer Datenbank nachsehen. Kenne das Problem mit TÜV und co AROGANZ wird da ganz GROß geschrieben. Is nicht das erste mal das ich mich wegen Kleinigkeiten mit dem TÜV und co in die Haare bekommen habe.

TÜV und DEKRA nutze ich nicht mehr seit es KÜS, GTÜ und co gibt die sind in ihrem tun und handeln Realer als TÜV und DEKRA.
Nur ich glaube GTÜ und KÜS dürfen dir sowas nicht ausstellen. Oder Frag da mal nach,vielleicht können die das doch 017)


Meines Wissens in den alten Bundesländern darf es nur der TÜV , in den neuen nur die DEKRA.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12124
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon maikthebike » 03.04.2018 21:56

Unglaublich was hier manche Fachleute so von sich
geben. Natürlich reicht eine Datenbestätigung vom
TÜV ohne Untersuchungsbericht. Ich kann
mir auch in Belgien bei der Ausfuhr von Fahrzeugen
eine Datenbestätigung von der zuständigen Behörde holen.
Die muss in Deutschland auch anerkannt werden (als Betriebserlaubnis) das
gibt die EU so her. Die Fahrzeuge sind hier nur
Versicherungspflichtig und brauchen nur eine EU-Typengenehmigung als L6e.
maikthebike
 
Beiträge: 9
Registriert: 31.03.2013 18:55
Wohnort: 49448 Lemförde
Fahrzeuge: Ligier,Aixam,Microcar,

Re: COC Papiere (Zulassung) - Kopie vom Hersteller

Beitragvon guidolenz123 » 04.04.2018 08:22

Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12124
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper


Zurück zu Zulassung - Versicherung - Führerschein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: tomy1