Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

wie geht das?

Fahrzeugpapiere, Führerscheinfragen, ...die ganze Bürokratie.

Moderatoren: guidolenz123, Mario

wie geht das?

Beitragvon oskar » 27.09.2015 21:38

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem leichtem KFZ als "Beiboot" für
mein Wohnmobil, muss aber nicht zwingend ein Mopedauto sein.

Nun habe ich die Gesetzestexte gelesen und soweit ich sie verstehe:
darf die zulässige Höchsgeschwindigkeit mit Max 45 Kmh eingetragen sein.
darf das Gewicht Max. 350 Kg betragen.
bei Betrieb mit Benzinmotor Max 50 cm³
bei Betrieb mit Selbstzünder (Diesel) Hubraum egal.
bei E- Fahrzeugen gibt es nur Begrenzung auf 4 kw
die 4 kw Begrenzung gilt für alle Antriebsaggregate.

Nun wird mir aber ein Mopedauto mit Benzinmotor und 500 cm² angeboten,
wie kann das sein. Andere Fahrzeuge des Herstellers, gleiches Modell, werden
mit Straßenzulassung angeboten. Auf Anruf bestätigte mir der Besitzer, das
das Fahrzeug auf 45 Kmh gedrosselt ist und die Leistung auf 4 kw gedrosselt
ist und er das Fahrzeug als Mopedauto mit Versicherungskennzeichen fährt,
trotz 500cm³, wie ist das Möglich, im Original hat das Fahrzeug 13 kw und
die eingetragene Höchstgeschwindigkeit ist 90 kmh.

Nun wäre das ja alles nicht so schlimm, ich könnte das Fahrzeug ja mit
Straßenzulassung fahren, geht aber auch wiederum nicht, da das Fahrzeug
eine Betiebserlaubnis und keinen KFZ-Brief hat und lt. Aussage TÜV und
Zulassungsbehörde wird für so eine Fahrzeug keine KFZ-Brief ausgefertigt,
auch dann nicht, wenn erwiesernermaßen, alle anderen Fahrzeuge dieses Typs
eine Zulassung haben. Was also tun?

Gruß
Oskar
oskar
 
Beiträge: 3
Registriert: 27.09.2015 21:20
Fahrzeuge: auf der Suche

Re: wie geht das?

Beitragvon guidolenz123 » 28.09.2015 08:12

Bild

Bitte Vorstellung und Signatur...
Geht so:

viewtopic.php?f=13&t=1581


Das Teil ist kein LKFZ sonder PKW.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12114
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: wie geht das?

Beitragvon 50ccm » 28.09.2015 19:45

Hallo
Es gibt auch Baugleiche LKFZ mit 4 Sitzplätze . In England sind andere Bestimmungen , da sind mehr 500 ccm Benziner unterwegs .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999
50ccm
 
Beiträge: 1599
Registriert: 14.09.2012 20:22
Wohnort: Österreich
Fahrzeuge: Microcar Virgo 1999
Aixam 400 1998
JDM 1998

Meine EX
Casalini
JDM 1998

Re: wie geht das?

Beitragvon guidolenz123 » 28.09.2015 20:23

Wieviel Parkraum hast Du in Deinem Womo ?
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12114
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: wie geht das?

Beitragvon Fuddschi » 29.09.2015 06:39

Vielleicht wurde eine 0 zuviel angehängt und der Motor hat nur 50 ccm 019)
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: wie geht das?

Beitragvon abakadriver » 04.10.2015 14:35

Im allgemeinen sind die kleinen Dieselmotoren im wesentlichen über die Einspritzpumpe gedrosselt gängig sind 400,500,520ccm, einen casalini gibts auch mit 650er Mitsubischimaschine. Es ist wie du sagst bei selbstzündung also Diesel 4kw Hubraum offen. Die Fahrzeuge die als Kfz zugelassen sind ist einfach ein bischen an der Einspritzung gespielt worden, dann benötigst du aber Tüv, klasse 3,musst steuern zahlen und wie Kfz versichern.

Gruß Martin
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 593
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: wie geht das?

Beitragvon abakadriver » 04.10.2015 15:31

Ah so, da fällt mir noch ein eine Ausnahme stellen Krankenfahrstühle bis 25 km/H, da könnte es z.B. einen ollen 500er Fiat geben der vor vielen, vielen Jahren als Krankenfahrstuhl bis 25 km/h umgebaut wurde. Die Fahrzeuge werden gerne auch als Mopedauto bezeichnet sind aber kein Lkfz im eigentlichen Sinne. Daher ist eine solcher Umbau auch heute nicht mehr möglich. Aber Altfahrzeuge die durchgängig angemeldet waren dürfen mit der damaligen Zulassung weiterbetrieben werden. Eine Neuzulassung z.B. wenn das Fahrzeug 2 Jahre abgemeldet war, kommt aber nicht mehr in Frage. Bevor du ein solche Fahrzeug kaufst solltest du die Sicherheit über die Zulassung verschaffen. Da wurden schon einige mit angeschmiert.

Für das Wohnmobil sind die Dinger eh zu sperrig und die typischen lkfz finde ich auch. Vielleicht geht das ein oder andere Dreirad oder das City el, viele nehmen da ja eher zweiräder vom Fahrrad über Mofa, Moped, Roller (Bmw), Enduro und in den letzten Jahren natürlich auch ebikes. Aktuelle Modelle erreichen 50 km Reichweite mit Turbo Unterstützung da nimmt auch ein ungeübter jeden Berg und erreicht 25-30 kmh die Stunde ohne grosse Anstrengung.

Gruss Martin
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 593
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: wie geht das?

Beitragvon abakadriver » 04.10.2015 15:59

Aller guten Dinge sind drei!
Habe mal ein Casalini Sulki gesehen, da hat einer vorne den Hängerteil einer Anhängerkupplung drangeschweist und das Teil dann einfach wie einen ungebremsten Einachsanhänger mit der Ahk hinterhergezogen. Das wäre vielleicht auch mit anderen Lkfz möglich.

Gruß Martin
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 593
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: wie geht das?

Beitragvon JDM Fahrer » 01.11.2015 11:16

Das haben wir schon oft an WOMO in Frankreich und England gesehen,Auto hinterm WOMO her ziehen. Für mich die Denkbar Schlechteste Lösung.
Teurer Umbau des zu Ziehenden Fahrzeuges, KM Stand Läuft immer mit Reifen lager Nutzen sich ab. Genau weis ich es nicht aber ich glaube bei 80 KM/H ist Schluss mit Lustig.
Und Nach meinem Wissen in Deutschland nicht erlaubt, Weil das unter Abschleppen Fällt und somit keine Nutzung der BAB mit so einem Gespann.
Mich betrifft ja dieses Problem auch!!!
Wie können wir unser Ü-Ei 2016 Transportieren hinter unserem WOMO???
Natürlich wollen wir weiter die BAB nutzen und das auch mit 100 KM/H und nicht mit 80 KM/H.
Wir möchten kein Verkehrshindernis sein!!! Jeder LKW fährt schneller als 80 KM/H also 100 KM/H sind Pflicht für uns.

Da bleibt uns nur der Anhänger hinterm WOMO. Leider muss dieser Gebremst sein,Was ich Sache ein wenig verteuert in der Anschaffung, egal!!!

Gut lieber wäre mir gewesen Ungebremst aber dann gibt es die 100 KM/H Zulassung nicht nach meinem Wissenstand. Denn von der Zuladung würde ein Ungebremster Anhänger reichen. Denn 500 KG hätte ich Zuladung bei einem Ungebremsten Anhänger.
Da ich ja auf der wage mit dem Ü_EI war und der es auf 470 KG bringt würde das genau passen.
Was nicht Passt ist die nicht zu bekommende 100KM/H Zulassung 017)

Noch ist Zeit!!! Ich bin noch am Forschen im WWW was man da machen kann bzw was es noch für möglichkeiten gibt das Ü-Ei von A nach B mit dem WOMO zu Befördern.
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!

E-Autos sind so öko wie abgepackte Wurst vegetarisch
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1436
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: wie geht das?

Beitragvon Fuddschi » 01.11.2015 12:58

JDM Fahrer hat geschrieben:Das haben wir schon oft an WOMO in Frankreich und England gesehen,Auto hinterm WOMO her ziehen. Für mich die Denkbar Schlechteste Lösung.
Teurer Umbau des zu Ziehenden Fahrzeuges, KM Stand Läuft immer mit Reifen lager Nutzen sich ab. Genau weis ich es nicht aber ich glaube bei 80 KM/H ist Schluss mit Lustig.
Und Nach meinem Wissen in Deutschland nicht erlaubt, Weil das unter Abschleppen Fällt und somit keine Nutzung der BAB mit so einem Gespann.
Mich betrifft ja dieses Problem auch!!!
Wie können wir unser Ü-Ei 2016 Transportieren hinter unserem WOMO???


Lösung: Anhänger ungebremst bis 750 KG 072)

JDM Fahrer hat geschrieben:Natürlich wollen wir weiter die BAB nutzen und das auch mit 100 KM/H und nicht mit 80 KM/H.
Wir möchten kein Verkehrshindernis sein!!! Jeder LKW fährt schneller als 80 KM/H also 100 KM/H sind Pflicht für uns.


In Deutscheland Unmöglich, da schon des Überschreiten der Magischen 80 Km/h- beschränkung gnadenlos bestraft wird :shock:

JDM Fahrer hat geschrieben:Da bleibt uns nur der Anhänger hinterm WOMO. Leider muss dieser Gebremst sein,Was ich Sache ein wenig verteuert in der Anschaffung, egal!!!


Ist so aber völlig korrekt :wink:

JDM Fahrer hat geschrieben:Gut lieber wäre mir gewesen Ungebremst aber dann gibt es die 100 KM/H Zulassung nicht nach meinem Wissenstand. Denn von der Zuladung würde ein Ungebremster Anhänger reichen. Denn 500 KG hätte ich Zuladung bei einem Ungebremsten Anhänger.


Das ist korrekt, ich würde lieber mit 80 Km/h durch die gegend zuckeln und dafür mehr von der Landschaft sehen, da ich selbst ein ehemaliger Womo- Fahrer bin :wink:

JDM Fahrer hat geschrieben:Da ich ja auf der wage mit dem Ü_EI war und der es auf 470 KG bringt würde das genau passen.
Was nicht Passt ist die nicht zu bekommende 100KM/H Zulassung 017)


Ebenfalls korrekt, mein Motto als Ex- Womo- Fahrer lautete: Reisen statt Rasen :wink:

JDM Fahrer hat geschrieben:Noch ist Zeit!!! Ich bin noch am Forschen im WWW was man da machen kann bzw was es noch für möglichkeiten gibt das Ü-Ei von A nach B mit dem WOMO zu Befördern.


Richtig, man sollte nie was überstürzen :)
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30


Zurück zu Zulassung - Versicherung - Führerschein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder