Französische Papiere

Fahrzeugpapiere, Führerscheinfragen, ...die ganze Bürokratie.

Moderatoren: guidolenz123, Fichte

Antworten
Sallyman
Beiträge: 7
Registriert: Sa 26. Dez 2020, 05:55
Fahrzeuge: Ligier IXO Treck, Yamaha Virago XV 535, Yamaha XV 950 R
Wohnort: Kempten im Allgäu

Französische Papiere

Beitrag von Sallyman » Di 12. Jan 2021, 18:26

Hallo zusammen, mein Ligier hat französische Papiere. Der Verkäufer hat mir mitgeteilt, das diese EU weit gültig wären. Ich bin mir nicht sicher ob das auch so ist. Genau handelt es sich um : Certificat d"immatriculation der Republik Frankreich. Mich würde interessieren ob ich kann bzw. ob ich muss, diese Papiere umschreiben zu lassen.

Benutzeravatar
Metaphysik
Beiträge: 5097
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Glastron MiniDay 161
Beeline Tapo 50 2T Roller

Re: Französische Papiere

Beitrag von Metaphysik » Di 12. Jan 2021, 18:35

Das Thema ist hier umstritten. Solange nichts passiert wird es wohl keine Probleme geben solange die Versicherung die Papiere akzeptiert. http://www.lepori.de/forum/viewtopic.php?f=2&t=5587 . Mein Trucky war aber mal die, wenn auch indirekte, Ursache eines Massencrashs. Er hatte keine COC sondern original AT Papiere. Als ich im Trümmerfeld spazieren ging war ich heilfroh zuvor eine TÜV Einzelabnahme gemacht zu haben.

Antworten