Welche Papiere?

Fahrzeugpapiere, Führerscheinfragen, ...die ganze Bürokratie.

Moderatoren: guidolenz123, Mario

Antworten
Benutzeravatar
ThomasS
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:04
Fahrzeuge: Mazda 5, Kawasaki VN1600 Mean Streak, Microcar M.Go Highland X

Welche Papiere?

Beitrag von ThomasS » Di 26. Nov 2019, 10:39

Hallo!
Kann mir bitte jemand sagen, welche Papiere bei einem Microcar oder Aixam, neueren Baujahrs, dabei sein müssen?
Sind französische Papiere bei einem Microcar i.O? 017)
Zu den neueren 425 KG Fahrzeugen: Anmeldung per kleinem Versicherungskennzeichen o.k?
Wenn ja, wo versichert man die Teile inkl. Teilkasko?
Zuletzt geändert von ThomasS am Di 26. Nov 2019, 10:44, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15988
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Welche Papiere?

Beitrag von guidolenz123 » Di 26. Nov 2019, 10:41

ThomasS hat geschrieben:Hallo!
Kann mir bitte jemand sagen, welche Papiere bei einem Microcar oder Aixam, neueren Baujahrs, dabei sein müssen?
Sind französische Papiere bei einem Microcar i.O? 017)

was für eine Tupperdose hast Du ?

bitte beachte:

viewtopic.php?f=13&t=1581

Ansonsten COC. reicht...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
ThomasS
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Nov 2019, 09:04
Fahrzeuge: Mazda 5, Kawasaki VN1600 Mean Streak, Microcar M.Go Highland X

Re: Welche Papiere?

Beitrag von ThomasS » Di 26. Nov 2019, 10:47

Bin noch auf der Suche. Eigentlich wäre mir ein 6Kw Fzg am liebsten. Bin mir wegen der Versicherung aber noch unsicher ob ich nicht sicherheitshalber zu 4Kw tendieren sollte.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15988
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Welche Papiere?

Beitrag von guidolenz123 » Di 26. Nov 2019, 11:10

ThomasS hat geschrieben:Bin noch auf der Suche. Eigentlich wäre mir ein 6Kw Fzg am liebsten. Bin mir wegen der Versicherung aber noch unsicher ob ich nicht sicherheitshalber zu 4Kw tendieren sollte.
Ich denke ,dass 4 KW sicherer sind...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Goliath
Beiträge: 5
Registriert: Di 26. Nov 2019, 10:56
Fahrzeuge: AIXAM A 741

Re: Welche Papiere?

Beitrag von Goliath » Di 26. Nov 2019, 11:22

Bei Aixam Generalimporteur für Deutschland, Kenzingen, verlangt man für das Duplikat eines COC € 250--.Die Abkürzung COC steht für Certificate of Conformity (deutsch Konformitätsbescheinigung). Dazu kommt die Vorabprüfung durch einen Sachverständigen. Die Kosten für dieses Sachverständigengutachten konnte ich bisher noch nicht in Erfahrung bringen. Aixam Deutschland listet aber 6 Punkte auf die Dekra/TÜV prüfen muss: a) Hersteller & Modell, b) Fahrgestellnummer, c) Motornummer und Typ, d) Höchstgeschwindigkeit 45 km/h, e) Allgemeine Verkehrssicherheit. Wer kennt den Preis für dieses Sachverständigengutachten? € ??? Alternativ ist folgendes möglich: Eine Vollabnahme, diese kostet beim TÜV € 150.-- und die Betriebserlaubnis wird anschließend bei der Zulassungsstelle des Landratsamtes für € 10.-- gültig gestempelt. Wenn man das Fahrzeug international weiterverkaufen will, dann ist die COC Zulassung in jeden Fall besser, denn die Zollbehörden bestehen beim Import eben auf dieses COC Papier.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15988
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Welche Papiere?

Beitrag von guidolenz123 » Di 26. Nov 2019, 15:05

Einfach versichern und diese Papiere mit sich führen...wenn es blöd läuft hat man die Betriebserlaubnis verbummelt...Versicherungspapiere machen i.d.R. die Trachtentruppe schon freundlich...


Drosseln über Distanzringe...schau auch mal hier:

https://www.youtube.com/watch?v=ENdRKRD6IBI
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Goliath
Beiträge: 5
Registriert: Di 26. Nov 2019, 10:56
Fahrzeuge: AIXAM A 741

Re: Welche Papiere?

Beitrag von Goliath » Di 26. Nov 2019, 15:34

Danke Guido für deine schnelle Antwort betreffend Tuning, respektive Drosselung welche sehr hilfreich war. Jetzt könntest du mir bloss noch einen Gefallen machen - mir die folgende Frage beantworten, falls möglich - welchen Durchmesser haben die Distanzringe? 30 mm oder grösser ? Ansonsten werde ich bei Lepori anfragen. Die verschicken Ersatzteile schneller als die Polizei erlaubt und beantworten sehr hilsbereit alle Fragen wenn man anruft. Achtung an alle Aixam-Besitzer. Wenn ihr zum Beispiel einen Original Anlasser von Kubota passend zu Eurem Aixam im Internet bestellt, dann bezahlt ihr € 110.-- (Bei Aixam kostet das Teil 3 x mehr. Und so ist das bei allen Ersatzteilen.)

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15988
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Welche Papiere?

Beitrag von guidolenz123 » Di 26. Nov 2019, 16:14

Goliath hat geschrieben:Danke Guido für deine schnelle Antwort betreffend Tuning, respektive Drosselung welche sehr hilfreich war. Jetzt könntest du mir bloss noch einen Gefallen machen - mir die folgende Frage beantworten, falls möglich - welchen Durchmesser haben die Distanzringe? 30 mm oder grösser ? Ansonsten werde ich bei Lepori anfragen. Die verschicken Ersatzteile schneller als die Polizei erlaubt und beantworten sehr hilsbereit alle Fragen wenn man anruft. Achtung an alle Aixam-Besitzer. Wenn ihr zum Beispiel einen Original Anlasser von Kubota passend zu Eurem Aixam im Internet bestellt, dann bezahlt ihr € 110.-- (Bei Aixam kostet das Teil 3 x mehr. Und so ist das bei allen Ersatzteilen.)
Die Größe kenne ich nicht...wird aber wohl zB Lepori wissen...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

macbloke
Beiträge: 6308
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Welche Papiere?

Beitrag von macbloke » Do 28. Nov 2019, 07:38

guidolenz123 hat geschrieben:
Goliath hat geschrieben:......(Bei Aixam kostet das Teil 3 x mehr. Und so ist das bei allen Ersatzteilen.)
...
Erst mal danke für deine Tips.

Es ist nicht immer so. Bei Aixam bekommt man (mittlerweile) original Aixam VArio Riemen also antriebsriemen für 40€ und paar zerquetschte... der Riemen ist sehr hochwertig und hat in meinen Fahrzeugen recht lange gehalten. Vor allem hat er die richtigen Maaße, vorausgesetzt der Händler vor Ort bestekllt den richtigen. Auch das ist leider nicht immer der FAll.

Großen Einfluß auf die Geschwindigkeit hat die Breite des Riemens. meist ist die Verschleißgrenze 29mm, neu 30,5 bis 31,5mm

Es gibt ein paar seltene ältere Modelle an LKFZ, die haben eine soll Breite von 29mm.

Ansonsten gebe ich Dir recht: die meissten teile gibts online recht günstig. Ist auch viel Nachbau dabei der nicht schlechter sein muss.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Antworten