Unfall mit Tupperdose - Versicherungsfrage

Fahrzeugpapiere, Führerscheinfragen, ...die ganze Bürokratie.

Moderatoren: guidolenz123, Fichte

Antworten
Mopetta Schmidt
Beiträge: 30
Registriert: So 1. Okt 2017, 15:02
Fahrzeuge: 2 Fahrräder und einen tollen Hundeanhänger und nun einen Aixam Crossline Premium in Rot mit schwarzem Dach, für das ich noch nicht den richtigen Namen gefunden habe.

Unfall mit Tupperdose - Versicherungsfrage

Beitrag von Mopetta Schmidt » Mi 21. Sep 2022, 14:27

Hallo zusammen,

Ich habe einen Haftpflichtschaden und einen Vollkaksoschaden. Drama, aber das lasse ich mal raus.


Bei einem Telefonat mit der Vollkakso-Versicherung meinte man zu mir, wenn ich das nun abwickeln würde,
würde ich ja in der Versicherung heruntergestuft werden...... Aber geht das überhaupt wenn man ein
Leichtmobil fährt? (Kann auch gut sein, dass er das nicht wirklich gecheckt hat und von einem Pkw ausge-
gangen ist).

Ich nahm an, das das nur beim Pkw so ist....

Was mich zur 2 Frage führt. Ich habe mir gestern einen Pkw gekauft und will ihn nun anmelden.
Ich fange ohnehin ganz unten an, da es mein erstes Kfz ist.... Runterstufen geht dann ja gar nicht.
ABER - wäre es der Fall, wenn ich schon Jahrelang einen Pkw gefahren wäre?
Oder hat es doch auch Auswirkungen auf meine neue Versicherung für mein 1 Auto auf meine alten Tage...

Weiss da jemand Bescheid? 038)

Wäre toll, wenn ich da Klarheit gewinne.

Viele Grüsse

Nina

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 19626
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Unfall mit Tupperdose - Versicherungsfrage

Beitrag von guidolenz123 » Mi 21. Sep 2022, 14:34

Mopetta Schmidt hat geschrieben:
Mi 21. Sep 2022, 14:27
Hallo zusammen,

Ich habe einen Haftpflichtschaden und einen Vollkaksoschaden. Drama, aber das lasse ich mal raus.


Bei einem Telefonat mit der Vollkakso-Versicherung meinte man zu mir, wenn ich das nun abwickeln würde,
würde ich ja in der Versicherung heruntergestuft werden...... Aber geht das überhaupt wenn man ein
Leichtmobil fährt? (Kann auch gut sein, dass er das nicht wirklich gecheckt hat und von einem Pkw ausge-
gangen ist).

Ich nahm an, das das nur beim Pkw so ist....

Was mich zur 2 Frage führt. Ich habe mir gestern einen Pkw gekauft und will ihn nun anmelden.
Ich fange ohnehin ganz unten an, da es mein erstes Kfz ist.... Runterstufen geht dann ja gar nicht.
ABER - wäre es der Fall, wenn ich schon Jahrelang einen Pkw gefahren wäre?
Oder hat es doch auch Auswirkungen auf meine neue Versicherung für mein 1 Auto auf meine alten Tage...

Weiss da jemand Bescheid? 038)

Wäre toll, wenn ich da Klarheit gewinne.

Viele Grüsse

Nina
Lies dir dazu mal deinen Vertrag durch incl. AVB (allg. Vers.-Bedingungen)..da müsste es drin stehen...auch schon in der Beitragsrechnung als Grundlage SF (Schadensfreiheits-Klasse) deiner Prämienhöhe.

Dann könntest du dir , wenn du ein Normalo-Auto eines anderen permanent gefahren hättest, seinen Rabatt übertragen lassen.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

macbloke
Beiträge: 7284
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Unfall mit Tupperdose - Versicherungsfrage

Beitrag von macbloke » Do 29. Sep 2022, 12:38

du würdest in den Prozenten Hochgestuft. Wenn überhaupt.

Aber: Bei den Versicherungskennzeichen ist das nicht von belang. Ich hatte einen Schaden mal verursacht, da wurde 1500€ bezahlt und nächstes Jahr ging es genaugleich weiter. DAs was du erzählst will ichnichtauisschließen, kommt mir abersehr ungewöhnlich vor, das habe ich so noch nicht gehört.

Was aber die DEVK macht: sie rechnet die unfallfrein Jahre an, wenn ich danach ein "normales" Auto anmelde. Also kein LKFZ. Allerdings weiß ich nicht wie es aussähe wenn ich einen Schaden fabriziert habe und dann ein Auto versichern und zulassen will.

Im Zweifel den Versicherungsanbieter gleichzeitig mitwechseln.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Antworten