Gesetzesänderung Pedelec??

Probleme mit elektrisch angetriebenen Leichtkraftfahrzeugen & Velomobilen

Moderatoren: guidolenz123, macbloke

Antworten
Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5291
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Gesetzesänderung Pedelec??

Beitrag von HerrToeff » Di 17. Nov 2020, 22:52

Hier ein vierrädriges Pedelec mit 2mal 250 W Motor

https://youtu.be/h7e1nQKAqRQ

amscheinend legal 017)
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16958
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Gesetzesänderung Pedelec??

Beitrag von guidolenz123 » Mi 18. Nov 2020, 14:34

HerrToeff hat geschrieben:
Di 17. Nov 2020, 22:52
Hier ein vierrädriges Pedelec mit 2mal 250 W Motor

https://youtu.be/h7e1nQKAqRQ

amscheinend legal 017)

Wg Gesetzesänderung Pedelec

Wieso Gesetzesänderung ?

Habs nicht ganz angeschaut....warum meinst Du ?
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5291
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Gesetzesänderung Pedelec??

Beitrag von HerrToeff » Mi 18. Nov 2020, 19:33

Weil die betonen -ganz zu Anfang- das Teil habe 2 mal 250Watt

nach Adam Riese also 500Watt

trotzdem fährt es hochoffiziell ohne Kennzeichen als Fahrrad durch die Innenstadt..
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16958
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Gesetzesänderung Pedelec??

Beitrag von guidolenz123 » Do 19. Nov 2020, 10:27

HerrToeff hat geschrieben:
Mi 18. Nov 2020, 19:33
Weil die betonen -ganz zu Anfang- das Teil habe 2 mal 250Watt

nach Adam Riese also 500Watt

trotzdem fährt es hochoffiziell ohne Kennzeichen als Fahrrad durch die Innenstadt..

habe ich übersehen...das mit 2x250 Watt....muss noch mal schauen....

Seltsam.......muss bei Gelegenheit nochmal checken...


Edit:

Pedelec

Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)
§ 63a Beschreibung von Fahrrädern
(1) Ein Fahrrad ist ein Fahrzeug mit mindestens zwei Rädern, das ausschließlich durch die Muskelkraft auf ihm befindlicher Personen mit Hilfe von Pedalen oder Handkurbeln angetrieben wird.
(2) Als Fahrrad gilt auch ein Fahrzeug im Sinne des Absatzes 1, das mit einer elektrischen Trethilfe ausgerüstet ist, die mit einem elektromotorischen Hilfsantrieb mit einer größten Nenndauerleistung von 0,25 kW ausgestattet ist, dessen Unterstützung sich mit zunehmender Fahrzeuggeschwindigkeit progressiv verringert und beim Erreichen einer Geschwindigkeit von 25 km/h oder wenn der Fahrer mit dem Treten oder Kurbeln einhält, unterbrochen wird. Die Anforderungen des Satzes 1 sind auch dann erfüllt, wenn das Fahrrad über einen Hilfsantrieb im Sinne des Satzes 1 verfügt, der eine Beschleunigung des Fahrzeugs auf eine Geschwindigkeit von bis zu 6 km/h, auch ohne gleichzeitiges Treten oder Kurbeln des Fahrers, ermöglicht (Anfahr- oder Schiebehilfe).


Vlt hängt das "Pedelec" im Bericht mit der Nenn-DAUER-Leistung von doch nur 250W der 2 Motoren miteinander zusammen.....(vlt 2 Motoren, damit einer nicht so schnell überhitzt...oder einer idt nur als Anfahrhilfe, der andere für den fahrbetrieb...so dass die 2 Motoren immer nur elektronisch geregelte Dauerleistung von 250W abgeben können.....kurzfristig darf ein Pedelec-Motor auch weit über 250W abgeben...
Ansonsten ist das Teil sicher kein Normalo-Pedelec, sondern ein zB S-Pedelec...und braucht Nummerschild und den ganzen Kram....
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5291
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Gesetzesänderung Pedelec??

Beitrag von HerrToeff » Fr 20. Nov 2020, 03:59

ja ...damit könnte man die 250 Watt umgehen.

Zwei Motoren aber nur immer einen in Betrieb

Die Nenndauerleistung von 250w bedeutet dass der Motor mit einer durchgehenden /Permanent Leistung von mehr als 250 W thermisch überfordert wäre. Aber er darf bis 610w Kutzzeitleistung haben. Also... dann würde immer ein Motor abkühlen und einer Fahren ..

Aber.. laut Gesetzestext darf das Pedelec nur EINEN Motor mit 250 W haben???

"Als Fahrrad gilt auch ein Fahrzeug im Sinne des Absatzes 1, das mit einer elektrischen Trethilfe ausgerüstet ist, die mit einem elektromotorischen Hilfsantrieb mit einer größten Nenndauerleistung von 0,25 kW ausgestattet ist"
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16958
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Gesetzesänderung Pedelec??

Beitrag von guidolenz123 » Fr 20. Nov 2020, 13:12

HerrToeff hat geschrieben:
Fr 20. Nov 2020, 03:59
ja ...damit könnte man die 250 Watt umgehen.

Zwei Motoren aber nur immer einen in Betrieb

Die Nenndauerleistung von 250w bedeutet dass der Motor mit einer durchgehenden /Permanent Leistung von mehr als 250 W thermisch überfordert wäre. Aber er darf bis 610w Kutzzeitleistung haben. Also... dann würde immer ein Motor abkühlen und einer Fahren ..

Aber.. laut Gesetzestext darf das Pedelec nur EINEN Motor mit 250 W haben???

"Als Fahrrad gilt auch ein Fahrzeug im Sinne des Absatzes 1, das mit einer elektrischen Trethilfe ausgerüstet ist, die mit einem elektromotorischen Hilfsantrieb mit einer größten Nenndauerleistung von 0,25 kW ausgestattet ist"

Ob das

einem

eine Anzahl meint ,oder nur einen unbestimmten Artikel..

Denke Letzteres...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 5291
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Gesetzesänderung Pedelec??

Beitrag von HerrToeff » Fr 20. Nov 2020, 21:55

na ... dann warte ich mal auf weitere juristische Auswertung 017)
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Antworten