Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Diesel Tupper werden Solarmobile?

Probleme mit elektrisch angetriebenen Leichtkraftfahrzeugen & Velomobilen

Moderatoren: guidolenz123, macbloke

Diesel Tupper werden Solarmobile?

Beitragvon HerrToeff » 17.06.2019 05:10

lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2823
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Diesel Tupper werden Solarmobile?

Beitragvon macbloke » 08.07.2019 08:17

In Deutschland gibts auch so eine Anlage, die aus Luftkohlendioxid und Wasser Treibstoff synthetisiert.

Insgesamt finde ich eins interessant an synthetischem Treibstoff, das man ihn so herstellen kann, das er keinen Stickstoff enthält. Damit kannst synthetischen Diesel fahren der 0% Stickoxidemission hat. Denn der Stickstoff der in der Luft enthalten ist ist ja Inert. Der reagiert, zumindest nicht im Diesel, nicht zu Stickoxid.

Mit so einer Tankfüllung besteht man jede Stickoxid Abgasuntersuchung. DA reicht schon die großzügige Beimischung. Und die Einhaltung des CO2 Wertes, ist ehr das Problem der Benziner.

Mit einem gut eingestellten H2O2- generator läßt sich dann noch die Rußpartikelbildung sehr weit dezimieren.

Die blaue Plakette kann man sich so erschummeln, aber wer kann sich schon auf Dauer Synthese Diesel für 5€ leisten?

10 oder beseer 20% Biodiesel sollte dann am besten auch mitgemischt werden, damit die Schmiereigenschaften erhaltenbleiben. Das erzeugt dann auch a bissl Stickoxid... aber nicht viel, und das ist ja eh ein Thema für sich.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5830
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Diesel Tupper werden Solarmobile?

Beitragvon guidolenz123 » 08.07.2019 11:30

Interessant !!!!!!!
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 14005
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel

Re: Diesel Tupper werden Solarmobile?

Beitragvon HerrToeff » 08.07.2019 19:36

Stickstoffoxid entsteht aus dem Verbrennen des Stickstoffanteils der Umgebungsluft, gerne und reichlich im Hochtemp. Mager Verfahren, zb beim TDI. Man bräuchte da schon synthetische Luft ohne Stickstoff, synthetischer Kraftstoff reicht da leider nicht aus

Anders siehts aus bei nicht sauber raffiniertem Sprit also zb Schwefel im mineralischen Diesel.

Pflanzenöl zb verbrennt nicht so heiss, also weniger NOx .. aber da sollte der TDI schon auf das besondere Stöffchen angepasst sein. Siehe zb der Elsbeth Motor für den 190D ... ein alter OM615 hingegen schluckt das PÖL auch so .. allerdings erzeugt der mehr Russ und wenig NOx .. allerdings ist genau das das Problem der Steinzeit Diesel. Verschmutzung ist da riech und sichtbar. Beim TDI sind sie unsichtbar, unriechbar aber hochgiftig. Saubermann ists so viel lieber ..
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2823
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Diesel Tupper werden Solarmobile?

Beitragvon HerrToeff » 08.07.2019 19:39

Hier nochmal die Stickoxidbildung

"Stickstoffoxide entstehen in vom Menschen herbeigeführten und auch in natürlichen Verbrennungsvorgängen aus dem gasförmigen Stickstoff (N2) und Sauerstoff (O2), die über die Verbrennungsluft zugeführt werden. Aber auch chemisch gebundener Stickstoff im Brennstoff selbst – etwa Kohle, Öl, Abfall, Holz und Biogas – wird mit dem Sauerstoff der Verbrennungsluft zu seinen Oxiden umgesetzt. "

Quelle https://www.umweltbundesamt.de/service/ ... ffoxide-in

Wenn Du Dir die Strukturformel von den an "Diesel" beteiligten Aromaten suchst .. da ist wenig. Nur die Verunreinigungen eben. Und etwas Stickstoff aus im Diesel gelöster Luft. Es fällt wirklich kaum ins Gewicht. Ganz anders als zb bei Kompostbriketts.

Der Saubermann Kraftstoff erspart damit zwar ETWAS Nox da auch ein klein bissel Stickstoff im Diesel ist aber das ist ganz unerheblich. Was freilich geht ist, den synth. Diesel so einzustellen dass er ETWAS kälter verbrennt .. zulasten der Energieeffizienz

appropos saubermann ...

https://youtu.be/cLmCw-N1K-A
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 2823
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.


Zurück zu Elektro-Leichtkraftfahrzeuge, -Velomobile & -Pedelecs

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder