Lademöglichkeit

Probleme mit elektrisch angetriebenen Leichtkraftfahrzeugen & Velomobilen

Moderator: guidolenz123

Antworten
Benutzeravatar
Inge
Beiträge: 60
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 20:48
Fahrzeuge: Aixam Crossline Evo Bj. 2017
Opel Corsa D Bj. 2011
Wohnort: Bei Mainz

Lademöglichkeit

Beitrag von Inge » Mi 1. Mär 2023, 15:12

Hallo zusammen,
nach langer Zeit haben wir mal wieder ein Problem. Wir überlegen, einen eAixam anzuschaffen und ich habe nichts gefunden, ob man den mit einem Adapter an einer "normalen" Haushaltssteckdose aufladen kann.
Weiß das wer? schon mal Danke für Eure Rückmeldung und liebe Grüße von
Inge
Du denkst, ich bin klein, lieb und nett?
BÖSER FEHLER! :mrgreen:
Aixam Crossover Premium Bj. 2021
DIE KILLERTOMATE

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11655
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von HerrToeff » Mi 1. Mär 2023, 17:50

Kann man. Ist die Standard Ladeoption. An den Ladesäulen benötigt man einen Adapter
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Benutzeravatar
umbertones
Beiträge: 215
Registriert: Do 21. Jul 2022, 18:36
Fahrzeuge: Aixam eCoupé premium 2018

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von umbertones » Mi 1. Mär 2023, 19:44

Wobei das an der Ladesäule hängt. EnBW-Ladesäulen haben eine Schuko-Steckdose, da kommt man dann auch direkt dran.

Benutzeravatar
Inge
Beiträge: 60
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 20:48
Fahrzeuge: Aixam Crossline Evo Bj. 2017
Opel Corsa D Bj. 2011
Wohnort: Bei Mainz

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von Inge » Mo 6. Mär 2023, 12:37

Vielen Dank. Ihr Lieben!
Du denkst, ich bin klein, lieb und nett?
BÖSER FEHLER! :mrgreen:
Aixam Crossover Premium Bj. 2021
DIE KILLERTOMATE

tass02
Beiträge: 1225
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von tass02 » Sa 11. Mär 2023, 13:24

An der normalen Haushaltssteckdose kann man eben nicht einfach mit ja beantworten, mal abgesehen das keine Steckdose auf Dauerbetrieb ausgelegt ist sollte man sich da schon absichern und mal einen Elektriker drüber schauen lassen. Ich hatte zb eine Steckdose die war falsch aufgeklemmt, Elektriker ist auch nur ein Mensch der mal einen Fehler machen kann.

Kommt ja drauf an was man an Strom wie lange zieht und Vor allem auf die Installation, es gibt noch viele altanlagen in bestand die mit 10 Amper abgesichert sind.


bisschen zum schmökern

https://ladehero.de/blog/was-man-ueber- ... en%20laden.

Benutzeravatar
umbertones
Beiträge: 215
Registriert: Do 21. Jul 2022, 18:36
Fahrzeuge: Aixam eCoupé premium 2018

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von umbertones » Sa 11. Mär 2023, 18:50

Die eAixam liegen gerade an den 10A. Das sollte eine Schuko-Steckdose die 3-4 Stunden aushalten, wenn sie keine Fehler hat. Das schaffen hochwertige Staubsauger ja auch schon fast.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11655
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von HerrToeff » Sa 11. Mär 2023, 19:37

tass02 hat geschrieben:
Sa 11. Mär 2023, 13:24
An der normalen Haushaltssteckdose kann man eben nicht einfach mit ja beantworten, mal abgesehen das keine Steckdose auf Dauerbetrieb ausgelegt ist sollte man sich da schon absichern und mal einen Elektriker drüber schauen lassen. Ich hatte zb eine Steckdose die war falsch aufgeklemmt, Elektriker ist auch nur ein Mensch der mal einen Fehler machen kann.

Kommt ja drauf an was man an Strom wie lange zieht und Vor allem auf die Installation, es gibt noch viele altanlagen in bestand die mit 10 Amper abgesichert sind.


bisschen zum schmökern

https://ladehero.de/blog/was-man-ueber- ... en%20laden.
Danke für den Hinweis. Den hätte ich noch geben sollen:

Ladet Eure Aixams auf keinen Fall an dieser Euro Steckdose im Alibert!


Da hätt ich dran denken solle. Shame on me!
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9219
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von rolf.g3 » Sa 11. Mär 2023, 20:15

HerrToeff hat geschrieben:
Sa 11. Mär 2023, 19:37
Ladet Eure Aixams auf keinen Fall an dieser Euro Steckdose im Alibert!
Ich habe nichtmal ´nen blöden Alibert !

... zudem ist da in D maximal eine Schuko ( Schutz-Kontakt ) - Steckdose drinnen, keine Eurosteckdose.
Die hab ich im Auto, die Eurosteckdose - in meinem Golf aber noch ´ne gute alte D-Mark-Steckdose, da passen leider keine Euro´s rein, für Einkaufswagen.
Neuerdings dürfen so Steckteile verwendet werden, also keine Münzen sondern entsprechend geformte Blechstreifen die die Wägen entriegeln ( was die Schutzwirkung der Schlösser ad absurdum stellt :roll: ).
Dafür gibt es in meinem Auto aber keine Steckdosen ... wie immer die dann heißen würden ...
umbertones hat geschrieben:
Sa 11. Mär 2023, 18:50
Die eAixam liegen gerade an den 10A. Das sollte eine Schuko-Steckdose die 3-4 Stunden aushalten,
Na, das sollten die normalen Steckdosen im Haushalt abkönnen - Bei mir waren 3 x 10 Amp Sicherungsautomaten verbaut im Schaltkasten, einer davon für den Schuppen... Hab das glkeich mal umgepopelt auf 16 Amp, dem Standart Sicherungsautomat.
Die elektrische Kettensäge zieht etwas um die 10,5 Amp bei 2,4 Kw, bedeutet deutlich höhere Spitzen( Anlaufstrom )
Das an einer 5 Meter Verlängerung 3x 2² auf 12 Meter Verlängerung 3 x 1,5 ² auf der Eingangssteckdose meines Schuppens. ( die 5 Meter ist ein Baustellenverlängerungskabel, die 12 Meter ist ein Elektrowerkzeugverlängerungskabel für Rasenmäher ua )
Die 10 Amp Sicherung ( Vorhaus ) hauts grad so raus, die 16 Amp hält das Spektakel stundenlang. Genaueste Prüfung meinerseits an allen neuralgischen Punkten war zufriedenstellend, nicht ein Punkt in der Leitung auch nur lauwarm.

Die stinknormale 16 Amp gesicherte Leitung sollte demnach den Aixam ohne Probleme aufladen können.
Bei Unklarer Lage ist ein Elektriker/Elektrofachmensch zu konsultieren.
Niemals die Sicherung/Sicherungsautomat/elektrische Leitung/Steckdose/Stecker in irgenteiner Art
manipulieren oder Brücken !
Niemals ohne Fachkenntniss Arbeiten im Bereich Hauselektrik vornehmen ! Es besteht Lebensgefahr !

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

tass02
Beiträge: 1225
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von tass02 » Sa 11. Mär 2023, 20:31

Töff halt, nur das er was geschrieben hat 8) Alibertschrank geht natürlich wenn da ein 2,5 mm² Kabel an der dose hängt :roll: Die liefern doch nicht umsonst ein 2,5 mm² Kabel aus das so ein Osterhase das an einer 1,5 mm² Kabeltrommel vielleicht noch halb aufgewickelt hängt. Das läuft letztendlich nämlich so, was will man schon mit den fetzen Kabel der im Kofferraum liegt.

Solche Empfehlungen kann man sich wirklich mal verkneifen

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 11655
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von HerrToeff » Sa 11. Mär 2023, 22:17

rolf.g3 hat geschrieben:
Sa 11. Mär 2023, 20:15
HerrToeff hat geschrieben:
Sa 11. Mär 2023, 19:37
Ladet Eure Aixams auf keinen Fall an dieser Euro Steckdose im Alibert!
..
... zudem ist da in D maximal eine Schuko ( Schutz-Kontakt ) - Steckdose drinnen, keine Eurosteckdose.
....


Eurosteckdose
Bild


Nicht dass das jetzt so völlig erst gemeint gewesen wäre

gute Aliberts haben auch nen Trenntrafo drin der die Steckdose galvanisch entkoppelt, damit man beim Rasieren sicher ist. Mit dem Verschwinden der Netzrasierer verschwinden allerdings auch die Trenntrafos..

Ne ich fands nur lustig das drauf hingewiesen wurde dass nicht alles Steckdosen 10A vertragen - da ist mir nur der gute alte Alibert eingefallen

Die Ladegeräte haben in der Regel einen Sanftanlauf um ja keine Billig Steckdosen zu schrotten oder "flinke" Sicherungen zu schmeissen.. von Steckdosenleisten sollte man absehen wenn man nicht ausdrücklich eine Freigabe dafür hat.. und vom Alibert :lol:
lieben Gruß

PN werden evtl mit starker Verzögerung beantwortet, ich bin zur Zeit nicht täglich online

Beli
Beiträge: 4
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 18:34
Fahrzeuge: Ligier JS 50L dci

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von Beli » Fr 17. Mär 2023, 11:28

Ich Frage mich ob ein Solaraccu zb. ein Ecoflow auch funktionieren würde . Der wird zwar nicht zum voll laden reichen aber zum nachladen?
Wetten das es leiser geht

tass02
Beiträge: 1225
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von tass02 » Fr 17. Mär 2023, 13:08

Das geht natürlich ist halt momentan noch ein Groschengrab, da ist es besser das Auto direkt mit sonne zu tanken was ja nicht immer so einfach ist, das Auto muss ja unterm Solardach stehen wenn es mit zur Arbeit muss geht das auch nicht.
Zum sparen ist so ein E-Auto eher nichts.

Benutzeravatar
Inge
Beiträge: 60
Registriert: Sa 20. Aug 2011, 20:48
Fahrzeuge: Aixam Crossline Evo Bj. 2017
Opel Corsa D Bj. 2011
Wohnort: Bei Mainz

Re: Lademöglichkeit

Beitrag von Inge » Mo 20. Mär 2023, 09:41

Vielen Dank an alle, die sich mit meiner Frage beschäftigt haben.
Du denkst, ich bin klein, lieb und nett?
BÖSER FEHLER! :mrgreen:
Aixam Crossover Premium Bj. 2021
DIE KILLERTOMATE

Antworten