Elektroleichtfahrzeuge

Wichtige Infos zum Forum
Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 834
Registriert: Sa 15. Okt 2005, 16:51
Fahrzeuge: Simson KR51, Z4, Qashqai, Ducato WoMoBi
Wohnort: Bochum

Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von Michael » Mi 23. Mai 2012, 14:00

Hallo Leute,

wir haben jetzt ein neues Forum für spezielle Probleme mit Elektro LKFZ eingerichtet. Da der Elektromarkt gerade immer mehr in den Blickpunkt rückt, wird es sicherlich auch bald "erhöhten" Diskussionsbedarf geben.

Viel Spaß!

Michael
Gruß
Michael

Taupin
Beiträge: 2
Registriert: Di 17. Okt 2017, 19:15
Fahrzeuge: Aixam Coupe Eco

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von Taupin » Fr 20. Okt 2017, 21:51

Super Idee.

Ich habe einen.........

Benutzeravatar
JDM Fahrer
Beiträge: 1440
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 20:22
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,
Wohnort: Im Umland von Hannover

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von JDM Fahrer » Do 26. Okt 2017, 22:20

Abwarten!!!!Ich glaube nicht das es was wird mit der E Mobilität weder im LKFZ bereich noch bei den Großen Autos.Einfach Unwirtschaftlich,Für mich nicht zu gebrauchen ein E Auto einfach Spielzeug für große Kinder.
Aber das darf jeder gern anders sehen.
Ich werde nie so ein E Auto fahren,da bin ich mir 1000% sicher.
Dann gehe ich lieber zu Fuß.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15798
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von guidolenz123 » Fr 27. Okt 2017, 08:00

Ich denke ,dass es zukünftig die Hybrid-Kisten wuppen werden...oder Wasserstoff. E-Autos taugen was für die Stadt..kaum für Langstrecke aus bekannten Problemen heraus wie fehlende Ladestationen, zu hohe Preise an den vorhandenen ,minimale Reichweite ,teure Batts (Gebrauchtwagen älterer Semester somit wertlos) etc etc etc.........
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Craic
Beiträge: 137
Registriert: Do 6. Okt 2016, 19:33
Fahrzeuge: T5, Baotian 50, John Deere 3032R, Takeuchi TB 016, Citroen C-Zero, KIA Soul EV, Xiaomi M365

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von Craic » Sa 28. Okt 2017, 11:46

Hi.

Ich bin fest überzeugt, dass die Elektrisierung des Stadtverkehrs DIE Chance für die LKfz-Branche wäre. Geringes Fahrzeuggewicht, niedrige Geschwindigkeiten im Stadtverkehr, relativ kurze erforderliche Reichweiten, kleine Motoren mit gutem Drehmoment, damit relativ kleine Batterien, und relativ kurze Batterie-Ladezeiten bzw. niedrige Ladestöme: Elektro-Leicht-Kfz wären von der Physik und Fahr-Physik eigentlich ideal für den Vorstadt- und Innenstadtverkehr aufgestellt.

Aber ich bin auch überzeugt, dass die LKfz-Branche diese neue Chance vergeigen wird.

Fuddschi
Beiträge: 5844
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 15:30

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von Fuddschi » Sa 28. Okt 2017, 16:21

Zitat JDM Fahrer: Abwarten!!!!Ich glaube nicht das es was wird mit der E Mobilität weder im LKFZ bereich noch bei den Großen Autos.Einfach Unwirtschaftlich,Für mich nicht zu gebrauchen ein E Auto einfach Spielzeug für große Kinder.
Aber das darf jeder gern anders sehen.
Ich werde nie so ein E Auto fahren,da bin ich mir 1000% sicher.
Dann gehe ich lieber zu Fuß. Zitat Ende.

Da muss ich dir voll zustimmen, es gibt Leute, die behaupten sogar, daß diese E- Kabinenroller viel zu Lahm und eine Verkehrsbehinderung seien. Auch gibt es Leute, denen es nicht gut genug ist, wenn sie keine 200 PS zu verfügung haben um von A nach B zu kommen.
Fazit: Für mich keine Echte Alternative zum Kabinenroller mit Dieselmotor.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von HerrToeff » Sa 4. Nov 2017, 08:47

[quote="Craic"]Hi.

Ich bin fest überzeugt, dass die Elektrisierung des Stadtverkehrs DIE Chance für die LKfz-Branche wäre. Geringes Fahrzeuggewicht, niedrige Geschwindigkeiten im Stadtverkehr, relativ kurze erforderliche Reichweiten, kleine Motoren mit gutem Drehmoment, damit relativ kleine Batterien, und relativ kurze Batterie-Ladezeiten bzw. niedrige Ladestöme: Elektro-Leicht-Kfz wären von der Physik und Fahr-Physik eigentlich ideal für den Vorstadt- und Innenstadtverkehr aufgestellt.

Aber ich bin auch überzeugt, dass die LKfz-Branche diese neue Chance vergeigen wird.[/quote]

Welche LKfz-Branche?

kai_52
Beiträge: 9
Registriert: So 7. Jan 2018, 21:35
Fahrzeuge: Suzuki Wagon R+
bald einen 45er Kleinstauto

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von kai_52 » Do 8. Feb 2018, 19:58

Ich, für meinen Teil, fände es interessant ein LKFZ mit einer LPG Brennstoffzelle auszustatten, elektrischer Fahrbetrieb und einfach betankt! Reichweite - Kein Problem! Zügigkeit - Dank des Elektromotors macht er ALLE Diesel nass! ;-)

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15798
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von guidolenz123 » Do 8. Feb 2018, 20:07

kai_52 hat geschrieben:Ich, für meinen Teil, fände es interessant ein LKFZ mit einer LPG Brennstoffzelle auszustatten, elektrischer Fahrbetrieb und einfach betankt! Reichweite - Kein Problem! Zügigkeit - Dank des Elektromotors macht er ALLE Diesel nass! ;-)
Könnte klappen
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von macbloke » Fr 9. Feb 2018, 11:42

Was meinst du mit LPG Brennstoffzelle? Kennen nur die H2 Brennstoffzellen die Strom erzeugen.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von HerrToeff » Sa 10. Feb 2018, 13:27


macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von macbloke » Mo 12. Feb 2018, 13:50

Nu, des kenn ich ja, hat aber mit einer LPG Brennstoffzelle gar nichts zu tun. Mein Oheim war LPG Bauer und mein Cousin auch.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von HerrToeff » Mo 12. Feb 2018, 17:48

Dann solltest Dus kennen

Der Kanonenofen im Vesperraum der LPG - das ist die LPG Brennstoffzelle

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von macbloke » Mo 12. Feb 2018, 19:20

Nun. Vesperraum.

Die LPG war groß

In dem Dorf wo meine Großeltern, Onkel Tante ect gewohnt gelebt gearbeitet haben, da gab' s zwei Bauernhöfe, in denen sich alle Bauern aus dem Dorf trafen. Ein teil dort, der rest auf dem Hof wo meine verwandten wohnten. Morgens wurde die Arbeit besprochen und eingeteilt, dann gings auf die Trecker, Drillmaschinen usw. Als Kinder durften wir da immer mit.

Da gab's keinen Vesperraum. Gegessen wurde in Vatis Stube. Oder was der Beutel hergab auf dem Feld.

wäre mal sehr nützlich statt um den heißen Brei zu reden mal technische Aufklärung zu liefern.

Es gibt LPG Gas. Oder eben Wasserstoff Sauerstoff Brennstoffzellen. Die kenn' ich, aber das hat nix worauf die LPG Anspruch erheben könnte. Die sind älter als die olle LPG, die ich gar nicht verübeln will, sondern die gab' s ja noch länger recht erfolgreich, oder gibts vielleicht ja noch heute... weiß ich nicht genau. Also zumindest die Reste in einer Nachfolge Gesellschaft. Jedenfalls unabhängig von irgendwelchen Westlichen Investoren usw.

Also Butter bei die Fische. Spuck mal aus was es damit auf sich hat und mach es nicht so spannend. Sonst verliere ich das Interesse. Du nervst mich grad übelst. Und nur mal so: wegen dem blöden Visa was man brauchte und Zwangsumtausch hat das mit den Reisen in die DDR damals nur alle zwei Jahre geklappt. Als Kind. Als jugendlicher und junger Erwachsener wollte ich auch mal mehr sehen als die DDR. Und dann wars das auch schon mit der DDR. DEN Vesperraum von der LPG kenn ich jedenfalls nicht. GAb noch n paar Räume in der Molkerei, als PAusenraum, aber d weiß ich nix von nem LPG-Kanonenofen. War da einfach zu Jung für und zu selten da. Bin ja nicht son alter RAcker wie du, ich fange gerade erst an alt zu werden....

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von HerrToeff » Mo 12. Feb 2018, 20:11

Ich weiss auch nicht was es mit der LPG Brennstoffzelle auf sich hat, vermute aber Liquid Petrol Gas ... Mit dem Anspielungen wollte ich auch nur Infos rauskitzeln

Das kenne ich von Dir gar nicht McBloke dass Du den Leutz so an die Kehle gehst

Muss ich bei Dir einen Nerv getroffen haben. Was ich nicht vorhatte.

Soll ich den unseligen Beitrag löschen und " .." dahin machen? Das scheinen die Leute hier ja letzterzeitlich hier gern zu tun..

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15798
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von guidolenz123 » Mo 12. Feb 2018, 21:58

Benutzt paar Smilies mehr...hilft gegen Mißverständnisse... :wink:

Im privaten Gespräch hat man die Mimik/Körpersprache...hier die Smilies.. :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Tilo
Beiträge: 2
Registriert: Do 9. Aug 2018, 11:25

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von Tilo » Do 9. Aug 2018, 11:39

Ich überlege, mir ein Leichtkraftfahrzeug zu kaufen, da wir kein zweites Auto brauchen. Ich habe es eine relativ kurze Fahrradstrecke in die Arbeit und zu den nächsten Geschäften und wohne auch fast direkt am Bahnhof, wenn ich mal in die Großstadt muß. Und in die Natur mit dem Hund ist es auch nicht so weit. Komme also immer recht gut weg, nur im Winter oder strömenden Regen ist es mit Roller und Fahrrad nicht so toll.

Da es ein Elektrofahrzeug sein soll, bin ich jetzt auf diese Kabinenroller gestossen, die unter Namen wie Econelo 1500, Friesenmobil, Move 1500, Trixi, E- King, E- Lord, Trivelo E- Milio oder E- Earl verkauft werden. Es ist schon schwierig, überhaupt Erfahrungsberichte und Tests zu LKfzs zu finden, zu den Elektrovarianten oder diesen Exoten noch weniger.
Vielleicht hat hier jemand so einen? Wie sind sie denn so im Vergleich zu Aixam und Co? Vielen Dank.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von HerrToeff » Do 9. Aug 2018, 12:43

Für solche Kurzstrecken mehr als interressant. Ausgereifte E Technik mit Bleiakkus. Diese Mobilw sind zuverlässig genug um zB in der nnenstadt von Bejing zu überleben. Und dort zu tausenden rumzuschwirren.

Wenn Du -wie ich- die kürzeste Strecke im Alltag 30 km hast ist es eher nichts

Friesenmobil ist zu teuer


Für glatte 6000 kriegst Du in Ebay manchmal schon die 4 rädr Version

Lass es Dir nicht plattreden, viele sind einfach neidisch auf die innovation, oder in Panik weil sie selber träge sind und nicht wollen dass sich was ändert, weil sie selber dann zulernen müssten - Angstbeisser

Und bleib uns treu im Forum denn wir haben leider noch niemand der so eines fährt

Soviel ist sicher, für Kurzstreckenbetrieb das allerbeste was es gibt, für Urlaubsfahrt an die Adria eher nicht

Tilo
Beiträge: 2
Registriert: Do 9. Aug 2018, 11:25

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von Tilo » Mi 22. Aug 2018, 00:08

Die teueren Fahrzeuge sind meist besser ausgestattet, letztendlich kommt es auf den selben Preis. Der dreirädrige hat den grossen Vorteil, das alles am Lenker gesteuert wird, ihn also auch Menschen mit Fussproblem ohne Extrakosten und Umbau fahren können.
Ausserdem sieht er cooler aus :-D

Bin allerdings gerade darauf gestossen wurden, das ich wahrscheinlich Verbandskasten und Warndreieck mitführen muss und frage mich gerade wo. Denn einen Kofferraum gibt es nicht.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Elektroleichtfahrzeuge

Beitrag von HerrToeff » Do 23. Aug 2018, 16:44

Soweit ich mich erinnere ist im akkufach noch ein spaltbreit platz für so einen Beutel

Allerdings glaube ich nicht wirklich an die Pflicht des mitführen bei der 3 Rad version

Antworten