Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Alles was beult und klappert...

Moderatoren: Metaphysik, macbloke

el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon Ewi » 17.07.2017 14:36

hallo leute

bei meinem ligier ist der linke fensterheber kaputt. geht zwar runter aber nicht mehr rauf. muß man mit der
hand nachhelfen. der motor geht also. wahrscheinlich ein problem mit der mechanik.
wollt ich jetzt reparieren, krieg aber die verflixte türverkleidung nicht ab. die ist rundum mit PU oder so nem zeug
verklebt. 017)
gibt es irgendeine möglichkeit den kleber "weich" zu machen damit er abgeht, oder bleibt da nur die gewalt?
ich meine damit ne rein mechanische ablösung bzw aufschneiden mit nem teppichmesser oder sowas.
das wird natürlich ein elendes gefummel, wenn´s überhaupt klappt ohne mehr kaputt zu machen als zu reparieren.

ich hoff nur daß jemand von euch dazu ne idee hat.

gruss
Ewald
Ewi
 
Beiträge: 64
Registriert: 25.04.2017 12:17
Wohnort: münchen
Fahrzeuge: aixam 500.4 bj 2005

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon Fuddschi » 17.07.2017 15:03

Ewi hat geschrieben:bei meinem ligier ist der linke fensterheber kaputt. geht zwar runter aber nicht mehr rauf. muß man mit der
hand nachhelfen. der motor geht also. wahrscheinlich ein problem mit der mechanik.


Ja, leider, das fällt auch mal an 072)

wollt ich jetzt reparieren, krieg aber die verflixte türverkleidung nicht ab. die ist rundum mit PU oder so nem zeug
verklebt. 017)


Ja, das ist sehr fest verklebt :x

gibt es irgendeine möglichkeit den kleber "weich" zu machen damit er abgeht, oder bleibt da nur die gewalt?


Man kann versuchen, die Klebestellen mit einem Heissluftföhn zu bearbeiten, ansonsten bleibt nur die rohe Gewalt 072)

ich meine damit ne rein mechanische ablösung bzw aufschneiden mit nem teppichmesser oder sowas.
das wird natürlich ein elendes gefummel, wenn´s überhaupt klappt ohne mehr kaputt zu machen als zu reparieren.


Mit einem Metallspachtel vorsichtig abhebeln sollte klappen, ohne eine beschädigung hinterlassen 101)
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon peti58 » 17.07.2017 16:07

Hallo
Versuch doch erstmal mit etwas Silikonspray.
Hatte ich bei unseren auch .Nach Rücksprache mit Händler kam der Tipp mit dem Silikonspray.
Wenn das Fenster halb offen ist Silikon auf beiden Seiten in die Tür rein sprühen beim Fenstergummi.
Dann das Fenster ein paar mal auf und zu fahren, dann müsste es wieder gehen.

MFG peti58
peti58
 
Beiträge: 18
Registriert: 17.01.2017 21:47
Fahrzeuge: ligier JS 50 Sport

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon Ewi » 17.07.2017 18:45

hi leute

ne, das mit dem silikonspray bringt gar nichts. beim hochfahren verhakt sich die mechanik irgendwie.
wahrscheinlich ist eine der scheibenbefestigungen abgegangen (gebrochen).
jedenfalls liegt der schaden sicher irgendwo an der schere. wenn man mit der hand nachhilft geht das wie butter
aber beim erneuten heben wird eben nur eine seite angehoben. die scheibe steht sofort wieder schräg und
"ende der durchsage", sie blockiert.
ich hab mich heut nachmittag noch etwas damit beschäftigt und einige klebestellen lösen können. aber abheben kann man sie trotzdem nicht. mir würde schon reichen wenn man eine seite irgendwie wegbiegen könnte aber irgenwo ist sie immer noch fest.

also diese schimpansenhirne bei ligier sind ja wirklich nicht mehr ganz dicht! wie kann man nur so blöd sein und ne verkleidung anbringen die man schlicht ZERSTÖREN muß um sie abzukriegen???
befestigen ist ja gut und schön aber dieser schildbürgerstreich ist wirklich das letzte!
ich will gar nicht wissen was diese idioten für ne neue verkleidung verlangen.
sofern es die verkleidung überhaupt als esatzteil gibt! Pfui !!!

Ewi
Ewi
 
Beiträge: 64
Registriert: 25.04.2017 12:17
Wohnort: münchen
Fahrzeuge: aixam 500.4 bj 2005

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon guidolenz123 » 17.07.2017 19:31

Was für nen Ligier hast Du ?
Beim Ambra/Nova kann man die Verkleidung abschrauben...jedenfalls bei denen aus BJ 1998.

Darunter liegt der Heber

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12124
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon macbloke » 18.07.2017 09:12

Wenn sie mit MS Polymer verklebt ist (was ich nicht denke, wahrscheinlich ist es eher PU, also so etwas wie Sikaflex)

jedenfalls dann könntest du die Verkleidung etwas abziehen un ddann mit einer scharfen Klinge das MS Polymer auftrennen.

Mit PU geht das bei weitem nicht so gut. Aber vom Prinzip die selbe Arbeit.

Ist aber nicht das schlechteste. Ich habe geschraubte versionen an meinen Aixams. Durch die ständigen Vibrationen reisst und wackelt sich da auch einiges lose, besonders die Schrauben die Vorbesitzer zusätzlich angebracht haben statt zu kleben. Die Werkmäßigen sind die wo halten.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5175
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon Fuddschi » 18.07.2017 10:08

macbloke hat geschrieben:Wenn sie mit MS Polymer verklebt ist (was ich nicht denke, wahrscheinlich ist es eher PU, also so etwas wie Sikaflex)

jedenfalls dann könntest du die Verkleidung etwas abziehen un ddann mit einer scharfen Klinge das MS Polymer auftrennen.


Mit Klingenmessern arbeite ich nur ungern, das Erinnert mich an den selbstausbau eines Wohnmobils, bei dem ich mit dem Klingenmesser abgerutscht bin und mir heftig ins Fleisch geschnitten habe :(

Mit PU geht das bei weitem nicht so gut. Aber vom Prinzip die selbe Arbeit.

Ist aber nicht das schlechteste. Ich habe geschraubte versionen an meinen Aixams. Durch die ständigen Vibrationen reisst und wackelt sich da auch einiges lose, besonders die Schrauben die Vorbesitzer zusätzlich angebracht haben statt zu kleben. Die Werkmäßigen sind die wo halten.


Ich hatte die Geklebte Verkleidung nicht wieder Verklebt, sondern mit Blechschrauben befestigt und damit bisher keine Probleme gehabt 072)
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon Fuddschi » 18.07.2017 10:13

Ewi hat geschrieben:mir würde schon reichen wenn man eine seite irgendwie wegbiegen könnte aber irgenwo ist sie immer noch fest.


Du wirst daran nicht vorbei kommen, die Verkleidung muss komplett wech:

Bild

Bild

Bild
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon Ewi » 18.07.2017 13:32

hi fudschii

meine verkleidung sieht anders aus.ich hab nen ligier X TOO Max Bj. 2009. der heber
motor steht senkrecht zum fenster.
ausserdem hab ich das klebezeug jetzt rundum gelöst, komischerweise aber OHNE dass sich die verkleidung
davon irgendwie beeindrucken lassen würde. 017) 017) 017)

die muss noch an ner ganzen reihe anderer punkte verklebt sein. natürlich da wo man nicht hinsehen kann.
ausserdem lässt sich auch der türgriff nicht einfach wegmachen. auch der hängt an der seite zum fenster hin
irgendwo fest. so als wär auch der verklebt, was natürlich quatsch ist. bei jedem normalen auto kann man doch
diese plastikschale, mit dem innengriff für´s schloss, nach lösen der schraube und einigen klipp befestigungen
mehr oder weniger einfach losmachen. aber bei DEM nicht.

an dieser einen seite sitzt er so fest als wäre auch da nochmal irgendwo ne schraube, oder sogar 2.
sind aber keine!

also schön langsam hab ich die schnauze echt voll von dieser dreckigen fehlkonstruktion.
was derart hirnloses ist mir im ganzen leben noch nicht untergekommen. sieht ganz so aus als bräuchte man
bei problemen mit dem fenster oder dem schloss einfach ne komplett neue tür.
denn dasselbe gilt natürlich auch, wenn nur eins der seile zum türschloss reisst.

l.g.
Ewald
Dateianhänge
tü 002.JPG
der motor befindet sich senkrecht da, wo sonst die kurbel wäre.
tü 002.JPG (135.66 KiB) 1938-mal betrachtet
tü 001.JPG
tü 001.JPG (153.06 KiB) 1938-mal betrachtet
Ewi
 
Beiträge: 64
Registriert: 25.04.2017 12:17
Wohnort: münchen
Fahrzeuge: aixam 500.4 bj 2005

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon macbloke » 18.07.2017 14:09

Jetzt blos kein Durchhänger Ewald.

Gibt ja andere die haben das hinbekommen, die haben das auch durch gemacht wie du. Gibt ja noch mehr die unter dem Kauf eines Ligier leiden.

ich nicht, ich leide unter dem Kauf eines Aixams. Das ist das selbe in grün. Naja fast. Etwas besser ist das schon aber echt nicht die Rede wert.

Hmm. So jetzt mal was hilfreiches statt doofes Geschwätz:

Guido sprach von ein paar Schrauben... der hat ja auch Ligier... und gerade da im Griffbereich müssen welche versteckt sein.

Mist. Steht da snicht in einer dieser umfangreichen Anleitungen? haste mal auf Mein-Ligier.de geschaut? Sonst schreibe den mal an...
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5175
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon guidolenz123 » 18.07.2017 14:36

Versuch doch mal das ROT UMRANDETE zu lösen..dahinter sind ggf Schrauben ?!

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12124
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon Ewi » 18.07.2017 19:40

hallo guido

diese stoffdeko ist einfach nur aufgeklebt und hat reine zierbedeutung. hab ich schon mal druntergeschaut
aber keine schrauben. beim türgriff liegt der verdacht schon nahe aber ich seh auch da beim besten willen keine schrauben.
bis auf die eine natürlich die deutlich sichtbar ist. ist auch die schraube die bei so ziemlich allen anderen autos den griff
sichert. nur bei allen anderen bekommt man den nach dem lösen auch ab!

morgen knöpf ich sie mir nochmal vor. wär doch gelacht wenn ich die nicht wegbekommen würde.
die frage ist nur, ob OHNE nennenswerte beschädigung!
klar kann ich das ding einfach mit gewalt abreissen, ich hab mir auch schon überlegt mit ner minikreissäge (proxon)
nur den bereich des motors dezent auszuschneiden. und danach irgendwie wieder reinmachen, mit so ner art
zierleiste um die naht.
sowas wie nen minimal invasieven eingriff wie die chirurgen. sähe auf jeden fall besser aus als ein totalschden beim ausbau.
dumm nur das ich den fehler im blindflug nicht genau vorher lokalisieren kann und mach das loch dann genau an der falschen stelle!

wenn ich genug kohle hätte würd ich am liebsten selbst so ein auto konstruieren. und zwar ohne diese hinterfotzige geldschneiderei durch reparaturen. sondern vernünftig durchdacht und alles leicht zugänglich.
würde nicht lang dauern und diese gemeinen geldhaie würden jämmerlich auf ihren dreckskisten sitzenbleiben.

leider wäre das so ziemlich die einzige möglichkeit sich gegen diese machenschaften zur wehr zu setzen.
bis dahin müssen wir uns leider weiterhin von diesen typen über den tisch ziehen lassen. mit ein schönen dreckigen lächeln auf ihren gesichtern! als würden sie sagen: "was wollt ihr schon dagegen machen, ihr würmer?"

gruss
Ewald
Ewi
 
Beiträge: 64
Registriert: 25.04.2017 12:17
Wohnort: münchen
Fahrzeuge: aixam 500.4 bj 2005

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon guidolenz123 » 18.07.2017 20:20

Im Prinzip hast Du Recht....hilft Dir aber auch nicht weiter.....
Deshalb meine dauernde Warnung.....sparen ist mit den Tuppers nicht drin, wenn wirkl. mal was fehlt.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12124
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon Fuddschi » 18.07.2017 21:33

Ewi hat geschrieben:morgen knöpf ich sie mir nochmal vor. wär doch gelacht wenn ich die nicht wegbekommen würde.
die frage ist nur, ob OHNE nennenswerte beschädigung!
klar kann ich das ding einfach mit gewalt abreissen, ich hab mir auch schon überlegt mit ner minikreissäge (proxon)
nur den bereich des motors dezent auszuschneiden. und danach irgendwie wieder reinmachen, mit so ner art
zierleiste um die naht.


Blos jetzt nicht die Nerven verlieren, ich Denke, daß in der Griffschale noch eine Schraube sitzt 101)
Auch hinter der Aufgeklebten Zierde kann eine Schraube lauern, so wie bei meinem Kabinenroller, nur ist dieses "Loch" hinter der Zierverkleidung ohne Bedeutung 072)

Übrigens musst du die Gummi- Kappe für das Verstellen der Aussenspiegel auch abziehen, dahinter liegt eine Dünne, ca. 22er Mutter ? verborgen, die auch die Verkleidung mitbefestigen KÖNNTE 101)
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: el. fensterheber kaputt, verkleidung abbauen?

Beitragvon macbloke » 19.07.2017 08:12

JA. Weiter durchhalten. Wenn du es einmal abhast weißte wie es geht. ich hoffe ohne zerstörerischen Anfall. MAnchmal hilft ne Nacht drüber schlafen und das Gehirn hat dann über Nacht die Lösung gefunden.

Achso. Die LKFZ Hersteller verdienen sich nicht gerade eine goldene Nase. Sind nicht umsonst eine ganze reihe Hersteller auf der strecke geblieben oder von anderen Übernommen worden. Viel Spielraum für einen Ausfall haben die nicht. Und alle Gewinne stecken in die Innovation. Lach nicht: in den letzten 15 JAhren haben die Quantensprünge gemacht diese Kisten. Sieht vielleicht nicht so aus, ist aber so.

Wenn du selber ein Fahrzeug konstruieren würdest: vermutlich wäre dass Erste Modell besser, aber zu schwer. Trotz der Erhöhung auf 430kg statt 350kg. (oder sind es 450?kg)

Und dann: Die Konstruktion ist erst 10%. DAnn kommen die Langzeitests, Crashtests ect. Soviele normen und bestimmungen gibt es die eingehalten werden müssen: allein für den Innenraum: VOC Freier Innenraum. Schweißtest, Speicheltest, Abrieb, Abfärbung, Crashtest (nagut, der ist freiwillig denke ich, aber ohne den wirste kein LKFZ mehr los,) Floridatest für den Lack, Temperaturbeständigkeit der Kunststoffteile im Motor für 3h bei 180°C, dann, wenn Airbags verbaut sind: Der LAck darf nur reissen, und nicht absplittern. Ein Lacksplitter ist hauch dünn und beschleunigt vom Airbag ist er Rasiermesserscharf und zerschneidet Augäpfel wie Butter. Deshalb: Reissen, aber nicht splittern. Gar nicht so einfach, und was ich hier aufzähle das sind nur eine kleine Auswahl mit denen ich tzum teil zu tun habe. Ganz zu schweigen von den Dingen bei denen ich keinen Einblick habe.

Motordiagnose: Ist vorgeschrieben mittlerweile. Ist auch sinnvoll. TAusende Unfälle konnten so schon vermieden werden. Motor fährt bei Risiko im Notfallmodus weiter, warnt vor Ausfällen bei denen das Fahrzeug ohne Warnung einfach auf der FAhrbahn stecken bleiben würde usw. Klar gibt auch da negativ Beispiele und pannen, aber die sind mittlerweile aus den Kinderschuhen raus mit der Entwiclklung und eher selten. Der Vorteil überwiegt.

Also alles in allem: Die Konstruktion eines LKFZ sind nur 10% der Arbeit. Der Rest geht fürs Testen und Überprüfung der Rechtskonformität drauf.... So in etwa.

Sei nicht allzu böse...die LKFZ Mobile kämpfen ständig ums Überleben. ausgeklügelte Entwicklung kostet Geld. Und manchmal sogar das Leben... siehe NSU und andere... BMW hatte mitte letzten Jahrhunderts Automobile die der Zeit voraus waren, allerdings kamen die nicht am Markt an. Sah mal bös aus mit dem Überleben von BMW...

Also durchhalten, den Ärger schlucken, und der Tag wird dir besser gelingen.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5175
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Nächste

Zurück zu Karosserie & Innenraum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder