Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Karosserieeigenbau

Alles was beult und klappert...

Moderatoren: Metaphysik, macbloke

Karosserieeigenbau

Beitragvon Kiaez » 06.10.2016 17:22

Hallo zusammen,

ich hab mich in letzter Zeit in die L6e-Klasse verguckt.
Zuerst wollte ich ein E-Gefährt selbst konstruieren, aber das ist wohl eher ein Projekt für die Zeit, wenn meine - noch nicht geplanten - Kinder aus dem Haus sind.
Dann kam mir die Idee, einen alten Fiat 500 zu entkernen und mit Elektromotor zu versehen.
Allerdings rechne ich da mit sehr hohen Kosten für die Einzelabnahme (insbesondere EMV).

Zu guter Letzt bin ich jetzt auf die gängigen Hersteller (Aixam, Ligier etc.) gestoßen. Da deren LKFZs mir meist eher weniger gefallen, kam mir folgende Idee:
Warum nicht zB einem gebrauchten Aixam eine selbstgebaute Fiat-500-Karosse aus GFK verpassen?

Soweit ich das verstehe, haben die meisten Fahrzeuge eine Karosse aus ABS o.ä., u.U. auf einem Rahmen aus Alu. Die Karosse ist also eher Regenschutz/Deko, als ein tragendes Element.
Radstand und Länge scheinen meist sehr ähnlich zum 500 zu sein. Bei der Breite bin ich mir unsicher. Die aktuellen sind deutlich breiter, die älteren scheinen schmaler zu sein.
Der Winkel der Frontscheibe könnte problematisch sein und wäre ein Grund den Rahmen zu ändern.

So nun aber genug gefaselt. Was sagt Ihr zu der Idee? Und was wohl der TÜV - sind die Änderungen am Kunststoff überhaupt abnahmepflichtig?

Liebe Grüße,
Alex
Kiaez
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.10.2016 16:49
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon guidolenz123 » 06.10.2016 18:40

Umständlich,teuer (vor allem wg dem Behördenkram)..
sowas gibt es außerdem bereits..
Guckst Du:

Microcar DUÈ

http://www.ebay.de/itm/Microcar-DUE-Ini ... SwZjhXIzq5

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12038
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon JDM Fahrer » 06.10.2016 19:39

Da muss ich Guido recht geben.
Spar dir die Arbeit am ende wird dir immer der TÜV einen Strich durch die Rechnung machen.
Ich denke man kann sein Geld besser ausgeben als in GFK, Lack, usw
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!

E-Autos sind so öko wie abgepackte Wurst vegetarisch
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1435
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon rolf.g3 » 06.10.2016 19:48

moin,

Kiaez hat geschrieben:Warum nicht zB einem gebrauchten Aixam eine selbstgebaute Fiat-500-Karosse aus GFK verpassen?



... wenn schon ein solch aufwändiges Projekt, dann doch bitte eins mit Stil :

Der alte 313 von Donald Duck ist der wahre August für ein solches

http://www.duckipedia.de/index.php5?title=313

Dem kommt nichts nach - wenn schon Fiat 500, dann der echte !! Hier ein gut gelungener Umbau mit dezentem Tuning:

http://teknikensvarld.se/bildgalleri/kl ... urcielago/

Alles andere macht keinen Sinn 019)

Aber wenn Du einen Umbau machst, egal von was in was, bitte mach FOTO`S !!! 038) 038)


gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2543
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon 01 Thorsten » 06.10.2016 20:22

Der 500 gefehlt aber ist nicht Öko oder 017)
Benutzeravatar
01 Thorsten
 
Beiträge: 134
Registriert: 21.11.2015 16:29
Wohnort: 22049 Hamburg
Fahrzeuge: Microcar Virgo 2 Lombadinie FOCS 502 BJ 2005
JDM Abaca Janmahr BJ 2006
E-BIKE ohne PAS

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon Kiaez » 06.10.2016 21:28

Danke schon mal für die Anregungen! Hat den Gedankenprozess auf jeden Fall voran gebracht.

Microcar DUÈ

Den kannte ich noch nicht. Kommt dem alten 500er schon nahe - aber die Originalproportionen erreicht es nicht :wink:

Spar dir die Arbeit am ende wird dir immer der TÜV einen Strich durch die Rechnung machen.

Ich versuche die Herren ja immer als Freunde zu sehen :mrgreen:

Ich denke man kann sein Geld besser ausgeben als in GFK, Lack, usw

Ich hab richtig Lust auf ein größeres GFK-Projekt, allerdings übernimmt man sich dann immer doch ein wenig.

@rolf:
Danke für die tollen Vorschläge :D

Die zweite spannende Frage folgt im nächsten Fred!
Kiaez
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.10.2016 16:49
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon guidolenz123 » 07.10.2016 08:23

Probier erst mal ein Surfbrett oder Paddelboot zu laminieren (falls Du nicht schon hast)...dann weißt ,wie aufwändig das sein kann ,besonders wenn es Dir aufs Finish ankommt.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12038
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon rolf.g3 » 07.10.2016 09:43

moin,

... da mir im Moment langweilig ist noch einen sinnigen Kommentar von mir:

guidolenz123 hat geschrieben:besonders wenn es Dir aufs Finish ankommt.


... Die Dänen sind in der Scene auch sehr aktiv !!! 072)

... ein Wortspiel ...

gruß rolf, dem wirklich seeeehr langweilig ist 088)
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2543
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon guidolenz123 » 07.10.2016 10:47

rolf.g3 hat geschrieben:moin,

... da mir im Moment langweilig ist noch einen sinnigen Kommentar von mir:

guidolenz123 hat geschrieben:besonders wenn es Dir aufs Finish ankommt.


... Die Dänen sind in der Scene auch sehr aktiv !!! 072)

... ein Wortspiel ...

gruß rolf, dem wirklich seeeehr langweilig ist 088)



Langweilig ?
Bloß weil man bei dem Sch....Wetter nicht wirkl. raus kann/will ???
Weil es draußen duster ist ???
Weil es saukalt ist ??

Sowas reicht Dir für Langeweile ???


































Mir auch... 088) 088) 088) 088) 088) :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12038
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon Kiaez » 07.10.2016 14:50

guidolenz123 hat geschrieben:Probier erst mal ein Surfbrett oder Paddelboot zu laminieren (falls Du nicht schon hast)...dann weißt ,wie aufwändig das sein kann ,besonders wenn es Dir aufs Finish ankommt.


Ein paar kleinere Erfahrungen hab ich schon gemacht. Dieses Projekt wäre dann, um routiniert zu werden ;)

Liebe Grüße,
Alex
Kiaez
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.10.2016 16:49
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon Reinhard710 » 06.11.2016 20:54

Lassen wir mal den Sinn oder Unsinn eines solchen Projektes aussen vor.

Sofern Du ein Fahrzeug findest, welches keine selbsttragende Karosserie hat, bist Du schon mal weit vorne.
Es gibt ja auch einige Umbauten auf der Basis von Käfern und Enten.

Ob ein LKFZ einen Crachtest nachweisen muss? Wenn ja, wird das nichts mit dem Eigenbau.

Wenn Du den Gedanken ernsthaft verfolgen willst, such Dir einen TÜV-Prüfer, der dem Projekt zugetan ist.

Hier in Krefeld spreche ich dann immer mit dem Dienststellenleiter, der hat schon Dinge möglich gemacht, die viele andere Prüfer nicht wollten.
Ich hatte auch mal vor, einen Oldtimer zu elektrifizieren, er hätte das Projekt begleitet. Ich habe es dann aus Zeitgründen nicht gemacht.

Wegen Deines anderen Beitrages hier vermute ich, daß Du eine Art Womo bauen möchtest.
Da böte sich der Microcar MC 2 an, der ist recht lang.
Wenn es Dich interessiert, kann ich mal den Innenraum vom MC 1 messen, aber der ist sehr sicher zu kurz, um da vernünftig drin zu liegen.
Reinhard710
 
Beiträge: 428
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon mobileKiste » 13.11.2016 08:30

Hallo Kiaez : aller Anfang : über L6e und L7e schlau machen !
L7e-Abnahme ab 6000€ , brauchste kein Abgastest , keine Gurte , nichts .
Mache Dich auch erstmal über Gewichte schlau , eine selbstgebaute GFK-Karosse wiegt einiges , ein E-motor mit 4kw auch . LegierAlu-Gerippe mit Legier-Fahrwerk plus 4kWMotor plus Leistungselektronik unter 400kg bringen ist Zauberei. Batterien-Gewicht ist frei , Batterien kosten aber richtig .
Geklebte Karosserieteile von Alugerippe entfernen endet mit der Zerstörung der Teile , ein Alugerippe/ das tragende Gestell verändern bekommst Du nicht durch den TÜV , außer Du hast Berechnungsnachweise , Alu-Schweißpässe usw usw .
Gruß!
mobileKiste
 
Beiträge: 30
Registriert: 10.02.2015 21:04
Fahrzeuge: Ligiergerippe

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon mobileKiste » 15.11.2016 07:12

Moin , zum Gesamtgewicht gehört natürlich die Eigenbau-GfK-Karosse dazu . Gruß!
mobileKiste
 
Beiträge: 30
Registriert: 10.02.2015 21:04
Fahrzeuge: Ligiergerippe

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon Martin2 » 19.01.2017 21:22

Also ich finde solche Projekte großartig!! Über den Sinn solcher Dinge muss man ja nicht diskutieren. Das macht einfach Spaß. also ich habe irgendwo im Netz ein paar unglaubliche Umbauten von Ferrari bis Porsche Cabrio, Bullis und Bugattis und weiß nicht was. Ob die dinge echt Zulassung haben weiß ich nicht aber fahren können einige der Kisten. Ich hätte auch Ideen für einen alten Sportwagen, die Basis musste also möglichst lang und flach sein. Ich versteh eh nicht wie das mit TÜV ist. Bei meinem Auto sind in der Betriebserlaubnis nicht mal Reifen eingetragen dafür 3 verschiedene Felgen von 13 bis 15 Zoll. Also wieso TÜV wenn ich die Karosserie ändere (solange ich im Gewichtslimit bleibe etc.). Am Moped darf man doch auch viele Dinge optisch ändern ohne die eintragen zu müssen. Gibt es denn hier auch Autos quasi mit Einzelabnahme im Forum? Na den neusten Gesetzesänderungen dürfen wir ja evtl. sogar noch 75kg schwerer werden bis 425kg?
Also, wenn Du sowas machst lass mich das unbedingt wissen ich kenne da noch mehr Unterstützer... Die Karosse lassen wir dann einfach aus dem 3D Drucker!

Gruß,
Martin2
Martin2
 
Beiträge: 8
Registriert: 18.01.2017 11:46
Fahrzeuge: Aixam City Pack, Bj. 10/2013, Kubota 402, Titan Grey

Re: Karosserieeigenbau

Beitragvon HerrToeff » 22.01.2017 05:11

Kaminieren ist eine Sauarbeit. Mit Epoxi gehts noch aber Polyesterharz ist eine Saubatzige eklige widerwärtige störrische Sauerei. Aber wenn Du es wirklich musst bau doch ein Elektro Velomobil. Damit verarmst Du die Szene nicht ein weiteres intaktes günstige Miniauto (das irgentwann vielleicht als halbfertiges Projekt die Garage verschandelt) sondern schaffst ein neues interressantes Fahrzeug von Scratch an und hast bis 250watt keine TÜV Probleme und die Kosten für Akku, Motor und Controller halten sich in engen Grenzen. Auch die grüsse der Form. Weisst Du wieviel Hallenplatz und Höhe Du monatelang brauchst um eine Fiat 500 Negativform zu bauen?

Wie wärs mit einem Messerschmitt Karo als Velo?

Ansonsten musst Du diese Elektroprüfung übrigens erst ab 72 V Betriebsspannung machen soweit ich weiss

BildBild

Bild Bild

Manchmal entsteht echte Hightech obwohl zuerst die Ansprüche noch gering waren
Bild
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1303
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.


Zurück zu Karosserie & Innenraum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder