Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Alles was beult und klappert...

Moderatoren: Metaphysik, macbloke

Metaphysik
Beiträge: 1882
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Fiat Barchetta
Glastron MiniDay 161 mit 90 PS

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von Metaphysik » Fr 21. Jun 2019, 18:32

Diagonales Bett, und das Thema hat sich erledigt. Irgendwo auf den Anfangsseiten dieses Threads findest Du Bauplan und Bilder meines Truck Ausbaus zum WoMo.

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von bangen » Fr 13. Dez 2019, 16:21

Frage an Metaphysik:
Ich bin 193 cm lang, 115 kg dick und möchte auch so ein Wohnmobil basteln.

Kannst du mir bitte schreiben wie gross die Liegefläche genau war?
Du schreibst von Spitze zu Spitze 2,07 Meter?

Ich würde gern ein Doppelstockbett einbauen. Meinst du das geht?
Ich denke man hätte da nur 45 cm Luft über der Matratze, so wie im Uboot.
Schichtweise schlafen geht natürlich nicht.

Ich würde auch ein grosses Zelt mitnehmen, so dass man nicht immer im Auto übernachten muss.

Die Lösung mit Anhängerkupplung und einem ca 150 Kilo schweren Schlafanhänger finde ich nicht so gut.

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von bangen » Fr 13. Dez 2019, 17:02

Wo ist der Thread geblieben in dem du den Wagen zum Verkauf angeboten hast? Ich erinnere mich, du hattest geschrieben, dass du ein Feriengrundstück kaufen konntest und deshalb das Womo nicht mehr benutzen konntest. Oder hab ich da was verwechselt?

macbloke
Beiträge: 5960
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von macbloke » Fr 13. Dez 2019, 18:21

Bisschen "brainstorming"... oder mal den Gedanken freien Lauf lassen:


Für ein Etagenbett könnte man die Liegefläche auch Diagonal machen aber jeweils sie andere Diagonale, also X Förmig. Dann wäre zumindest im Unteren Bett die Kopffreiheit nach oben grösser....

Naja nicht 100%ig Ideal...
oder zum Schlafen geht eine Klappe für die Füsse nach hinten auf, oder eine Schublade. Natürlich mit Deckel. Also verlängerung nach hinten wenn du stehst.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Metaphysik
Beiträge: 1882
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Fiat Barchetta
Glastron MiniDay 161 mit 90 PS

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von Metaphysik » So 15. Dez 2019, 05:22

bangen hat geschrieben:Wo ist der Thread geblieben in dem du den Wagen zum Verkauf angeboten hast? Ich erinnere mich, du hattest geschrieben, dass du ein Feriengrundstück kaufen konntest und deshalb das Womo nicht mehr benutzen konntest. Oder hab ich da was verwechselt?
Ist schon lange verkauft

Metaphysik
Beiträge: 1882
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: VW Lupo SDI
Fiat Barchetta
Glastron MiniDay 161 mit 90 PS

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von Metaphysik » So 15. Dez 2019, 05:28

bangen hat geschrieben:Frage an Metaphysik:
Ich bin 193 cm lang, 115 kg dick und möchte auch so ein Wohnmobil basteln.

Kannst du mir bitte schreiben wie gross die Liegefläche genau war?
Du schreibst von Spitze zu Spitze 2,07 Meter?

Ich würde gern ein Doppelstockbett einbauen. Meinst du das geht?
Ich denke man hätte da nur 45 cm Luft über der Matratze, so wie im Uboot.
Schichtweise schlafen geht natürlich nicht.

Ich würde auch ein grosses Zelt mitnehmen, so dass man nicht immer im Auto übernachten muss.

Die Lösung mit Anhängerkupplung und einem ca 150 Kilo schweren Schlafanhänger finde ich nicht so gut.
Wie ich Dir schon per PN schrieb:
Ich kann nur zum Multitruck 2 was sagen. Ich bin 183 und wiege, oehm, 130kg. In der Fahrerkabine hatte ich Platz ohne Ende, auch überm Kopf. Hinten hatte ich die Liegeflaeche diagonal, hatte da keine Probleme und noch "Spiel". In meinem Thread zum Umbau findest Du im Umbauanhang die Kabinenmasse (hinten). Sollte passen.
und

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von bangen » Di 17. Dez 2019, 19:33

Vielen Dank, aber ich hätte gern 2 Schlafplätze. Da muss ich wohl doch einen Schlafanhaenger kaufen. Und dann könnte ich auch einen.mc2 als Zugfahrzeug kaufen. Nur in dem kann ich schlecht bei regen kochen und sitzen. Aber brauche.ich das? Wenn ich wirklich eingerechnet bin dann kann ich es mir auch im Bett.gemütlich machen.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 14749
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von guidolenz123 » Mi 18. Dez 2019, 11:14

bangen hat geschrieben:Vielen Dank, aber ich hätte gern 2 Schlafplätze. Da muss ich wohl doch einen Schlafanhaenger kaufen. Und dann könnte ich auch einen.mc2 als Zugfahrzeug kaufen. Nur in dem kann ich schlecht bei regen kochen und sitzen. Aber brauche.ich das? Wenn ich wirklich eingerechnet bin dann kann ich es mir auch im Bett.gemütlich machen.
Vorschlag:


https://www.google.com/search?q=ape+woh ... AXoECAwQAw
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 3433
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von HerrToeff » Mi 18. Dez 2019, 12:56

Mc2 mit Schlafanhänger UND Dachzelt

Im Schlafanhänger Küche Dusche und WC im Dachzelt Doppelbett. Im MC2 Rauchsalon, Blibliothek und TV

Auf einen trockenen Durchgang braucht man dabei nicht zu verzichten : Vom Dachzelt durch das Schiebedach in den MC2 und von der Heckklappe durch das offene Frontfenster des Hängers in die Küche

Klein, aber fein
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von bangen » Sa 28. Dez 2019, 21:13

Ich hab das gefunden. Heisst das man kann einen grossen Kasten selbst draufbauen?
aixam trucvk 2 cut.jpg
aixam trucvk 2 cut.jpg (39.52 KiB) 718 mal betrachtet

bangen
Beiträge: 517
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 02:05
Fahrzeuge: Ligier Nova JS20 Bj. 2004
Wohnort: Hamburg

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von bangen » So 29. Dez 2019, 00:19

Herr töff, der MC2 scheint doch nicht so gut zu sein. Hat wohl Rostprobleme.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 3433
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von HerrToeff » So 29. Dez 2019, 17:47

richtig, der D Truck hatte bis 2017 eine Zulassung des Chassis mit Fahrerkabine. Der Aufbau war in den von Dir gezeigten Abmessungen quasi Fracht


Ebenso richtig, der preis für den Microcar mc2 wird sinken wenn die ersten durchängenden Rostlauben auftauchen.
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063

Benutzeravatar
Mack
Beiträge: 83
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:00
Fahrzeuge: Aixam D-TRUCK
Triumph Bobber EZ.2018
Wohnort: 33758 SHS

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von Mack » Mo 30. Dez 2019, 18:37

Rost am Chassis?? Das ust Mist und ärgerlich 076)

In den 1980zigern habe ich mal nen Opel Kadett "C" Kombi mit aufgesprühten Leinöl konserviert.
Mein Onkel hat die Erfahrungen an seinem R4 gemacht, das das Zeug aushärtet und keinen bis nur sehr wenig Sauerstoffaustausch zulässt.
Jedenfalls der Flugrost, der hinter der Verkleidung des Laderaumes steckte, hat sich in den folgenden 5 Jahren nicht weiter verbreitet.
Aber es dauert bis das Zeug trocknet und fest wird. Unter dem Fahrzeug ist dann wohl noch ne Schicht Unterbodenschutz angesagt sein, da die Schichtdicke des Leinöls nicht wirklich dick und keinen Steinschlag aushält.

Bitte! Nicht so kritisch schauen weil der Literpreis keine 10€ erreicht :D

Testet es mal an einem Stück rostenden Metall, streicht, kontrolliert auf eine ganzheitliche bedeckende Fläche!, lasst es trocknen und dann ab in den Regen damit. Keine Angst wegen Tropfen und Umwelt, das Zeug ist Natur und biologisch,
Das einzige ist, beim Kauf darauf achten das man nicht das "nicht aushärtende" kauft.


Edit
Gerade bei Amazon gefunden
Die Hoyo Technology GmbH, Str. E 26, 02977 Hoyerswerda bietet das passende Leinöl im 10 Liter (1 X 10 Liter zu 28,45€) Kanister an.

Das Bild zum Produkt. "Leihgabe" von Amazon,
(dient nur zum finden des richtigen Produktes!)
Bild
Gruß
Mack

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 3433
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von HerrToeff » Di 31. Dez 2019, 01:15

ja. Leinöl qar auch mal in der OLDTIMER MARKT empfohlrn

Aber .. verträgt sich das mit >Kunststoff Karos? MacBloke?
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 14749
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von guidolenz123 » Di 31. Dez 2019, 09:14

HerrToeff hat geschrieben:
Di 31. Dez 2019, 01:15
ja. Leinöl qar auch mal in der OLDTIMER MARKT empfohlrn

Aber .. verträgt sich das mit >Kunststoff Karos? MacBloke?

Bei meinen Versuchen mit (besser als Leinöl ist Firnis....Firnis ist doppelt gekochtes Leinöl..kriecht besser, trocknet schneller...) Firnis konnte ich nix Nachteiliges feststellen...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 3433
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von HerrToeff » Di 31. Dez 2019, 10:31

Versuche? Mit ABS?
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063

Benutzeravatar
Mack
Beiträge: 83
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:00
Fahrzeuge: Aixam D-TRUCK
Triumph Bobber EZ.2018
Wohnort: 33758 SHS

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von Mack » Di 31. Dez 2019, 12:19

Durch ein Sikkativ wird Leinöl zu Firnis, es harzt damit schneller, als Leinöl, aus.

Was willst Du damit auf ABS bewirkten?
Kleine Löcher abdichten?
Schätze, die gehen besser mit heißen Wachs einer Kerze oder an geschmolzenen Wachsmalstiften zu. Ob das in der prallen Sommersonne hält??
Gruß
Mack

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 3433
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von HerrToeff » Di 31. Dez 2019, 21:06

Eisenteile der Mischkonstium beschichten, nehme ich an ... dabei kommt firnis auf ABS/Gfk
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063

macbloke
Beiträge: 5960
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von macbloke » Mi 8. Jan 2020, 14:26

ich erwarte da keine schädliche Reaktion zwischen ABS-PMMA gemisch unserer Karossen und Leinöl/Leinölfirnis.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 3433
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Multitruck 2. Generation - Ausbau zum WoMo

Beitrag von HerrToeff » Fr 10. Jan 2020, 01:53

damm ists opimal
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063

Antworten