Batterie wird nicht geladen !? - Grecav Eke

Hier funkt´s

Moderatoren: rolf.g3, macbloke

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 803
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Wohnort: Mindelheim

Re: Batterie wird nicht geladen !? - Grecav Eke

Beitrag von Fichte » Do 30. Jul 2020, 21:04

:D 002) Drück di...
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Benutzeravatar
blacky1006
Beiträge: 79
Registriert: So 29. Dez 2019, 15:47
Fahrzeuge: Grecav Eke Bj 2001
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Batterie wird nicht geladen !? - Grecav Eke

Beitrag von blacky1006 » Fr 31. Jul 2020, 16:29

blacky1006 hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 16:51
HILFE

Hatte heute Morgen auf dem Voltermeter 15,6 V ( im Zigarettenanzünder ) :shock: !
Als ich das gesehen hatte reduzierte ich sofort die Geschwindigkeit woraufhin es wieder runter ging auf norm Wert ( so gegen 13,6 V ).
Als ich später nochmals schneller fuhr ( ca.45 Km/h ) ging das Voltermeter auf höchstens 13,2 V.
Is jetzt der Strator (halb) kaputt !? 072) 101)
Hatte es heute wieder.... jedoch kam ich noch nicht dazu dem Problem nach zu gehen, da heute eigentlich die Innenraumdämmung dran war.
Musste ich aber abbrechen, da die Kabellasche mir zu heftig ist ( Bild folgt....demnächst) !!! 072) 017)

Konnte aber (wenigstens) meinen "Licht-Aus-Warner" wieder hinbekommen 033) 033)

meld mich wieder 022)

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16131
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Batterie wird nicht geladen !? - Grecav Eke

Beitrag von guidolenz123 » Fr 31. Jul 2020, 16:52

blacky1006 hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 16:29
blacky1006 hat geschrieben:
Do 30. Jul 2020, 16:51
HILFE

Hatte heute Morgen auf dem Voltermeter 15,6 V ( im Zigarettenanzünder ) :shock: !
Als ich das gesehen hatte reduzierte ich sofort die Geschwindigkeit woraufhin es wieder runter ging auf norm Wert ( so gegen 13,6 V ).
Als ich später nochmals schneller fuhr ( ca.45 Km/h ) ging das Voltermeter auf höchstens 13,2 V.
Is jetzt der Strator (halb) kaputt !? 072) 101)
Hatte es heute wieder.... jedoch kam ich noch nicht dazu dem Problem nach zu gehen, da heute eigentlich die Innenraumdämmung dran war.
Musste ich aber abbrechen, da die Kabellasche mir zu heftig ist ( Bild folgt....demnächst) !!! 072) 017)

Konnte aber (wenigstens) meinen "Licht-Aus-Warner" wieder hinbekommen 033) 033)

meld mich wieder 022)
Gaaanz kurzfristig ist das bei den Statoren/Reglern der Statoren nicht unbedingt Anlass zur Sorge (....hatte mein Lyra auch nach Anlassen immer mal wieder für ca 3-5 Sek.....) .über Jahre ohne Folgen ...., wenn solche übervoltigen Zustände aber länger andauern als vlt 15-25 Sek...stimmt eher was nicht...meist dann der Regler...der Stator kann da nix dazu...der würde immer viel mehr als 16 Volt bringen...zum Regeln ist der Regler da...

Am Rande ....bei meinen alten Kisten...den gaaanz alten wie zB Womo habe ich einen zwar fehleranfälligen , aber hoffentlich unkaputtbaren Licht-Aus-Warner....der Blick auf die Leuchten...
Bei mir schaut's aber entspannter aus ,als auf dem Beispiel-Bild ... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 019) 019) 019) :wink:

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4796
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Batterie wird nicht geladen !? - Grecav Eke

Beitrag von rolf.g3 » Fr 31. Jul 2020, 17:19

moin,
guidolenz123 hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 16:52
Gaaanz kurzfristig ist das bei den Statoren/Reglern der Statoren nicht unbedingt Anlass zur Sorge
Naja, es ist ja nicht nur der eine Aspekt, es ist ja auch der Zusammenbruch der Elektrik während der Fahrt.
Da stimmt was nüscht !
Nur das eine ... nicht schön, aber gut - aber das Fehlen der Ladespannung ab 13,2 Volt ... bei Vollgas ... Nee, das geht nicht.
Der Stator liefert tatsächlich deutlich mehr als 14,2 Volt. Hatte da mal an ´ner Jawa 356, Messgerät bei erhöhtem Leerlaufdrehzahl, da waren auf einmal 70 Volt zu messen :shock: in einer eigentlich 6 Volt Anlage :shock: :shock: :shock: ( Wechselspannung !! )
Der Regler hatte ausgeregelt, die Spannung kahm so durch...
Prädikat: Besonders heftig !
So ein Stator geht eigentlich nicht so schnell kaputt. Der läßt sich auch gut ausmessen :
https://www.louis.de/rund-ums-motorrad/ ... elektronik
Is zwar für´s Moped - da aber vergleichbare Technik ist die Vorgehensweise gut übertragbar - auch die Messergebnisse

bitte berichte

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16131
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Batterie wird nicht geladen !? - Grecav Eke

Beitrag von guidolenz123 » Fr 31. Jul 2020, 17:41

rolf.g3 hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 17:19
moin,
guidolenz123 hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 16:52
Gaaanz kurzfristig ist das bei den Statoren/Reglern der Statoren nicht unbedingt Anlass zur Sorge
Naja, es ist ja nicht nur der eine Aspekt, es ist ja auch der Zusammenbruch der Elektrik während der Fahrt.
Da stimmt was nüscht !
Nur das eine ... nicht schön, aber gut - aber das Fehlen der Ladespannung ab 13,2 Volt ... bei Vollgas ... Nee, das geht nicht.
Der Stator liefert tatsächlich deutlich mehr als 14,2 Volt. Hatte da mal an ´ner Jawa 356, Messgerät bei erhöhtem Leerlaufdrehzahl, da waren auf einmal 70 Volt zu messen :shock: in einer eigentlich 6 Volt Anlage :shock: :shock: :shock: ( Wechselspannung !! )
Der Regler hatte ausgeregelt, die Spannung kahm so durch...
Prädikat: Besonders heftig !
So ein Stator geht eigentlich nicht so schnell kaputt. Der läßt sich auch gut ausmessen :
https://www.louis.de/rund-ums-motorrad/ ... elektronik
Is zwar für´s Moped - da aber vergleichbare Technik ist die Vorgehensweise gut übertragbar - auch die Messergebnisse

bitte berichte

gr
Mein permanent-Voltmeter im Lyra zeigte öftersmal nur 13,2 V ...auch über Jahre...im Sommer hat das nie geschadet...im Winter stand er zum Winterschlaf in der Garage....
aber auch selbst mein Womo...und das braucht in Ruhe richtig Strom für alles mögliche, zeigt mit geladenen Batts auch nur eine Ladung bei Fahrt von ca 13,2-13,6 V...und es hat vor ca 4 Jahren eine neue Lima, 2 neue Batts etc etc bekommen..., .und ich hatte noch nie !!! Probs mit der Stromversorgung...selbst nach Tagen Standzeit...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4796
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Batterie wird nicht geladen !? - Grecav Eke

Beitrag von rolf.g3 » Fr 31. Jul 2020, 20:33

moin,
guidolenz123 hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 17:41
Mein permanent-Voltmeter im Lyra zeigte öftersmal nur 13,2 V ...auch über Jahre...im Sommer hat das nie geschadet...im Winter stand er zum Winterschlaf in der Garage....
Jaja !

Das Thema beim Womo: Hat mind. 2 Bat´s und ein Trennrelais ( Und evtl Solarzellen auf dem Dach ) . Steht die Kiste 4 Monate und hat Kühlschrank und Beleuchtung eingeschaltet dürfte die Bat rappelleer sein. Trotzdem sollte der Eimer starten, da die Bat für den Motor von der Entladung unbeeindruckt sein sollte.
Nur wenn die Wohnbat geladen wird sollte da was anderes als Voll zu messen sein. Am Verbrauchskreis des Wohnkreises dürfte auch der Zig.-Anzünder hängen.
Ich kann´s nur immer wieder sagen: Currywurst schmeckt mit und ohne Pommes !
Ladespannung sollte über 13,2 bis 14,5 liegen. Alles andere ist eher schlecht.
Liegt die Spannung konstant bei 13,2 Volt und das Fahrzeug macht/zeigt keinerlei Fehlverhalten ist alles soweit in Ordnung... normal wäre das aber nicht - da kommt evtl die Qualität des Messwerkzeugs zum tragen für diese Information.
Diese ekeltronischen Helferlein aus Asien werden in massen produziert und unterliegen gewissen Unstimmigkeiten was die Anzeige angeht - man nennt sie auch " kleine Lügner "
Im vorliegenden Fall ist aber ein Fehler aufgetreten, das erkennt man daran das plötzlich andere Anzeigen ausgegeben werden.
Ich rate dringend zu einem Messgerät welches zum Zwecke erdacht wurde. Die lügen zwar auch, aber wenigstens im tollerierbaren Rahmen..

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 803
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Wohnort: Mindelheim

Re: Batterie wird nicht geladen !? - Grecav Eke

Beitrag von Fichte » Fr 31. Jul 2020, 20:58

rolf.g3 hat geschrieben:
Fr 31. Jul 2020, 20:33

Ich rate dringend zu einem Messgerät welches zum Zwecke erdacht wurde. Die lügen zwar auch, aber wenigstens im tollerierbaren Rahmen..

gr
Wo er recht hat, da hat er recht, der Bub... :wink:

Ich erinnere nur an meinen Temperaturanzeiger aus China im Kühlkreislauf, angezeigte 100 Grad C, gemessene 84 Grad C.... 090

101) Zum nachdenken gibt mir die Schwankung/Schwankungen, welche sich eingestellt haben. Letztere lässt sich wohl nur auf die Verkabelung/Anschlüsse derselben an den Bauteilen zurückführen, da der Regler ja ehemals bereits getauscht und als solches wohl als „neuwertig“ zu betrachten ist/wäre.

Um den Ladestrom zu senken, ist/wäre im Übrigen nicht eine Reduzierung der Geschwindigkeit notwendig/erforderlich. Bei unseren LKfzg reicht bereits das einschalten von Licht/Radio/Lüfter, um die Ladespannung merklich zu senken... 090
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 16131
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Batterie wird nicht geladen !? - Grecav Eke

Beitrag von guidolenz123 » Sa 1. Aug 2020, 10:29

Ich habe aktuell ca 10 Stück der China-Voltanzeiger für Zig-Anzünder im Gebrauch...als gegenseitige Referenz zeigen die alle das Gleiche ,an selber Quelle angeschlossen ,an....mit "europ." Anzeige verglichen zeigen die China-Teile i.d.R. max 01 V anders an...Wenn die spinnen , zeigen die nix oder groben Unfug an...und ich nutze die schon 10+ Jahre...war noch nie anders...
Temperaturanzeiger spinnen gern mal...sowas hatte ich vor fast 40 Jahren mal mit einem Vauxall-Bedford-Blitz-Womo....ich war nach Austausch aller mögl. Komponenten so entnervt, dass ich 1/2 Stunde unter 120+Grad fuhr...als nix kochte , wußte ich...die Anzeige spinnt.....war von der Firma Lucas...Herr der Finsternis... :mrgreen:

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Antworten