Alufelgen, TÜV, Legal?

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Mo 15. Jul 2019, 06:42

Hallo ihr Lieben,

Habe mir Alufelgen für mein Mörchen (BJ. 2005) gekauft von einem 2017/2018 Aixam Model inkl. Sommerreifen. (Original Aixam).
Man sieht das sie nicht Original zu meinem Baujahr passen. Sind schon recht modern 072)
Sehen aber sau gut drauf aus.

Laut meiner BE darf ich bis auf die Reifenbreite, diese Reifen/Felgen Kombination fahren.
Die Reifen würde ich natürlich noch von 155 auf 145mm tauschen lassen.

Nun meine Frage, kann ich diese dann auch bedenkenlos fahren oder muss ich damit rechnen das es mächtig Ärger gibt?
Beim normalen PKW ist es ja so das jede Neue Felge erstmal beim TÜV vorgestellt werden muss. Richtig???

Habt Ihr da Erfahrungen oder Tips für mich?

Muss zugeben das ich vor dem Kauf nicht darüber nachgedacht habe ob legal oder nicht. Bei diesem Preis konnte ich nur zugreifen. Und der Hammer ist das der Rentner von dem ich Sie habe, die Felgen sofort nach Kauf des Fahrzeugs hat abmontieren lassen weil er Stahlfelgen mit Allwetterreifen drauf haben wollte. :D
Also sind die Teile auch noch Brandneu.

Freue mich über eure Antworten.

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15392
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von guidolenz123 » Mo 15. Jul 2019, 09:50

Wenn die Größe (einigermaßen) stimmt...
Weiß doch eh kein Mensch welche Felgen (außer betreff die Größe und das auch nicht eindeutig umfassend) zulässig sind.
Ich habe auf so ziemlich jedem meiner Fahrzeuge seit Jahrzehnten Felgen drauf , die ganz streng genommen ,da nicht drauf gehören...teils weicht sogar zB die ET ab (Schaut auch keiner drauf, außer etwas schleift). Juckst nicht mal den TÜV oder DEKRA solange die Reifengröße passt und nix schleift.
Mein Rat:
Felgen montieren und freuen und vergessen , dass sie ggf nicht so gaaaanz legal sind...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Mo 15. Jul 2019, 10:42

Hey Guido,

Vielen Dank für Deine Antwort.
Also die Felgengröße und alles andere stimmen und stehen auch in der BE als alternative Bereifung drin.
Nur die Breite ist halt 155 statt 145.

Dann werde ich mich nun auf meinen Anwalt (Guido) berufen wenn was ist :lol: 023)

Werde auf jeden Fall trotzdem schauen das ich so schnell wie möglich 145er aufziehen lasse.
Vllt. kann mir mein Reifenhändler des Vertrauens da auch nochmal was zu sagen.

Hab die Räder natürlich schon drauf. Nur hab ich halt etwas Bauchweh damit da sie schon recht unverschämt aussehen :D

Kann gerne bei Interesse mal Fotos hochladen.

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15392
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von guidolenz123 » Mo 15. Jul 2019, 13:12

!55 zu 145 sind auch nur je Reifen eine um einen Zentimeter breitere Lauffläche...nicht wirklich auffällig.. :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Mo 15. Jul 2019, 14:18

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15392
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von guidolenz123 » Mo 15. Jul 2019, 15:44

Schöne Felgen...sehen aus, als ob sie dran gehören...natürlich nur in der Luxus-Version... :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Mo 15. Jul 2019, 16:43

guidolenz123 hat geschrieben:Schöne Felgen...sehen aus, als ob sie dran gehören...natürlich nur in der Luxus-Version... :wink:
Danke Dir 023)
Ist halt dann jetzt ein Mörchen Deluxe :D
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

macbloke
Beiträge: 6098
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von macbloke » Mi 17. Jul 2019, 10:07

Also ich hab von meinem einen Aixam die Alus die original darauf waren runter und auf den anderen drauf gezogen. Fahr zur Zeit nur mit einem.

Sind beides Aixam 400 und Baugleich. der eine hat die felgen drrauf mit anderen reifen als der andere, jeweils eingetragen.

Die reifen auf den Alufelgen sind einfacher zu bekommen.

Größe weiß ich nicht auswendig.

Breite ist das wenigste um das ich mir Sorgen mache bei den Reifen.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Mi 17. Jul 2019, 11:43

Hey Mac,

Bin gerade etwas irritiert von Deinem Beitrag oder ich habe mal wieder ein Brett vorm Kopf 017)

Also bei Dir ist das auch alles so eingetragen in der Kombination und legal. Richtig?
Hat da bei Dir schonmal jemand drauf geschaut?

Bezüglich der Breite bei den Reifen machst du Dir am wenigsten Sorgen??

Wie meinst Du das?
Meinst Du jetzt Deine oder meine? 101)

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

macbloke
Beiträge: 6098
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von macbloke » Do 18. Jul 2019, 10:52

ne, das hat noch nie jemand kontrolliert.

mit der Breite meine ich wie folgt:

sind die reifen etwas breiter aber auf passender felge. Für den Winter ist das möglicherweise schlechter, aber sonst liegt der Wagen besser.

Darf nur nix Scheuern, aber wie soll das scheuern, sitzen die Reifen doch eh schon ganz weit aussen. was dann weiter raus ist, den einen cm, da scheuert nix mehr dran für gewöhnlich. Wohl aber mal den Radius um 1 cm länger, da könnte mal etwas eher was scheuern.

Okay, endlos breiter gibt irgendwann auch Probleme, dann muss der reifen wieder versteckt werden unter nem breiterem Kotflügel und so.... aber bei dem cm mehr... sieht alles i.O. aus.

nun im Zubehör gibts ja auch Felgen und Reifen. Und wenn es in Frankreich gefahren werden darf und da so verkauft wird mach ich mir kein Kopp. Und in den Papieren meiner Fahrzeuge stehts auch unterschiedlich drin. Der eine so der andere so. Ohne das sich da irgendwas an der Bauart sonst geändert hätte.

Wenn die Polizei mich anhält und mir ärger machen will dann kann diue das. Immer. Sie wird immer ne Kleinigkeit finden können. Und wenn alles in Ordnung ist wird sie sich immer an irgendwas aufhängen können. DAs sehe ich bisher immer recht gelassen. Wenns tatsächlich was gibt was ich ändern muss hat die Polizei recht, alles andere ist mir egal. Leider gibts dazwischen so einen grauen Bereich, naja, da muss man denn gut reden können.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

macbloke
Beiträge: 6098
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von macbloke » Do 18. Jul 2019, 10:54

ne, das hat noch nie jemand kontrolliert.

mit der Breite meine ich wie folgt:

sind die reifen etwas breiter aber auf passender felge. Für den Winter ist das möglicherweise schlechter, aber sonst liegt der Wagen besser.

Darf nur nix Scheuern, aber wie soll das scheuern, sitzen die Reifen doch eh schon ganz weit außen. was dann weiter raus ist, den einen cm, da scheuert nix mehr dran für gewöhnlich. Wohl aber mal den Radius um 1 cm länger, da könnte mal etwas eher was scheuern.

Okay, endlos breiter gibt irgendwann auch Probleme, dann muss der reifen wieder versteckt werden unter nem breiterem Kotflügel und so.... aber bei dem cm mehr... sieht alles i.O. aus.

nun im Zubehör gibts ja auch Felgen und Reifen. Und wenn es in Frankreich gefahren werden darf und da so verkauft wird mach ich mir kein Kopp. Und in den Papieren meiner Fahrzeuge stehts auch unterschiedlich drin. Der eine so der andere so. Ohne das sich da irgendwas an der Bauart sonst geändert hätte.

Wenn die Polizei mich anhält und mir ärger machen wil,l dann kann die das. Immer. Sie wird immer ne Kleinigkeit finden können. Und wenn alles in Ordnung ist wird sie sich immer an irgendwas aufhängen können. Das sehe ich bisher immer recht gelassen. Wenns tatsächlich was gibt was ich ändern muss hat die Polizei recht, alles andere ist mir egal. Leider gibts dazwischen so einen grauen Bereich, naja, da muss man denn gut reden können.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

macbloke
Beiträge: 6098
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von macbloke » Do 18. Jul 2019, 10:56

https://www.piecesanspermis.fr/pneumati ... 27142.html

Hier klick da mal drauf. Das ist ein 155, und der passt auf dein Fahrzeug, der ist da mit aufgeführt.

Kannst dich mal durchklicken durch die ganzen angebotenen Reifen und schauen, wo dein Fahrzeug mit dabei bist. das lässt sich denn auch fahren in Deutschland.

Die 165er die da zu finden sind gehen nur auf Fahrzeuge von JDM
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Do 18. Jul 2019, 13:46

Hey Mac,

Danke für Deine ausführliche Antwort 023)

Denke da auch mittlerweile das ich mich zu sehr verrückt gemacht habe.

Das Fahrverhalten ist mit den Rädern garkein Vergleich mehr zu vorher.
Macht echt richtig Spaß und ist ein echter Zugewinn für das kleine Ü-Ei.

Schleifen tut überhaupt nichts, nicht mal Ansatzweise. Das habe ich natürlich auch zur eigenen Sicherheit genauestens überprüft.
Sonst hätte ich die Teile niemals draufgelassen.
Safety first!!!

Gut reden kann ich auch und bin eigentlich auch immer stets freundlich. Von daher :wink:

Habe mir den Link angesehen. Meiner ist leider nicht drin. (Aixam A 741, K-44-BA).

Aber wer will mir das bei einer Kontrolle auf die schnelle beweisen.

Schön das Ihr mich bestärkt. Danke Euch 033)

Mache mir immer zu viele Sorgen und meistens um nichts :D

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Do 18. Jul 2019, 14:01

Ach bevor ich es vergesse.

Die Originalmaße sollen sein:

4,00x13 145/70 R13 71T

Die Alternative Bereifung:

4,00x14 145/65 R14 70T
5,50

Die neuen Felgen mit Reifen sind:

4,5x14 155/65 R14 75T

Habe dann nach den 145ern in 14Zoll geschaut (siehe alternative Bereifung) und die gibt es nirgendwo mehr.
Allerhöchstens mal 1oder 2 alte gebrauchte.

Komisch oder?
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von tass02 » Fr 19. Jul 2019, 12:30

Dann mach ich eben den Spielverderber, TÜV oder Polizei werden das geringste Problem sein und denen kann es auch egal sein. Richtig gesehen erlischt durch den anbau die Betriebserlaubnis und jeder weiß wenn eine Versicherung zahlen muss strecken die sich das sie nicht mehr durch die Türe gehen. Also entweder eintragen lassen oder einfach hoffen das nichts passiert oder der Gutachter es im Schadensfall nicht mitbekommt. Ist halt ein bisschen wie Lotto spielen 8)

Grüße
Roland

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15392
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von guidolenz123 » Fr 19. Jul 2019, 13:43

Die Gefahr ist verschwindend gering....
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von tass02 » Fr 19. Jul 2019, 16:02

Wenn du das so sagen magst bei fasst 3 Millionen Unfällen jährlich 023)

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15392
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von guidolenz123 » Fr 19. Jul 2019, 17:01

tass02 hat geschrieben:Wenn du das so sagen magst bei fasst 3 Millionen Unfällen jährlich 023)
DIE Kausalität zwischen etwas anderen Reifen und Unfällen musst Du mir aber jetzt stichhaltig erklären...hier ging es um Peanutsabweichungen der Reifengröße, wobei nix scheuert oder sonstwie ungelenk ist...dadurch passiert doch klein Unfall...nicht mal einer von egal wieviel Millionen... 017) 017) 017)
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von tass02 » Fr 19. Jul 2019, 18:40

Das sehe ich und du so das wegen den reifen und felgen nichts passiert nur der Gesetzgeber sagt eben das die Betriebserlaubnis weg ist.
Und das die Gefahr verschwindend gering ist einen Unfall zubauen sprechen eben die 3 Millionen die jährlich einen Unfall bauen dagegen.

Da braucht man auch nichts diskutieren das kann jeder machen wie er will nur sollte man schon erwähnen das man nicht einfach so weg kommt wenn man Pech hat.

Grüße
Roland

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Fr 19. Jul 2019, 20:07

Aber das stimmt schon so was Guido da sagt.

Aufgrund der Veränderungen würde niemals! ein Unfall entstehen, egal was der Gesetzgeber vorschreibt. Die Pauschalisieren alles und sehen den Einzelfall einfach nicht.

Ich betreibe hier ja kein extremes Tuning sondern wollte einfach mal ein paar schöne Reifen an meinem Fahrzeug.

Anders wiederum kann ich Dich (Roland) auch verstehen mit dem was Du da sagst. Die Gesetze sind so wie sie sind.

Dennoch würde ich warscheinlich wenn überhaupt ne Mängelkarte bekommen da man bei dieser schwer nachweisbaren (Veränderung) niemanden gefährde und es in vernünftigen Augen auch kein Tuning ist.

Muss zugeben, es kommt wahrscheinlich drauf an wer kontrolliert. Das hängt vom Einzelfall ab.

Ich finde aufgrund dessen muss ich auch kein schlechtes Gewissen haben damit rum zu fahren.

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

Antworten