Räder stehen nicht gleich im Radkasten

Alles was quietscht und rattert....

Moderator: guidolenz123

Antworten
Eumeltier
Beiträge: 429
Registriert: Fr 26. Mai 2023, 08:32
Fahrzeuge: Aixam 500-4

Räder stehen nicht gleich im Radkasten

Beitrag von Eumeltier » Fr 8. Sep 2023, 12:24

Hallo,

bei meinem Aixam steht das beifahrerseitige Rad ziemlich weit nach hinten / sichtbar weiter als auf der Fahrerseite. Schleifen tut aber noch nichts.

Das soll ja meistens auf einen Unfall hinweisen. Das Auto fährt allerdings trotzdem sauber geradeaus. Optisch konnte ich keine Probleme finden.

Falls man das beheben will, was dann? Motorrahmen tauschen?

Gruß,
Martin

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 9288
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Weed-Eater-Aufsitzmäher mit Anhänger
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Räder stehen nicht gleich im Radkasten

Beitrag von rolf.g3 » Fr 8. Sep 2023, 13:36

Eumeltier hat geschrieben:
Fr 8. Sep 2023, 12:24
bei meinem Aixam steht das beifahrerseitige Rad ziemlich weit nach hinten / sichtbar weiter als auf der Fahrerseite.
Da kommen mehrere Faktoren für infrage, warum das so ist.

Bei den kleinen Plastikauto´s ist auch immer die Karosse ein Thema. Um sicher z gehen kann man sich unter das abgestützte und abgesicherte Fahrzeug legen und schauen ob es da veränderungen am Rahmen und Hilfsrahmen gibt. Verschiebungen sind besser auszumessen. Daher einen Fixpunkt suchen, logischerweise an jeder Fahrzeugseite den gleichen - Zb Schwelleranfang/ Wagenheberaufnahme oder sonst ein markanter Punkt der auf beiden Seiten zu fnden ist, und mit einem Zollstock messen.
Hier siehr man dann die Unterschiede - sofern vorhanden.
Gradeauslauf kann gut sein, da man das " verschobene Rad " auf die Verschiebung einstellen kann ( Lenkkopf ), sollte aber bei starken Lenkeinschlägen spürbar sein.
Auch ist unterschiedlicher Reifenabrieb manchmal ein Erscheinungsbild.

Was Aixam sich hat einfallen lassen sind die Dreieckslenker aus Alu bei den Kisten. Alu ist im Vergleich zu Stahl recht spröde und kann schneller brechen als Stahl.
Muss aber nicht !
Daher mal die Dreieckslenker auf Verzug prüfen.

Ansonsten muss es, wenn man alles ausgemessen hat ( Wichtig: Von hinten nach vorne die jeweilige Radmitte messen und seitenweise vergleichen !! Das ist die schnellste Messmethode um Antworten zu bekommen ! - Also Radmitte ( Nabe ) Hinterrad zu Radmitte Vorderrad messen und links und rechts vergleichen )
kommt nur noch die Plastikkarosse in Frage, die sich arg verzogen hat oder falsch montiert wurde oder sonstwas hat.

Fotos wären interessant und wichtig.

Bitte berichte

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Grüße den König, wo immer er Dir begegnet !
Hätte, wäre, wenn und aber gibt zum Schluss nur blöd Gelaber !

Eumeltier
Beiträge: 429
Registriert: Fr 26. Mai 2023, 08:32
Fahrzeuge: Aixam 500-4

Re: Räder stehen nicht gleich im Radkasten

Beitrag von Eumeltier » Fr 8. Sep 2023, 13:52

Ja, sobald ich Zeit habe, berichte ich 017)

Mit Zollstock ist immer so ne Sache, wo man denn genau ansetzt, um eine vergleichbare Messung zu bekommen. Ich hab auch so einen schönen Laser-Entfernungsmesser, aber dafür braucht man ja freie Sicht...


Jetzt muß erstmal die Lichtmaschine wieder rein. Der Vorbesitzer hatte da wohl mal rumgefummelt und dabei den Abstandshalter verloren und dafür dann ne Mutter zwischengelegt beim Festschrauben. War natürlich alles schief und krumm aber hat funktioniert. Den Abstandshalter hatten wir dann im Motorraum gefunden und wußten zuerst gar nicht was das ist.

Nun hat mein Sohn immer gejammert, es quietscht der Keilriemen. Ich sag, ja das ist alles nicht in der Flucht, da muß das richtige Teil wieder zwischen.
Gestern nun nimmt er alles auseinander und bricht dabei die untere Halteschraube ab. Ausbohren? Wenig Platz.
Er jammert, er wollte am Samstag zum Stadtfest und wie soll das nun gehen. Ich sag, er hat sich das ja selber ausgesucht, daran rumzufummeln.
"Ja Papa, aber es hat so gequietscht, das geht nicht".
Ich sag, ja aber es hat wenigstens noch funktioniert, hätte er doch bis Sonntag gewartet. Dann ist er erstmal muffelnd abgezogen.

Kinder... :roll:

Mit meinem Multitool konnte ich dann einen Schlitz in den 1mm vorstehenden Schraubenrest sägen und nach Flutung mit Rostlöster den Rest nach einigen Hin- und Herbewegungen tatsächlich rausschrauben.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 20471
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Bergamont Pedelec
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 u Roadster
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Räder stehen nicht gleich im Radkasten

Beitrag von guidolenz123 » Fr 8. Sep 2023, 15:03

Bei manchen "Großen" war/ist der Radstand ab Werk konstruktionsbedingt auch unterschiedlich rechts und links...ich erinnere mich an den R4..da war ein Hinterrad weiter vorne als das auf der anderen Seite..

Könnte es sowas auch bei zB Aixam geben...nur mal so als Denkanstoß...

https://de.wikipedia.org/wiki/Renault_4

Auszug:

". Die Räder waren einzeln aufgehängt und mit Drehstäben gefedert, vorne an unteren Traghebeln mit Schubstreben und oberen Dreieckslenkern, hinten an längs eingebauten Schwingen. Die hinteren Drehstäbe waren längs versetzt, daher war der Radstand links und rechts um wenige Zentimeter unterschiedlich – wie auch bei den Modellen Renault 5, Renault 6 und Renault 16."
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Antworten