Alufelgen, TÜV, Legal?

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 3447
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von HerrToeff » Di 23. Jul 2019, 21:53

Michelin legt vergriffene Grössen in aller Regel neu auf, einfach anrufen. Soweit ich weiss 0800/01 11 180

Eine weitere Möglichkeit wäre Aixam anzurufen und nach weiteren freigegebene Grössen zu fragen

Die 65er Reifen sind unglaublich hart, ich würds echt lassen ...

Aber ich melde mich wenn ich was finde
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Mi 24. Jul 2019, 09:17

guidolenz123 hat geschrieben:DEN Reifen hatte ich angepriesen bei 3 Händlern gesehen mit dem jeweils aktuellen Vermerk

VERGRIFFEN..
Da wirds bei DEM Händler auch nicht anders sein...

Genau das.

Mehr habe ich leider auch nicht in Erfahrung bringen können.

Kann doch echt nicht sein.

Glaube ich fahre nächste Woche mal bei meinem Reifenhändler vorbei und frag mal was es damit auf sich hat.

Vllt. Kann der mir sagen warum und so.

Halte Euch diesbezüglich auf dem laufenden.

Könnte ja Vllt. auch mal für andere Interessant sein.

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Mi 24. Jul 2019, 09:23

HerrToeff hat geschrieben:Michelin legt vergriffene Grössen in aller Regel neu auf, einfach anrufen. Soweit ich weiss 0800/01 11 180

Eine weitere Möglichkeit wäre Aixam anzurufen und nach weiteren freigegebene Grössen zu fragen

Die 65er Reifen sind unglaublich hart, ich würds echt lassen ...

Aber ich melde mich wenn ich was finde
Danke Dir 015)

Ich glaube das mit Aixam werde ich mal probieren. Vllt. ist das schon die Lösung..

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 14764
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von guidolenz123 » Mi 24. Jul 2019, 09:45

Demonic1711 hat geschrieben:
guidolenz123 hat geschrieben:DEN Reifen hatte ich angepriesen bei 3 Händlern gesehen mit dem jeweils aktuellen Vermerk

VERGRIFFEN..
Da wirds bei DEM Händler auch nicht anders sein...

Genau das.

Mehr habe ich leider auch nicht in Erfahrung bringen können.

Kann doch echt nicht sein.

Glaube ich fahre nächste Woche mal bei meinem Reifenhändler vorbei und frag mal was es damit auf sich hat.

Vllt. Kann der mir sagen warum und so.

Halte Euch diesbezüglich auf dem laufenden.

Könnte ja Vllt. auch mal für andere Interessant sein.

LG Oliver
Das gleiche Prob tritt jeden Spätherbst auf bei 145/60 R13 bei Winterreifen...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 3447
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von HerrToeff » Mi 24. Jul 2019, 15:48

Mann ... warum haben die Tupper so beknackte Reifengrössen?

Hab ich mir auch nicht vorstellen können

selbst Wulstreifen für Exoten der Vorkriegszeit sind besser zu haben

Mann ist das übel

Sei bitte so nett und stell dann die Freigabelisten für andere Aixamopfer als Scan hier ein
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063

Demonic1711
Beiträge: 301
Registriert: Di 25. Apr 2017, 11:16
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51
Wohnort: Düsseldorf

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Demonic1711 » Do 25. Jul 2019, 09:00

Das ist dann natürlich Ehrensache :wink: 023)
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.

Schlunz501
Beiträge: 26
Registriert: Sa 23. Feb 2019, 10:48
Fahrzeuge: MC1, Virgo, Schlüter Super 2000, BMW K1100LT, BMW K100RT, Kawa 250 LTD, Fiat Croma, Citroen C5
Wohnort: Südlohn

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Schlunz501 » Mo 21. Okt 2019, 21:25

Die Reifenbreite ist nicht so sehr das Problem aber die Reifenhöhe. Zum Verständnis die Höhe gibt in Prozent das Verhältnis zur Reifenbreite an also zb. 175 70 r14 bedeutet das die Reifenhöhe 70 Prozent der Reifenbreite beträgt. Auf einem Bild sieht es vorn schon recht Grenzwertig aus . Probe ist Lenkrad ganz einschlagen und mal etwas zügig über einen Maulwurfshügel fahren es sollte nicht an der Karosserie kratzen. Mfg R.Crone

Benutzeravatar
Mack
Beiträge: 83
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:00
Fahrzeuge: Aixam D-TRUCK
Triumph Bobber EZ.2018
Wohnort: 33758 SHS

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von Mack » Di 22. Okt 2019, 21:49

145 65 15" gibt es aber 14".... "Zur Zeit nicht verfügbar"
Sind denn andere Reifen/Felgen Kombinationen zugelassen?
Gruß
Mack

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 3447
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Alufelgen, TÜV, Legal?

Beitrag von HerrToeff » Mi 23. Okt 2019, 11:34

Für welches Auto genau? 017)
lieben Gruß

Vorstellung Eurer Tupperdosen in Wort und Bild unter

https://lepori.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=6063

Antworten