Frage über Reifen für Microcar MC1

Alles was quietscht und rattert....

Moderatoren: guidolenz123, JDM Fahrer

Antworten
Kamsoul
Beiträge: 4
Registriert: Do 13. Dez 2018, 14:47
Fahrzeuge: Microcar MC 1

Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von Kamsoul » Di 8. Jan 2019, 11:00

Auf meinem MC1 sind folgende Reifen montiert:
145/60 R13
kann ich auch 145/65 R13 oder 145/70 R13 drauf machen?

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von tass02 » Di 8. Jan 2019, 11:25

Schau doch in deiner Betriebsanleitung nach ob Alternationen drin stehen, ich habe von meinen nachbahren den 70er geholt da wäre nicht genug platz zu federn gewesen musste dann auch in den sauren Apfel beißen 60er kosten gleich das doppelte wie die 70er,

Grüße
Roland

Benutzeravatar
Windy-MC1
Beiträge: 64
Registriert: Do 29. Nov 2018, 12:44
Fahrzeuge: Microcar MC1, Corrado G60, Leon Cupra 280

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von Windy-MC1 » Di 8. Jan 2019, 19:31

Servus,
auf Seite 56 (Bild) und 57 (Text 2c) steht auch der 145/70 R13 als Reifengröße. Bei meinem Bj. 2004 streift nix mit dem 70er.
link:
https://mini-auto-parts.co.uk/download/ ... 50_mc1.pdf
Eine Geschwindigkeitmessung mit GPS und dem 70er Querschnitt ergab 42echte bei Tacho 45km/h. Also alles im grünen Bereich. :wink:
Gruß
Windy

50ccm
Beiträge: 1996
Registriert: Fr 14. Sep 2012, 20:22
Fahrzeuge: JDM 1998
JDM 2001

Meine EX
Casalini
JDM 1998
Aixam 400 1998
Microcar Virgo 1999
Wohnort: Österreich

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von 50ccm » Di 8. Jan 2019, 20:55

Hallo
Beim Aixam ist das etwas knapper mit den Federn .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von tass02 » Mi 9. Jan 2019, 11:15

Windy-MC1 hat geschrieben:Servus,
auf Seite 56 (Bild) und 57 (Text 2c) steht auch der 145/70 R13 als Reifengröße. Bei meinem Bj. 2004 streift nix mit dem 70er.
link:
https://mini-auto-parts.co.uk/download/ ... 50_mc1.pdf
Eine Geschwindigkeitmessung mit GPS und dem 70er Querschnitt ergab 42echte bei Tacho 45km/h. Also alles im grünen Bereich. :wink:
Gruß
Windy
Die frage ist doch ob man die Größe auch fahren darf, wenn die Größe nicht in den papieren steht oder es keine Freigabe für die Größe gibt schaut es schlecht aus. zumindest ist es bei den größeren so, denke da machen die mini Flitzer keine Ausnahme.Eintragen schaut auch schlecht aus,hier ein Rechner mit Erklärung unten warum das so ist. muss man nur die Größen eintagen

https://www.reifensuchmaschine.de/reife ... echner.htm

Grüße
Roland

Benutzeravatar
Windy-MC1
Beiträge: 64
Registriert: Do 29. Nov 2018, 12:44
Fahrzeuge: Microcar MC1, Corrado G60, Leon Cupra 280

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von Windy-MC1 » Mi 9. Jan 2019, 14:55

Servus Roland,
da ich schon die ein oder andere Sondergeschichte mit dem TÜV durchgemacht hab, verlasse ich mich auf meine Erfahrung.
Eine stupide Internetseite ist ein netter Helfer um die Richtung festzustellen aber letztlich zählen Tachoabweichung, Traglast und Freigängigkeit. Wenn dies TüV konform ist, dürfte auch eine Freigabebescheinigung kein Problem sein.
Ich (alte Bundesländer) schreibe bewußt TÜV !
Gruß
Michael

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von tass02 » Do 10. Jan 2019, 01:22

Was gibt es an den Satz nicht zu verstehen ? Der Tacho darf 7% bis 10% zu viel anzeigen und kein km/h zu wenig.

Mit den 70er zeigt er zu wenig an , das es Gefälligkeitsgutachten gibt weiß ich selber aber bekommt die jeder ohne Vita B ?
Zumal es sich auch gar nicht rechnet die Reifengröße einzutragen lassen wenn es möglich wäre, die Zipfelklatscher beim
TÜV sind alles andere wie die Caritas.

Grüße
Roland

Benutzeravatar
Windy-MC1
Beiträge: 64
Registriert: Do 29. Nov 2018, 12:44
Fahrzeuge: Microcar MC1, Corrado G60, Leon Cupra 280

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von Windy-MC1 » Do 10. Jan 2019, 18:18

tass02 hat geschrieben:Was gibt es an den Satz nicht zu verstehen ? Der Tacho darf 7% bis 10% zu viel anzeigen und kein km/h zu wenig.
Ich schrieb, dass mein Tacho korrekte Werte anzeigt, was ist daran nicht zu verstehen ?
tass02 hat geschrieben: ....... das es Gefälligkeitsgutachten gibt weiß ich selber aber bekommt die jeder ohne Vita B ?
Ja, jeder der einen kompetenten TÜV-Prüfer findet, welcher in der Lage ist, den Sachverhalt verstehen zu wollen.
tass02 hat geschrieben: ............ wenn es möglich wäre, die Zipfelklatscher beim
TÜV
sind alles andere wie die Caritas.
Es tut mir leid, aber aus dieser Art von Unterhaltung ziehe ich mich höflichst zurück. Da geh ich lieber wieder schneeschaufeln.

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von tass02 » Do 10. Jan 2019, 21:41

Was soll man da viel schreiben :lol: außer das es den TÜV  gar nicht interessiert was du ihn erzählst der geht davon aus das der Tacho mit der 60er Bereifung nicht weniger anzeigt, schreibt der Gesetzgeber auch so vor. Da braucht der nicht mal einen Rechner wenn der reifen bei gleicher breite 10% höher wird.
ich habe zurzeit ein Projekt da ist nicht mal der Tacho das Problem weil ich den nach den Reifenumfang einstellen kann sondern geht es um die Geräuschentwicklung, da bekomme ich die reifen und felgen nur eingetragen wenn ich die Übersetzung angleiche.

Frag mich sowieso warum du die nicht selber eingetragen hast ? ich kenne zwar den aktuellen Bußgeldkatalog nicht, aber mit einen punkt und an die 100€ ist man dabei oder ? wenn nicht sogar die Betriebserlaubnis erlischt ?  

Um es auf den punkt zu bringen da ist gar nichts in grünen bereich.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15785
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von guidolenz123 » Fr 11. Jan 2019, 09:41

tass02 hat geschrieben:Was soll man da viel schreiben :lol: außer das es den TÜV  gar nicht interessiert was du ihn erzählst der geht davon aus das der Tacho mit der 60er Bereifung nicht weniger anzeigt, schreibt der Gesetzgeber auch so vor. Da braucht der nicht mal einen Rechner wenn der reifen bei gleicher breite 10% höher wird.
ich habe zurzeit ein Projekt da ist nicht mal der Tacho das Problem weil ich den nach den Reifenumfang einstellen kann sondern geht es um die Geräuschentwicklung, da bekomme ich die reifen und felgen nur eingetragen wenn ich die Übersetzung angleiche.

Frag mich sowieso warum du die nicht selber eingetragen hast ? ich kenne zwar den aktuellen Bußgeldkatalog nicht, aber mit einen punkt und an die 100€ ist man dabei oder ? wenn nicht sogar die Betriebserlaubnis erlischt ?  

Um es auf den punkt zu bringen da ist gar nichts in grünen bereich.
6% Abweichung von der Tachoendanzeige (afaik) nach oben ist gesetzl. toleriert bei Original-Ausstattung ab Werk, und/oder auch zugelassenen Änderungen..
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von tass02 » Fr 11. Jan 2019, 10:19

Nach oben ist ja nicht das Thema sondern nach unten und da ist eben kein Spielraum, in den Fall wären es 5% weniger.
Ist aber auch egal weil es sich gar nicht rechnet, auch wenn der TÜV gnädig ist kostet eine Abnahme ohne gutachten mal
locker 100€.

Mir wäre das auch lieber gewesen mit den 70ern, bekommt man gebraucht mit felgen für gutes Geld.

Grüße
Roland

Kamsoul
Beiträge: 4
Registriert: Do 13. Dez 2018, 14:47
Fahrzeuge: Microcar MC 1

Re: Frage über Reifen für Microcar MC1

Beitrag von Kamsoul » Fr 11. Jan 2019, 15:28

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten 023)

Antworten