Aixam 400 Evolution Lenkverhalten

Alles was quietscht und rattert....

Moderator: guidolenz123

Wolfgang
Beiträge: 53
Registriert: Mi 28. Dez 2022, 22:30
Fahrzeuge: Aixam 400 Evolution, Sharan, S211
Wohnort: Diepenau

Re: Aixam 400 Evolution Lenkverhalten

Beitrag von Wolfgang » Mi 25. Jan 2023, 11:02

@Rolf
Ich habe gestern Dein 11 Seiten Artikel "Projekt Aixam 400" gefunden.
Interessant, was der Wagen alles hatte, auch deine handwerklichen Fähigkeiten.
Ich greife da lieber auf die günstigen Fertigteile des niederländischen Anbieters zurück. Für das Geld kann ich das nicht fertigen, selbst wenn ich für meinen Stundenlohn nur 5,-€ ansetzen würde.
Irgendwo steht, dass Deine G-Vario mit läuft, ich habe die Auflösung aber nicht gefunden (bislang nur bis Seite 5 inkl. gekommen)

Das Gleiche ist bei meinem auch: nach Kaltstart dauert es ca. 30 Sekunden, dann fängt die G-Vario an mitzulaufen. Ich hatte erst den Freilauf im Verdacht, der läuft aber ganz leicht.
Die Halterung für die Verbindung zwischen Motor und Getriebe hat einen Versatz bzw. Luft auf der Vario Seite links, dort habe ich zwei ca. 1 cm dicke Unterlegscheiben eingebaut. (rechts / links in Vorwärtsfahrt)
Hier wurde einmal geschrieben, dass der Riemen etwa 1mm Luft zur M-Vario auf beiden Seiten haben soll.
Bei meinem Wagen liegt der Riemen am festen Teil der M-Vario an. Vermutlich ist das der Grund für das Mitlaufen.
Das könnte ich ändern, wenn ich das Getriebe etwas nach links verschieben würde. Dann geht der feste Teil der G-Vario weiter nach links raus und der Riemen verschiebt sich mit.
Ist das der Sinn dieser Unterlegscheiben oder Distanzscheiben bei den beiden M12´er Schrauben?

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 7960
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Fortschritt Einachser ohne Anhänger :-)
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Aixam 400 Evolution Lenkverhalten

Beitrag von rolf.g3 » Mi 25. Jan 2023, 20:07

Wolfgang hat geschrieben:
Mi 25. Jan 2023, 11:02
Ich habe gestern Dein 11 Seiten Artikel "Projekt Aixam 400" gefunden.
Interessant, was der Wagen alles hatte, auch deine handwerklichen Fähigkeiten.
Na, da sag ich mal herzlichen Dank für die Blumen :D
Wolfgang hat geschrieben:
Mi 25. Jan 2023, 11:02
Ich greife da lieber auf die günstigen Fertigteile des niederländischen Anbieters zurück. Für das Geld kann ich das nicht fertigen, selbst wenn ich für meinen Stundenlohn nur 5,-€ ansetzen würde.
Das ist völlig richtig ! Meist sind gebrauchte Teile oder gar Neuteile billiger - doch selbstgemacht ist halt selbstgemacht. Ich möchte zeigen das manches geht. ZB sind selbst gefertigte Flachdichtungen absolut kein Hexenwerk und in Minuten geschnitten anstatt Wochen auf Ersatz für teures Geld zu warten.
Die Eisenteile oder Auspuffbrocken sind hi und da eine Verbesserung dem Original gegenüber oder einfach verfügbar.
Ich denke das die hier von mir gezeigten Arbeiten der versierte Bastler nacharbeiten kann oder Ansporn dafür nimmt, sich auch aus der Sicht des Selbermachers die Sache anzusehen.
Viele haben viel Zeit und einen Fundus an Altmetall angesammelt, da wäre es manches mal schön wenn ein kleiner Schubs in die Richtung ...
Aber ja, meist lohnt es die Arbeit und den Aufwand nicht. Doch soll gezeigt werden, das es geht :D
Wolfgang hat geschrieben:
Mi 25. Jan 2023, 11:02
Irgendwo steht, dass Deine G-Vario mit läuft, ich habe die Auflösung aber nicht gefunden (bislang nur bis Seite 5 inkl. gekommen)

Das Gleiche ist bei meinem auch: nach Kaltstart dauert es ca. 30 Sekunden, dann fängt die G-Vario an mitzulaufen.
Wenn die Motorvario mitläuft, läuft auch die Getriebevario. Dann ist das Einlegen eines Ganges ( Fluss in Indien 101) ) allermeist nur unter krachendem Getriebe möglich.

Das ist schlecht !

Also sezieren wir mal die Aussage:
Wolfgang hat geschrieben:
Mi 25. Jan 2023, 11:02
nach Kaltstart dauert es ca. 30 Sekunden, dann fängt die G-Vario an mitzulaufen.
Kaltstart bedeutet, das der Motor mit den Temperaturen kalten Öls zu kämpfen hat. Ist das überwunden, steigt die Drehzal leicht an.

DAS ist Dein Problem !

Wenn es einen Versatz zwischen M und G.-Vario gibt, ist dieser zu korrigieren. DAS glaub ich aber nicht.
Folgende Beobachtung sollte den Idealzustand darstellen:
Im Leerlauf sollte der Antriebsriemen etwa 1 mm an beiden Seiten zur Vario Luft haben. Das Freilauflager sollte leich laufen und der Riemen stille darauf liegen.
Wenn man über den Riemen peilt sollte jetzt kein größerer Versatz festzustellen sein. Da das meist nicht möglich ist, über den Riemen zu peilen, ist mglwse ein Foto hilfreich.

Aber: Ist der Abstand des Riemens bei Leerlauf des Motors auf beiden Seiten in etwa gleich, dürfte ein Versatz nicht weiter ins Gewicht fallen.
Das Geheimniss ist zu allermeist eben dieser Abstand...

Die Vario ist eine Art Kupplung die den Leer - laufenden Motor vom stehenden Getriebe trennt.
Ist der Abstand zu klein wird der Riemen mitgezupft und die Varios drehen beide.

1.Maßname: Das Standgas reduzieren.
Ist das Standgas zu hoch treibt die Fliehkraft die Gewichte zu weit nach aussen, die Vario schleift am Riemen, der Riemen läuft.
2. Ist das Standgas nicht die Ursache ( der Motor muss sicher anspringen und laufen ohne das man Gas geben muss, auch bei kalten Temperaturen ! Auch ist das Standgas so einzustellen, das der Motor ruckfrei läuft ( einigermaßen ))
kann auch eine andere Möglichkeit eine Rolle spielen.
Die M-Vario hat eine große Feder im innern. Diese kann über die Jahre schwach werden oder bereits werkseitg etwas zu gering im Gegendruck. Dafür kann man die Federspannkraft für den Leerlauf tatsächlich einstellen.
Die Feder ruht in den dafür vorgesehenen Rillen der Variolager. Es gibt im Handel erhältliche Unterlagscheiben um die Federspannkraft für die Leerlaufdrehzahl einstellbar zu machen.
Jetzt der Haasenfuß: Keiner kann sagen wie viele dieser Scheiben man benötigt :(
In meinem Nova waren 12 Stück verbaut, im M.Go ,mit seinen 100.000 Kilometern nicht eine.
Auserdem gibt es diese U-Scheiben in 2 oder 3 verschiedenen stärken...
Mithin darf man, um die Vario einzustellen, mehrfach den Kram auseinander bauen und natürlich immer und immer wieder testen ...
Sind die Variogleiter neu, kann es uU auch dazu kommen, das diese etwas auftragen und so den Riemen mitzupfen.
Die Vario, ich muss es sagen, ist ein schönes Stück Technik ! Eigentlich ganz einfach, aber doch so filigran und tricky
...
Das die Vario´s aus der Flucht sind kann ich mir nicht recht vorstellen.

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Wolfgang
Beiträge: 53
Registriert: Mi 28. Dez 2022, 22:30
Fahrzeuge: Aixam 400 Evolution, Sharan, S211
Wohnort: Diepenau

Re: Aixam 400 Evolution Lenkverhalten

Beitrag von Wolfgang » Mi 25. Jan 2023, 22:12

rolf.g3 hat geschrieben:
Mi 25. Jan 2023, 20:07
1.Maßname: Das Standgas reduzieren.
Ist das Standgas zu hoch treibt die Fliehkraft die Gewichte zu weit nach aussen, die Vario schleift am Riemen, der Riemen läuft.
So weit ich das in Erinnerung habe, ist das Standgas so niedrig, dass die Gleiter noch gar nicht nach außen kommen und der bewegliche Teil der M-Vario nicht ansatzweise den Riemen berührt.
Das hilft alles nichts, ich bau jetzt das bestellte Freilauflager ein und mache danach Fotos.

Beim Kauf der Teile geht das das auch andersherum. Man sucht zwei Stunden im Internet und findet nichts. In der Zeit hätte man das auch bauen können. Ist eh meist Samstag mittag, wenn man noch was braucht.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 7960
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Kubota T650 Einachser mit Anhänger
Fortschritt Einachser ohne Anhänger :-)
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Aixam 400 Evolution Lenkverhalten

Beitrag von rolf.g3 » Mi 25. Jan 2023, 23:05

Wolfgang hat geschrieben:
Mi 25. Jan 2023, 22:12
So weit ich das in Erinnerung habe, ist das Standgas so niedrig, dass die Gleiter noch gar nicht nach außen kommen und der bewegliche Teil der M-Vario nicht ansatzweise den Riemen berührt.
Der Abstand ist das A und O !!
Test:
Motor aus.
Jetzt ist der Abstand am grösten.
Motor an umd 2 Minuten warten.
Jetzt muss der Abstand des Riemens möglichst gleichmässig aber vorhanden sin und nicht viel grösser als 1mm.
Ist Abstand im Leerlauf und der Riemen geht mit, ist das Freilauflager zu ersetzen

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 10221
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Aixam 400 Evolution Lenkverhalten

Beitrag von HerrToeff » Do 26. Jan 2023, 05:27

Bei mir läuft die G Vario auch mit

Fette ich sie mit Spray gut ein, läuft sie erst mal nicht mehr mit

Sprühen tue ich sie mit WD 40

ich nutze das als Diagnosespray da die Schmierwirkung nicht lange anhält und das Zeug größtenteils verfliegt
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Wolfgang
Beiträge: 53
Registriert: Mi 28. Dez 2022, 22:30
Fahrzeuge: Aixam 400 Evolution, Sharan, S211
Wohnort: Diepenau

Re: Aixam 400 Evolution Lenkverhalten

Beitrag von Wolfgang » Do 26. Jan 2023, 22:04

Hallo HerrToeff,

einfetten wäre für mich nicht die Ideallösung.
Leider ist der Abzieher nicht lang genug, aber wenn ich mit dem Freilauflager fertig bin, kläre ich das.
Vielleicht hat Rolf Recht mit der zu hohen Drehzahl, ich glaube aber, dass die Vario´s nicht optimal in der Flucht sind.
Werden wir sehen, ich melde mich wieder.

Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 10221
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Aixam 400 Evolution Lenkverhalten

Beitrag von HerrToeff » Fr 27. Jan 2023, 00:41

wie gesagt ist WD 40 recht schnell verflogen

Streng partiell angewandt weiss man wo der Schaden liegt
lieben Gruß

kleinere orthografische Mißgeschicke mache ich von Hand. Für das ganz grosse Chaos sorgt die automatische Rechtschreibkorrektur

Wolfgang
Beiträge: 53
Registriert: Mi 28. Dez 2022, 22:30
Fahrzeuge: Aixam 400 Evolution, Sharan, S211
Wohnort: Diepenau

Re: Aixam 400 Evolution Lenkverhalten

Beitrag von Wolfgang » So 29. Jan 2023, 20:20

Melde mich wieder, wenn ich eine neue M-Vario habe und die Spur eingestellt habe.

Antworten