Standheizung Einbau / Lage

Alles was oben nicht reinpasst

Moderatoren: guidolenz123, Metaphysik

Antworten
Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 7754
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von rolf.g3 » Sa 17. Sep 2022, 18:49

Sooo, Ihr lieben...

Ich habe heute - nein, gestern ! die Standheizung zusammengesteckt und ausprobiert.
Dabei habe ich etwas gemerkt und bin daher zu folgenden Schlussfolgerungen gelangt:

1.) Diese Standheizungen ( China ) sind hammergeil ! 023)

2.) Für den Einbau im L-KFZ sehe ich keinen Bedarf da die Heizung/ Lüftung im Phönix und im M.Go recht angenehm sind ( M.Go eher zu kalt ... ), es reicht zumeist die Scheiben frei zu halten im Winter bei 2 nassen spaziergängern und 2 nassen Hunden im Auto.

3.) Bis die Standheizung in Wallung kommt sind wir bereits im Wald und laufen los. Ein " Vor beginn der Fahrt im Auto was einschalten " hat es bei uns nie gegeben und wird es nie geben - auch nicht fernsteuerbar - weil ich solcherlei zumeist vergesse :(

4.) Die vorhandene Standheizung eignet sich vortrefflich zur Schuppenheizung

... DAS hab ich heute gemacht :D

Ich habe die Maschine an ein Regal geschraubt, ein Loch durch die Schuppenwand ( Steinmauer ) gebohrt für den Auspuff, den Tank ebenfalls an das Regal getüddelt. Die Stromversorgung übernimmt eine Batterie, die ebenfalls ihren Platz im Regal gefunden hat.

Nachdem ich der Heizung etwas Diesel eingefüllert hab, hat die Spritpumpe ihr bestes getan um die gute Suppe zum Brenner zu transportieren - dabei fragte ich mich, ob die Lage der Maschine in irgenteiner Form wichtig ist.
Das Regal ist so ein einfaches Ding, die Heizung hängt senkrecht daran, der Luftstrom zeigt exakt auf den Erdmittelpunkt
Die Anlage macht genau das was sie soll, von daher ist nict ersichtlich ob das so darf. Die Bedienungsanleitung konsultiert gab es mehr Fragen als Antworten, auch der Warnhinweis auf der Maschine selbst gibt wenig Anlass zur Beunruhigung - oder mein Mandarin entspricht nicht den Aktuellen Warnhinweis-Übersetzungen ...

Auf der Werkbank lag das Teil horizontal. Da war ebenfalls eine gute Funktion zu beobachten. Horizontal, aber laut Bedienungshinweiszettel auch hier upside-down.

Eigentlich sollte es völlig Banane sein, wie das Ding ein / angebaut ist. Es wird scheinbar der Brennstoff eingespritzt und ein Elektromotor sorgt für den Wärmetransport.

Trotzdem stelle ich mal die Frage in die Runde, ob jemand Wissen hat und dies teilen möchte.
Es geht nur um die Einbaulage und ob es da eine Vorgabe gibt, die nicht gleich ersichtlich ist oder in Peking hinterfragt werden muss oder ob es wirklich egal ist.
Mit Sicherheit reichen die 2 KW um im Schuppen bei Schnee und Eis halbwegs die Temperatur ins warme zu transportieren. Auch scheint der verbrauch dieser Maschine überschaubar.
Auspuff durch die Steinmauer weg - das könnte etwas länger sein und der Geräuschpegel ist, wenn man daneben steht, gewöhnungsbedürftig. Ansonsten feuert das Teil 023) 023) 023)

Trotzdem werde ich bei Verlassen des Schuppens die Heizung vom Netz nehmen / stilllegen.
Is mir zu gefährlich !
Hab meine Elektrik im Schuppen so gebaut, das beim Verlassen der Druck auf den Lichtschalter ALLE Steckdosen bis auf eine stilllegt - sollte ich mal den Lötkolben oder sonstwas vergessen.
Die einzigste Steckdose unter Spannung wird nur für Aussenarbeiten ( Sägen, Schweißen, Flexen, Heckenscheere,... ) oder Batterieaufladen genutzt. So ist größtmögliche Sicherheit gewäherleistet.

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
Fichte
Beiträge: 2826
Registriert: Sa 21. Dez 2019, 12:47
Fahrzeuge: Microcar, Virgo II, Luxe
Ligier, Nova 500
Bellier, „Diva“
Aixam 400
Wohnort: Mindelheim

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von Fichte » Sa 17. Sep 2022, 20:06

rolf.g3 hat geschrieben:
Sa 17. Sep 2022, 18:49

1.) Diese Standheizungen ( China ) sind hammergeil ! 023)

2.) Für den Einbau im L-KFZ sehe ich keinen Bedarf da die Heizung/ Lüftung im Phönix und im M.Go recht angenehm sind ( M.Go eher zu kalt ... ), es reicht zumeist die Scheiben frei zu halten im Winter bei 2 nassen spaziergängern und 2 nassen Hunden im Auto.

gr
Freut mich für Dich, dass die Standheizung eine Verwendung gefunden hat…. :D in jedweder Form…. 023)
Urteile nie über einen anderen, bevor Du nicht einen Mond lang in seinen Mokassins gelaufen bist.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 19760
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von guidolenz123 » So 18. Sep 2022, 08:32

Hauptsache , es wird irgendwo warm... 023)
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 7754
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von rolf.g3 » Mo 19. Sep 2022, 16:17

guidolenz123 hat geschrieben:
So 18. Sep 2022, 08:32
Hauptsache , es wird irgendwo warm... 023)

... jaaa, das war dann erstmal nix !

Heute erster Feldversuch:

In den Schuppen und Maschine eingeschaltet.
Nach 2 Minuten raucht der Auspuff recht merkwürdig an der Maschine - bin dann raus und hab nach den Abgasen geschaut :shock:

Frau war dabei die Feuerwehr zu alarmieren.

Wie eine Nebelmaschine produziert das Ding weißrauch.

Fazit: Senkrechter Ein/Anbau ist eher schlecht :(

Hab sogleich die Maschine um 90° verdreht angeschraubt - der Luftstrom nun Horizontal - und siehe da, Maschine springt an und tut was sie soll. Nach 5 Minuten Betriebszeit war wohl alle Luft aus dem System, ließ sich der Kasten auch regulieren.
Bei Aussentemperaturen von ~ 5°c ist recht schnell angenehme Wärme im Schuppen. Mal sehen, wie lange das bei Frost dauert 015)

Vorläufiges Fazit: 023) 023) 023) - und es kommt DOCH auf die Einbauweise an ...

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Benutzeravatar
Metaphysik
Beiträge: 9095
Registriert: Sa 7. Nov 2015, 20:57
Fahrzeuge: Mercedes E 220 CDI T / S 211
Glastron MiniDay 161 / 90 PS
Tabur Yak II / Minn Kota TRAXXIS 45 lbs
Beeline Tapo 50 2T Roller

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von Metaphysik » Mo 19. Sep 2022, 17:11

rolf.g3 hat geschrieben:
Mo 19. Sep 2022, 16:17
Bei Aussentemperaturen von ~ 5°c ist recht schnell angenehme Wärme im Schuppen.
Lebst Du in Novosibirsk?

B-B
Beiträge: 268
Registriert: Mo 20. Jan 2020, 21:24
Fahrzeuge: Mega I

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von B-B » Mo 19. Sep 2022, 20:05

Hallo rolf

hier mal eine Einbauanleitung von Planar

https://www.autoterm24.de//Downloads/Pl ... ion_DE.pdf

Grüße
Bernd
Grundsätzlich gilt:
Arbeiten an Motor, Bremse, Lenkung und Aufhängung/Fahrwerk bedürfen erweiterter Sachkenntniss.
Unbedarftes Basteln an besagten Teilen kann zu gefährlichen Fehlfunktionen führen.
Es besteht Gefahr für Leib und Leben!

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 7754
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von rolf.g3 » Mo 19. Sep 2022, 21:12

B-B hat geschrieben:
Mo 19. Sep 2022, 20:05
Hallo rolf

hier mal eine Einbauanleitung von Planar

https://www.autoterm24.de//Downloads/Pl ... ion_DE.pdf

Grüße
Bernd
Cool, danke !
Metaphysik hat geschrieben:
Mo 19. Sep 2022, 17:11
rolf.g3 hat geschrieben:
Mo 19. Sep 2022, 16:17
Bei Aussentemperaturen von ~ 5°c ist recht schnell angenehme Wärme im Schuppen.
Lebst Du in Novosibirsk?
Bei, nicht In !
Auserdem in fast 1000 metern Höhe :D
Keine Nacht im Sommer über 18 Grad dafür Schnee satt ... Übersatt zum Teil 072)

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

M38A1
Beiträge: 47
Registriert: Di 8. Mär 2022, 15:40
Fahrzeuge: Grecav EKE, Ligier IXO

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von M38A1 » Di 20. Sep 2022, 13:21

... zu spät gesehen darum erst jetzt die Antwort:

Es gibt Benzin oder Diesel - vermute aus der Beschreibung Deines ist eine Dieselheizung. Bei beiden kommt es auf die Einbaulage an - in der Regel Zündkerze (bei Benzin) oder Glühkerze (bei Diesel) muß der höchste Punkt sein.
Die "Nebelmaschine" entsteht meistens dann wenn die Glühkerze defekt ist oder naß (Einbaulage) ...

Es gibt Standheizungen mit Stahlbrennraum oder Edelstahl. Die Stahl haben ein Ablaufdatum weil der Brennraum relativ schnell durchrostet. Edelstahl haben keine Laufzeitbeschränkung.

Weil theoretisch der Auspuff undicht sein könnte und schlimmer der Brennraum nicht dicht sein könnte besteht die Gefahr von Kohlenmonoxid Vergiftungen. Darum auch die Nutzungszeitraum-Beschränkung bei Stahlausführungen.

Vom Setup her sollte die Standheizung also im Freien sein - Motorraum, unter dem Auto usw. und nur der Warmluftschlauch ins Fahrzeuginnere - oder in Deinem Fall in den Schuppen zeigen. Das ist sicherer aber auch nicht 100%.

Darum mein Tip: Kauf Dir einen Gaswächter Suchbegriff "Gasalarm Wohnmobil" in einer Ausführung die mehrere Gasarten erkennt z.B. Trigas Alarm - kostet zwischen 30 und 50 Euro.
Dann wirst Du wie bei einem Rauchmelder per ekelhaftem Alarm informiert, wenn die Luft schlechter wird, die Grill-Gasflasche undicht ist usw. es also Zeit wäre den Schuppen zu verlassen. Gleiches immer auch bei Einsatz einer Standheizung im Auto - die gibt's als 230V, 12V und 24V Ausführung.

Achtung auch hier: Genau auf die Positionierung des Melders achten wie in der Beschreibung angegeben z.B. im Wohnmobil unterhalb der Schlaf-Kopfhöhe weil die Gase schwerer sind als Luft also den Raum von unten füllen.

Wie schnell das Autole warm wird hängt dabei übrigens von der Ausführung ab. Die Eberspächer BN4 im Pinzgauer liefert wahlweise 75 oder 100 Grad heiße Luft und das große Auto aus unisoliertem Blech ist nach spätestens 3 Minuten über 20 Grad - auch im tiefsten Winter ... also Standheizungen haben teilweise extrem viel Heizleistung ...

Für uns Männers wäre das ja nicht nötig aber dennoch viel Spaß mit dem frauenfreundlich geheizten Schuppen. Micha

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 7754
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von rolf.g3 » Mi 21. Sep 2022, 13:07

M38A1 hat geschrieben:
Di 20. Sep 2022, 13:21
Für uns Männers wäre das ja nicht nötig aber dennoch viel Spaß mit dem frauenfreundlich geheizten Schuppen. Micha
Ich, bekennender Warmduscher und staatlich geprüfte Obermemme, sehe rein garnichts " Frauenfreundliches " oder " Frauenunfreundliches " an einem geheitzten Schuppen - zumal ich häufiger was am machen bin und - 15 Grad ein handfestes Argument ist FÜR eine Heizung in dem Gebäude ...

Ich bin zu alt alsdas ich mir mit meinen gichtigen Griffeln meinen allerwertesten abfrieren möchte, wenn der Winter über uns hereinbricht.
Der schuppen ist ein gemauerter Bau mit ordentlichem Dach und DDR-Doppelglas-Fenstern. Beleuchtung hab ich reingebaut, jetzt eben auch eine wunderbare Heizung.

Hat nix Frauenfreundliches oder Frauenunfreundliches ... dummes Zeug !
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

Rohrschelle
Beiträge: 8
Registriert: Sa 13. Aug 2022, 09:50
Fahrzeuge: Iseki Aixam Mega Truck 2, Mazda MX-5 NB FL, Renault Kangoo 2, Yamaha XV 750, Suzuki GN 400.

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von Rohrschelle » Mi 16. Nov 2022, 17:19

Hallo,

ich habe selber eine Chinaheizung für meinen Schrauberschuppen . Dort funktioniert sie tadellos.
Der Diesel wird von der Pumpe in der Heizung, in Höhe der Glühkerze hineingefördert. Baut man nun die Heizung um 90 Grad verdreht an, so kann der Diesel nicht direkt vor die Glühkerze getröpfelt werden. Ein Teil des Kraftstoffes flutet die Brennkammer und die erste Störung ist vorprogrammiert. Normale Einbauposition ist, wenn der Abgaskanal nach unten zeigt. Die Brennkammer verrußt.
Die nächste selbstgebaute Störung ist zum Beispiel, wenn der Auspuff verlängert wird.
Das Ganze System basiert auf der Harmonie der schwingenden Gassäulen. Wird das Abgasrohr einfach verlängert, ohne den Querschnitt des Abgasrohres dabei gleichzeitig zu vergrößern, haben wir einen höheren Innenwiderstand des Abgasstromes. Dieser Gasrückstau behindert die Verbrennung und die Brennkammer verrußt.
Die nächst Störung ist zum Beispiel, wenn die Heizung zu hoch getaktet wird und die Lüfterdrehzahl dabei zu niedrig ist.
Ich hoffe, dass du ein paar Gedankenansätze jetzt hast, wo dein falscher Fehler ist.

Gruß Thomas

macbloke
Beiträge: 7329
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von macbloke » Do 17. Nov 2022, 13:00

HAb zwei Chinaheizungen. LAufen beide seit einem Jahr, aber die eine ist auisgefallen. Muss mal auf die Suche gehen warum. Ersatzteile passen von deutschem FAbrikat.... ggf Ausfallteile damit ersetzen. Ist mir ein bisschen gegen den Strich...

Aber 100€ gegen 1800€.... ouh
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 7754
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: Microcar M.Go 1 mit Yanmarmotor
Junger Phönix aus gutem Hause
Piaggio Hexagon 125 mit 14 MonsterPS :-)
Golf III der ersten Generation
Scott Fahrrad
Wohnort: 98724 Neuhaus am Rennweg

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von rolf.g3 » Do 24. Nov 2022, 17:46

Sooo, ich hab jetzt die richtige Batterie an die Heizing angestöselt und 2 Dinge festgestellt:

1.) Mein Ampeeremeter scheint iwi kaputt - das is ziemlich doof !
2.) Die Mopedbatterie ist hin - das ist sogar NOCH dööfer... Is die Batterie aus dem Aufsitzmäher. Die Lichtmaschine hat zuwenig Leistung um den " Riesenaccu " zu versorgen, das führt traditionell zu Problemen mit der Batterie ...

Ich hab mein kleinen Ampeeremeter, das bis 30 Amp, gefunden und mit angeschlossen. So ist jetzt der Stand der Dinge, das die Heizung in der Aufwärmphase 9 Amp zieht und nicht wie angezeigt 27 !
Macht die Sache natürlich wieder interessanter zum Einbau im LKFZ.
Während des Betriebs geht die entnommene Stromstärke auf 4 zurück und verbleibt da.

In jedem Fall aber sollte der geneigte Bastler mit diesen Werte rechnen wenn er beabsichtigt eine solche Chinaheizung in seine Karre einzubauen.

Ich für meinen Teil bin sowohl von der Chinaheizung begeistert ( bis auf den Lärm ... ) und von der heizleistung der Heizung im Aixam 400. Da ist eine Standheizung tatsächlich überflüssig ! Die Scheibe wird schön frei, trotz 2 Erwachsener und 2 nasser Hinde in der Karre. Neulich etwas läner gefahren, da kann man die Heizung sogar runterregulieren - das ist etwas schlecht geregelt, geht aber...

gr
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

macbloke
Beiträge: 7329
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Standheizung Einbau / Lage

Beitrag von macbloke » Fr 25. Nov 2022, 14:45

rolf.g3 hat geschrieben:
Do 24. Nov 2022, 17:46
Sooo, ich hab jetzt die richtige Batterie an die Heizing angestöselt und 2 Dinge festgestellt:

1.) Mein Ampeeremeter scheint iwi kaputt - das is ziemlich doof !
2.) Die Mopedbatterie ist hin - das ist sogar NOCH dööfer... Is die Batterie aus dem Aufsitzmäher. Die Lichtmaschine hat zuwenig Leistung um den " Riesenaccu " zu versorgen, das führt traditionell zu Problemen mit der Batterie ...

Ich hab mein kleinen Ampeeremeter, das bis 30 Amp, gefunden und mit angeschlossen. So ist jetzt der Stand der Dinge, das die Heizung in der Aufwärmphase 9 Amp zieht und nicht wie angezeigt 27 !
Macht die Sache natürlich wieder interessanter zum Einbau im LKFZ.
Während des Betriebs geht die entnommene Stromstärke auf 4 zurück und verbleibt da.

In jedem Fall aber sollte der geneigte Bastler mit diesen Werte rechnen wenn er beabsichtigt eine solche Chinaheizung in seine Karre einzubauen.

Ich für meinen Teil bin sowohl von der Chinaheizung begeistert ( bis auf den Lärm ... ) und von der heizleistung der Heizung im Aixam 400. Da ist eine Standheizung tatsächlich überflüssig ! Die Scheibe wird schön frei, trotz 2 Erwachsener und 2 nasser Hinde in der Karre. Neulich etwas läner gefahren, da kann man die Heizung sogar runterregulieren - das ist etwas schlecht geregelt, geht aber...

gr
habe die selben Erfahrungen gemacht...
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Antworten