Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: sf169, rolf.g3, macbloke

Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon guidolenz123 » 30.11.2018 16:43

Mein schwarzer Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Heute erstanden mit Brief und Siegel Orig nachweisl mit Checkheft und Rechnungen 86000 KM Diesel mit Quadradrive II

Bj 2006

8-fach bereift, Hinterer Hilfsrahmen, Achse und Co wird vom Verkäufer noch gesandstrahlt und gepulvert..Der restl Unterboden bekommt transparentes Wachs, das ganze Auto wird konserviert vom Profi mit MikeSander's ,Bremsen vorne kommen neu, TÜV neu , AHK (hatte bislang keine) wird vom Verkäufer neu angebracht und und und ...ansonsten neuwertig ... alles funzt, Klima kam neu vor 1 Jahr...

Nicht billig aber sehr angemessen... 12400 Euro... Kein Rost an der Karosse ,Türen Klappen, Hauben...etc...außer eben am Hilfsrahmen/Achse (wird deshalb beseitigt....Motor , Getriebe etc 1a... ich glaube war ein Schnäppchen...wenn alles erledigt ist ,hole ich ihn ab....

Bild

Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12873
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon rolf.g3 » 30.11.2018 18:20

moin,

Da scheint ja jemand gaaanz schön begeistert zu sein von seiner neuen Karre ...

GLÜCKWUNSCH !!!!!!! 023) 023) 023) 023) 023)

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Golf - jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2990
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon guidolenz123 » 01.12.2018 10:37

Danke...und wie !!!

Ich habe gestern bei der Probefahrt das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen...

Dieser Commander mit orig-300er Diesel Benz-Motor 3.0 CRD (also der deutsche 320 mit 218 PS) und orig 5-Gang-Benz-Automatik gebaut in Austria Graz bei Magna Steyr (da wo auch der Mercedes G geabaut wurde/wird) hat neben dem totalen Autobahn-Limousinen-Fahrgefühl...ich musste leider (nach echt Mörder-Beschleunigung von 9sec auf 100 Km/h) bei 190 Km/h bremsen.....da hatte der noch richtig Power und war nicht lauter als ein "normaler" Benz, auch noch ein völlig krasses Geländeverhalten...habe ich gestern aber nicht testen können. Der Commander hat wie sein techn. Bruder der Grand Cherokee Diesel mit dem Quadradrive II (den habe ich) DREI elektronische Differential-Sperren...genau soviel wie der Alleskönner Mercedes G ...der G hat nur etwas mehr Bodenfreiheit...kann man aber leicht verändern...

Hier mal Beispiele mit etwas anderen Reifen und höhergelegt...kann im Prinzip meiner auch alles

https://www.youtube.com/watch?v=ggLmtn8qIuM&t=2s

https://www.youtube.com/watch?v=VOyUP8UdvT4

https://www.youtube.com/watch?v=cIIh0l5KUX8

Hier ein baugleicher Grand Cherokee ...hat nur ne etwas andere Karosse ..sonst identisch mit meinem

https://youtu.be/zsPMIp9frro?t=436

Der hier hat Normal-Bereifung und ist nicht höher...

https://www.youtube.com/watch?v=CdZT38pl6tQ&t=100s

https://www.youtube.com/watch?v=y1DG-P6 ... vMs1IG7zR0
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12873
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon Lori » 02.12.2018 15:28

Hallo Guido,

herzlichen Glückwunsch, auch von mir, war denke ich ein guter kauf.
Würde mir auch gefallen, wenn ich so etwas gebrauchen könnte!

Allzeit gute Fahrt!

Schöne Grüße, Lori
Hauptsache Gesund und Munter bleiben!
Lori
 
Beiträge: 234
Registriert: 23.06.2015 12:57
Wohnort: Landkreis Lichtenfels
Fahrzeuge: - Roller Piaggio Quartz
- Aixam Crossover 0,4l Diesel, Bj. 2014

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon Reinhard710 » 08.12.2018 16:27

Tolles Auto, viel Spass damit!
Was ist denn dann mit dem Explorer?
Meine Tochter (begleitetes Fahren) hat jetzt übrigens auch einen, irgendwie scheine ich das Kind doch geprägt zu haben 033) .
Tja, und nach fast 6 Jahren auf unserer Baustelle habe ich mir auch was neues (altes) geleistet, kommt am Donnerstag, dann stelle ich Bilder ein :D :D . Hat auch Allrad...
Reinhard710
 
Beiträge: 438
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon guidolenz123 » 08.12.2018 16:32

Reinhard710 hat geschrieben:Tolles Auto, viel Spass damit!
Was ist denn dann mit dem Explorer?
Meine Tochter (begleitetes Fahren) hat jetzt übrigens auch einen, irgendwie scheine ich das Kind doch geprägt zu haben 033) .
Tja, und nach fast 6 Jahren auf unserer Baustelle habe ich mir auch was neues (altes) geleistet, kommt am Donnerstag, dann stelle ich Bilder ein :D :D . Hat auch Allrad...


Ursprünglich wollte ich den Explorer meinem Stiefsohn geben. Ihm war der Verbrauch auf reiner Kurzstrecke aber wesentlich zu hoch...da fährt der Explorer nie unter 20 Liter...meist bei 22-23 Liter..aber 27-28 hat er sich auch schon im Winter auf reinen Kurzstrecken gegönnt.

Was fährt denn Deine Tochter ?

Meine beiden Söhne fahren Mercedes auch Prägung... :lol: :wink:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12873
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon Reinhard710 » 08.12.2018 19:49

Sie hat einen U2 mit dem 4 Liter V6 und Gasanlage. Allerdings verbraucht sie nur so um 18 Liter Gas, von den Verbrauchswerten Deines Explorers sind wir weit entfernt.

Angefangen hat die Autosuche so:

Wir waren damals mal sehr engagiert im Land-Rover Club. So kam Luisa auf die Idee, ein solches Auto zu haben.
Leider aufgrund der (drohenden) Diesel-Fahrverbote nicht realistisch.
Dann hatten wir bei Rock am Ring einen wirklich tollen G in schwarz, höher und V8 gesehen (und auch gehört). Leider konnten wir auch diesen Wunsch nicht erfüllen.
Im Gespräch war dann noch ein W140 (hatte das Kind im Netz gefunden), ich habe alternativ ein 123er Coupe vorgeschlagen...

Tja, und dann stand der Explorer in unserer Nachbarschaft zum Verkauf, zwar reparaturbedürftig, aber alles machbar. Ich habe das dann zusammen mit Luisa in Angriff genommen, TÜV dann ohne Mängel bestanden 8) .

Insgesamt ist das unser sechstes LPG-Auto, bisher hatten wir noch nie Probleme damit. Zwei davon waren übrigens auch Jeeps, aber beides Grand Cherokees.

Bild
Reinhard710
 
Beiträge: 438
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon guidolenz123 » 08.12.2018 20:09

Schöner XP...wenn mal was fehlt ...ich bin mit DEM Fachmann in BRD für diese Dinger befreundet....Teile ,Tipps und Co (da können wir immer helfen) ...schau mal hier rein (Forenbetreiber ist der o.g.Fachmann) ..da moderiere ich auch.....


https://www.explorer4x4.de/


Hier isser mit Werkstatt zugange

Bild

Mein Jüngster hatte auch zwei W140...einen 420er und einen 500er.
Das waren die Katastrophen-Karren par excellence....mit sehr wenig KM (beide um max. 100 000 KM Orig) aber vom Einstand her recht kommod (der 500er für knapp 10 000 Euro ...ABER ca 20 000 Euro reingesteckt in 2 Jahren und er lief fast nie...dann für'n Appel und ein Ei "verschenkt"...da wurde er aufwändig vom Käufer hergerichtet und nach 1 Jahr als Schrott weiter verkauft... Seid froh , dass Ihr nicht sowas kauftet. Seitdem (3 Jahre) fährt mein Jüngster ein Ringeltäubchen C209 200 CLK mit (beim Kauf 29 000 KM auf der Uhr mit schon 10 Jahren.....Mein Ältester fährt seit 14 Jahren einen 200E W124 (Bj 90) UND SEIT 4 JAHREN EINEN W124 230CE (Bj 1988) mit ATM. Meinen 500SEC W126 Bj 1991 kennst Du ja wahrscheinlich.....
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12873
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon Reinhard710 » 08.12.2018 20:29

Danke, in das Forum schau ich gleich mal rein.
Nach gut 2.000 Kilometern mit dem Explorer gibt es aber noch nichts zu meckern.
Und, ja, Deinen SEC kenne ich natürlich!

Meine Mercedes-"Laufbahn" habe ich mit einem 300E aus 1986 beendet, die Autos hatten bis zu 750.000 Kilometer gehalten.
Ja, und der W140 kam mir zum Glück zu riskant vor.
Reinhard710
 
Beiträge: 438
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon guidolenz123 » 09.12.2018 09:39

Reinhard710 hat geschrieben:Danke, in das Forum schau ich gleich mal rein.
Nach gut 2.000 Kilometern mit dem Explorer gibt es aber noch nichts zu meckern.
Und, ja, Deinen SEC kenne ich natürlich!

Meine Mercedes-"Laufbahn" habe ich mit einem 300E aus 1986 beendet, die Autos hatten bis zu 750.000 Kilometer gehalten.
Ja, und der W140 kam mir zum Glück zu riskant vor.


Explorer !!! Stezerketten !!! Lies Dich da mal ein...ein Quell ewiger Freude...und die Getriebe sorgsam behandeln....die mögen keine schwere Lasten auf Dauer...
Ich habe auch schon sowas geschleppt ...aber dann nur mit deaktiviertem Overdrive.


Bild
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12873
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon macbloke » 10.12.2018 14:33

Glückwunsch Guido!!!
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5469
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon guidolenz123 » 10.12.2018 14:38

Danke :lol:
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12873
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon Reinhard710 » 13.12.2018 19:50

So, heute habe ich die Beute nach Hause geholt.
Der Ford hat das gut gezogen aber die durch den Schwerverkehr doch arg in Mitleidenschaft gezogene A57 war nicht so schön zu befahren. Ab 80 hat sich der Anhänger in den Spurrillen leicht aufgeschaukelt, da bin ich wieder auf die Landstraße, das ging deutlich entspannter. Vom Gewicht her war das so gerade noch legal, wenn man die 5 % Toleranz mit einrechnet. Das Problem war wohl eher die Höhe des Dodges.
Morgen mache ich dann mal die Bestandsaufnahme, was alles zu tun ist, das Auto braucht eine Vollabnahme.
Ich werde dann berichten!

Bild

Bild
Reinhard710
 
Beiträge: 438
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon guidolenz123 » 13.12.2018 20:13

Da ist fast der Hänger zu klein....geiles Gerät... 023)
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12873
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Mein Jeep Commander mit Diesel-Mercedes-Technik

Beitragvon Reinhard710 » 13.12.2018 21:28

Danke!
Das war der größte Hänger vom Verleiher, hat so gerade gepasst...
Reinhard710
 
Beiträge: 438
Registriert: 10.01.2016 06:40
Wohnort: Krefeld
Fahrzeuge: Microcar MC1
Vespa LX 50
BMW K100 RT

Nächste

Zurück zu Off-Topic Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]