Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Antriebsriemen

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Re: Antriebsriemen

Beitragvon macbloke » 07.12.2018 11:11

DAs ist doch der link zu dem Onlineladen von dem ich ein Bild gepostet hab.

Also wenn du nicht original kaufst, riskierst du immer abweichungen die nicht passen. Gibt ja auch passende, aber genausogut nicht passende.

Das ist meine Erfahrung.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5469
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Antriebsriemen

Beitragvon tass02 » 07.12.2018 13:35

Das es auch nicht passende gibt die eigentlich passen sollen weiß ich schon zugut :lol: Ja ist wohl die selbe Seite hat mich nur nicht interessiert weil da keinen Breitenangabe steht, unter der Bezeichnung 3 hp 23 habe ich schon verschiedene angaben gefunden, meist werden längen mit 905mm angeben, ich habe jetzt mal angefragt wie breit der Riemen ist bevor ich eine Sammlung mit 28er zuhause habe :D 33mm werden wohl des guten zuviel sein, soll ja noch einigermaßen im der STVO entsprechen.

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 137
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Antriebsriemen

Beitragvon HerrToeff » 07.12.2018 15:55

Wenn der Wagen mit 5,3 PS 75 fährt wird er sich an den brutaleren Steigungen sehr, sehr schwer tun, denke ich zumindest. :-)
lieben Gruß

"Hai abbattuto la mia cassetta delle lettere con la tua minicar."
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1856
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Antriebsriemen

Beitragvon magic6 » 07.12.2018 16:27

[quote="tass02"] 33mm werden wohl des guten zuviel sein, soll ja noch einigermaßen im der STVO entsprechen.

Wenn du einen 33er findest würde ich den draufmachen und fahren, wenn es möglich ist.

Zu Not über den Gasanschlag drosseln und so nach und nach je nach Abnutzung wieder anpassen.

Hat man länger was vom Riemen. 023)

Gruss

Martin
magic6
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.11.2018 15:50
Fahrzeuge: Microcar MC1 mit Lombardini Diesel.
Hyosung Cab 50
Gilera Fuoco 500
Mercedes Viano 3.0 CDI
Mercedes GLK 350

Re: Antriebsriemen

Beitragvon HerrToeff » 07.12.2018 22:05

kommt dann erst recht keinen Berg hoch

Übrigens ist der Riemen für den D Truck

sollte eig etwas kürzer sei als der für Aixam400

versteh grad das Mass nicht
lieben Gruß

"Hai abbattuto la mia cassetta delle lettere con la tua minicar."
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1856
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Antriebsriemen

Beitragvon tass02 » 07.12.2018 23:15

Steht doch in der Beschreibung für was der gehört z.b Aixam 400 sl und der ist gerade mal 2mm länger und 2-3mm breiter wie der Original warum sollte man da keinen Berg mehr hochkommen ? zumal ich die Option noch habe die Beilagscheibe wieder einzubauen, ich schau morgen mal wie viel platz noch im Leerlauf ist.

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 137
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Antriebsriemen

Beitragvon HerrToeff » 08.12.2018 01:52

Na sobald Dein Motor so auf halbe bis dreiviertel Nenndrehzahl ist, geht die Vario in die höchste Übersetzung. Wenn die durch den breiteren Riemen viel höher geworden ist, Glückauf am steilen Hang.
lieben Gruß

"Hai abbattuto la mia cassetta delle lettere con la tua minicar."
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1856
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Antriebsriemen

Beitragvon magic6 » 08.12.2018 09:12

Howdi

Kommt natürlich darauf an wie oft ich einen steileren Hang hochfahren muss.

Im bergigen Landesteilen, mit steileren anstiegen bin ich voll bei Toeffs bedenken.

Aber wenn man überwiegend in flacheren Gefilden unterwegs ist, würde ich es auf den breiten Riemen ankommen lassen.

Muss man hin und wieder mal einen Anstieg rauf, dann geht's halt mal langsamer. 072)

Gruss

martin
magic6
 
Beiträge: 25
Registriert: 03.11.2018 15:50
Fahrzeuge: Microcar MC1 mit Lombardini Diesel.
Hyosung Cab 50
Gilera Fuoco 500
Mercedes Viano 3.0 CDI
Mercedes GLK 350

Re: Antriebsriemen

Beitragvon tass02 » 08.12.2018 11:01

Naja Berg ist relativ, in Franken gibt es natürlich paar Hügel das würde der Hamburger als Berg bezeichnen, aber eher selten was sich über Kilometer in die länge zieht.
Ich habe das eigentlich gerade andersherum empfunden, als die Fuhre noch 40km/h gelaufen ist war der am Berg deswegen nicht schneller, mit entfernen der scheibe ging es schon flotter hoch. Mein Nachbar sein mega truck fährt 65 der fährt bei uns jeden Berg hoch bringt dann halt nur 30 auf den Tacho, mehr schaffe ich mit 10km/h Endgeschwindigkeit weniger auch nicht.

Wenn ich jetzt den 3-4mm breiteren Riemen einbaue und die entnommen Drosselscheibe mit ca3mm wieder einbaue falle ich doch wieder auf die alten Füße ? Oder habe ich einen Denkfehler ?

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 137
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Antriebsriemen

Beitragvon HerrToeff » 08.12.2018 12:48

Wenn der Riemen auf dieselbe Stelle wie vorher kommt ist die Gesamtübersetzung dieselbe

Das Anfahren an der Steigung könnte noch ein Prob sein, das Flankenspiel sinkt ja dann von drei, 4 mm auf fast gar nix, der Motor kuppelt evtl bei viel, viel niedriger Drehzahl ein und verhungert. Evtl eben, bitte bedenke ich hab damit auch keine praktische Erfahrung.

Was Berge betrifft, hier haben wir ziemliche Kavenzmänner, ich fahr zwar selten überladen und ganz selten mit Anhänger aber die Fuhre ist mir schon auf 5 kmh runtergegangen .. Und das bei 20% Steigfähigkeit...

Für mich wäre eine höhere Gesamtübersetzung nur mit niedrigerschweren Variogewichten machbar. Dann wiederum wäre wohl vielleicht der Flankendruck geringer und der Riemen würde rutschen, also lass ichs wies ist

Abgesehen davon hat der D Truck original den 33mm Riemen aus Deinem Link :lol:
lieben Gruß

"Hai abbattuto la mia cassetta delle lettere con la tua minicar."
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1856
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Antriebsriemen

Beitragvon tass02 » 09.12.2018 14:06

macbloke hat geschrieben:
HerrToeff hat geschrieben:Hatte für 1998 Aixam 400 einen bei Aixam bestellt. War nur unten gezahnt, hatte 29mm


Wo denn bei Aixam. Aixam gibt' s viele. ich hatte einen von Aixam Langenfeld. das hatte aber keinen Aixam Aufdruck sondern war von einem anderen Händler.

Den originalen habe ich dann von Aixam Frankreich direkt an den Händler Langenfeld geschickt bekommen und war billiger.

Oftmals bieten Händler CVTech oder no name Antriebsriuemen an. 60€ bis 70€. Habe den Eindruck das die daran verdienen wollen und das Aixam Frankreich das nicht in den Kram passt.

Wie sah der Riemen denn aus? Hatte er den Aixam Aufdruck?

Sah er so aus? Der hat tatsächlich 926 x 15 x 30,8mm. Unten auf dem bild einen original Aixam riemen, doppelt gezahnt und mit Aixam Aufdruck. meine Besten Erfahrungen habe ich mit dem gemacht.


Ich habe gerade bescheid bekommen und der hier von dir erwähnte Riemen hat 28mm ich gehe jetzt wirklich davon aus das auch original 28mm verbaut ist. Also haben schuster und lepori schon den richtigen geliefert.
hier der Originaltext, Bild mit der Bestellnummer war zwar dabei lässt sich aber nicht kopieren.

Bonjour,
Largeur = 28 mm

Cordialement.
VSP BOUTIQUE

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 137
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Antriebsriemen

Beitragvon macbloke » 10.12.2018 13:24

tass02 hat geschrieben:.....
.....
.....

Ich habe gerade bescheid bekommen und der hier von dir erwähnte Riemen hat 28mm ich gehe jetzt wirklich davon aus das auch original 28mm verbaut ist. Also haben schuster und lepori schon den richtigen geliefert.
hier der Originaltext, Bild mit der Bestellnummer war zwar dabei lässt sich aber nicht kopieren.

Bonjour,
Largeur = 28 mm

Cordialement.
VSP BOUTIQUE

Grüße
Roland


Nein da irrst du dich. Der original verbaute riemen hat NICHT 28mm Breite.

Zur Zeit bekommst du bei Aixam Kenzingen den Originalen mit Aixam Aufdruck in 30,8mm Breite. je nach dem wo man und wi man mißt 30,3 bis 30,8mm

Das ist die richtige Größe. Alles andere ist ein Kompromiss der nicht viele km halten wird.

Original, von Aixam mit Aixam Aufdruck: 926 x 15 x 30,5mm. Toleranz in der Breite: 30,5mm +/-0,3mm

Den gibts zur Zeit bei Aixam Kenzingen.

Du hast recht, wenn du 33mm Breite fährst, dann helfen U-Scheiben. Ansonsten (das hatte ich auch schonmal) wandert der Riemen einfach über den Variorand hinaus. Das heißt der Umfang ist so als führst du eine noch größere Varioscheibe... Könnte aber sein das der dann schneller und ungleichmäßiger abnutzt?

Mit dem Flankendruck ist vernachlässigbar.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5469
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Antriebsriemen

Beitragvon HerrToeff » 11.12.2018 01:34

Ahso, das mit dem Flankendruck hab ich auch wie gesagt nicht selber er-fahren sondern noch aus uralten Diskussionen hier .. ich glaub es ging um den MC Bonny oder so, k.A.

Ich denk eh der Flankendruck kommt auch aus dem Gegenzug der Getriebevario

Für mich selber fällt der Wunsch nach höherer Übersetzung weg. Hauptsache, die Fuhre kommt steile Berge hoch... alles gut
lieben Gruß

"Hai abbattuto la mia cassetta delle lettere con la tua minicar."
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1856
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Antriebsriemen

Beitragvon tass02 » 11.12.2018 08:44

Ja gut dann schau ich auch mal bei Kenzingen, vom preis her ist der durch den Versand beim Franzmann auch nicht billiger.
Flankendruck macht auf jeden Fall was aus, ich habe ja den 28mm Riemen verbaut und der ist nicht lange gelaufen hatte er gleich 1mm weniger, Verschleiß kann es ja nicht sein denke das sich der Gummi setzt.
Da wird es wohl auf den aufbau ankommen, ich habe schon mal bei Continental geschaut nur so recht schlau werde ich aus den Bezeichnung Wirrwar nicht, mir fehlt auch momentan etwas die zeit dazu.

Grüße
Roland
tass02
 
Beiträge: 137
Registriert: 24.09.2018 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Antriebsriemen

Beitragvon HerrToeff » 11.12.2018 22:55

für 1mm Schwund brauchst Du normal richtig lang

Hast recht, da stimmt was nicht
lieben Gruß

"Hai abbattuto la mia cassetta delle lettere con la tua minicar."
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1856
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

VorherigeNächste

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]