Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Antriebsriehem löst sich auf :(

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Re: Antriebsriehem löst sich auf :(

Beitragvon suppi » 04.10.2018 12:59

da sieht man das besser Das der Riemen steigt und fällt ! Lagerschaden am Getriebe wie kann man das fest stellen bzw. was muss dann alles gewechselt werden

https://www.youtube.com/watch?v=NmU0m-2ljoM
Benutzeravatar
suppi
 
Beiträge: 42
Registriert: 08.03.2018 14:19
Fahrzeuge: Aixam 400 s von meiner schwester. Mercedes ,Renault Fiat

Re: Antriebsriehem löst sich auf :(

Beitragvon abakadriver » 04.10.2018 14:46

Das Zusammenspiel sieht so gut aus. Der Riemen steigt auch nicht zu hoch. Allerdings ist deine Vollgasphase immer noch etwas kurz gewesen. Du solltest etwas länger draufhalten bei Vollgas und schauen ob der Riemen nicht doch noch etwas weiter steigt.

Eiern tut nicht die Getriebevario sondern der äußere Teil der Motorvario. Mögliche Ursachen sind natrürlich die Lager aber auch einen verschlissene Feder im innern des äußeren Variotellers kommen in frage. Ausserdem gibt es da noch eine illustre Anzahl von Scheiben und Ringen an den die Tuner gerne herumspielen, weil man damit die Beschleunigung manipulieren kann. Der breite Freilauf spricht auch für eine labberige Feder Auch die Gewichte und der Träger spielen eine Rolle dabei wie Rund die Vario läuft. Ich glaube aber nicht das das Einfluss auf den Riemen hat. Aus meiner sicht schleift der Riemen irgendwo. an der Aussenseite und da bietet sich der Stift an. Ob andere Dinge in den Lauf des Riemens ragen oder ob die varioteller eine scharfkantige Stelle haben kann ich so nicht feststellen

Das du die Riemenlänge und breite überprüfen sollst wurde ja bereits vielfach angeraten.

In den älteren Beiträgen finden sich viele explos von den verschiedenen Variomodellen es gibt auch Anleitungen zum zerelegen und warten. Die Reparatur beschränkt sich auf den Austausch beschädigter Einzelteile. tatsächlich gibt es viele Modelle mit kleinen Unterschieden. Das muss man genau hinkucken welches modell man hat.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 603
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Antriebsriehem löst sich auf :(

Beitragvon suppi » 05.10.2018 10:38

das war voll gas beim voll gas komme immer wieder Geräusche wo die herkommen ? hab zu viel angst das mir der Riemen um die Ohren fliegt , habe ja schon einige geschrieben das das böse enden kann ! das möchte ich vermeiden ! ich habe jetzt ja e 2 neue Riemen bestellt und dann werde ich die messen und euch die lange usw sagen . da der e schon defekt ist werde ich den ja nicht messen .

meine frage kann man das so einfach tauschen die gewichter usw was da in da vario drin sind . bin ja auf dem gebiet ein wenig eine null . Es nervt halt schon wen jedes Monat etwas kommt ! soviel Probleme habe ich nicht mal an meinen Oldtimer .
Benutzeravatar
suppi
 
Beiträge: 42
Registriert: 08.03.2018 14:19
Fahrzeuge: Aixam 400 s von meiner schwester. Mercedes ,Renault Fiat

Re: Antriebsriehem löst sich auf :(

Beitragvon rolf.g3 » 05.10.2018 11:12

moin,

suppi hat geschrieben: soviel Probleme habe ich nicht mal an meinen Oldtimer .


... naja, ein Ü-Ei ist ein Ü-Ei... Meine Gefährte sich soweit durchrepariert. Ich denke ich komme mit beiden gut durch den Winter. Hab aber auch beide mehr oder weniger durchrepariert und beginnende Kleinigkeiten sofort und möglichst richtig gemacht.
Heißt: Einen abgeschimmelten Stecker nicht wieder drangetüddelt sondern bei Bedarf das ganze Kabel ausgetauscht - wenigstens den neuen Stecker angelötet...
Mit der Zeit werden die Problemchen überschaubar.

suppi hat geschrieben: beim voll gas komme immer wieder Geräusche wo die herkommen ?


Test: Riemen rausnehmen, Motor starten und mal Gas geben. Kommen jetzt Geräusche kannst Du diese, ggf mit einem Stetoskop, gut orten und einkresen. Kommen keine Geräusche sind die Verschleißteile der Vario in Augenschein zu nehmen.
Ist das auch iO weiter forschen, praktisch nach dem Ausschlußprinzip vorgehen...

suppi hat geschrieben: bin ja auf dem gebiet ein wenig eine null


Kein Problem: Dafür gibt´s Forum. Beschreibe die Probleme möglichst genau, zB auch mit Foto´s, wir lenken und Leiten Dich zur Lösung, das geht gut ! 033)

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Golf - jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2822
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Danke Für die Hilfe !

Beitragvon suppi » 05.10.2018 17:25

Fakt ist vario ist defekt ! leider hat da schon wer mal rum gebastelt und das ganze schlecht zusammen gebaut so das das ganze Element verbogen ist und eiert . deswegen ist auch der Riemen so ausgeleiert wir werden leider eine neue vario kaufen müssen ! Die Geräusche kommen von der vario die Feder ist auch angebrochen so das die in nexter zeit auch ihrendienst verweigern wird .shit happens sag ich mal
Benutzeravatar
suppi
 
Beiträge: 42
Registriert: 08.03.2018 14:19
Fahrzeuge: Aixam 400 s von meiner schwester. Mercedes ,Renault Fiat

Re: Antriebsriehem löst sich auf :(

Beitragvon Demonic1711 » 05.10.2018 19:30

Die Geräusche die man dort hört, kommen vom Getriebe. Der Schaltzug ist nicht richtig justiert oder das Lager der Eingangswelle ist defekt.

Testen kannst du dies indem Du mal an der hinteren Vario wackelst. Dort darf kein Spiel vorhanden sein.
Sollte das aber in Ordnung sein kann es auch wie ich schon sagte an einem verschlissenem oder verstellten Schaltzug liegen.

Ich kenne das Geräusch und bei mir war es ein Lagerschaden. Dafür müsste das Getriebe raus und ein Lagersatz bestellt werden. Ca. 100€. Ist dann aber schon was für fortgeschrittene Schrauber.

Aber wir wollen den Teufel mal nicht an die Wand nageln. Halt uns auf dem Laufenden.

LG Oliver
Es geht im Leben nicht darum, gute Karten zu haben, sondern mit einem schlechten Blatt gut zu spielen.
Benutzeravatar
Demonic1711
 
Beiträge: 263
Registriert: 25.04.2017 11:16
Wohnort: Düsseldorf
Fahrzeuge: Aixam A741 BJ 05 mit Kubota Z402 Motor 51000km
Aprilia Area 51

Re: Antriebsriehem löst sich auf :(

Beitragvon 50ccm » 05.10.2018 19:35

Hallo
Überprüfe auch die Verbindung Motor Vario . Die könne abbrechen und dann Fluchtet der Riemen nicht mehr .
Gruss Ernst

Microcar Virgo 505 Lombardini-Dieseli Bj 1999
50ccm
 
Beiträge: 1640
Registriert: 14.09.2012 20:22
Wohnort: Österreich
Fahrzeuge: Microcar Virgo 1999
Aixam 400 1998
JDM 1998

Meine EX
Casalini
JDM 1998

Re: Antriebsriehem löst sich auf :(

Beitragvon macbloke » 11.10.2018 13:20

ich hatte auch so ein Geräusch.

Mit Geschwindigkeits einbußen.

Hab dann irgendwann dass Getriebe ausgebaut und kontrolliert. Beim Ausbau habe ich dann den Mitnehmerstift auf der Welle vom Getriebe zur neuen erst kürzlich verbauten Vario "verloren und im darunter gewachsenen Gras zum Verrecken nicht wiedergefunden.

Getriebe hatte denn nix. vollkommen intakt. Beim Wiedereinbau mit neuem Mitnehemrstift waren die Geräusche weg und alles lief super... naja bisschen eingerostet alles aber das hat sich rasch gelegt.

Es lag wohl am irgendwann vorher verloren gegangen Stift... Also das könnte es auch noch sein.

neue Varios gibts um die 190-230€. Getriebe neu kostet 500-600€.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5320
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Vorherige

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder