Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Sitemap Impressum 

Ambra aufbauen

Plauderei über dies und das...

Moderatoren: sf169, rolf.g3, macbloke

Re: Ambra aufbauen

Beitragvon rolf.g3 » 11.05.2018 09:25

moin,

HerrToeff hat geschrieben:. Dominik schreibt hier in einer Situation die ihn grade sehr belastet, sehr ehrlich und offen. Sein Problem ist nicht dass er nicht gerne LKFZ schraubt oder fährt sondern dass ihm in der konkreten Situation die Lebenserfahrung fehlt.


Ja, so sehe ich das auch.
Dominik sollte sich in diesem Sinne Gedanken machen was er gerne möchte und was eigentlich garnicht geht.
Das ihn das Fahrzeug mit seinen Schwächen so sehr belastet ist ein Zeichen dafür das er genau zwischen "haben will " und " kann ich nicht " hin und her denkt.
Es ist schwierig, in der von Dominik beschriebenen Situation, das richtige zu machen, es gibt unglaublich viele Fallstricke und Entscheidungen die richtig getroffen werden müssen. Da die Nerfen zu verlieren, ja das ist leicht, geht schnell ...

Hilfe, die bekommt Dominik hier im Forum, keine Frage. Doch wie stellt man eine Frage ohne konkret zu wissen wie´s auch nur beim Namen des Teils heißt ?
Gerne würde ich mit einer Werkzeugkiste bei ihm vorbeikommen und an einem Samstag nachmittag die Kiste mal durchchecken, das würden viele hier, denke ich, gerne machen. Doch wie so oft ist die Distanz das Problem.
Also muß Dominik selbst entscheiden wie er den nächsten Schritt gehen wird.
2 Möglichkeiten:
1.) Aufhören zu denken und handeln. Nimm zB ein Rad ab und schau Dir die Bremszange an. Prüfe ob das Rad frei dreht und wie stark die Beläge sind. Mach ein Foto von den Belägen wenn Du Dir nicht sicher bist und stelle das hier ein. Fachidioten werden wie die Geier über das Bildmaterial herfallen und 1000 Fragen stellen und 2000 Meinungen haben - das soll so sein :D
Diese Arbeiten schaffst Du bestimmt.
Wenn das erledigt ist, gehst Du mit dieser Erfahrung an´s nächste Rad usw

2.) Du sagst Dir, das ist zuviel und verkaufst die Kiste. Dann stell ein paar Foto´s von der Karre hier ein und lass sie erstmal hier bewerten. Es werden wiederum Fachidioten darüber herfallen und die Bilder kommentieren und so kommst Du zu einer besseren Sichtweise.
In jedem Fall ist folgendes festzustellen: Du hast das Auto nun vor der Türe stehen. Das ist im Moment Dein Problem, da Du damit nicht weiter kommst.
Hier wird Dir geholfen, das ist aber erstmal der Anfang dieses Problem´s, egal wie Du Dich entscheidest.
Reden ist gut ? Sehr schön, dann reden wir !! :D :D ... nur Mut !!

gruß rolf, oder: ein Fachidiot 019)
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2455
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Ambra aufbauen

Beitragvon HerrToeff » 11.05.2018 10:38

Ich habe mit VW Käfern angefangen, danach Volvo Oldtimer, auch andere Marken. Wenn es beruflich irgendwie nebenher ging hab ich alles selber gewartet, geschweisst, lackiert ..

Als ich eines Tages unvermittelt vor einem D Truck 600 L7e stand war ich in das Auto verliebt, das musste ich als nächstes haben.

Also im Internet informiert ... dann L6e? Das gibts auch ... Mit kleinem Kennzeichen ... Mopedkennzeichen ?? Auto ??

Als automobil freizeitgebildeter Autoschrauber hätte ich nie gedacht das ich mal das Konzept einer ganzen Fahrzeuggattung nicht verstehe .. so ging es mir aber. Vernagelt von zuviel verfestigter Halbbildung kriegte ich das Brett nicht vom Kopf. Ich hatte und habe andere schlimme Probleme, die Gesundheit betreffend, ich brauchte auch ein sehr leichtes Auto aber ich verstand nicht ob das Leichtmobil jetzt ein ernstzunehmendes Alltagsgerät ist (ist es) oder eine Dauerbaustelle von irgendwelchen führerscheinlosen Träumern, nur gut für 200km pro Jahr (ist es nicht) .. Jedenfalls hatte ich Heidenangst vor dem Thema, Geld ist gesundheitsbedingt Mangelware, Kraft und Energie auch. Ich hatte keinen Raum für Experimente, es zeigte sich rekonvaleszensbedarf für mein bisheriges Verkehrsmittel, und ich wollte nicht alles in irgendeinem Exotenvehikel verschmeissen.

Ich bin das Thema Leichtmobil mit viel Angst angegangen und mit singenden Nerven. Ich kann Dominik gut verstehen, man ist da wie gelähmt, die Tage fliegen vorbei und man kommt nicht weiter. Man schwankt zwischen Agression und Hoffnungslosigkeit und hat ein Forum voller Nasen die von Teilen reden, deren Namen man noch nie hörte, hat viel Geld in die Kiste versenkt nun steht sie vor der Tür und man traut ihr nicht so weit wie eine Ratte spucken kann.

Ich möchte denken der Ambra sollte einfach eine Bremseninspektion haben, rundum Öl und Filter, einen neuen Antriebsriemen und Zahnriemen und dann ist erstmal gut, dann fährt man vielleicht mal an der Vertretung für Lombardini Motoren vorbei und fragt ob man was einstellen soll. Als Problempunkt vielleicht der vordere Hilfsrahmen, da sollte echt jemand mit Ahnung kucken, Quad-Leute vielleicht.

Lombardini Motoren werden viel im Maritimen verwendet, im Stuttgarter / Heilbronner Bereich gibts viele Süsswasserkapitäne such Dir einen Hafen und frag die Leute dort. Vermeide Leute mit zuviel Geld, das sind Idioten, suche lieber in den etwas abgelegenen Ecken ..

Ein Ebike und ein Ambra sind eine unschlagbare Kombination, kaum Fixkosten, kaum Verbrauch und während Du am einen schraubst, bist Du mit dem anderen mobil
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1230
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Ambra aufbauen

Beitragvon macbloke » 15.05.2018 15:01

Hi Dominik.

Okay. ich habe mir mal Zeit genommen zu lesen.

Also erstmal: Du bist nicht allein. Meine Aixams stehen auch schon mal ziemlich lang, hab aber immer Fahrbare alternativen.

Nun zum Verständnis:
Hat dein LKFZ ein Versicherungskennzeichen?
Läuft der Motor?
Kann es Fahren?

Egal wie letzten Endes Deine Entscheidung ausfällt, step by step vorgehen.

Ich könnte mir Vorstellen, das der Motor zum Laufen gebracht werden kann, und das das Ding sich auch bewegen kann selbstständig. Wie verkehrssicher der im Ersten Schritt ist sei mal dahingestellt, sollte aber letztenendes auch noch fluppen.

Auch wenn du es veräußern willst, womit du dir mindestens Zeit lassen kannst fast solltest, bis die komplette Bestandsaufnahme da ist.

Denk dran Step by step!

und jetzt los. Alle sind gespannt.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5082
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Vorherige

Zurück zu Off-Topic Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron