Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Deutsche Papiere, kein Problem.

Fahrzeugpapiere, Führerscheinfragen, ...die ganze Bürokratie.

Moderatoren: guidolenz123, Mario

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon guidolenz123 » 15.08.2018 08:54

maikthebike hat geschrieben:
HerrToeff hat geschrieben:
maikthebike hat geschrieben:Bitte keine Anfragen mehr wegen einer Betriebserlaubnis

Wir bieten den Service nicht mehr an , nach den Kommentaren im Forum.
Wer eine braucht sollte zum Haustüv von Herrn Toeff freundlich vorsprechen und sich das Geld sparen.



Es gab ja dort auch nie Betriebserlaubnisse zu holen. Nur Datensätze aus der TÜV Datenbank.

Dennoch muss ich mich entschuldigen. Ich glaube, er hat wirklich gedacht er verkauft COCs und es keinesfalls böse gemeint. Und der TüV Nord hat ja auch kräftig hingelangt für seinen Datensatz - Ausdruck.

Es ist aber auch verdammt schwer in der Juristerei durchzublicken. Gott sei Dank haben wir hier Guido sonst wären wir mit dem Thema ziemlich aufgeschmissen. Möglicherweise kommt man genau aus diesem Grunde auch mit dem Ausdruck bei dem ein oder anderen Streifenhörnchen durch. Immerhin steht ganz oben TÜV drauf.


Ist auch egal jetzt , wir machen es nicht mehr und gut . Das kann ja auch nicht sein das geschrieben wird das wir Leuten
ein COC versprechen , wo das nie versprochen wurde. Es sagen Kunden die Fahrzeuge kaufen wollen das sie schon viel
negatives im Forum mit den Papieren usw gelesen haben.
Das ist mir zu blöde, die meisten haben 70€-120€ bezahlt und ich habe ein COC oder ein in Deutschland anerkannten Datensatz mit Prüfnummer besorgt. Als Grundlage war nur ein Foto vom Typenschild und Kaufvertrag vorhanden und hier
wird noch negativ darüber diskutiert. Kann mir nicht vorstellen selbst bei 150€ und TÜV Papiere das es jemand zu diesen Preis
selber für sich hinbekommt. Zu 90% wird der TÜV es nicht einmal bearbeiten .......

@Guido ....lösche am Besten den ganzen Quatsch , dann fragt auch keiner mehr an.


Warum löschen ?
Gedankenaustausch/Informationsaustausch,gerade bei einem solchen recht komplexen Thema, kann nicht falsch sein.
Solange alles friedlich bleibt, ist es gut, und wenn sich jemand mit welchen Papieren auch immer besser fühlt und/oder jedenfalls besser beraten ist MIT solchen Papieren als ganz ohne, ist ein und welcher Preis auch letztlich nur Sache der Vertragspartner.
ich sehe also keinen Grund zur Löschung.

Wenn also jemand auch durch diesen Thread von Dir Papiere als Dienstleistung möchte...dann ist Dein Angebot in Ordnung.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12724
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon maikthebike » 30.08.2018 18:48

Bitte keine Anfragen mehr !!!!
Service steht nicht mehr zu Verfügung !!!!
maikthebike
 
Beiträge: 21
Registriert: 31.03.2013 18:55
Wohnort: 32351 Stemwede
Fahrzeuge: Ligier,Aixam,Microcar,

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon HerrToeff » 30.08.2018 23:45

Lasset dem armen Mann nunhin seine Ruhe, quälet ihn fürderhin nicht mit Anfragen.

001)
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1728
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Deutsche Papiere, kein Problem. Freiwillig Versichern

Beitragvon Mack » 09.11.2018 16:24

Hallo,
keine Quälereien" Versprochen, nur allgemeines "Schwarmwissen" ist gefragt.

Die Zulassungsstelle hat nach Einsichtnahme des COC "Leergewicht mit der Leermasse verwechsel" und der Aixam D-Truck erst mal nicht Regelkonform erklärt.
Nach einer weiteren Mail kam dann die o.a. Erkenntnis.

Jetzt zickt die Vers. wegen der "freiwilligen Zulassung" rum.
Möchte "normale Kennzeichen", da ich bin nicht gewillt meine mühsam erworbenen Vers. % evtl. zu verlieren.
Allerdings hatte der Mann gute Fragen, eine war "Welche Papiere stellt denn die Zulassungsstelle aus?"
Und auf welcher Grundlage wird dann da etwas erteilt, "Schlüsselnummer HSN/TSN" war das Stichwort.

Ich habe Ihn dann auf die Antwortmail der Zulassungsstelle verwiesen, wo die Telefonnummer der Sachbearbeiterin steht, die mir gesagt hat "Alles kann freiwillig Versichert werden" :mrgreen:.
Bin der Meinung das ich denen genügend Wegweiser aufgestellt habe. Montag geht´s weiter 033)


Oder hat da jemand das adHok Wissen den Knoten unkompliziert zu lösen?
Wenn sich jemand dazu bereit erklärt bitte mit Links wie der, die noch mehr in die Tiefe gehen
Gruß
Mack
Benutzeravatar
Mack
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2018 15:00
Wohnort: 33758 SHS
Fahrzeuge: Opel Astra Bj. 2005
Yamaha FJ 1200 Bj.1987
CCS Trike "Phönix" Bj, 1988

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon guidolenz123 » 09.11.2018 16:58

Der Aufwand nur wg Versicherungsprämienverlust rentiert nicht...nach meinem Wissen, bleibst Du 7 Jahre ohne PKW-Vers-Vertrag auf Deiner alten Prämienstufe...erst dann geht es langsam runter...hat mir mein Vers-Makler auch so bestätigt..Wenn Du auch nur kurz alle 7 Jahre also einen PKW versicherst, hast Du keine Prämiennachteile.

War vor Jahren noch anders...
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12724
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon HerrToeff » 09.11.2018 17:09

Es gibt irgentwo ein ytube Vid in dem jemand ausführlich beschreibt wie seine Simson Kuchenblech bekam ..

Mack Du hast auch einen D-Truck? Schon der 480er?
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1728
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon guidolenz123 » 09.11.2018 18:55

HerrToeff hat geschrieben:Es gibt irgentwo ein ytube Vid in dem jemand ausführlich beschreibt wie seine Simson Kuchenblech bekam ..

Mack Du hast auch einen D-Truck? Schon der 480er?



Nicht Kuchenblech...Knieblech... 019)
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12724
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Deutsche Papiere, kein Problem. Freiwillig Versichern

Beitragvon macbloke » 09.11.2018 21:58

Mack hat geschrieben:Hallo,
keine Quälereien" Versprochen, nur allgemeines "Schwarmwissen" ist gefragt.

Die Zulassungsstelle hat nach Einsichtnahme des COC "Leergewicht mit der Leermasse verwechsel" und der Aixam D-Truck erst mal nicht Regelkonform erklärt.
Nach einer weiteren Mail kam dann die o.a. Erkenntnis.

Jetzt zickt die Vers. wegen der "freiwilligen Zulassung" rum.
Möchte "normale Kennzeichen", da ich bin nicht gewillt meine mühsam erworbenen Vers. % evtl. zu verlieren.
Allerdings hatte der Mann gute Fragen, eine war "Welche Papiere stellt denn die Zulassungsstelle aus?"
Und auf welcher Grundlage wird dann da etwas erteilt, "Schlüsselnummer HSN/TSN" war das Stichwort.

Ich habe Ihn dann auf die Antwortmail der Zulassungsstelle verwiesen, wo die Telefonnummer der Sachbearbeiterin steht, die mir gesagt hat "Alles kann freiwillig Versichert werden" :mrgreen:.
Bin der Meinung das ich denen genügend Wegweiser aufgestellt habe. Montag geht´s weiter 033)

Oder hat da jemand das adHok Wissen den Knoten unkompliziert zu lösen?
Wenn sich jemand dazu bereit erklärt bitte mit Links wie der, die noch mehr in die Tiefe gehen


also was genau ist denn jetzt dein Problem?

du benötigst eine eVB Nr oder wie die grad heißt.

DAnn gehst du zur Zulassung und lässt die eine Zulassung ausstellen.

Dazu benötigt es eine TSN /HSN Nr. Deswegen ist ein Gutachten Nötig. Für dss Strassenverkehrsamt. Oder eben Papiere woher man das ableiten kann.

Und: @Guido: Klar lohnt es, besonders wenn man Vollkaskoo versichern will. Die Versicherung ist billiger als Moppedkennzeichen, erst recht wenn man die Prozente runtergefahren hat.NAch drei JAhren hat man das Nummernschild raus, ist nicht viel aber ist billiger.
VBei ollkasko lohnt sich aber dann schon....

Gibt alles voller links wenn man in google eingibt freiwillige Versicherung.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5387
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Deutsche Papiere, kein Problem. Freiwillig Versichern

Beitragvon macbloke » 09.11.2018 21:58

Mack hat geschrieben:Hallo,
keine Quälereien" Versprochen, nur allgemeines "Schwarmwissen" ist gefragt.

Die Zulassungsstelle hat nach Einsichtnahme des COC "Leergewicht mit der Leermasse verwechsel" und der Aixam D-Truck erst mal nicht Regelkonform erklärt.
Nach einer weiteren Mail kam dann die o.a. Erkenntnis.

Jetzt zickt die Vers. wegen der "freiwilligen Zulassung" rum.
Möchte "normale Kennzeichen", da ich bin nicht gewillt meine mühsam erworbenen Vers. % evtl. zu verlieren.
Allerdings hatte der Mann gute Fragen, eine war "Welche Papiere stellt denn die Zulassungsstelle aus?"
Und auf welcher Grundlage wird dann da etwas erteilt, "Schlüsselnummer HSN/TSN" war das Stichwort.

Ich habe Ihn dann auf die Antwortmail der Zulassungsstelle verwiesen, wo die Telefonnummer der Sachbearbeiterin steht, die mir gesagt hat "Alles kann freiwillig Versichert werden" :mrgreen:.
Bin der Meinung das ich denen genügend Wegweiser aufgestellt habe. Montag geht´s weiter 033)

Oder hat da jemand das adHok Wissen den Knoten unkompliziert zu lösen?
Wenn sich jemand dazu bereit erklärt bitte mit Links wie der, die noch mehr in die Tiefe gehen


also was genau ist denn jetzt dein Problem?

du benötigst eine eVB Nr oder wie die grad heißt.

DAnn gehst du zur Zulassung und lässt die eine Zulassung ausstellen.

Dazu benötigt es eine TSN /HSN Nr. Deswegen ist ein Gutachten Nötig. Für dss Strassenverkehrsamt. Oder eben Papiere woher man das ableiten kann.

Und: @Guido: Klar lohnt es, besonders wenn man Vollkaskoo versichern will. Die Versicherung ist billiger als Moppedkennzeichen, erst recht wenn man die Prozente runtergefahren hat.NAch drei JAhren hat man das Nummernschild raus, ist nicht viel aber ist billiger.
VBei ollkasko lohnt sich aber dann schon....

Gibt alles voller links wenn man in google eingibt freiwillige Versicherung.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5387
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon HerrToeff » 09.11.2018 23:05

Macbloke hattest Du wieder Kohlepapier unter der Tastatur? :lol:


Hab das Video wiedergefunden

https://www.youtube.com/watch?v=0lTe0ERsOds
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1728
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon Mack » 10.11.2018 07:20

Guten Morgen,
danke für die Reaktion!

@guidolenz123, ich hab seit 11 Jahren ein Wunschkennzeichen, meine Initialen und das Geburtsjahr. Möchte es nicht hergeben. Fahre den PKW auf 30% Außerdem entfällt die Wechselei jedes Jahr.

@ HerToef, kaufen werde ich am 12.11 oder 13.11. (richtet sich nach dem Käufer des Trikes, der möchte am Dienstag besichtigen) bei Aixam Nord das Neufahrzeug und fahre mit der COC Bescheinigung zurück. Wenn der Vorgang soweit geklärt und der Truck mit meinem jetzigen PKW Kennzeichen versichert ist, ab zu SIXT PKW leihen bis zur Bremerhavener SIXT Niederlassung & gebe es da ab, fahre mit nem Taxi zum Händler, tüddel die Schilder dran und fahre nach Hause. Der Käufer für den PKW steht in den Startlöchern, der Deal geht dann zum Wochenende über die Bühne.
So der Plan.

@macbloke, das Gutachten für TSN/HSN bekomme ich mit alleiniger COC Unterlage beim TÜV, oder wollen die das Fahrzeug sehen?
Der Vorgang der "freiwilligen Versicherung" ist der HUK Coburg mit 4räderigen Leichtfahrzeugen unbekannt bzw. nicht vorgesehen (bieten auch keine Oldtimer Versicherung an oder die Möglichkeit einer Teil/Vollkasko vor einem bestimmten Baujahr, war das 2000 und eher??). Sollte das so sein, werde ich wohl die Versicherung wechseln, weil ich diese 30% nicht verlieren möchte. Den Truck möchte ich allerdings auch länger als 7 Jahre fahren. Wohnmobil Umbau ist hier im Forum beschrieben 023)
Gruß
Mack
Benutzeravatar
Mack
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2018 15:00
Wohnort: 33758 SHS
Fahrzeuge: Opel Astra Bj. 2005
Yamaha FJ 1200 Bj.1987
CCS Trike "Phönix" Bj, 1988

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon HerrToeff » 10.11.2018 08:32

Sprich vielleicht mal mit der Züricher, der Würthemberger oder irgentwas das viele Vertreter hat, die satte Prämien bekommen und deswegen an Abschlüssen interressiert sind und auch mal ne Stunde mit ihren Spezies im Stammhaus telefonieren um ein Sonderlocke zu realisieren. Nach einem Jahr kannste ja dann zum Billigheimer wechseln :lol:

Mein Tipp: Falls es nicht darum geht dass es Dir peinlich ist mit Versicherungskennz rumzufahren, kauf Dir einfach ein Billigst 125 ccm Krad meld es an, stell es in den Keller solang 072)

Zu dem Truck - ich würde überflüssigen Luxus weglassen. ZV, el Fensterher etc brauchst Du im LM nicht. Wenn eines Tages kaputt - die Verkleidung zb der Türen, sind verklebt. Viel Spass.

Wenn Du mit der Pritsche hinkommst, ist die ordentlich leichter als der Hundefänger Aufbau. Ausserdem hat -zumindest bei meinem- die Kabinenrückwand der Pritsche eine andere TeileNr als die des Hundefängers. Das kommt daher dass der HF eine flache Rückwand hat und die Pritsche eine nach hinten gebeulte. Und somit mehr Platz für Passagiere.

Bei HF - Heckfenster weglassen. Niemand muss die Ladung sehen, und ob was zu holen ist oder leer. Hast Du Heckfenster verklebst sie mit Tönungsfolie denken sie erst recht es ist was zu holen und hebeln die Hecktüren auf. Sehen tust Du aus den Fensterchen eh kaum was

Letztlich bist Du bei einem 6kw Auto für jedes kg Leergewicht weniger dankbar. Diese Autos sind nicht 100% dicht, also auch nucht den Kabelverbau ins Unendliche ziehen

Du musst es nicht mit Garagenzwang belegen aber ich würde vorrauseilend eine wasserdichte Plane besorgen. Zur Not so eine kleine Halbgarage für 6 Euro.

Es gibt Lackierte und unlackierte Version des D-truck. Die unlackierte ist besser. Zum Reinigen empfehle ich normale Allzweckseife zu 89cent 500ml ..

Wenn Du Zusatzheizung kaufst, prüfe ob Nachrüstung billiger ist. Einfacher zu rep ist die dann auf jeden Fall. Eintragung beachten

Ahk ist sinnvoll, schon wenn Du Gartenabfall wegfährst. Oder für Fahrradträger. Und verbessert Heckaufprallschutz. Auf keinen Fall nachrüsten sondern ab Werk mit Eintrag in COC. Der Kugelkopf ist übrigens abnehmbar

Keine zusätzlichen Gummi Matten vorn od hinten. Dazu ist das Auto nicht dicht genug, das schimmelt

Wenn das jetzt auch alles komisch klingt, ich selber habe den Kauf nie wirklich bereut. Das Ding ist fun fun fun wie seit meinem Käfer Cabrio nix mehr, noch nicht mal mein Landrover MK
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1728
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon Mack » 10.11.2018 09:16

Hi,
danke für die Tips.
Versicherungskennzeichen für Mopeds geht bei der HUK in Ordnung, peinllich?? Nee, wer n Tupper fährt ist sowieso schmerzfrei 023)
Es wird der "Hundefänger", der Händler hat Weiße, einen mit und einem ohne hintere Fenster, der ohne wirds dann.
Schnickschnack kommt nicht rein, puristisch solls sein.
AHK brauche ich nicht, der Laderaum ist mir groß genug, mein Garten wird nächstes Jahr so umgestaltet, das ein Mähroboter (Ziege wird ausgeliehen :mrgreen: ) ausreicht.
Keine Bäume, Sträucher, Hecke, kurzer Rasen pur.


Das Auto, Astra, wird verkauft, das Trike wird verkauft, der Tourer (Yamaha FJ 1200 EZ 1987) wird verkauft und durch nen Chopper (bin auf der suche) ersetzt.
Garagenplatz ist da.
Das was in den Tupper kommt ist ein älteres VDO Navi, ein Radio mit CD Mp3 fähig (höre auf längen Touren gerne mal n Hörbuch) und ne Hupe für Erwachsene (Stebel NAUTILUS)


B.t.W. hat jemand Erfahrungen mit Ausland mit dem "normalen Kennzeichen" ohne TÜV Plakette gemacht??
Gruß
Mack
Benutzeravatar
Mack
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.10.2018 15:00
Wohnort: 33758 SHS
Fahrzeuge: Opel Astra Bj. 2005
Yamaha FJ 1200 Bj.1987
CCS Trike "Phönix" Bj, 1988

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon HerrToeff » 10.11.2018 16:25

Problemlos, wenn Du im Netz Infos durchgehst wirst Du feststellen, dass in den Fahrzeugschein eingetragen wird dass Du keine Tüv Plakette brauchst, und zwar im Klartext

ein 45 km schild brauchst Du auch beim grossen Kennzeichen am Auto

Bevor Du die Frachtkabine kaufst solltest Du Dir mal die Lösung bei der Ape 50 ansehen, abnehmbare Wellblechhaube auf der Pritsche. Das kannst Du im Anhänger oder Karosseriebau auf Mass zB aus Alu anfertigen lassen .. jedem das seine aber ich würde es heute so machen

Die AHK habe ich damals geholt um hinten die Konstruktion verstärkt zu haben, so praktisch sie auch sonst ist, das war der Hauptgedanke.

Peinlich ist das Auto nicht, meiner hat eine riesen Fangemeinde im Dorf. Probleme habe ich bis jetzt mit irgentwelchen TDI Vierradlern die es aufgrund mangelndem Können nicht schaffen auf engen Landsträsschen zu überholen aber aufgrund der Motorleistung es gewohnt sind genau dort zu rasen

Aber ich glaube das sind immer dieselben drei Volldeppen, oder vielleicht einer der gleich drei Autos hat :lol: muss mal Buch führen. Problem ist vermutlich bei mir regional 8) Alle anderen reagieren mit Humor, zügigem Überholen oder staunender Hinterherfahrt. Ein Auto vollbesetzt mit jungen Menschen orientalischer Herkunft ist mal 2km neben mir hergefahren weil die Insassen sich den Aixam 400 anguckten. Auf der Gegenspur.

Navi würde ich keinen Festeinbau nehmen, auf gar keinen Fall. Kauf ein altes Samsung S5, einen Schwanenhals und installiere Navigator free mit den kostenlosen Karten. Es gibt einen Thread hierzu. Ein normales properitiäres Autonavi will Dich evtl immer auf die Autobahn führen und hat ein viel schlechteres Display.

Die Aixams sind praktisch und gut aber Du musst anders denken und planen als bisher.
lieben Gruß

Scheinbare Rechtschreibfehler sind keine Rechtschreibfehler sondern entsprechen jetzt schon den Regeln der Rechtschreibreform von 07/2054
Alle Zeitangaben sind Entenhausener Ortszeit


-- mobil erstellt mit Sinclair ZX 81 --
Benutzeravatar
HerrToeff
 
Beiträge: 1728
Registriert: 14.01.2016 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.

Re: Deutsche Papiere, kein Problem.

Beitragvon macbloke » 12.11.2018 09:53

Mack hat geschrieben:Guten Morgen,
....

@macbloke, das Gutachten für TSN/HSN bekomme ich mit alleiniger COC Unterlage beim TÜV, oder wollen die das Fahrzeug sehen?
Der Vorgang der "freiwilligen Versicherung" ist der HUK Coburg mit 4räderigen Leichtfahrzeugen unbekannt bzw. nicht vorgesehen (bieten auch keine Oldtimer Versicherung an oder die Möglichkeit einer Teil/Vollkasko vor einem bestimmten Baujahr, war das 2000 und eher??). Sollte das so sein, werde ich wohl die Versicherung wechseln, weil ich diese 30% nicht verlieren möchte. Den Truck möchte ich allerdings auch länger als 7 Jahre fahren. Wohnmobil Umbau ist hier im Forum beschrieben 023)
....


Du musst mit deinem Strassenverkehrsamt Kontakt aufnehmen. Die sagen dir wie und wo du das Gutachten herbekommst. Oder ob das aus den HUK Papieren ersichtlich ist.

Die "freiwillige Versicherung" kenn ich auch nicht. Nein, du hast ein Fahrzeug "freiwillig Zugelassen".

Du musst der Versicherung die Daten aus den Zulassungspapieren geben. Das reicht denen. Mit was anderem können die nix Anfangen.

Wenn du dazu Fragen hast, wende dich am besten mal in einem Forum für Simson Schawalbe oder Elektrofahrzeuge, dda findest du mehr Leute die soétwas durchgeführt haben. DAs eine versicherung da Schwierigkeiten macht ist mir ganz neu. Ich nehme an, du hast die verwirrt.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5387
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

VorherigeNächste

Zurück zu Zulassung - Versicherung - Führerschein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder