Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Macan
Beiträge: 100
Registriert: Mi 21. Feb 2018, 16:46
Fahrzeuge: Bellier Dokker und Microcar Due II

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von Macan » Mo 13. Mai 2019, 07:36

@ charly 1:

Richtig, CR bedeutet Common Rail"


@macbloke:

Das mag für einige Motoren gelten, aber sicher nicht für alle. Ergo stimmt es nicht und deine Aussage ist schlicht falsch.

Gerade moderne Diesel brauchen Aufgrund Ihrer eine Cetanzahl von mind. 50, die Heizöl nunmal nicht hat. Übrigens ist Dieselkraftstoff in der EU genormt, muss eine Cetanzahl von mind. 48 haben. Gleiches gilt für die meisten Staaten der Welt.

Du vergleichst das aber anscheinend mit selbst destilliertem Diesel aus Nigeria oder Indonesien. Aber das sind Ausnahmefälle.

Das mit dem MErcedesdiesel habe ich dir auch nicht abgesprochen, im Gegenteil. Ich habe dir sogar technisch erklärt, warum das so ist. Ich kenne den /8 ganz gut, habe nämlich selbst einen. Und als Betreiber einer Werkstatt, repariere ich auch meine Fahrzeuge selber und kenne auch deren Motoren ganz gut. Du musst die Beiträge schon ganz lesen...

@rolfg3
Wenn der Diesel in deinem BHKW auch mit HEL läuft und mit Cetan 45 klar kommt, weil ältere Generation, kannst Du das auch in Zukunft verbrennen, ist gesetzlich sogar erlaubt.
Allerdings muss man beachten, dass der "Biodiesel"-Anteil auch im HEL immer größer wird. Denn die Pflicht der Beimischung in der EU gilt leider auch für HEL.

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15799
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von guidolenz123 » Mo 13. Mai 2019, 11:47

Ich denke das größte Prob ist der Unterschied des stark unterschiedlichen Schwefelanteils in Diesel bzw Heizöl.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
rolf.g3
Beiträge: 4576
Registriert: So 6. Apr 2014, 09:38
Fahrzeuge: noch Fußgänger
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von rolf.g3 » Mo 13. Mai 2019, 12:55

moin,
guidolenz123 hat geschrieben:Ich denke das größte Prob ist der Unterschied des stark unterschiedlichen Schwefelanteils in Diesel bzw Heizöl.
Naja, das wesentlich größere Problem wird sein wenn Du mit einer Tankfüllung Heizöl erwischt wirst und Deine jähliche Fahrleistung geschätzt wird, Du entsprechend Steuern nachzahlen darfst UND noch ´ne saftige Strafe bekommst ...
Denke, da ist die der Schwefelanteil gerade mal schnurzel wurscht wie piepe...

Das aber nurmalso an einem Rande. Soll jeder in seinen Tank füllen was er möchte. Die Frage nach der Tauglichkeit ist ja wie gesagt auch rein philosophischer Natur.
Wenn es dereinst dazu kommen mag das der Dieseltreibstoff warum auch immer nichtmehr zu haben sein wird, zB wegen Krieg oder EMP, Seuche oder politischer Willenskraft, gibt es wohl auch kein Heizöl mehr, oder Sonnenblumenöl oder Sägespäne oder was auch immer. Dann werden wir, so wird die Sache überleben, einfach dahin gehen - und zwar zu Fuß - wo die Sonne am ehesten scheinen wird. Ähnlich wie es die Syrer derzeit tun, oder die Afrikaner... Bald auch die Holländer und Belgier weil die Nordsee zu besuch kommt und nichtmehr weg geht, dann auch die Tuvalesen und so ziemlich alle die sonst noch am Meer wohnen.
Dann beginnt die nächste Massenflucht. Ohne Diesel oder Heizöl ... einfach nur so, auf schusters Rappen

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...
Wer etwas will, findet Wege !
Wer etwas NICHT will, findet Argumente !

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von macbloke » Mo 13. Mai 2019, 16:34

guidolenz123 hat geschrieben:Ich denke das größte Prob ist der Unterschied des stark unterschiedlichen Schwefelanteils in Diesel bzw Heizöl.
Nunja Guido: Es gibt auch Schwefelarmes Heizöl. und im Diesel ist auch noch Restschwefel. Das ist dann nicht der große Unterschied. Aber das wäre der größere Unterschied, das stimmt.

Mit der Cetan Zahl... ist eher überschaubar der Sachverhalt, da steht ja auch könnte zu klopfen führen.

Für die Motoren in den LKFZ aber absolut irrelevant. Sogar der neueste CDI von Lombardini, aber der fällt bei der Überlegung sparsam und robust und allesfresser direkt 3 mal durch.

Anschaffung ist teuerer als in 100.000km einsparen kann an Diesel.
Dazu die häufigen teuren Ausfälle durch defekte an teuren Aggregaten sogar nach nur nach 10.000 bis 20.000km oder 30.000km nach 1 bis 2 Jahren. liest man ja hier im Forum auch zwei Fälle, und im Netz findet man noch mehr davon.

Alle anderen Motoren würden auch lustig mit Diesel fahren und der Kubota auch mitBbeimengungen von PÖL oder mit Umrüstung auch mit reinem PÖL.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von macbloke » Mo 13. Mai 2019, 17:02

Hier mal was Konkretes:

Schwefelgehalt im Heizöl Schwefelarm, für Heizkessel ab 2005, also Standard für die letzten anderthalb Jahrzehnte:
0,005 %
(50mg/kg das sind 0,05g auf 1000g)
https://www.knauber-heizoel.de/schwefel ... izoel.html

Schwefelgehalt von Diesel Weltweit.:
niedrigsten Werte in Europa und Gus: zwischen <10 bia <1000mg /1000g
große Teile Afrikas Südamerika Arabische Länder und Asien: zwischen 500mg und 1000mg /kg

https://bevo.mercedes-benz.com/bevolisten/136.2_de.html

Also mit Schwefelarmen Diesel liegt man zwar noch über dem Schwefelgehalt des Diesels in West bez. Zentral-Europa, aber für den Rest der Welt werden ja keine anderen Motoren gebaut und auch keine anderen Einstellungen vorgenommen wenn man über die Grenze fährt. Mit schwefelarmen Diesel liegt man jedenfalls technisch im grünen Bereich.

Beim Kubotamotor und auch bei den Lombardinimotoren braucht man sich keine Sorgen zu machen das die zum Beispiel im Blockkraftheiezwerk nicht mit schwefelarmen Heizöl laufen würden.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15799
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von guidolenz123 » Mo 13. Mai 2019, 17:07

Ich beziehe einfach mal hier drauf:

https://www.welt.de/motor/news/article1 ... orten.html
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von HerrToeff » Mo 20. Mai 2019, 09:40

Diesel unterliegt der Mineralöl und Energiesteuer

Pöl, wenn als Kraftstoff genutzt der Energiesteuer

Diesel und Pöl an der Tankstelle als Gemisch getankt unterliegt im vollen Volumen der Mineralöl und Energiesteuer

Diesel und Pöl erst im Tank gemischt, unterliegt nur im Volumen des Dieselanteils der Mineralölsteuer aber im Gesamtvolumen der Energiesteuer

Quellen
https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/A ... _node.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Pflanzen% ... eutschland


zu den Unterschieden Diesel/HEL:
https://www.youtube.com/watch?v=_ChTAPodvaY

Das 1Zyl Leichtmobil das Charly suchte war der Aixam 300 / Aixam MAC 300, wird schon solange nicht mehr gebaut dass 20jährige Exemplare die jüngsten sind .. eher was für Liebhaber
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Charly1
Beiträge: 32
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 00:36
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von Charly1 » Mo 20. Mai 2019, 19:07

Hallo HerrToeff,
super Infos und Links, vielen Dank.
Carsten

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von macbloke » Fr 24. Mai 2019, 12:07

Es gab auch andere 1 Zylinder Diesel in den LKFZ als von Aixam.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
guidolenz123
Beiträge: 15799
Registriert: Di 17. Feb 2009, 20:38
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Materia
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper
Jeep Commander Diesel
Smart 450 Benzin
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von guidolenz123 » Fr 24. Mai 2019, 13:33

macbloke hat geschrieben:Es gab auch andere 1 Zylinder Diesel in den LKFZ als von Aixam.
Richtig...zB von Lombardini.
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von HerrToeff » Fr 24. Mai 2019, 14:11

macbloke hat geschrieben:Es gab auch andere 1 Zylinder Diesel in den LKFZ als von Aixam.
Aixam hat nie selber Motoren gebaut. Der 300er hatte Diesel 1 zyl Kubota OC60 300 ccm luft und ölgekühlt, als Aixam340e hatte er 1 zyl Lombardini lga340 340 ccm (Benzin) luftgekühlt

Es gab freilich Exoten. ZB Erad mit 1 Zyl 340ccm yanmar Diesel, ich meine sogar Ligier und JDM hätten in der Anfangsphase 1 Zyl Lombardini gehabt (frage ans Publikum : Wie hiessen die?)

Nur - die einzigen Diesel Einzylinder die noch hin und selten angeboten werden sind die Aixam 300, die waren damals am ehesten ein "Volumenmodell" und sind wegen Alugestell noch am ehesten heute verfügbar. Ausserdem schätze ich kann man einen zb 1998er Aixam 400 (bis auf Motor baugleich Aixam 300) legal auf den OC60 Diesel Einzyl umrüsten (lassen) ..

Da es dem Themenersteller drum ging dass er einen Einyl. fahren wollte -praktische Anforderung also, und nicht um die Wissenschaft- sagte ich der Aixam 300 sei das was er meinte

Der Kubota OC60 wird heute noch gebaut https://www.kubota.com.au/product/oc60/

Bild
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von HerrToeff » Fr 24. Mai 2019, 15:19

Ich denke man sollte das Frageprofil bei der Antwort betrachten. Der TE sucht, denke ich, ein endzeittaugliches Minimalauto.

Der luftgekühlte Einzylinder ist um Längen leichter zu reparieren, verträgt nach der Apokalypse auch uraltes Heizöl von dem Erdtank und Umrüstung auf PÖL für die Ölsaaten aus dem heimischen Garten ist beim Einylinder nur halb so aufwändig wie beim Zweizyl . , zur Not tut er es auch mit Petroleum oder gefiltertem Altöl - eigentlich lässt sich aus einigem der Cetan und Oktanreihe ein Kubota taugliches Gebräu entwickeln, und man ist mit dem Gefährt um einiges schneller als der durchschnittliche Zombie.

Ein echter Allesfresser wird aus dem Diesel wenn er eine zusätzliche Zündung erhielte und eine gesteuerte Luftklappe. Vielstoffmotoren des Militär arbeiten so. Damit kämen dann auch noch superbenzin und Alkohole auf die Treibstoffliste. Ein Luftkühler-Zylinderkopf ist einfacher umzuarbeiten.

Ob es sinnvoll ist, sowas zu bauen, oder auch nur zu besitzen sei dahingestellt. Aber das war auch nicht die Frage. Die Frage hies: "Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?"

https://www.ebay.co.uk/itm/Kubota-OC60- ... SwYTtcR3Zg
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

macbloke
Beiträge: 6243
Registriert: So 2. Jun 2013, 21:11
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot
Wohnort: Lohmar, bei Köln

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von macbloke » Sa 1. Jun 2019, 12:36

HerrToeff hat geschrieben:
macbloke hat geschrieben:Es gab auch andere 1 Zylinder Diesel in den LKFZ, als von Aixam.
Aixam hat nie selber Motoren gebaut. ...[/img]
Stimmt, Herr Toeff, selbstverständlich hat Aixam nie Motoren gebaut. Hat auch niemand behauptet, Hab ja gesagt das es auch andere 1- Zylindermotoren gab, als in den LKFZ von Aixam, (denn Aixam hat nur Kubota verbaut.) Gibt aber mindestens auch Lombardini, denn ich meine auch Mitsubishi 1- Zylinder in den LKFZ. Aber eben in anderen LKFZ als von Aixam.

Nanni Marinediesel sind auf Lombardinibasis, da gibts auch einige 1-Zylinder.
Soviel zu den Einzylkinder

Und der Kubota Z602 und auch der Z682 läßt sich ohne Umbau mit Heizöl fahren.

Die aktuelle Cetanzahl reicht aus dafür, und selbst bei dem Heizöl mit dem hohen Schwefelgehalt ist kein Schaden zu erwarten.

Also alles etwas unproblematischer als hier der Eindruck entstehen mag, zumnidest technisch. Steuerlich rechtlich ist einen andere Sache.

Das stört "nur" die Abgasaufbereitungsanlagen. Übrigens müssen alle Heizanlagen ab 2004 schwefelarm tauglich sein. Nur die davor müssen zum Teil schwefelhaltigensHheizöl haben, und bezahlen deshalb mehr Steuern als es für das schwefelarme Heizöl der Fall ist.

Also schwefelarmes Heizöl ist kein Thema, das ist sogar günstiger von dem Steueranteil als das schwefelhaltige Heizöl.

Cetanzahl von Heizöl für die Kubota ist auch kein Thema. Und auch für viele andere Diesel auch nicht. Die Motoren die diese Cetanzahl vom Heizöl nicht aushalten, ist eher gering. Ausserdem kann man die auch selber durch Mischen ändern. Also läßt sich heizöl als antriebsstoff verwenden, sogar immer, wenn man denn für die paar Diesel die Cetanzahl einstellt.

Die Ursprüngliche Frage, ob es technisch möglich ist Heizöl zu fahren mit den Kubotamotoren und auch mit den Lombardinimotoren LDW 502 (FOCS9 kann eindeutig mit JA! beantwortet werden.

Der neue DCI Motor von Lombardini geht ja schon mit Diesel kaputt, deshalb erübrigt sich da die Frage nach dem Betrieb mit Heizöl.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von HerrToeff » Sa 1. Jun 2019, 21:14

"...(denn Aixam hat nur Kubota verbaut.)..." Nein auch Lombardini. ZB diverse Benziner. Und auch DCI

Andere Marken zb Erad hatten 1cyl Yanmar 340ccm Marinediesel... der ist auch unverwüstlich

nicht entschwefeltes EL 34 ist nicht so tragisch.
Entschwefeltes schon das verliert im Entschwefelungsprozess die Eigenschmierfähigkeit

Schlecht sind zb Ferronen als Höl Additiv
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

abakadriver
Beiträge: 638
Registriert: So 22. Dez 2013, 21:45
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel
Wohnort: Saarbrücken

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von abakadriver » So 2. Jun 2019, 10:31

Fahre ein 420 ccm Einzylinder 12 Ps Lombardini mit 5 Gang-Schaltgetriebe n meiner Diesel Ape, der Motor ist robust. Heizöl oder ähnliches tanke ich aber nie nur das gute 0815 Tankstellen-diesel.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982

Charly1
Beiträge: 32
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 00:36
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von Charly1 » So 2. Jun 2019, 15:56

abakadriver hat geschrieben:Fahre ein 420 ccm Einzylinder 12 Ps Lombardini mit 5 Gang-Schaltgetriebe n meiner Diesel Ape, der Motor ist robust. Heizöl oder ähnliches tanke ich aber nie nur das gute 0815 Tankstellen-diesel.
Hallo abakadriver,
joah, hätte der keine 12PS, wäre das was. Du musst mit dem regelmäßig zum TÜV und Kfz-stuern sind auch zu entrichten, oder?

Wie schaut es denn mit Einfahren in Umweltzonen aus? Ist er als Quad/Dreirad anemeldet mit Typklasse L-irgendwas und kann somit einfahren und ist auch vom Dieselfahrverbot befreit?

APE ist aber uach strange von der Sitzposition her. Als kurzer Lastesel für Kleingewerbe ok, sag' ich mal. Aber sonst für den Alltag, ich weiß nicht. Ist das eigtl. immer ein 1-Sitzer bei den APEs?

Grüße

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von HerrToeff » So 2. Jun 2019, 17:29

Dreiräder benötigen keine Umweltplakette weil sie in den Regulierungen nicht erfasst sind / als Motorräder gelten

Ape TM, Vespacar etc sind Zweisitzer, haben auch zwei gurte

Ape 50 sind gelegentlich per Einzelabnahme als zweisitzer eingetragen, bei älteren Ape 50 ist gelegentlich überhaupt kein Eintrg bezgl der Sitzplätze in der BE

Sitzposition im Vespacar oder in den einigermassen aktuellen Apes ist voll ok. Bei älteren oft zu spatanisch, besonders bei den faro basso .. naja ... eher verkrümmt manchmal und spartanisch. Aber coole Vehikel

Der Diesel ist tw eine indische Lizenzkopie eines Lombardini, tw auch ein original Lombardini

Cool finde ich das hier aus China:
Bild

geht ab 3900 los, zwei Sitze, PB oder Li Akku, lässt sich mit einer kleinen Solaranlage am laufen halten, aber leider kein Diesel ;-) (du hattest speziell nach Diesel gefragt)
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

Charly1
Beiträge: 32
Registriert: Sa 4. Mai 2019, 00:36
Fahrzeuge: noch Fußgänger

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von Charly1 » Do 20. Jun 2019, 03:57

Die Frage nach einem/dem Allesfresser Diesel scheint in naher Zukunft evtl. schon an Bedeutung zu gewinnen.
Neben den ganzen CO2-Bepreisungsdebatten dozierte ein Nahostexperte in dieser Woche in der Sendung Markus Lanz, sollte es zwischen Iran und u.a. SaudiArabien zu ernsteren Auseinandersetzungen kommen, was ziemlich bi ssehr wahrscheinlich sei, so würden das immer wieder lokale Nadelstiche werden und es sich lange hinziehen. Es könne dann angenommen werden, dass sich der Ölpreis auf das ca. 5-fache des heutigen hochschrauben könnte.

Nur gut, dass ich meinem Stamm-Dönerbüdchen (mit Doppel-Pommesfritöse) immer etwas Trinkgeld dalasse. :-)
Dann wird halt auf absehbare Zeit mit Frittenfett gedieselt, während sich die anderen mit im Gegensatz dazu, batteriebetriebenen CO2-Schleudern hochjauchzen.

Den Einzigen, denen das etwas bringt, sind die Städter, damit deren NOx-Werte runtergehen.
Im Gegenzug darf die übrige Bevölkerung dafür nicht nur mächtig in die Tasche greifen, sondern bekommt auch durch die sofortige Batterieproduktion ordentlich MEHR-Co2 um die Ohren geballert. Wie schaut es eigtl. aus, wenn nach einer bestimmten Zeit wieder weniger "alte" Diesel fahren, werden dann die Diesel-Fahrverbote eigtl. wieder aufgehoben? :-) Ist aber ein anderes Thema.

Grüße

Benutzeravatar
HerrToeff
Beiträge: 4237
Registriert: Do 14. Jan 2016, 11:18
Fahrzeuge: Aixam 400 , Sachs zx 50, erste Serie-
D-truck 400, Schwalbe, letzte Serie- u.a.
Kontaktdaten:

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von HerrToeff » Do 20. Jun 2019, 17:57

1.Merkwürdig wie die Leute denken wenn die Welt zusammenbricht, fahren sie eben mit Frittenfett auf die Arbeit

Wenn die Welt zusammenbricht

-gibt es kein Frittenfett mehr
-keine Arbeit
-Vehikel die doch noch fahren werden eh gleich konfiziert

2. Das elektrodreirad das ich per Bild vorschlug hat kein CO2 problem, denn

-die Akkus sind Bleiakkus. Erprobtes 100% Recycling und wenig energieintensive Herstellung
- Kannst Du mit 1 auf 2 m Paneele laden und wenn Du unterwegs speist Du zuhause ein, siehe https://youtu.be/e-pDmgEdE-s

3. Dieselfahrverbote werden nach Umweltbelastung verhängt oder aufgehoben, nicht nach Fahrzeugbestand.


Werde lieber hoher Staatsbeamter. Bekommst Du Dienstwagen mit Sonderfahrerlaubnis und Eskorte und erst dann keine Luxus-Bezüge und Prime Versorgung mehr, wenn man aus dem noch übrigen Volk absolut nichts mehr rausprügeln kann.
lieben Gruß

Orthografische Mißgeschicke sind Eigentum des erfolgreichen Analysten. Rechtschreibung folgt phonemischem Ansatz oder der zuerst gefundenen Taste, tiefe Orthografie setzt in Grammatik, Konjugation, Komparation, Deklination auf eigene Wege.

tass02
Beiträge: 486
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 09:35
Fahrzeuge: Aixam 400 SL. Zwei Motorräder

Re: Allesfresser - Diesel, welche kämen in Frage?

Beitrag von tass02 » Fr 21. Jun 2019, 08:18

Elektrodreirad ? Ich schau ja immer den Wochen Rückblick aus der Röhn und hört mal was der zusagen hat :lol: Ab 8:20 reicht
vorher und nachher ist es für die meisten wohl eher langweilig.

https://www.youtube.com/watch?v=3peRPZTDy64

Grüße
Roland

Antworten