Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Gleitstücke Original vs. Nachbau

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon Fuddschi » 02.02.2018 13:23

guidolenz123 hat geschrieben:
Hier muss sich auch keiner entschuldigen...wir Mods auch nicht...wir wollen authentisch bleiben...da gehört unser Geblödel dazu...darin eingebettet unsere unbezahlbaren Ratschläge... 019)


Achja, mir ist es ganz Entgangen, daß Einige sich nicht vorstellen wollen, bei denen muss ich mal vorbei kommen und Klingeln um ein paar Hühnereier abbetteln. Denn es ist immer wieder Erstaunlich, daß sie so Dreist sind und mit der Türe ins Haus fallen, uns mit Fragen löchern und sich nicht vorstellen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 019) :wink:
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon Steinberghaffer » 02.02.2018 16:53

Fuddschi hat geschrieben:
guidolenz123 hat geschrieben:
Hier muss sich auch keiner entschuldigen...wir Mods auch nicht...wir wollen authentisch bleiben...da gehört unser Geblödel dazu...darin eingebettet unsere unbezahlbaren Ratschläge... 019)


Achja, mir ist es ganz Entgangen, daß Einige sich nicht vorstellen wollen, bei denen muss ich mal vorbei kommen und Klingeln um ein paar Hühnereier abbetteln. Denn es ist immer wieder Erstaunlich, daß sie so Dreist sind und mit der Türe ins Haus fallen, uns mit Fragen löchern und sich nicht vorstellen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 019) :wink:


Was soll das???? :evil: 017)


Hat ES nicht recherchiert?

Will ES stänkern?

Oder das letzte Wort?

Da kann man noch so viele Smilies hintersetzen, es bleibt eine Frechheit!

Und warum sollte ich Ihm von meinen Hühnern Eiern abgeben? Ich hab nur vier, das ist Eigenbedarf. 076)
Gruß
Sven
Steinberghaffer
 
Beiträge: 23
Registriert: 20.12.2017 09:28
Wohnort: Steinberghaff
Fahrzeuge: Casalini Ydea mit Mitsubishi Diesel

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon Steinberghaffer » 02.02.2018 16:57

@ Rolf und Guido

Ihr solltet euren Terrier wieder an die Leine nehmen.
Gruß
Sven
Steinberghaffer
 
Beiträge: 23
Registriert: 20.12.2017 09:28
Wohnort: Steinberghaff
Fahrzeuge: Casalini Ydea mit Mitsubishi Diesel

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon rolf.g3 » 02.02.2018 17:41

moin,

Gut, der Fred scheint echt einen Nerf freigelegt zu haben, darum fasse ich mal zusammen:

Es gibt verschiedene Arten von Gleitstücke: Marke & noname. Marke ist beim erwähnten Händler etwa 10 € Teurer als noname. Unterschiedliche technische Eigenschaften konnte keiner bisher benennen.
Optische Unterschiede, so ein weiterer Beitrag, seien beim Markenprodukt eine eingegossene Zahl welche beim noname nicht vorhanden ist. Ferner fehlt eine Beschriftung und / oder ein Pfeil auf den abgebildeten Gleitstücken des ersten Beitrags.
Du wolltest wissen
Zitat:
Sind das Originale oder Nachbau??? 017)
Zitat ende
Das könnte, da wir bereits erkannt haben das das Markenteil 10 € teurer ist als das nonameteil, ein Blick auf die Rechnung zeigen, nämlich den Preis den der Händler dafür aufgerufen hat.
Unklarheiten über die Qualität der Teile wird wiederum nur der Hersteller oder eben wieder der Händler ausräumen können. Wir User dieser Plattform haben - soweit ich weiß - weder praktische Erfahrung mit diesen Gleitstücken bzw ob es zwischen den beiden Produkten einen merklichen Unterschied gibt noch ein Prüflabor um diese Frage belastbar zu beantworten.
Eine weitere Frage die Du gestellt hast war:
Zitat:
Warum werden im Handel denn Original und Nachbau angeboten?
Zitat ende
Wurde auch erklärt, jedoch möchte ich noch ein Schlagwort ergänzend hinzufügen: Marktwirtschaft.

Steinberghaffer hat geschrieben:@ Rolf und Guido

Ihr solltet euren Terrier wieder an die Leine nehmen.


Ich habe keinen Terrier, mein Hund ist ein Australien Cattledog - siehe Avatar - und Guido hat, soweit ich weiß, auch keinen Terrier.
Maulkörbe verteilen können wir aber alle, selbst der Terrier ...

Bitte versuch Dein Ding zu machen. Du bist herzlich dazu eingeladen Deine Fragen hier zu stellen. Sollte ein Schelm dereinst die Gunst der Stunde nutzen und Dir Deine Worte etwas verdrehen, so soll das nicht zu Deinem Nachteil geschehen sondern zur Belustigung.
Trockene und öde Vorträge halten kann ich auch: Der Vergaser, Aufzucht und Pflege
- 8 Stunden LAAAANGEWEILE !!! Wer will denn sowas ...
Wenn allerdings die Sache beleidigend oder würdelos zu werden beginnt, so verspreche ich Dir, werden wir Mod´s die Sache beenden und dem Beleidiger in die Schranken weisen.
Wie oft mir schon das Wort im Munde herumgedreht wurde ... Wenn man empfindlich ist, so überliest man das unwichtige eben, aber Beleidigungen werden hier im Forum NICHT tolleriert - von niemandem

Ich hoffe das Deine Fragen im Bezug Gleitstücke erschöpfend beantwortet wurden und das Du weiterhin viel Spaß hier im Forum haben wirst.

Wird der Fred weiter zerschossen verlege ich ihn erstmal nach Off Topic

gruß rolf
Schreibfehler sind wie Ostereier, wer sie findet darf sie behalten...

M-GO, Bj 2006, 56000 Km 65-70Km/h Yanmar-Monster unter der Haube
Nova Bj 2003, 43000 Km Lombardini 502, Rex como, Golf jetzt ohne Kombi
Benutzeravatar
rolf.g3
 
Beiträge: 2545
Registriert: 06.04.2014 09:38
Wohnort: 63263 Neu Isenburg

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon Steinberghaffer » 02.02.2018 17:49

Hab keinen Danke-Knopf gefunden und werde meine Fingerchen nun still halten.
Gruß
Sven
Steinberghaffer
 
Beiträge: 23
Registriert: 20.12.2017 09:28
Wohnort: Steinberghaff
Fahrzeuge: Casalini Ydea mit Mitsubishi Diesel

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon guidolenz123 » 02.02.2018 17:49

Außerdem hat Fuddschi gar nicht DICH gemeint..da passt er schon auf ,unser Fuddschi.
Er nimmt nur gern und oft Gelegenheiten wahr ,um auf die Foren.-Nettiquette hinzuweisen.
Warum (trotz Deiner Vorstellung) Du Dir DEN Schuh angezogen hast, verschließt sich mir...
Auf zukünftig weniger Mißverständnisse..

Aber mal echt:
Fuddschi als Terrier zu bezeichnen war gar nicht fein.
Oder haben wir DICH da mißverstanden..
Wäre schön... :wink:

Edit:
Jetzt haben wir gleichzeitig gepostet...
Was bedeutet FINGERCHEN STILL HALTEN und warum ?
Gruß Guido
Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen
Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
Benutzeravatar
guidolenz123
 
Beiträge: 12039
Registriert: 17.02.2009 20:38
Wohnort: Ilmenau/Thüringen
Fahrzeuge: Mercedes 500SEC Coupe
Krause Duo Dreirad
Simson Habicht
Ford Explorer
Materia
Microcar Lyra ,
Wohnmobil Hymer 522 Bj 83
Trike Anthrotech
Velomobil Quest
Liegerad Challenge Wizard
Faltrad Born2Ride
Hyosung Aquila Chopper

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon Fuddschi » 02.02.2018 21:08

guidolenz123 hat geschrieben:Außerdem hat Fuddschi gar nicht DICH gemeint..da passt er schon auf ,unser Fuddschi.
Er nimmt nur gern und oft Gelegenheiten wahr ,um auf die Foren.-Nettiquette hinzuweisen.
Warum (trotz Deiner Vorstellung) Du Dir DEN Schuh angezogen hast, verschließt sich mir...
Auf zukünftig weniger Mißverständnisse..

Aber mal echt:
Fuddschi als Terrier zu bezeichnen war gar nicht fein.
Oder haben wir DICH da mißverstanden..
Wäre schön... :wink:

Edit:
Jetzt haben wir gleichzeitig gepostet...
Was bedeutet FINGERCHEN STILL HALTEN und warum ?


Korrekt, ich meine nicht den Fred- Ersteller, denn er hatte sich Vorgestellt :wink:
Warum er sich so betroffen fühlt, ist sein Geheimnis 101)
Nun, das mit den Gleitstücken ist geklärt, irgend ein No- Name - Produkt hat schon seine Vor- und Nachteile, welche das sind, müssen wir alle noch herausfinden 101)
Und nun gehe ich 015) der Tag war mal wieder Anstrengend.
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon JDM Fahrer » 06.02.2018 00:24

Wer sich rechtfertigt, klagt sich an.
Warum sind Gleitstücke bei einem Händler Teurer als bei einem anderen???Ob nun Nachbau oder Original,am ende egal was sollen die Gleitstücke schn machen.Die Gleitstücke werden durch die Drehzahl vom Motor nach außen gedrückt und somit verändert sich die Übersetzung von Motordrehzahl zur Getriebedrehzahl.
Die sind keiner großen belastung ausgesetzt,somit wird auch keine große abnutzung sein wenn dann auch noch die Pflege stimmt (Gleitmittel) dann sollte das sogar mit Holz gehen.Wäre ich ein Holzwurm und hätte ich die Maschienen würde ich zum Spaß mir mal Gleitstücke aus Eichenholz bauen und die Testen. 023) 023) 023)
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!

E-Autos sind so öko wie abgepackte Wurst vegetarisch
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1435
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon Chris666 » 06.02.2018 07:46

Original vs Nachbau

oft kommen die "Nachbauten" aus dem gleichen Werk wie die originalen, ...... nur ohne Herstellerbrand und teurer Markenverpackung!

Der Markt für unsre Fliewatüüt ist so gering das es sich nicht lohnen würde extra Nachbauteile zu fertigen.

Mein Senf dazu :wink:

Gruß Chris
Benutzeravatar
Chris666
 
Beiträge: 44
Registriert: 22.09.2017 11:40
Fahrzeuge: GRECAV EKE - LDW 502
Bj. 2004

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon macbloke » 06.02.2018 11:51

Doch, die Chinesen bauen auch sowas nach.

Und es geht bei den Gleitstücken nicht nur um Verschleissartikel für die LKFZ, es gibt angeblich mehr Schneemobile und andere seltsame Gefährte und ähnliche Gefärte wo diese und ähnliche Varios eingebaut werden, aber die Gleitstückträger immer dieselben sind.

Also der Markt ist von der Stückzahl größer als man denkt. Und das Stück selber kostet an Materialkosten pro Kilgramm 3,50€.
Wieviel wiegt das Teil?

Fertigungkosten pro Stück auch blos par Cent. 30 vielleicht. LAgerkosten und Vertrieb, also bei 10€ ist immer noch 50% Gewinn. Das ist ordentlich.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5116
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon Fuddschi » 06.02.2018 17:30

JDM Fahrer hat geschrieben: Wäre ich ein Holzwurm und hätte ich die Maschienen würde ich zum Spaß mir mal Gleitstücke aus Eichenholz bauen und die Testen.


Ich habe da einen Gedanken, die Abgenutzten Gleitflächen mit einer Dünnen Lage aus Pertinax oder eben aus Hartkunststoff zu Beschichten, mit aufkleben wäre das machbar 101)
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Gleitstücke Original vs. Nachbau

Beitragvon macbloke » 09.02.2018 11:37

Aus Holz ist gar nicht so Übel. Gut Fetten.... in den Windmühlen halten gut geschmierte Holzzähne in den Zahnrädern auch viel länger als welche aus Eisenguss. Die sind gut gefettet.

Aber was die in der Variomatik veranstalten weiß ich nicht. vielleicht heiß werden und abrennen?

die liessen sich aber auch mit einem 3D scanner einscannen und ausdrucken.... ob das billiger wird? Keine Ahnung. Ist ne super Sache für Plate und Elaste Teile die nicht mehr im Original erhältlich sind.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5116
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Vorherige

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder