Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon xtoomax » 15.10.2017 07:42

Kann mir noch jemand sagen wo der Sicherungskasten beim X-Too sitzt.
Gruß Jens
xtoomax
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.10.2017 18:52
Fahrzeuge: Ligier X-Too Max

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon xtoomax » 15.10.2017 16:21

Hallo,

kann mir jemand noch sagen wo der Sicherungskasten beim X-Too Bj 2006 ist?
Hier im Forum bin ich noch nicht fündig geworden... 017) 7

Gruß Jens
xtoomax
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.10.2017 18:52
Fahrzeuge: Ligier X-Too Max

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon ERZI » 15.10.2017 17:46

Hallo Jens,
der Sicherungskasten sitzt rechts gleich neben der Mittelkonsole unten wo die Lüftungsregler und der
Warnblinkschalter verbaut ist. Direkt daneben hinter der Filzmatte. Die Matte musst Du etwas
herunterschlagen, am besten ist es, wenn Du die Schraube ganz rechts unten am Amaturenbrett
vorher abmachst und dann die Filzmatte dort herausfädelst und dann nach vorne runterklappst.
Dann siehst Du die komplette "Elektrozentrale" am X-Too.

Noch ein Hinweis zum ölverschmierten Getriebe.
Bei mir sah es genau so aus, als ich den Wagen gekauft habe. Ursache des Ölfilmes war aber ein
schlampiger Motorölwechsel. Der Vorbesitzer oder dessen Werkstatt hat das Öl nur abgesaugt und
dann den Ölfilter abgeschraubt und erneuert. Dabei schwappt immer etwas Öl auf das darunter liegende
Getriebe. Und mit der Zeit sieht es dann eben so aus! Ich hab es dann gereinigt und hebe das Auto nach dem
Ölwechsel immer hinten an, um das Restöl abzusaugen und erst dann wechsele ich den Ölfilter. Seit dem ist das
Getriebe und die daneben befindlichen Teile blitzeblank, es läuft also nirgens Öl aus. Vielleicht ist es bei Dir auch so.
Gruß ERZI.
"Jede Reparatur ist ein Schlag in die Visage des Kapitalismus"
ERZI
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.01.2015 15:32
Fahrzeuge: Liger X-Too Max Ozeanblau Bj. 2007 (JS32FD2) Diesel KM 57000
Skoda Octavia 5E RS
Simson S 51
Moto Guzzi Nevada Anniversario, V 9 Bobber (Bobby)

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon xtoomax » 15.10.2017 20:44

Hallo Erzi,
Danke für Info mit den Sicherungskasten.
Und für den Wertvollen Typ das Auto beim Ölwechsel
Hinten an zu heben. Leider habe ich keine Motorölablassschraube.
Deswegen kann ich nur absaugen. Werde auf alle Fälle beim nächsten
Motorölwechsel den Wagen hinten aufbocken.
Grus Jens 023)
xtoomax
 
Beiträge: 14
Registriert: 03.10.2017 18:52
Fahrzeuge: Ligier X-Too Max

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon ERZI » 15.10.2017 20:57

Das Motoröl kann man auch nur durch das Ölmessrohr absaugen. Aber wenn Du zum Absaugen das Autochen hinten leicht anhebst
und danach wieder absenkst und erst dann den Ölfilter wechselst kommt kein Öl mehr rausgesabbert.
Vorraussetzung wäre ein Ölabsauggerät.
"Jede Reparatur ist ein Schlag in die Visage des Kapitalismus"
ERZI
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.01.2015 15:32
Fahrzeuge: Liger X-Too Max Ozeanblau Bj. 2007 (JS32FD2) Diesel KM 57000
Skoda Octavia 5E RS
Simson S 51
Moto Guzzi Nevada Anniversario, V 9 Bobber (Bobby)

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon macbloke » 19.10.2017 11:39

xtoomax hat geschrieben:....
Leider habe ich keine Motorölablassschraube.
....
Grus Jens 023)



Das kann ich nicht so einfach glauben. Ich fülle eh nur beim Ölfilterwechsel auf. wechseln tu ich nicht mehr.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5316
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon Fuddschi » 19.10.2017 16:43

macbloke hat geschrieben:
xtoomax hat geschrieben:....
Leider habe ich keine Motorölablassschraube.
....
Grus Jens 023)



Das kann ich nicht so einfach glauben. Ich fülle eh nur beim Ölfilterwechsel auf. wechseln tu ich nicht mehr.


Ich glaubs auch nicht :o

Ich fülle eh nur beim Ölfilterwechsel auf. wechseln tu ich nicht mehr.


Sag mal sowas einem Werkstatt- Meister, der Tritt dir garantiert aufs Hemd :?

Wahrscheinlich hast du dich von diesem Video blenden lassen: https://www.youtube.com/watch?v=QELpYK7q5u0

Zitat:
Die Werkstätte verdienen an den Vollidioten die es nicht wechseln bei denen die Turbos kaputt gehen etc.
Öl ist dafür zuständig das kein Material auf Material reibt. Zudem ist es für die Feinabdichtung, Kühlung und Schmutzabfuhr im Motor Zuständig. Die Additive im Öl gehen verloren und dann hat man Materialverschleiß. Leute macht euren Ölwechsel, Öl kann man sich billig kaufen. Macht keinen Unsinn und lasst euren Geiz mal beiseite. Fragt mal jemanden der Ahnung hat, und nicht wirgendwelche Pyschopaten die Schneeraupen fahren und das Öl nicht wechseln. Zitat Ende.

Wer am Ölwechsel spart, zahlt am ende drauf :wink:
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon sf169 » 19.10.2017 17:32

Das sehe ich genau so.
Und zusätzlich lege ich Wert auf gutes Öl.
MB229.5 ist eine der besten/strengsten Werksnormen - muss aber jeder für sich entscheiden.
Drosseln sind Vögel, sie in einen Motor zu stecken ist Tierquälerei
sf169
 
Beiträge: 292
Registriert: 06.12.2011 17:58
Wohnort: Meschede
Fahrzeuge: Ford Mondeo MK3 2,2l TDCi BJ 2005
Aixam 400 SL BJ 1998 - wieder da - nicht funktionstüchtig
Mega Multitruck 2 - 400er 09/2009 mit kleinen Baustellen

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon macbloke » 20.10.2017 14:28

Mein Ex-Chef, Dr. der Chemie, arbeitet bei einem Führenden Öl und Schmierstoff Hersteller.

Er sowie einige seiner Kollegen füllen Motoröl nur auf. Obwohl sie recht günstig an gutes Öl kommen.

Einige meiner Verwandten und Freunde arbeiten oder arbeiteten bei Automobilhersteller. Selbst von denen gibt es einige, die nur Motoröl auffüllen.

Ich selber mache es genauso und habe hohe Kilometerleistungen mit meinen Fahrzeugen erreicht.

Moderne Motoren sind so gut hergestellt, das es nur noch wenig abrieb gibt. Sofern dieser magnetisch ist, läßt sich der sogar noch mit Magneten rausfiltern.

bei 340.000km Laufleiostung würde ich bei einem Wechsel von allen 10.000km 34 mal mein Öl gewechselt haben. für ca. 50€ pro wechsel. da komme ich auf 1500€, dafür bekomme ich ja schon einen Austauschmotor den ich nochmal locker +100.000km fahren kann.

Apropos, der Motor mit 340.000km ist noch nicht am Ende.

Aber: jeder so wie er mag.

Mein Fazit: in der Mitte des letzten Jahrhunderts wären die Ergebnisse andere gewesen. einen solchen Oldtimer würde ich auch nur mit häufigem Ölwechsel fahren. Aber Autos von der Jahrtausendwende und später?

Filterwechsel ist wichtig....
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5316
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon ERZI » 20.10.2017 15:57

Motorenöl sollte gewechselt werden! Gerade bei Kurzstreckenbetrieb!
Dabei sammelt sich Kondenswasser an und reduziert die Schmierfähig-
keit des Öls. Ich hab schon Öleinfüllstutzen von Baumaschinen und
Schneefräsen gesehen die sahen innen aus wie mit Schmierseife
belegt. Wie dann die Kurbelwelle und die Pleullager aussehen, kann
man sich denken. Natürlich kommt s auf die Ölqualität und die Betriebs-
temperaturen an. Aber wer mit dem Mopedauto Kurzstrecke fährt sollte
auf jeden Fall den Ölwechsel machen.
Gruß ERZI.
"Jede Reparatur ist ein Schlag in die Visage des Kapitalismus"
ERZI
 
Beiträge: 65
Registriert: 10.01.2015 15:32
Fahrzeuge: Liger X-Too Max Ozeanblau Bj. 2007 (JS32FD2) Diesel KM 57000
Skoda Octavia 5E RS
Simson S 51
Moto Guzzi Nevada Anniversario, V 9 Bobber (Bobby)

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon Fuddschi » 22.10.2017 08:13

Motorenöl sollte gewechselt werden!


Genau 023)

Sonst hätte man an der Ölwanne keine Ablass- Schraube verbaut :wink:

Wer glaubt, Ölwechsel sei Überflüssig, sollte es ruhig lassen, der Ölschlamm setzt den Filter innerhalb kürzester Zeit zu und ausserdem passiert nicht alles an Verunreinigung den Ölfilter, es verbleibt mit Sicherheit ein rest in der Ölwanne :roll:

Ach, ich schweife vom Eigentlichen Thema ab, hier geht es um Getriebeölwechsel :oops:
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon macbloke » 22.10.2017 22:18

ERZI hat geschrieben:.....
Ich hab schon Öleinfüllstutzen von Baumaschinen und
Schneefräsen gesehen die sahen innen aus wie mit Schmierseife
belegt. ....
Gruß ERZI.


Das hat mit Überhitzung des Motoröls zu tun. es wird verdampft, möglicherweise auch gecrackt, kondensiert dann an der kältesten Stelle. Die kann allerdings auch heiß sein, kalt ist hier relativ gemeint, auf die Temperaturen im Motor im Kreislauf.

Wer sowas am Öleinfüllstutzen findet, sollte nach der Ursache suchen das ist nicht normal. Mit oder ohne Ölwechsel.... da ist etwas faul. Das darf nicht vorkommen.

Ansonsten: Ntürlich geht der Motor nicht kaputt wenn ihr das Öl wechselt. Macht es weiterhin. Ruhig etwas öfter, das ist noch sicherer.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5316
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon JDM Fahrer » 23.12.2017 08:08

Ich bekomme da Bauchschmerzen wenn ich kein Öl wechseln würde.Selbst wenn ich höre das Getriebe eine Lebenslange Öl füllung haben.Söwas gibt es nicht!!!Öl altert und nutzt sich ab.Somit muss Öl auch gewechselt werden.Genauso wie man einen Ölfilter wechseln muss.

Klar Öl braucht man auch nicht wechseln wenn man das Leben des Motors bzw des Getriebes verkürzen will. 023) 023) 023)
Männer werden nie erwachsen, nur die Spielzeuge werden teurer!!!

Vegetarier essen meinem Essen das Essen weg!

Yanmar is ein Schiffsdiesel - der beschleunigt nicht,der nimmt Fahrt auf!

E-Autos sind so öko wie abgepackte Wurst vegetarisch
Benutzeravatar
JDM Fahrer
 
Beiträge: 1438
Registriert: 05.10.2015 20:22
Wohnort: Im Umland von Hannover
Fahrzeuge: Passat B3 Limo, VW Bus T4 2,5 TDI, Ducato 180 Multijet 3.0 WOMO, JDM Abaca mit Yanmar Diesel,

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon Fuddschi » 23.12.2017 08:52

JDM Fahrer hat geschrieben:Klar Öl braucht man auch nicht wechseln wenn man das Leben des Motors bzw des Getriebes verkürzen will. 023) 023) 023)


Du hast wieder den Nagel voll auf den Kopf getroffen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: 023) 023) 023) :wink:
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Getriebeölwechsel beim Ligier X-Too Max

Beitragvon macbloke » 25.12.2017 12:18

jeder wie er will.

ich hab das bei mehrerern Autos schon durchgezogen.

Motor lebt noch nach 350.000km, Getriebe ebenso. Wobei die Getriebe ja sowieso oft schon eine Lebensfüllung haben. Karosserie musste ich derweil mehrmals Schweissen. (Transit)

Fusion hat das 200.000km mitgemacht, Motor ist gut an Laufen.

Beide Wagen habe ich zudem mehr als die Hälfte der Kilometerleistung mit PÖL betrieben, ganz ohne Umbau. Lediglich mit Beimengungen von Diesel, zumindest im Winter. Im Sommer schon beide mit 100% Pöl gefahren.

Das müsste doch dann gar nicht möglich sein.

Aber was der Mensch nicht glauben will das glaubt er nicht. Seine Entscheidungen sind zudem zu über 60% seinen gefühlen zuzuschreiben. Meist 80%.

Was mir sehr wichtig ist: Ölfilterwechsel.

PS: Meine Ford Motoren im Transit und Fusion haben kaum Öl aufgegessen. Selten nachfüllen müssen, meist bissl was beim Filterwechsel.

Öl Altert mit der Zeit: Möglicherweise ein paar % im Einstelligen bereich verändert sich. NAchfüllen tu ich ja. Bei einigen meiner VW Pumpe Düse Fahrzeugen ist es lustigerweise so, das diese Motoren tatsächlich einen recht hohen Ölkonsum gehabt haben. da kam sowieso einiges an neuem Öl dazu.

Der V6 2,5L Diesel in unserem Passat braucht nicht soviel Öl wie die Pumpe Diesel.
Aixam 400 Bj2001, Modell Adam
macbloke
 
Beiträge: 5316
Registriert: 02.06.2013 21:11
Wohnort: Lohmar, bei Köln
Fahrzeuge: Aixam 400 Bj2001, Modell Adam 4kW
Dachschiebefenster, Interieur Wurzelholzimitat
km Stand:
06.MRZ 2013 51400km - 06.Sep.2013 69000
Fusion 1,6D
Transit 2,0D
OM617 Motorsegelboot

VorherigeNächste

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder