Home Neuwagen Ersatzteile Shop Gebrauchtwagen Service Forum Kontakt

Datenschutz Impressum 

Getriebehalter gebrochen

Probleme mit Kolben, Zahnrad oder Riemen?

Moderatoren: guidolenz123, rolf.g3

Getriebehalter gebrochen

Beitragvon conzales » 17.03.2015 10:45

Heute habe ich festgestellt dass beide Getriebehalter gebrochen sind :evil: .
Die Schrauben kann man gut sehen und ich habe mal angefangen sie zu lösen aber ich komme nicht weit genug raus da das Schwungrad im Weg ist. Hat einer die Halter schon mal bei sich gewechselt? Muss ich nun die ganze Motorvario und das Schwungrad demontieren? Für ein paar Tipps wäre ich dankbar auf was ich achten muss oder ob es ohne viel zu Demontieren geht? 017)
Aixam A741 + Crossline
Kubota z 402 Diesel
Benutzeravatar
conzales
 
Beiträge: 77
Registriert: 16.10.2011 16:09

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon Fuddschi » 17.03.2015 19:28

conzales hat geschrieben:Heute habe ich festgestellt dass beide Getriebehalter gebrochen sind :evil: .
Die Schrauben kann man gut sehen und ich habe mal angefangen sie zu lösen aber ich komme nicht weit genug raus da das Schwungrad im Weg ist. Hat einer die Halter schon mal bei sich gewechselt? Muss ich nun die ganze Motorvario und das Schwungrad demontieren?


Nein, aber ich hatte das Getriebe ausgebaut, es muss weder die Motorvario noch das Schwungrad abgebaut werden. Zur Reparatur des Getriebehalters muss Leider das Untere Gummilager des Getriebes abgebaut werden. Vorher aber den Motor entweder mit einem Motorheber anheben oder unten an der Motorölwanne abstützen. Ich glaube nicht, daß das Getriebe nicht ausgebaut werden muss, denn man kommt sonst so schlecht an die Getriebehalterung am Motor. Du kannst es mal probieren, ob das ohne ausbau des Getriebes klappt. Es ist eine fummelei, man muss den Gang- Seilzug aushängen, die Tachowelle Entfernen (ich glaube, bei dir ist es schon eine Elektrische Impulsgeberleitung), die Antriebswellen rausdrücken, also bedeutet es viel Arbeit :(
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon conzales » 17.03.2015 19:47

Hallo,
danke für Deine Antwort, meinen wir die gleichen Halter? Hier der Link zu den Neuteilen http://www.minicar-tec.de/de/Aixam/Antr ... alter.html und http://www.minicar-tec.de/de/Aixam/Antr ... lter-.html. Ich habe vorhin unter dem Wägelchen gelegen und es sah eigentlich recht gut aus man kommt an die Schrauben ran, nur bei dem Halter rechts (hinter der Motorvario) bekam ich gleich die erste Schraube wegen Platzmangel nicht ganz rausgedreht und da habe ich es gleich ganz gelassen 088)
Aixam A741 + Crossline
Kubota z 402 Diesel
Benutzeravatar
conzales
 
Beiträge: 77
Registriert: 16.10.2011 16:09

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon Fuddschi » 17.03.2015 20:21

conzales hat geschrieben:Hallo,
danke für Deine Antwort, meinen wir die gleichen Halter? Hier der Link zu den Neuteilen http://www.minicar-tec.de/de/Aixam/Antr ... alter.html und http://www.minicar-tec.de/de/Aixam/Antr ... lter-.html. Ich habe vorhin unter dem Wägelchen gelegen und es sah eigentlich recht gut aus man kommt an die Schrauben ran, nur bei dem Halter rechts (hinter der Motorvario) bekam ich gleich die erste Schraube wegen Platzmangel nicht ganz rausgedreht und da habe ich es gleich ganz gelassen 088)


Jupp, von der Getriebehalterung schrieb ich, es kann sein, daß diese von meinem ein bisschen abweicht, aber der Anbau ist derselbe, weil es die Gleichen Motoren und Getriebe sind. Es bleibt dir nichts anderes übrig, als das ganze Getriebe ausbauen, mir wurde die Arbeit auch nicht erspart, als die Wellendichtung vom Getriebevario Defekt war. Wenn das Getriebe lose ist, dann kannst du den Antriebsriemen von der Getriebevario runter drehen, es ist eben eine Arbeit, wo man sich sehr schmutzige Hände nimmt :mrgreen:

Und noch etwas: Die Getriebehalterungen gehen nur zu Bruch, wenn man das Autochen zu Ruckartig beschleunigt, wie etwa beim Anfahren 072)
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon conzales » 17.03.2015 20:27

Ja schmutzige Hände und schwarzes Gesicht kenn ich schon bei den Bastelkisten...
da werd ich wohl nun eine Weile ohne die Kiste auskommen müssen, für eine derartige Aktion habe ich zur Zeit keine Zeit :roll: Meine letzte Baustelle mit den Bremsscheiben hat mir schon gereicht 076)
Aixam A741 + Crossline
Kubota z 402 Diesel
Benutzeravatar
conzales
 
Beiträge: 77
Registriert: 16.10.2011 16:09

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon conzales » 22.03.2015 14:27

So nun Quäle ich mich mit diesen Mist-Getriebehaltern rum :evil:
Das Getriebe muss man dafür aber nicht ausbauen man kommt an allen Schrauben gut ran. Den hinteren Halter habe ich auch schon eingebaut. Vorne hinter dem Schwungrad ist aber defenitiv zu wenig Platz um die Schrauben komplett heraus zu drehen,
da würde auch ein ausgebautes Getriebe nichts dran ändern. Kann mir einer den Trick verraten was ich machen soll ? Schrauben abflexen und dann etwas kürzere nehmen? Es fehlen bei 2 Schrauben ca. 2mm zum herausdrehen 017)
Aixam A741 + Crossline
Kubota z 402 Diesel
Benutzeravatar
conzales
 
Beiträge: 77
Registriert: 16.10.2011 16:09

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon abakadriver » 22.03.2015 15:11

Hallo würde gerne mal eine Foto von deiner Baustelle sehen den bei mir ist von den beiden unteren Haltern nur eine tatsächlich verschraubt ich bin mir nicht sicher ob da eine durchgehende Schraube mit Mutter quer durchs Getriebegehäuse hinein gehört oder nur eine schraube von beiden Seiten ins Innengewinde des getriebes gedreht werden soll ?

Für deine Problem habe ich leider auch keinen Rat

Gruß Martin
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 603
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon Fuddschi » 22.03.2015 15:54

conzales hat geschrieben:So nun Quäle ich mich mit diesen Mist-Getriebehaltern rum :evil:
Das Getriebe muss man dafür aber nicht ausbauen man kommt an allen Schrauben gut ran.


Das ist wohl richtig, denn ich hatte noch nie die Getriebehalter ausbauen müssen :o

conzales hat geschrieben: Den hinteren Halter habe ich auch schon eingebaut.


Mir ist nur bekannt, daß der Hintere Halter ein solches ist, welche auch als Motorhalter eingebaut sind, also aus Gummi und Metall sind. Ein Foto von deinem Hinteren Halter wäre für uns alle sehr Hilfreich 8)

conzales hat geschrieben: Vorne hinter dem Schwungrad ist aber defenitiv zu wenig Platz um die Schrauben komplett heraus zu drehen,
da würde auch ein ausgebautes Getriebe nichts dran ändern.


Bei meiner Konstruktion, die diesselbe wie deines sein dürfte, ist die Schraube auch durchgängig und an Schwungrad- Nähe hat die Getriebe-Schraube eine Selbstsichernde Mutter, also muss man diese Mutter mit einem Gabelschlüssel gegenhalten, während man auf der andere Seite mit einer Ratsche mit Nuss die Getriebeschraube herausdrehen kann.

conzales hat geschrieben:Kann mir einer den Trick verraten was ich machen soll ?


So wie es ausschaut, wirst du um die Demontage des Schwungrades nicht vorbei kommen, es sei denn, die Mutter ist an der seite des Schwungrades Montiert, das mit dem Gabelschlüssel gegenhalten kannst 101)

conzales hat geschrieben:Schrauben abflexen und dann etwas kürzere nehmen? Es fehlen bei 2 Schrauben ca. 2mm zum herausdrehen 017)


Abflexen braucht man sie nicht, die Getriebeschrauben sind genormt und haben deshalb eine bestimmte Festigkeit. Jedenfalls sind die beiden Getriebeschrauben gegensätzlich in ihren Positionen eingeschraubt, daß man sie ohne probleme wieder herausschrauben kann, also mit Gabelschlüssel und Ratsche arbeiten kann 072)

Ich glaube, die Schrauben und Muttern sind Schlüsselweite 18 101)

Vorsicht, beide Schrauben haben eine Abstandshülse zwischen Getriebe und Motorhalter :!:

Bild

Das Bild zeigt beide Getriebeschrauben mit ihren Hülsen.
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon conzales » 22.03.2015 16:01

Die duchgehenden Bolzen sind nicht mein Problem, hier die besagten Schrauben:
Dateianhänge
Unbenannt.jpg
Unbenannt.jpg (292.78 KiB) 2127-mal betrachtet
Aixam A741 + Crossline
Kubota z 402 Diesel
Benutzeravatar
conzales
 
Beiträge: 77
Registriert: 16.10.2011 16:09

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon Fuddschi » 22.03.2015 16:04

conzales hat geschrieben:Die duchgehenden Bolzen sind nicht mein Problem, hier die besagten Schrauben:


Dann kommst du um die Demontage des Schwungrades nicht vorbei :(

Ist verdammt viel Arbeit: zusätzlich die Motorvario abschrauben und das Schwungrad mit 5 Schrauben abschrauben :shock:
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon conzales » 22.03.2015 16:19

Ja es sieht wohl so aus ich brauch noch den passenden Abzieher. Welchen soll ich kaufen?
Aixam A741 + Crossline
Kubota z 402 Diesel
Benutzeravatar
conzales
 
Beiträge: 77
Registriert: 16.10.2011 16:09

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon Fuddschi » 23.03.2015 07:43

conzales hat geschrieben:Ja es sieht wohl so aus ich brauch noch den passenden Abzieher. Welchen soll ich kaufen?


Du brauchst nur einen Abzieher für den Motorvario, den musst du dir entweder selber basteln oder stattdessen einen Trenngabel nehmen:

Bild
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon abakadriver » 23.03.2015 12:35

Wenns nur 2 mm sind die Fehlen, hast du das Schwungrad schon mal ganz herumgedreht gibt es irgendwo vielleicht ein Loch oder Vertiefung auf Schaubenhöhe ? Wenn nicht könntest du den Schaubenkopf 2mm herunter flexen oder feilen (stöhn) und eine entsprend kürzere Schraube nehmen. Bleibt die Frage ob die kürzere noch ausreichend greift.
Wer ein Tipp oder Rechtschreibfehler findet kann ihn für sich behalten.

Gruß der Abakadriver

BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
Kawasaki Z 550 B Bj 1982
abakadriver
 
Beiträge: 603
Registriert: 22.12.2013 21:45
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeuge: BMW R1100RS Bj 1996
JDM Abaca 520 Yanmar Bj 2007
ApeTm Diesel Kipper mit 420 ccm Lombardinidiesel

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon conzales » 23.03.2015 20:41

So das Werk ist vollbracht :D die neuen Halter sind drinnen, ich habe bei der Gelegenheit gleich das Getriebeöl und Motoröl gewechselt und nun läuft die Schachtel wieder Top 033) Danke nochmal für eure Hilfe
Gruss
Aixam A741 + Crossline
Kubota z 402 Diesel
Benutzeravatar
conzales
 
Beiträge: 77
Registriert: 16.10.2011 16:09

Re: Getriebehalter gebrochen

Beitragvon Fuddschi » 24.03.2015 16:41

Das ist schön zu lesen, aber du hättest auch schreiben können, wie du bei der Demontage vorgegangen bist, die genaue beschreibung wäre für uns alle hier von nutzen gewesen :o
Fuddschi
 
Beiträge: 5844
Registriert: 16.09.2011 15:30

Nächste

Zurück zu Motor, Getriebe & Antrieb

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder